Hilfe ??? Welli hat GLS ????

Diskutiere Hilfe ??? Welli hat GLS ???? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich hoffe, hier kann mir jemand helfen. Mein Welli Max leidet seit ca. 8 Mon. an Erbrechen. Mehrere Besuche beim TA haben nach...

  1. rob

    rob Guest

    Hallo,

    ich hoffe, hier kann mir jemand helfen. Mein Welli Max leidet seit ca. 8 Mon. an Erbrechen. Mehrere Besuche beim TA haben nach Kropfspülung und -abstrich nicht ergeben (keine Bakterien, kein Trichos). Max bekam Baytril, 2-3 Wochen ging es ihm ganz gut, dann find das Würgen wieder an. Bislang habe ich ihm ganz gut mit Apfelessig, Thymian/Anistee, Propolis und Mucosa Comp. helfen können. Er erhält zusätzlich Aufzuchtfutter Quellfutter und Haferbrei. Ich fand, dass wir die Krankheit ganz gut im Griff hatten. Er war
    nach seinen Würgeattacken immer wieder schnell auf den Beinen.
    Seit ein paar Tagen geht es ihm aber wieder schlechter. Er schläft nur noch, isst und schläft wieder. Heute morgen war ich beim TA: Der hat den armen Kerl erstmal gewogen (22 g!!!) SCHRECK. Aufgrund des Gewichts wollte sie keine Aufbauspritze und auch kein Antibiotika geben. Besonders dick war Max noch nie (der Welli ist mir zugefolgen) und auch meine Aufpäppelversuche sind gescheitert.
    http://www.vogelforen.de/images/smilies/traurig.gif
    :traurig:
    Was kann ich noch tun ?? Damit er wieder was zunimmt, gebe ich ihm zurzeit zusätzlich noch Honig und Kolbenhirse dazu.

    Hat vielleicht jemand noch eine Idee ???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eliana

    Eliana Guest

    Rob ... .ganz ehrliche Meinung? Mach Dich auf Max' baldiges Ableben gefasst.
    22g sind für einen Welli eigentlich schon nicht mehr tragbares Untergewicht. Und so kann er kaum noch gegen die Megas ankämpfen - er hat buchstäblich keine Kraft mehr.

    Ich vermute, der arme Kerl hat bereits eine Drüsenmagenentzündung aufgrund der Megas (das ist nicht unüblich) entwickelt und zusätzlich durch die allgemeine Immunschwäche wahrscheinlich schon Bakterienwucherungen.
    Sowas ist nie schön, ich weiss das nur allzu gut - ich habe anfang März eine Wellidame nach 4monatigem Kampf an GLS verloren.
     
  4. rob

    rob Guest

    Danke

    Hallo Eliana,

    Danke für die offenen Worte. Befürchtet habe ich das ja schon etwas länger.
    Werde heute aber nochmal zu einem anderen TA fahren. Mal sehen, vielleicht weiss er ja noch was.

    Gerade frisst der Kleine wieder. Wohl auch mit Appetit. Scheint ja das heimtückische an dieser Krankheit zu sein.

    Die Hoffnung stirbt zu letzt.
     
  5. Eliana

    Eliana Guest

    Rob das Heimtückische an GLS ist, dass aufgrund der Megas, die die Magensaftproduzierenden Drüden im Magen blockieren und deswegen kaum oder schlimmstenfalls kein Magensaft mehr gebildet werden kann, die aufgenommene Nahrung nicht mehr verwerter werden kann. D.h. der Vogel frisst wie ein Scheunendrescher, magert aber immer mehr ab - er verhungert regelrecht.
    Dadurch dass auch der Darm (das grösste Immunsystem im Körper) in Mitleidenschaft gezogen wird, gibt es auch noch eine allgemeine Immunschwäche, was wiederrum zur Folge hat, dass ungesunde Bakterien wuchern können. Meistens gehören die zur Familie Enterobacter.

    Irgendwann entzündet sich dann der Drüsenmagen wegen der Megas.

    Tut mir sehr leid, dass ich Dir so wenig Hoffnung machen kann. :trost:
     
  6. Chemsi

    Chemsi Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landau/Pfalz
    Hallo Rob,

    das tut mir sehr leid für deinen Welli.
    Ich kenne das auch nur sehr gut, denn vor zwei Wochen habe ich den zweiten Welli wegen GLS verloren.

    Hast du noch mehr Wellis? Du solltest dich nun auch um sie kümmern, denn Megabakterien sind ansteckend (z.B. durch gegenseitiges Füttern).
    Ich versuche nun auch alles Mögliche - ob es letztendlich etwas nützt wird sich zeigen. Ich befürchte aber eher nicht und stelle mich auf das Schlimmste ein.
    Vielleicht sprichst du mit deinem TA über vorbeugende Maßnahmen für die anderen Wellis: Stärkung des Immunsystems (z.B. mit Bird Bene) etc.

    Hier kannst du weiteres über GLS nachlesen auch mit Therapievorschlag.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. rob

    rob Guest

    Trauer

    Hallo Chemsi,

    ich habe den kleinen Kerl gestern von seinem Leiden erlösen lassen. Der andere TA war ganz mitfühlend, hat ihn nochmal kurz untersucht und festgestellt, dass er total verschleimt ist. Er meinte man könnte es nochmal mit einem Kropfabstrich etc. versuchen (praktisch alles nochmal von vorne), in Anbetracht des Gewichtes wäre eine weitere Behandlung nur noch ein Herauszögern. Er ist dann ganz friedlich in meiner Hand eingeschlafen.

    Ich gebe den anderen Wellis regelmässig Apfelessig und Propolis.
    Hoffe, es bleibt bei einem Einzelfall.
     
  9. Chemsi

    Chemsi Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landau/Pfalz
    Hallo Rob,

    das tut mir Leid! :trost: Aber manchmal ist es so einfach am besten.
    Ich drück dir die Daumen, dass die anderen stark genug sind.
    Wenn du willst, dann lass von den anderen auch auch mal den Kot untersuchen. Meine TÄ macht das gleich in ihrer Praxis. Dann weißt du es sicher und kannst entsprechende Maßnahmen ergreifen.
    Aber Apfelessigkur und Propolis ist schonmal gut :)
     
Thema:

Hilfe ??? Welli hat GLS ????