Ich bin so traurig und entäuscht

Diskutiere Ich bin so traurig und entäuscht im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; :( Hallo Ihr lieben Vogelfreunde Ich bin so traurig und entäuscht ich hoffe Ihr könnt mir etwas Mut machen und ein bisschen weiter helfen.Ich...

  1. fee

    fee Guest

    :( Hallo Ihr lieben Vogelfreunde
    Ich bin so traurig und entäuscht ich hoffe Ihr könnt mir etwas Mut machen und ein bisschen weiter helfen.Ich habe zwei Wellis einmal Lilli und ihr Partner Tschip.Lilli lebt seid4 Monaten bei uns und ist ein Hansbubiweibchen aus einer Zoohandlung.Damit sie nicht so einsam ist holten wir ihr vor drei Wochen unseren Tschip bei einem Züchter(Standardsittich 50 Euro)hinzu.Die erste Woche gabs Probleme Lilli verteidigte ihr Reich extrem und war eifersüchtig aber das bekamen wir in den Griff und jetzt schnäbeln sie sogar zusammen.Tja, und mit Tschip begangen die Sorgen:? Nach zwei Tagen bei uns zuhause begang Tschip durch die Nase geräusche zu machen(pfeifen) und er riß seinen Schnabel immer so komisch auf.Ich dachte das wätr der Streß weil er sich noch Lilli gegenüber durch setzten müße und sich auch noch einleben.Mal ließen die Syntome nach und dann waren sie wieder da.Ich rief den Züchter an der behaupte Tschip hätte sich einen Zug geholt(Lilli stand schon immer an der Stelle mit Käfig)Ich stellte den Käfig woanders hin(nicht in Die Küche).Paar Tage später htte Tschip über der Nase die Federn gelb verkrustet,ich dachte erst von der Hirse kämme das.Ich habe im das gefieder gesäubert.Aber Stunden später wieder gelb0l .Dieses komische geschnäbel und atmen blieb auch zwischen durch ,aber er ist top fit er frißt ,fliegt frei ist nicht müde und spielt.Also wartete ich ab,da ich Tierärzten nicht so vertraue.Aber jetzt hat plötzlich Lilli die selben syntome seid gestern:( .Was könnte das sein.Ich werde wohl oder übel morgen zum Tierarzt gehen(obwohl ich ihnen nicht traue und Angst habe vor falscher Diagnose)Wenn ich jetzt nach rechne ist Tschip drei Wochen bei uns,da ich dachte es wären Steß anzeichen habe ich erstmal gewartet.Wenn es was schlimmes ist was ich nicht hoffe:? mußte er doch schon gestorben sein,also bette ich das es nichts schlimmes ist.Bitte gebt mir einen Rat was es sein könnte.Ich möchte sie nicht verlieren.(An Gewicht hanen sie auch nicht verloren,sie kratzen sich häufig fällt mir noch ein. Ich danke im voraus für eure Ratschläge.:0-
    Fee
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
  4. fee

    fee Guest

    Hallo Piaf
    Danke für deine Nachricht werde das direkt tun,ich komme aus Köln und bin neu auf eurer tollen Seite,ich habe vergessen mein Profil richtig anzugeben(Wohnort).Bei uns gibt es nur etwas entfernt eine vogeltierärztin meinst du ich kann ihnen in der Hitze den Streß antun?Der andere ist in der Nähe aber ich weiß nicht ob er Ehrfahrung mit Vögel hat. liebe Grüße Fee:0-
     
  5. fee

    fee Guest

    Ich bis nochmal die Nervensäge.Ich habe geschaut so sie es nicht aus bei meinen wellis:( Es ist über der schnabelhaut und einfach richtig gelB verfärbt.Öminos das ganze.0l
    Grüße die unruhige Vogelmami:0-
     
  6. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
  7. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Fee,

    die beschriebenen Symptomeweisen auf Milben in den Atemwegen hin. Möglicherweise kann es auch am Luftsack liegen.
    Wie war das mit der verklebten Nase? Wenn sie verklebt ist hat er/sie Schnupfen.
    Hat denn kein Tierarzt Notdienst? Wenn es wirklich! Schnupfen ist gib ihm Rotlicht. Stell die Lampe in einem Abstand von ca 40 cm auf. Die zwei müssen der Wärme aber auch aus dem Weggehen können. Die Bestrahlung sollte nicht länger als 30 min. dauern. Mach eine Kotprobe die du dem Tierartzt gibst.
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen. Und gehe ganz schnell zu einem v o g e l k u n d i g e n Tierarzt!!


    Am besten heute noch!!!



    Grüße, Frank:0-
     
  8. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    :) dann ich auch nochmal..

    je weniger klar ist was es ist, umso dringender ist der Gang zum kompetenten TA, die Fehlerquote bei der Behandlung ist sonst viel zu hoch und die Wellis sollten schnell in die Hand eines Fachmannes/-frau.

    wird schon werden, alles fiese passiert meistens an Sonn-und Feiertagen......

    Gruß piaf
     
  9. fee

    fee Guest

    Vielen Dank,Ich werde dann doch den Weg zum Vogelspezialisten
    antreten auch wenn es sreß bedeuted .Was nutzt es wenn der andere sich nicht auskennt und ich gebe unnötig Geld aus und ihnen ist nicht geholfen 0l Dann lieber den Streß in kauf nehmen.Ich danke dir nochmals.
    Grüße Fee:0-
     
  10. fee

    fee Guest

    Vielen Dank,Ich werde dann doch den Weg zum Vogelspezialisten
    antreten auch wenn es sreß bedeuted .Was nutzt es wenn der andere sich nicht auskennt und ich gebe unnötig Geld aus und ihnen ist nicht geholfen 0l Dann lieber den Streß in kauf nehmen.Ich danke dir nochmals.
    Grüße Fee:0-
     
  11. Frank M

    Frank M Guest

    Tierarztbesuch

    Hallo Fee,

    was hat derTierarzt gesagt?


    Grüße, Frank
     
  12. fee

    fee Guest

    Hallo ihr Lieben,Hallöchen Frank
    Danke der Nachfrage.Ich war beim Arzt (Vogelsp.)und Frank du hattest mit der vermutung Recht.Sie haben Schnupfen.Aber beide sind in einem noch guten Zustand so das sie die Sache mit Spritzen und Antibiotka gut überstehen werden.Nur ich habe sie schweren Herzens dort gelassen weil sie sieben Tage das Antib. bekommen und ich mir das verabreichen nicht zutraue.Kostet zwar noch mal 7euro pro Tag aber das ist mir lieber als ihnen den Streß mit meinen ungeschickten Händen:p (aber nur bei Wellis sonst sind meine Hände gut zu gebrauchen :D )zuzumuten.Es hätte auch eine Spritzenbehandlung geben können,dann bekommen sie alle drei Tage eine Spritze aber das wollte ich ihnen mit der fahrerei nicht zumuten.Morgen muß ich hin, noch Futter bringen;) dann seh ich sie ja wieder.Ich bin so froh das ich per zufall auf eure Seite gestoßen bin und ihr mir Ratschläge geben konntet mit dem Tierarzt der auf Vögel spezalisiert ist und wo ich einen in der Nähe finde.Danke Piaf;) demnächst gehe ich auch früher und warte nicht ob es von selber weg gehen könnte das hätte :( schlimm enden können.Wenn beide gesund sind überlege ich ob ich noch ein Pärchen hinzu hole.Weil die kleinen Racker mir sehr viel Freude bereiten:D :D :D .So genug erst mal ich schreibe hier ja fast einen Roman.
    Liebe Grüße Fee,lilli,und Tschip:0-
     
  13. fee

    fee Guest

    Hallo ihr Lieben,Hallöchen Frank
    Danke der Nachfrage.Ich war beim Arzt (Vogelsp.)und Frank du hattest mit der vermutung Recht.Sie haben Schnupfen.Aber beide sind in einem noch guten Zustand so das sie die Sache mit Spritzen und Antibiotka gut überstehen werden.Nur ich habe sie schweren Herzens dort gelassen weil sie sieben Tage das Antib. bekommen und ich mir das verabreichen nicht zutraue.Kostet zwar noch mal 7euro pro Tag aber das ist mir lieber als ihnen den Streß mit meinen ungeschickten Händen:p (aber nur bei Wellis sonst sind meine Hände gut zu gebrauchen :D )zuzumuten.Es hätte auch eine Spritzenbehandlung geben können,dann bekommen sie alle drei Tage eine Spritze aber das wollte ich ihnen mit der fahrerei nicht zumuten.Morgen muß ich hin, noch Futter bringen;) dann seh ich sie ja wieder.Ich bin so froh das ich per zufall auf eure Seite gestoßen bin und ihr mir Ratschläge geben konntet mit dem Tierarzt der auf Vögel spezalisiert ist und wo ich einen in der Nähe finde.Danke Piaf;) demnächst gehe ich auch früher und warte nicht ob es von selber weg gehen könnte das hätte :( schlimm enden können.Wenn beide gesund sind überlege ich ob ich noch ein Pärchen hinzu hole.Weil die kleinen Racker mir sehr viel Freude bereiten:D :D :D .So genug erst mal ich schreibe hier ja fast einen Roman.
    Liebe Grüße Fee,lilli,und Tschip:0-
     
  14. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Fee,

    ich war mir sehr sicher das es Schnupfen ist. Du hast ja geschrieben das er/sie eine verklebte Nase hatte. Das deutet fast immer auf Schnupfen hin. Wenn es Milben gewesen wären hättest du sie sehen können.
    Achte in Zukunft bitte dardrauf das sie keinen Zug bekommen.
    Schnupfen ist bei Vögeln sehr gefährlich.
    Du hättest das Antib. auch über das Trinkwasser geben können.
    Ich hatte das AB aber auch nicht spritzen lassen. Schließlich geht es auch so.



    liebe Grüße, Frank:0-
     
  15. fee

    fee Guest

    Hallo Frank
    Sie haben keinen Zug bekommen, ich achte sehr darauf.Die Ärztin meinte auch das der neue Welli einen Virus schon in sich trug als ich ihn kaufte0l Durch den Streß das Lilli ihn zuerst nicht akzeptierte und nur auf ihm rum hackte(kauft man ihr schon einen schönen Mann,und nicht zufrieden:D )ist der Virus angeblich ausgebrochen und dann hat er Lilli(als sie endlich küssten,seufz:D )angesteckt.Ich war heute Futter bringen und den beiden Schnuffeln geht es den umständen entsprechend gut.Ich hoffe das bleibt so.Aber eine frage habe ich noch wie kann man wenn man nur einen Käfig besitzt das AB ins Wasser tun,einer trinkt doch nicht so viel wie der andere?Sie trinken auch nur aus dem Badehäuschen(was eigentlich zum baden gedacht war aber nicht tun.Ist bestimmt eine blöde Frage.Sollte vieleicht einen gebrauchten Notkäfig besorgen.:
    Viele Grüße Fee(gabi)
    Lilli,Tchip
    Fee(mein Hund)und von Marcel (mein Junior) :0-
     
  16. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1

    Hallo Gabi,


    blöde Fragen gibt es nicht! Wenn ich was wissen will frag ich auch.
    Mit den Tropfen ins Trinkwasser mußt Du den TA fragen, ob der gesude Vogel bedenkenlos mit dem Kranken davon trinken kann.
    Manche Tierärzte denken an sowas nicht immer. Leider.
    Wenn nicht ausdrücklich einzelhaft gefordert wird, verzichte auf
    den Krankenkäfig. Ein Transportkäfig in Reserve zu haben, kann
    nicht schaden und kann auch ma als Krankenkäfig benutzt werden.

    Gute Besserung und schönen Gruß aus Dresden
     
  17. fee

    fee Guest

    Hallo Dresdner
    Danke für deine Nachricht.Gut wenn es keine blöden Fragen gibt.:D Aber wenn doch beide krank sind und müßen das Ab trinken (aus dem trinknapf)dann weiß man doch nicht ob beide genug Ab haben. Wir trinken doch auch unterschiedlich viel(Kopfzerbrech).Ich frage das nächste mal die Ärztin dann ist meine Neugierde und Unwissenheid gestillt.Werde euch die Antwort mitteilen"gr"
    liebe grüße Gabi
     
  18. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    huhu Gabi,

    meinen Nympfen mußte ich auch schon Tropfen geben.
    Die sind (vom TA!!!) so dosiert, das trotz unterschiedlicher Aufnahme von Trinkwasser genug Wirkstoff den Vogelorganismus
    erreicht. Ich glaube nicht das bei vom Tierarzt verordneten
    Tropfen eine Überdosierung oder Unterversorgung eintreten kann.

    Wenn sie aus verschiedenen Näpfen trinken, mußt Du eben
    das Medikament in alle Wassergefäße geben oder die Badeschale
    nur beim Freiflug aufstellen, bis sie wieder gesund sind.

    Vielleicht hast Du mich mißverstanden. Mit Nachfragen beim
    TA geht es mir oft so, daß ich in der Praxis gebannt die
    Behandlung verfolge und dabei das Hinterfragen vergesse.

    Viele Grüße von Rainer


    PS: Meine trinken auch mal aus dem Badehäuschen das Wasser.
     
  19. Canario

    Canario Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2003
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ganz im Norden - Kiel
    AB über Trinkwasser

    Hallo Fee,

    meine Tierärztin lehnt die Verabreichung des AB über Trinkwasser strikt ab. Und nachdem ich jetzt zum ersten Mal seit 20 Jahren 2 Patienten hatte (Kanarien mit Luftsackentzündung) kann ich das auch gut verstehen. Die Piepmätze werden nämlich über das Trinkwasser nie die erforderliche Menge AB aufnehmen. Selbst wenn Du in der Zeit jedes Frischfutter entziehst und natürlich kein Badewasser zur Verfügung stellst, so dass sie lediglich den Wassernapf vor sich haben, läßt sich das AB nicht exakt dosieren. Mag sein, dass es im ein oder anderen Fall hilft - meine wären vermutlich gestorben, wenn sie am ersten Tag nicht die AB-Spritze und dann sieben Tage hintereinander von mir das AB direkt in den Schnabel bekommen hätten. Meist wird AB über das Futter oder Trinkwasser (prophylaktisch!!) in Massengeflügelzuchten verwendet - und was wir als Tierfreunde davon halten brauche ich ja wohl hier ganz bestimmt nicht diskutieren.

    LG

    Canario
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    erstmal gehts hier nicht um Massengeflügelzucht und
    dann solls ja auch noch Vögel geben, die Panik bekommen
    wenn sie über sieben Tage lang in die Hand genommen werden
    um Topfen verabreicht zu bekommen.

    Habe selbst meinem Nympfen über längere Zeit erst Augentropfen
    und anschließend Augensalbe verabreichen müßen. Trotz das der
    Vogel handzahm ist, war das für Tier und Mensch eine unangenehme Prozedur.

    Da bin ich schon für eine schonendere Methode, Medikamente zu verabreichen.


    Viele Grüße aus Dresden
     
  22. Evelin

    Evelin Guest

    Hallo Fee,

    alles Liebe für Dich und Deine 2 kleinen Süssen :0-

    Ich wünsche Deiner Lilli und Deinem Tschip, dass sie bald wieder ganz gesund sind.

    Und noch 2 dazuholen ist eine gute Idee.
    4 so süsse Pieper sind schon ein kleiner Schwarm. Da hast DU und auch die Kleinen NOCH mehr Freude. :0-
     
Thema:

Ich bin so traurig und entäuscht