Hilfe! Neues Umfeld!

Diskutiere Hilfe! Neues Umfeld! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ja das mit der Nase ist einseitig, er hatte sich damals in "jungen Jahren" mal verletzt, laut dem alten Besitzer, er wurde wohl zu spät behandelt...

  1. Finnia

    Finnia Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    Ja das mit der Nase ist einseitig, er hatte sich damals in "jungen Jahren" mal verletzt, laut dem alten Besitzer, er wurde wohl zu spät behandelt und seitdem sieht das wohl so aus.. Ob das so stimmt weiß ich allerdings nicht.

    Nagut ich werde dann werde ich nochmal ein bisschen was besorgen und versuchen ihm sowas irgendwie schmackhaft zu machen. ;)

    Meint ihr denn ich kann ihn jetzt schon zum Tierarzt bringen? Nicht das er mir das übel nimmt.. Oder noch ein bisschen warten.. :hammer:


    Lg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Ich gehe mit einem Neuzugang gleich zum Tierarzt. Begeistert wird der Vogel jetzt nicht sein, aber später auch nicht.

    Bringt es hinter euch, dann kannst auch du beruhigt sein, nichts versäumt zu haben. Gerade das mit dem Nasenloch könnte dringend sein.

    Ich möchte dich noch einmal darauf hinweisen, unbedingt zu einem vogelkundigen Tierarzt zu gehen. Normale Tierärzte sind in der Regel mit Papageien überfordert.
    Wenn du uns schreibst wo du wohnst, können hier dir sicher einige User vogelkundige Ärzte in deiner Nähe empfehlen.
     
  4. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Ich denke auch, dass das mal angeschaut werden sollte - ich tippe nämlich eher auf Pilz oder ein bakterielles Geschehen.
    Die Nase sieht "typisch zerfressen" aus. :traurig:

    Vielleicht kannst Du bei der Gelegenheit auch gleich testen lassen ob Jockel tatsächlich ein "er" ist und ob sonst alles ok
    ist (APV, PBFD, PD etc.) - dann weißt du für die spätere Partnersuche gleich Bescheid. :D
     
  5. #24 papugi, 13. Mai 2014
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    mit solchen lochern in der nase gab es schon mehr als einen fall wo es pseudomonase waren...
    aber es scheint da beim ersten blick keine infektion zu sein.

    wie schon geschrieben ernahrung ist die hochste prioritat in seinem falle und ja und auch ein ta besuch.

    Hast du schon geschrieben was er zu fressen bekommt?

    ja, ich lese gerade...paar fruchte wie banane usw..
    was wichtig ist im fruchte und gemuse zu geben das reich in vit A d.h. betacarotene ist.
    Wenn er z.b. es nicht fressen will dann mach im brei und gib warm, vielleicht klappt es.

    Also alles was tief grun ist wie lowenzahnblatter, was orange ist wie susskartoffeln, die heissen kleinen paprika, mohren ....man muss, wenn er sie nicht frisch ist, versuchen in anderen formen anzubieten....auch ein bisschen rotes palmol.
     
  6. #25 papageienmama1, 14. Mai 2014
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw

    das solltest du dir unbedingt zu herzen nehmen !!
     
  7. Finnia

    Finnia Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    So erneutes Update zu Jockelchen, für die , die es wissen möchten:

    nach der zweistündigen Autofahrt hin und zurück zum Tierarzt in der Hitze, hat er den ersten Tierarzt besuch mit mir überstanden... nach einer viertel stunde schreien war er denn durch, mein armer Jocki :( aber nunja was sein muss muss sein, also nach Wiegen, Nasenspülen, und sonstigen Untersuchungszweigen hat er sich nun wieder erholt, er bekommt zwar nun von mir Nasentropfen morgens und abends bis die Abstrichergebnisse da sind aber das kriegen wir auch noch hin ;)
    Also um auf den Punkt zu kommen ist auf den ersten Blick alles in Ordnung gewesen, bis auf die Verkrustungen der Nase und etwas eiter an der Bürzeldrüse die behandelt wurde und nur zu beobachten ist, scheint alles ok, nun wollen wir hoffen das die Abstrichergebnisse ok sind, drückt die Daumen!
    Sonst würde ich sagen er sich gut eingelebt, stolziert und flattert durch die ganze Wohnung und pfeifft und quaselt vor sich hin, hat zwei Kartons in einzelteile zerlegt die unterm Bett "versteckt waren, knurrt den Wischmop an , sucht sich Knabberstellchen um mich zu ärgern :-P , und kommt zwischendurch zum streicheln und spielen
    Achja und übrigens, er hat eine Lieblingsstelle zum knabbern entdeckt! Der Schrank auf dem das Aquarium steht! Vorsicht ist also geboten, Überflutungsgefahr! :hammer:
    Nungut nächste Woche bekommt er seine riesen Kletter- und knabberbaum, mal schauen ob er den akzeptiert ;)
    Naja alles im einem möchte ich das kleine Kerlchen auch nicht mehr missen auch wenn ich ahne was noch alles auf mich zukommt ;) 1976 ist übrigens sein Geburtsjahr, somit ist er 14 Jahre älter als ich! :jaaa:

    Lg Finnia :gimmefive
     
  8. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Finnia,
    wie geht es deinem Jockelchen? Hat er sich weiterhin gut eingelebt und hast du die Untersuchungsergebnisse inzwischen erhalten.
    Ist alles ok?
     
  9. rosmon

    rosmon Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65929 Frankfurt
    Hallo,
    ich würde auch zu einem TA gehen und mir insbesondere nochmal das ein oder andere Graupapageien-Buch durchlesen.
    Wenn man mit Vögeln keine Erfahrung hat ist das wirklich hilfreich, da der TA manchmal vielleicht einfach die einfachsten Dinge nicht in Erfahrung bringt weil er denkt es wäre selbstverständlich, so ging es mir zumindest mit meinem TA, der eigentlich sehr gut ist, hat mich aber nicht auf ein UV Licht hingewiesen damals als ich meine beiden Grauen neu adopiert habe.
    Die Vogelhaltung ist sowas von anspruchsvoll, hier einige Dinge die sich von der Haltung anderer Tiere unterscheiden:
    - Körnerfutter (10%Körpergewicht) Keimfutter, Gemüse, Obst; bestimmte Nahrung kann den Papagei töten (zB Avocados)
    - bestimmtes Licht/Helligkeit erforderlich (Tageslichtlampe und UV Lampe)
    - bestimmte Luftfeuchtigkeit erforderlich
    - Beschäftigung erforderlich (Spielzeug ohne verzinktes Metall und frische Äste, manche sind aber giftig)
    - Mineralpicksteine, Gritsteine, Sepiaschale wär gut wenn es dem Vogel immer zur Verfügung steht
    - tägl Freiflug und ein paar Äste als Anflugmöglichkeit

    ...uvm.
     
  10. #29 Stephanie, 1. Juni 2014
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Finnia,
    schön, dass Du den Grauen aufgenommen hast!

    Durfte er bei den Vorbesitzern auch fliegen?
    Ansonsten ist das ja eine ganz neue Welt für ihn.

    Ich denke, das wichtigste ist jetzt erst mal eine stabile Routine, dass er sich auf den Tagesablauf verlassen kann und weiß, was kommt.
    Dann wird er von alleine auch mutiger werden.

    11 Minuten kraulen finde ich schon beachtlich!:zustimm:

    Wenn er sicherer geworden ist, kannst Du mal versuchen, eine Badeschüssel (Ton-Blumenuntersetzer) auf den Couchtisch zu stellen. Vielleicht geht er da mal rein. Das kann natürlich laaaange dauern... Ggf. etwas Zeitung unterlegen, damit er auf dem evtl. glatten Tisch nicht ausrutscht, wenn er nass ist.

    Man kann probieren, Rupfern Spielzeug anzubieten, das sie statt der Federn rupfen können. Dafür gibt es im Onlinehandel diverse Angebote mit Streifen aus Papier, Leder etc. an denen der Vogel ziehen kann.
     
  11. Finnia

    Finnia Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    Hallo ihr lieben,

    naja Abstrichergebnisse sind wie befürchtet nicht prickelnd, sind 2 Resistent Keime festgestellt, er bekommt jetzt andere Nasentropfen.. Waren heute erneut beim Tierarzt zum Röntgen und co, die Lunge ist Gott sei dank nicht angegriffen, soweit war also alles in Ordnung, bis auf eine beginnende Arthrose was aber vorerst nur beobachtet werden muss, Sein Herz ist etwas vergrößert was mit dem alter zusammenhängt, dafür bekommt er jetzt immer Tropfen ins Trinkwasser, die ein wenig unterstützen sollen.

    Von einleben her macht er sich eigentlich ganz gut, er Fliegt durch die Wohnung neugierig wie eh und je ;) Sein Kletterbaum hat er auch akzeptiert, kriecht und krabbelt rauf und runter und spielt mit seinem Zeugs ;) Beissen tut er jetzt auch nicht mehr, auch auf Besuch regiert er entspannt und läuft denen frech zwischen die Beine durch :D
    Was mir noch zu schaffen macht sind Äste zum knabbern weiss absolut nicht wo ich die hernehmen soll und welche genau die ungiftigen sind... Ab und an wenn ich meine Eltern besuchen fahre kann ich welche von Apfelbäumen mitnehmen aber das ist nun auch nicht all zu oft :( Werde mich damit nochmal ein bisschen befassen, ansonsten denke ich ist der Anfang gut gemeistert ;) Jetzt muss er sich ein bisschen aufpäppeln.

    Was das Fliegen bei den alten Besitzern anging, Nein da ist er nicht geflogen, er hatte nur Auslauf in der Küche und war sonst in seinem Käfig soweit ich weiss.

    Nunja in 2Wochen also der nächste Termin. Bis dahin heisst es 2mal täglich Nasentropfen... Ja darauf freut er sich! :heul:

    Lg Finnia
     
  12. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Danke für deinen aktuellen Bericht.
    Auch wenn er die Nasentropfen nicht leiden kann, ist es doch toll, dass der Tierarzt feststellen konnte, was an der Nase nicht in Ordnung ist.
    Wer weiß, wie lange der arme kerl schon damit leben musste.
    Ich hoffe sehr, dass die neuen Tropfen Wirkung zeigen.

    Meine Grauen schreddern am liebsten Zweige der Hainbuche oder Haselnuss.
     
  13. #32 Finnia, 6. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2014
    Finnia

    Finnia Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    Huhu ihr lieben!

    Vielleicht erinnert ihr euch ja noch an uns, ich wollte euch mal auf dem neuesten stand bringen was meinem gefiedertem kleinen freund angeht und ein par neue Bildchen zeigen.. Es hat sich einiges getan.

    Seit 2 Monaten sind wir nun in 2Wochen takt beim Tierarzt mit Jockels Näschen, die Nase scheint für euch noch sehr groß, aber glaubt mir es ist schon viel viel besser geworden, die ärztin ist sehr zufrieden, er muss nun auch nicht mehr jeden tag getropft werden ;) ist nun etwas stressfreier für uns ;) nur noch 2mal wöchentlich mit Kochsalzlösung spülen.
    Ansonsten hat er ich gut eingelebt, er ist viel draussen und watschelt und spielt in der ganzen Wohnung, einen Kletterbaum hat er jetzt auch (selbstgebaut und noch nicht ganz Ideen ausgereift :D )

    Nunja und nun da er jetzt bald durch ist mit sämtlichen Untersuchungen, gehts nun auch auf die Partnersuche mit hilfe unserer vktä, wenn wir da etwas gefunden haben, gebe ich euch gerne bescheid ;)

    Den Anhang 20140611_194444.jpg betrachten
    Den Anhang 20140612_190531.jpg betrachten
    Den Anhang 20140615_215428.jpg betrachten
    Den Anhang 20140616_224930.jpg betrachten
    Den Anhang 20140618_225238.jpg betrachten
    Den Anhang 20140626_162206.jpg betrachten
     
  14. Finnia

    Finnia Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
  15. #35 papageienmama1, 7. Juli 2014
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    Hallo Finnia,

    erstmal möchte ich dir meinen Dank aussprechen, es ist prima, wie du als Schwester vom ambulanten Dienst nicht einfach an Jockels Schicksal vorbeigegangen bist, sondern dich nicht nur gekümmert, sondern ihm auch gleich ein neues zuhause gegeben hast. Was für ein Glück der Kleine doch hat.
    So schön hast du ihm sein neues Heim gestaltet und ich denke, er ist glücklich darüber.
    Der Kletterbaum ist doch schon ganz prima und du wächst mit den Aufgaben:+klugsche:zwinker:
    Also ich finde seine Nasenlöcher immer noch gigantisch, aber vorher war es ja um längen schlimmer.
    Hast du eigentlich auch die Möglichkeit ihn in seinem Käfig mal mit auf den Balkon oder die Terasse zu nehmen? Das würde ihm bestimmt auch sehr gefallen, wenn er dort im Schatten stehen könnte.
    Bitte berichte hier weiter, es ist schön von euch zu lesen.
    Was ich sehe, ist das Jockel scheinbar stäker gerupft ist als auf den ersten Bildern (oder gucke ich da falsch), aber das wird wohl an der Umstellung oder daran liegen, dass er durch die medizinische Versorgung Stress hat.
     
  16. #36 Cyano - 1987, 7. Juli 2014
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Liebe Kollegin Finnia,

    für die Mühe, die Du Dir mit Jockel gibst, hast Du Dir ein paar Smileys verdient:
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG][​IMG][​IMG]

    Es wäre wirklich schön, wenn es mit einem zweiten älteren Graupapagei klappen würde. Man sieht Jockel aber schon an, dass er viel mehr Lebensfreude als vor ein paar Monaten hat.
    Dass er sich rupft, ist zwar traurig, aber es geht ja nicht darum Schönheitspreise zu gewinnen.
     
  17. Finnia

    Finnia Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    Huhu,

    Dankeschön für die lieben Worte von euch.. und den Smileys :freude:

    Und mit dem Rupfen habt ihr leider echt, die Bilder am Anfang sind so in den ersten 2-3 Tagen geknipst worden, da war das noch nicht ganz so schlimm, das fing so schlimm erst nach ca einer Woche an, dann wurde es wieder besser aber jedoch nicht lange, und es wurde etwas schlimmer, als ich ihm übernommen habe war "nur" der Hals gerupft und nun ist es auch der Bauch und leider auch der Rücken, was man auf den Fotos nicht sieht weil die Flügel drüber sind. Die Ärztin meinte auch das das am Stress lag, neue Umgebung und so und halt die fehlende Beschäftigung wahrscheinlich am Anfang aus Unwissenheit, da er ja dort nur in seinem Käfig zusammengekauert saß, ich hoff das es nicht noch schlimmer wird. Aber ihm das ab zu gewöhnen wird schwierig, ich hoffe aber das sich das ändern wird wenn wir einen Partner für ihn haben.

    Was den Balkon angeht geht, nehme ich ihn manchmal für eine halbe stunde-stunde in seinem Transportkäfig mit auf den Balkon, weil der riesige Käfig nicht durch die Tür passt, geschweige das ich den hoch bekomme weil da ne Stufe vorm Balkon ist.. 1, 2 mal die Woche nehme ich ihn mit in den Garten zu einer Freundin, wir haben ihm dort ein kleines Gehege gebastelt wo er ein bisschen drin laufen und spielen kann, das schein ihm auch zu gefallen und solange ich bei ihm bin scheint er auch keine Angst zu haben. Ich hatte nämlich erst bedenken aber ich hatte die TÄ gefragt und sie meinte wenn er das Autofahren gut ab kann und ich dabei bleibe wäre das kein Problem. Mit meinen Balkon würde ich mir auch noch gern was einfallen lassen, aber im Moment fällt mir nicht ein wie ich das Problem gelöst kriege, eventuell vielleicht nochmal einen mini Käfig kaufen oder sowas, ich weiss das auch noch nicht so genau ^^

    Und zu den Nasenlöchern: Ja es sieht noch schlimm aus, aber dennoch um einiges besser als am Anfang, Problem ist halt dadurch das er wohl schon Jahrelang damit leben musste ist, laut TÄ ,die Funktion der Nase schon erheblich eingeschränkt, ganz werden sich die Nasenlöcher auch nicht wieder zusammenziehen, aber etwas besser soll es, laut TÄ, wohl wieder werden.

    Lg Finnia und Jockel :gimmefive
     
  18. #38 Cyano - 1987, 7. Juli 2014
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Das Problem mit dem Federrupfen wird sicher langwierig.
    Es abzugewöhnen wird schwierig. Wenn Du auf das Federrupfen reagierst, dann empfindet er Deine Aufmerksamkeit als Belohnung. Daher wird er sich evtl Rupfen, um Deine Aufmerksamkeit zu bekommen.
    Daher solltest Du vllt sogar weggehen, wenn er anfängt,sich zu Rupfen.
    Ihm Abwechselungen anzubieten ist sicher gut, solange ihm das gefällt. Je mehr gute neue Erfahrungen er macht, um so besser. Dann ist es auch wahrscheinlicher, dass er einen zweiten Vogel akzeptiert, da ja das, was die Federlose vorbeibringt gut für ihn ist.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #39 papageienmama1, 7. Juli 2014
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    hallo Finnia,

    ich sehe das mit dem rupfen jetzt auch nicht als so dramatisch an.
    Es ist viel passiert in seinem Leben in der letzten Zeit, so viel neues, so viele Veränderungen.
    Vielleicht verarbeitet er es auf diese Art.
    Wenn er aufhört schön, wenn nicht, auch egal, er bleibt der gleiche.
    Ihr beide macht das schon:)
     
  21. Finnia

    Finnia Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    Hallo ihr lieben,

    wollte mal bei euch nachfragen ob jemand zufällig eine guten VK-Tierarzt in Hamburg empfehlen kann bei dem er selber gute Erfahrungen gemacht hat?.
    Wäre dankbar für die Info.

    Liebe Grüße Jocki und Finnia
     
Thema: Hilfe! Neues Umfeld!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei nasenloch

Die Seite wird geladen...

Hilfe! Neues Umfeld! - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  5. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...