Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

Diskutiere Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...

  1. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber cca 1 Stunde später ist er auf Boden gefallen und geflattert, dabei hat der Kopf vedreht gehalten. Ich habe ihn genommen und nach kurzer Zeit war der Krampf vorbei aber auf den Beinen konnte sich nicht halten. Ich habe ihn im Krankenkäfig gesetzt, ohne Sitztstangen, Boden weich gepolstert und mit Küchenrolle bedeckt. Noch habe ich ihm als Sitzgelegenheit ein Baumwolltuch zusammengerollt. Die Krämpfe kommen immer wieder und dauern auch schon mal etwas länger. Während den Krampf versuche ich ihn ab und zu halten, dass er sich nicht verletzt, denn er dreht sich und schlägt dabei mit Flügeln. Er hat sogar ein Reflex, weil er sich während den Krampf liegend an meinem Finger gehalten hat.
    Ich bin total fertig mit den Nerven, man kann doch Nachts nirgendwo zum Notdienst fahren. :( Ich muß bis 10.00 Uhr warten, bis unsere Vogelklinik Sprechstunden hat.
    Ich leide mit Sunny mit, vielleicht hat er Schmerzen.....hat schon jemand von euch solche Erfahrung gemacht, was kann das denn sein? Ich werde bestimmt die ganze Nacht nicht mehr schlafen.
    Für jede Antwort werde ich dankbar.


    Liebe grüße
    Janka
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Sunny ist eben gestorben. :heul:
     
  4. #3 charly18blue, 9. November 2017
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.303
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Hessen
    Hallo Janka,

    les es jetzt erst. Es tut mir so leid. :trost: . Wie alt war der kleine Schatz?

    Mir ist ähnliches passiert mit einem Welli von mir, meinem Peterle. Hab es morgens noch zum vk TA geschafft, aber er konnte ihm auch nicht mehr helfen. Oftmals ist ein Vitamin B Komplex Mangel und/oder ein Kalziummangel die Ursache für solche Krämpfe. Aber es gibt auch noch jede Menge anderer Gründe. Pilze, bakterielle Infektionen, Viruserkrankungen.
     
  5. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.236
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Zollernalb
    Liebe Janka

    Mein aufrichtiges Beileid, tut mir sehr leid, dass dein Sunny es nicht geschafft hat :traurig:
    Sunny hatte bei dir bestimmt ein schönes, glückliches und erfülltes Leben. In deinem Herzen und deiner Erinnerung wird Sunny immer weiterleben.

    Auf ähnliche Weise "krampfanfälle" ist auch mein Lumpi im Sommer 2016 gestorben. Das heisst er hatte im Frühjahr mal einen Krampfanfall, sich davon jedoch schnell wieder erholt, und dann war wochen- bzw. monatelang Ruhe. Bis dann im Juni letzten Jahres, da hatte Lumpi wieder so einen Anfall und ist im Wohnzimmer auf den Fussboden gestürzt. Als ich ihn mit der Hand aufhob, zeigte er keinerlei Widerstand. Normalerweise hätte er (nicht handzahm) bestimmt gebissen. So lag er dann in meiner Hand, ganz schwach und ohne sich zu wehren, lies er sich sogar noch kurz sein Köpfchen von mir kraulen, um dann gleich über die Regenbogenbrücke zu fliegen. 11 Jahre alt ist er geworden. Wir hätten ihn gerne noch ein paar Jährchen länger behalten.
     
  6. #5 Lijana, 9. November 2017
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2017
    Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo Susanne und Sonja,
    danke für eure Antworten und nette Wörte. :trost: Ohje dann habt ihr auch schon so was schlimmes mitgemacht.
    Ich wollte mit Sunny noch Nachts eventuell zur Tierklinik die in einer andere Stadt und Notdienst ist aber so wie mir bekannt ist, dort gibts kein VK TA und ich dachte, es hat sich schon beruhigt und Sunny wird schlafen, daher wollte ich bis nexten Tag abwarten. Nachher ging es alles so schnell.....ein Anfall nach dem anderen und im Endeffeckt habe ich ihn nur noch gehalten, das er sich nicht verletzt. Es sah wie ein epileptischer Anfall aus und in dem Moment habe ich mir sogar gewünscht, dass er stirbt, ich war nur verzweifelt, konnte es nicht mehr ertragen.
    Kann es immer noch nicht begreifen, was passiert ist.....er hat doch nix gehabt. Ja Sunny war ein Pummelchen und nicht besonders flink aber es war alles ok mit ihm, keine Anzeichen von einer Krankheit.
    Wie alt er war weiß ich nicht und er ist bei mir nicht mal 2 Jahre lang gewesen. Nach Aussage der Frau, die ihn zu mir gebracht hat, hat er viel schönes in seinem Leben warscheinlich nicht erlebt. :traurig:
    Unser Schatz liegt schon im Garten neben seinen Freunden und leidet nicht mehr.


    Sunny
    [​IMG]


    Liebe Grüße
    Janka
     
  7. Hennchen

    Hennchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. August 2016
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    Norddeutschland
    Der Nymph einer Freundin hat echte epileptische Anfälle, oft im Anschluss an Nightfrights - zu Anfang nur Petit mals, dann aber einen richtig großen (Grand mal). Drei Stunden hat der Krampfzustand gedauert, bis der Doc aufhatte und ihm Diazepam spritzen konnte, und es hat noch lang gedauert, und war sehr mühsam, bis er einigermaßen wieder beieinander war.
    Die ersten Tage waren nur Bangen.
    Er kann vieles wieder, womit wir nicht gerechnet hatten.
    Aber ganz der Alte wird er wohl nie mehr werden.

    Viele an Epilepsie erinnernde Anfälle können aber auch leberbedingt sein.

    Es tut mir sehr leid, dass die Zeit, um vielleicht noch Hilfe zu bekommen, zu lang war.
    Leider ist so etwas oft nachts. - und manchmal ist man machtlos.
     
  8. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Danke Hennchen!
     
  9. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Wie og. schon geschrieben wurde, wäre die Leber nur das Symptom. Krankheiten haben immer einen Ur Auslöser. Egal ob Mensch oder Tier. Wenn das Gefüge nicht mehr zusammen passt, kann es womöglich zu einer Kettenreaktion kommen.

    Wenn man also wegen der Leber behandelt hätte, wäre das nur der Notgroschen und dennoch die am häufigste angewendete Therapie. Wenn dann müsste man nach der echten Ursache suchen. Der vk TA kann dann wie ein Human Mediziner auch nur "Fachlich Raten".

    Schlaganfälle, Vitamin / Mineralien Mangel, Gehirnerschütterung, Vergiftungen und falsche / unzureichende Ernährung können der Auslöser sein.

    Die Häufigste Todesursache bei Haustieren ist ein Organschaden. Aufgrund von Alter, Gen-Defekte, durch Überzüchtung, falsche bzw nicht ausreichende Tiergerechte Haltung.
     
  10. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Ich weiß das hilft dir nicht, aber die aller häufigsten Fehler in der Haltung werden bei den Erst Besitzern gemacht. Teils auch schon beim Züchter, Ur-Sprünglich gar vom Vorbesitzer / Vor Züchter etc. Fängt bei der Voliere an, Allgemeine und Spezial Ernährung, LICHT etc.

    Das Pummelige kann schon ein Grund sein und das er nicht flink war. Das waren schon die ersten Anzeichen. Das ein Vogel offenbar keine Anzeichen einer Krankheit hat, ist eine Tatsache, aber keine Begründung. Ebenso wie beim Menschen!

    Ich gehe davon aus, das du keine Fehler in der Haltung gemacht hast, wohl aber evtl uU die Frau, die den Geier zu dir brachte. Vielleicht sind dir die Anzeichen von Gesundheitlichen Problemen auch gar nicht aufgefallen? ;)
     
  11. Alula

    Alula Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    4
    Wie traurig. Ich kann mir vorstellen wie du dich fühlen musst. Mein aufrichtiges Beileid.
    Bei dir konnte er ein artgerechtes Leben haben und dass hat er ganz sicher geschätzt.
    Tod ist nur, wer vergessen wurde.
    Sunny wird immer in deinen Herzen bleiben.
     
  12. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Bei Borna gibt es im späteren Stadium auch epileptische Anfälle, und die sind dann oft auch die Todesursache. Aber da so gut wie niemand Wellis auf Borna testen lässt, kommt sowas nie raus.

    Dein Sunny war ein ausgesprochen hübscher kleiner Welli mit einer herrlichen Lagunenfarbe. Tut mir auch ganz arg leid für Dich, man leidet immer, wenn ein Tier geht. Vergessen wirst du ihn nie :trost:

    Traurige Grüße
    Evy
     
  13. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Macht man auch bei anderen Krummschnäbel eher weniger. Kein Züchter testet alle Vögel auf alles was passieren könnte.
     
  14. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Ich weiß und versteh das auch, das wäre viel zu kostspielig. Aber die Leute, die ihre Vögel zu mir bringen, lassen ihre Tiere testen - auch die Wellis. Daher kriege ich so manches mit.
     
    papugi gefällt das.
  15. #14 charly18blue, 10. November 2017
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.303
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Hessen
    Gott sei Dank gibt es immer mehr Züchter, die ihren kompletten Bestand 5-fach testen lassen. Züchter kleinerer Arten sollten wenigstens per Pooltest auf PBFD und Polyoma testen lassen. Wellis heißt es, sind für Borna nicht empfänglich.
     
  16. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.298
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    Kanada, Québec
    richtig nur wurde ich sagen bei PDD gibt es solche anfalle und nicht unbedingt im endstadium...
    der Vogel kann zum beispiel bei verschiedenen stimulis uberreagieren...ob licht oder auch gerausch oder nix..
    er flattert mehr oder weniger stark und lange und kann naturlich auch von der stange fallen...auch nachts.
    Celine
     
  17. #16 Lijana, 13. November 2017
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2017
    Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo zusammen,
    danke euch erst mal für eure Beiträge und Mitgefühl.
    Heute war ich beim TA. Mein anderer Welli Lilly ist im Mauser und längere Zeit schläft sie viel, was bei Mauser normal ist aber manchmal machte sie Bewegungen als sie würgen wird. Gerry füttert Lilly gerne und ich dachte, das sie deswegen so schluckt.
    Da ich mich von dem Schock wegen Sunny noch nicht erholt habe, bin mit ihr lieber zum TA.
    Die TÄ hat sofort erkannt, dass Lillys Auge drinn verletzt ist! :+shocked: Diese Verletzung konnte man normalerweise gar nicht sehen, das konnte ich erst danach Zuhause mit Hilfe einer Taschenlampe. Denn das ist nur ein winziges Punkt. Keine Ahnung, wie es passieren konnte.
    Dann wurden Abstriche gemacht, gewogen und unter Mikroskop gelegt. Soweit alles gut, bis auf ein kleines Streifchen, resp.kl. Spuren von Pilz was ich auch sehen konnte. Die TÄ meinte, darüber macht sie sich erst mal nicht viel Sorgen, sondern das Auge muß unbedingt 3x am Tag mit Salbe behandelt werden, sonst kann Lilly ihr Sehkraft ganz verlieren. Und da ein Vogel bei solche Behandlung unter einem Stress leidet, können sich die Pilze rasch verbreiten. Daher haben wir auch noch A.Moronal für 10 Tage bekommen. Dazu soll ich täglich PT12, noch Thymiantee geben. Lillys Gewicht ist warscheinlich ok, ich habe in der Aufregung vergessen danach zu fragen, kann aber Lilly auch selber wiegen. Nach 10 Tagen sollen wir wieder zur Kontrolle kommen.

    Danach habe ich der TÄ über Sunny kurz erzählt aber dazu konnte sie nicht viel sagen, denn Grunde gib es verschiedene und jetzt ist eher zu spät.
    Noch hat sie mich nach eventuelle giftige Gegenstände im Käfig/Vogelzimmer gefragt aber das konnte ich so wie gut ausschließen.
    Zum Glück ist Lilly nicht viel scheu und kommt auf Finger, was schon mal wegen den Stress gut ist.
    Hoffe, sie wird mich wegen der Behandlung nicht hassen.:roll:

    PS:
    ich habe schon einen Welli, der monatelang allein ist:traurig:..... für mein Puki gefunden (momentan habe ich 3 Wellis).
    Aber damit muß ich wohl jetzt erst mal abwarten und ich hoffe, ich kann ihn später doch zu uns holen.



    Liebe Grüße
    Janka
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.298
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    Kanada, Québec
    wenn du die behandlung beendet hast, halte sie noch einen kleinen moment, streichel und spreche sanft...dann leckerli...
    so ist die trennung in freundschaft.
    immer nach handlung den Vogel langsam loslassen in einen platz wo er nicht in panik wegfliegen kann also bei dir womoglich den kafig...(bei anderen umstanden kann es der fussboden sein)
    sie wird dich garantiert nicht hassen...:0-
    LG
    Celine
     
  20. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Danke liebe Celine für Dein Tipp! :trost:
    Ich bin jedes mal etwas nervös, wenn ich ein von meinen Vögel so behandeln muß und danach versuche ich ihn jedes mal schnell los zu lassen. Ich werde es so versuchen, wie Du schreibst. Mit der Lilly ist das nicht so ganz stressig, da sie halbzahm ist. Ich gehe zu ihr während den Tag auch einfach so mit ihr zu sprechen, sie soll merken, ich tue ihr nicht jedesmal was "böses".
    Ampho Moronal nimmt sie gut aber mit der Salbe ist das viel schwieriger.....das Äuglein ist sooo klein, ich darf natürlich nicht mit der Tube oder Finger drann, die Salbe fällt nur nach Weile runter, manchmal ein großes Stück, dann ist die Kleine etwas verklebt, usw. Und Gerry putzt sie ständig, mir macht Sorgen, wenn er die Salbe ableckt, ist das schlimm? Es ist Vitamycin. Na ja, vielleicht ist es eine Übungsache, heute ging es schon etwas besser.
    Ich habe Lilly bis jetzt fliegen lassen, denn sie ist GsD einigermaße fit, daher würde für sie ein Krankenkäfig ein weitere Stress bedeuten.
    Sie schläft immer noch oft, dann muß ich sie für die Behandlung im Käfig erwischen, oder leider beim schlaf überraschen.:(

    Ich denke, mein Gerry hat Lilly angesteckt. Er hatte schon mal Megabakterien gehabt, wurde damals behandelt (vor cca 2 J.) und ihm gehts gut, obwohl er Nieren und Gichtkrank ist. Lilly kam zu mir erst vor einem Jahr (angeblich 3 J. jung)

    Meine Frage ist, ob ich nach der Behandlung, wenn alles ok wird, einen Partner für Puki aufnehmen darf. Hast Du vielleicht mit Megas Erfahrung?


    LG
    Janka
     
Thema:

Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

Die Seite wird geladen...

Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...
  2. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  3. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  4. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  5. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...