Ich benötige Hilfe im Kreis Ludwigsburg

Diskutiere Ich benötige Hilfe im Kreis Ludwigsburg im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Forenmitglieder! Ich benötige dringend Hilfe für einen armen Graupapageien, der ein armseliges Dasein in einem Altersheim in...

  1. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hallo liebe Forenmitglieder!

    Ich benötige dringend Hilfe für einen armen Graupapageien, der ein armseliges Dasein in einem Altersheim in Bietigheim - Bissingen fristet.

    Leider lebe ich 800 km entfernt und kann mich nicht selber darum kümmern. Ich habe den Grauen im vergangenen August schon einmal gesehen, als ich meinen Opa besucht habe. Nun ein dreiviertel Jahr später ging es ihm wirklich noch schlechter. Daher wäre es toll, wenn sich jemand für diesen Vogel einsetzen könnte, damit er da raus kommt oder zumindest eventuell anders gehalten wird!

    Wenn jemand Zeit hat, sich dieser armen Socke anzunehmen, gebe ich gern per PN noch nähere Informationen weiter!

    Lieben Gruß und vielen, vielen Dank!

    Tanja

    P.S. Wir würden uns der armen Socke auch anschließend annehmen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Goja

    Goja Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    73760 Ostfildern
    Hi Tanja,

    ich wohne ca. 30 Kilometer entfernt, kenne mich aber mit Grauen nicht aus. Hast Du schon mal daran gedacht, das TH Ludwigsburg (Tierheim Franz von Assisi) zu informieren bzw. einzuweihen?
    Ich könnte mich für ne eventuelle Abholung o.ä. zur Verfügung stellen.

    Gruß
    Kerstin
     
  4. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hallo Kerstin,

    vielen lieben Dank für dein Angebot! So wie es im Moment aussieht, ist eine Lösung gefunden! Ich würde mich aber noch mal melden, wie die Geschichte ausgegangen ist.

    Lieber Gruß

    Tanja
     
  5. Goja

    Goja Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    73760 Ostfildern
    Hi Tanja,

    ja, das würde mich interessieren.

    Grüße
    Kerstin
     
  6. #5 buteobuteo, 26. Juli 2011
    buteobuteo

    buteobuteo schattendasein

    Dabei seit:
    5. Mai 2004
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    hallo tanja/freakle,

    hat es ein "gutes ende" gegeben?
     
  7. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hallo Zusammen,

    leider hat sich bisher noch nichts getan :nene: Eine Userin aus dem VF hatte sich angeboten zu helfen und ich habe einige pns mit ihr getauscht. Leider hat sie mich seither noch nicht wieder auf den neuesten Stand gebracht.

    Vorige Woche war ich nun wieder in diesem Altenheim und musste leider feststellen, dass die arme Socke immer noch da sitzt...

    Von daher nun nochmals die Bitte bzw. die Frage, wer helfen kann... Vielleicht kann sie die Userin, die ihre Hilfe im Mai angeboten hatte, ja auch noch mal hier melden. Leider wohne ich knapp
    800 km entfernt, so dass eine effektive Hilfe sehr schwer ist.

    In erster Linie geht es darum, den Vogel aus diesen Verhältnissen heraus zu holen bzw. diese zu ändern und ihn ggf. vorübergehend aufzunehmen. Wir würden uns dann um den weitern Verbleib kümmern.

    Vielen lieben Dank!

    Tanja
     
  8. Devil

    Devil ImperatorindesBösen

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49477 Ibbenbüren
    Wohne leider auch zuweit weg :(
    Sag gibt es nicht die Möglichkeit denen dort über deinen Opa was über Vogelhaltung zu stecken?
    Sicher ist ein Altersheim kein so geeigneter Ort für einen Grauen aber wenn alles etwas länger dauert kann man ja vieleicht mit Aufklärung die Situation dort verbessern.
    Schließlich müssen sich die Besitzer auch erstmal dazu bereiterklären den kleinen abzugeben.
     
  9. #8 rettschneck, 11. August 2011
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    vielleicht ist die socke auch ein Erbstück eines verstorbenen Bewohners. Kann ja sein das er damals bei Einzug mitgebracht wurde und nun an das Heim übergegangen ist, weil die angehörigen kein Interesse hatten. Wir hatten bei uns mal einen Bewohner mit Zebrafinken und Kanaris, die wurden dann auch von einer Kollegin aufgenommen, als dich der BW nicht mehr kümmern konnte. Aber nicht viele sind bereit einen Grauen, kakadu oder Beo aufzunehmen, geschweige haben die kenntnis von der haltung und unterbringung......

    drücke die daumen das sich da trotzdem was tut.

    lg rett
     
  10. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hallo Devil,

    leider kann ich da über meinen Opa nicht wirklich viel machen. Es ist ein Pflegeheim, in dem vorallem Menschen mit Demenz leben. Leider ist es mittlerweile so, dass mein Opa selbst mich nicht mehr erkennt, da wir uns so selten sehen.

    Und über meine Oma kann ich auch nichts machen, die darf noch nicht mal wissen, dass ich nach einer Lösung für den Grauen suche. "Das geht uns nix an!" "Was sollen die Leute denken?" "Ist doch nur ein Vogel!"

    Ich hoffe, dass sich jemand findet, der helfen kann.

    LG

    Tanja
     
  11. #10 papageienmama1, 12. August 2011
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    hallo tanja,

    hast ne pn
     
  12. Lorri

    Lorri Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Den Anhang lorri2.jpg betrachten Den Anhang lorri1.jpg betrachten

    Den Anhang 299294 betrachten Den Anhang 299295 betrachten

    Dem armen Kleinen geht es immer noch schlecht. Ich denke die Bilder sprechen für sich.Die Bilder wurden Mitte Dezember 2011 aufgenommen.Der Vogel heißt Lori. Mir ist der Vogel unabhängig von diesem Thread aufgefallen und ich habe erfolglos probiert mit der Heimleitung zu sprechen. Es sei noch erwähnt, dass der Vogel nie aus dem Käfig genommen wird, er in einem Durchgang direkt an einer Heizung steht , an einem Fenster ohne eine Rückzugsmöglichkeit. Er ist ein Rupfer. Es gibt keinen in dem Altersheim, der sich mit Vögel, geschweige denn Grauis auskennt. Für viele dort ist alles okay und sie verweisen mich immer an den Heimleiter, der sehr schwer ,wenn überhaupt, zugänglich ist. Schon sehr traurig alles. Ich habe ihm paar neue(und auch die einzigen) Spielsachen zukommen lassen von dem der größte Teil nach 2 Wochen nicht mehr aufzufinden war.
     
  13. #12 papageienmama1, 21. Januar 2012
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    ach du sch....
    ich hatte bereits vor einiger zeit an tanja geschrieben und den tip gegen sich mal mit "ricos futterkiste" (kennst du das??) in verbindung zu setzen.
    das ist doch in ludwigsburg.
    tanja hatte es versprochen, aber scheinbar ist nicht passiert.
    könntest du das nicht übernehmen??
    mensch, den kleinen muss einfach geholfen werden.
     
  14. Mäxle

    Mäxle Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    20
    Hallo ihr lieben,ich wollte das hier nicht breittretten aber da es nun zum Thema wird nehme ich dazu Stellung,ich war im Heim und es ging mir wie Lorri die Heimleitung lässt sich verweigern,daraufhin habe ich mit meinem Bruder telefoniert der Polizist ist und mit der Amsttierärztin in seinem Gebiet unterwegs ist,er sagte mir das ich nur den zuständigen Amtstierarzt beauftragen kann mehr liegt nicht in meiner Macht,das habe ich per E-mail getan.Mehr kann ich aus rechtlicher Sicht nicht tun.Wenn die Heimleitung denn Vogel nicht freiwillig rausgibt kann ich nichts dagegen tun,wenn ich ihn einfach mitnehme hätte das für mich rechtliche Folgen es wäre Diebstahl.Also kann ich nur nachfragen beim zuständigen Amt ob sich was getan hat.Mehr kann ich nicht.Es tut mir genau so Leid aber die Rechtslage ist nun mal so das nur der Amtstierarzt das Tier befreien kann.Nichts destotrotz werde ich immer wieder versuchen mit der Heimleitung Kontakt aufzunehmen in der Hoffnung das steter Tropfen den Stein höhlt. Ganz liebe Grüße Mäxle
     
  15. Lorri

    Lorri Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das sehe ich auch so, ich werde auch noch den amtlichen weg gehen, landratzsamt LuBu ist , wie ich bisher rausgefunden habe, dafür zuständig. Jedoch der einzige, der momentan die Entscheidungsgewalt trägt ist der HL, den man davon überzeugen muss, dass der Vogel so nich gehalten werden darf. Er hat mir sogar schon persönlich am Telefon gesagt, dass wir den Zustand des Vogels ändern werden. Ich habe dann ein persönliches Gespräch mit ihm vereinbart, bei dem er nicht erschienen ist.
     
  16. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Hallo,

    es gibt nochmal 3 Ansatzpunkte, die ihr - meiner Meinung nach - zeitnah angehen solltet:

    1. Amt und Heimleitung darauf aufmerksam machen, dass gegen die Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien verstoßen wird (z.B. erforderliche Volierengröße von mindestens 2 × 1 × 2 m (Breite × Tiefe × Höhe) bei fehlendem Freiflug). Ihr müsst da mehr Druck machen, ehrlich.

    2. diesem Tier geht es offensichtlich nicht gut und es wird schon seit 06.2011 darüber diskutiert (ganz schlimm)!!! Amt dies mitteilen und eine Frist setzen, in der die Haltungsbedingungen geändert werden müssen. Ansonsten sagen, dass Du Dich mit der hiesigen Presse in Verbindung setzt.

    3. Hat er/ sie einen Ring??? ich kann das auf den 2 Fotos schlecht sehen. Wenn nicht: beschlagnahmen lassen. Wenn ja: versucht doch mal den Züchter rauszukriegen... interessiert in vielleicht, in welch erbärmlichen Zuständen sein Grauer sein Dasein fristet...
     
  17. Lorri

    Lorri Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    1. ich habe dem HL die Mindestanforderungen eines Käfigs und etliche Sachen mehr schon mitgeteilt. Jedoch ohne Erfolg. Es ist immer leicht gesagt, ihr sollt machen ...... wie wärs wenn man sagt ich mache..... viele Tropfen höhlen den Stein schneller als einzelne.

    2.Mach das, ich wäre sehr glücklich darüber.

    3. Sie hat einen Ring, glaube geschlossen, kann die Nummer aber nicht erkennen, werde das noch nachholen.
     
  18. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Lorri, ich wollte helfen - nicht meckern.
    Von hier aus kann ich nicht aktiv helfen. Es sind rund 800 km Fahrt. Und leicht gesagt habe ich das nicht, ich plage mich hier vor Ort auch mit diversen Altenheimen herum - daher weiss ich auch, wie man mit denen umgehen muss. Ist also nicht nur leeres oder blödes blabla.
    Ich helfe gerne aktiv, aber nicht in Ludwigsburg.
    Auch die Presse kann ich von hier aus nicht informieren. Sowas musst Du dort oben bei Dir machen. Ich kann nicht anhand von 2 Fotos die Haltungsbedingungen und den Zustand des Vogels bemängeln, das geht nicht.

    Mache doch das Amt nochmal schriftlich auf den Verstoß zwecks Haltung aufmerksam. Und was spricht dagegen, denen eine Frist zu setzen und sonst die Presse zu informieren???

    Und was war doch gleich mit Ricos Futterkiste? Ist da mal was passiert?
     
  19. Mäxle

    Mäxle Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    20
    Hallo dorro,du mußt auf die rechtliche Seite acht geben sonst kann das für dich ganz schnell in die Hose gehen das wird hier im Eifer des Gefechtes immer sehr schnell vergessen.Die Bilder hätten aus rechtlicher Sicht nicht mal ohne Genehmigung hier öffentlich eingestellt werden dürfen,wie möchtest du bitte die Presse informieren,mit diesen Bildern die mehr oder weniger Geheim sind? Was glaubst du was ich seit Wochen tue? Aber nichts desto trotz habe ich einen Teilsieg errungen der Heimleiter zieht in Erwägung mit mir ein Gespräch zu führen,also schießt nicht alle ins Leere sondern wartet ab.Werde ich nichts erreichen konnte ich die Telefonnummern der zuständigen Amstierärztin bekommen und werde sie weider informieren ,sollte nichts geschehen werden sie es Regeln.Also erst mal überlegen bevor ihr handelt.Natürlich kann und werde ich die Presse verständigen aber auch das muß rechtlich o.k. sein.Also atmet mal tief durch und wir werden weiter sehen.Aber genau aus diesem Grunde hatte ich nichts geschrieben und erst jetzt dazu Stellung genommen weil es immer diese Voreiligen gibt die nicht die rechtliche Lage beachten,oder meint ihr vielleicht das sich der Heimleiter sowas gefallen ließe? er hat in so einem großen Unternehmen auch einen Rechtsbeistand der ihn berät genauso wie ich. Ganz Liebe Grüße Mäxle
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Werde mich zukünftig mit Rat hier raushalten, weil es Zeitverschwendung ist... kann Niemand mehr aufmerksam lesen?!

    Ich habe doch mehr als deutlich geschrieben, dass ich nicht helfen kann - weder aufgrund der Bilder, noch aufgrund der Entfernung, noch aufgrund dessen, dass ich nicht selbst vor Ort war. Weshalb schreibst Du also, dass ICH dieses und jenes beachten muss...

    Dass die Bilder an die Presse sollen, davon habe ich auch nichts geschrieben. Ich schrieb, dass die Bilder ans Vet.-Amt sollen mit einer neuen Anzeige.

    Und jetzt mal zur rechtlichen Seite: wenn für dich und Deine Einschätzung der Lage Gefahr in Verzug ist, dann darfst Du die Missstände sehrwohl fotografieren - Du dürftest sogar sofort aktiv handeln.
    Das traut sich nur nie einer der sog. Tierschützer. Deshalb hampeln manche auch ein 3/4-Jahr rum, und an der offengelegten, schlechten Haltung des Vogels ändert sich derweil nichts.
    Ich habe schon so viele Vögel - primär in Altenheimen - erfolgreich aus miserabler Haltung geholt - also erzählt mir nichts von "Übereifrige lassen die rechtliche Lage außer Acht".

    Es ist traurig, dass sich seit 06.2011 NICHTS SINNVOLLES getan hat und der Graue immernoch in den selben "Umständen" lebt wie zu dem Zeitpunkt, als Ihr das hier publik gemacht habt (ein anberaumter ggfs. stattfindender Gesprächstermin ist nichts Sinnvolles - Ihr müsst handeln, man).

    Viel Erfolg weiterhin.
     
  22. Mäxle

    Mäxle Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    20
    Hallo doro,ich habe nicht geschrieben das du handeln sollst,eher das gegenteil,ich habe dir nur geschrieben auf was wir acht geben müssen.Gefahr in Verzug besteht ausschließlich wenn einem Tier der Tod naht,da das in dem Fall aber nicht so ist besteht das nicht oder möchtest du meinem Bruder (der Jura studiert hat bei der Polizei)wiedersprechen.Ich möchte das Tier auch rausholen aber wie schon geschrieben,ich wiederhole es nochmal,es muß der rechtliche Weg eingehalten werden,und wenn du etwas aufschnappst,wie Gefahr in Verzug,dann erkundige dich über die Rechtslage.Wenn mir das Tier gleichgültig wäre dann würde ich nicht handeln auch wenn es deiner Meinung nach zu langsam ist.Abgesehen davon möchte dich hier keiner Angreifen,du tust es die ganze Zeit uns gegenüber wir versuchen doch zu Helfen! Aber ich bin nicht bereit einen Rechtsstreit mit denen Auszufechten der mich eventuell(das übernimmt keine Rechtschutzversicherung)einige hundert Euro kosten kann,dafür gibt es denn Amtstierarzt,und wie schon geschrieben wird er handeln wenn keine gütliche Einigung möglich ist. Ich hoffe das du das verstehst. Liebe Grüße Mäxle
     
Thema:

Ich benötige Hilfe im Kreis Ludwigsburg

Die Seite wird geladen...

Ich benötige Hilfe im Kreis Ludwigsburg - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...