Ich möchte ihm das Schreien abgewöhnen

Diskutiere Ich möchte ihm das Schreien abgewöhnen im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo Ich möchte meinem Mopa-herrn das Schreien abgewöhnen, klingt recht einfach, im normalen Tagesverlauf hat das auch gut geklappt, bis auf...

  1. marco sch

    marco sch Guest

    hallo

    Ich möchte meinem Mopa-herrn das Schreien abgewöhnen, klingt recht einfach, im normalen Tagesverlauf hat das auch gut geklappt, bis auf die Situationen, wenn sie sich den Futternäpfen nähert. Er lässt sie zwar fressen, aber nur unter deutlichem Protest.

    Das eigentliche prob ist, das sie sofort mit dem Fressen aufhört. wenn ich mit dem Clicker dastehe, und sich auch Leckerleien abholt. Würd ich auch so machen, glaube ich.

    Dann ist aber die Situation in der ich etwas verändert haben möchte aufgelöst, und ich krieg keinen Fortschritt hin.

    gruss

    marco
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!

    Versteh ich nicht ganz.

    Schreit sie,w enn sie frisst?

    LG,

    Ann.
     
  4. marco sch

    marco sch Guest

    hallo ann

    Nein, Er schreit wenn Sie frisst. Ich nehme an, das es Futterneid ist.

    Wenn Er damit aufhört, eine Pause macht oder so kriegt er seinen Click, aber dann ist Sie auch sofort zur Stelle und will mitclickern.

    Hast du es jetzt, oder muss ich nochmal neu ansetzen?

    gruss

    marco
     
  5. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Und warum läst Du sie nicht einfach mitclickern?

    LG,

    Ann.
     
  6. marco sch

    marco sch Guest

    hallo Ann

    Sie clickert dann ja auch mit. Sie zu übergehen, wenn sie mitmachen will ist aus meiner Sicht das falscheste was man tun kann. Das löst aber nicht mein Problem mit seiner Schreierei. Ich kann und will nicht jedesmal, wenn sie Hunger hat mit beiden clickern, auch wenn der Zeitpunkt, weil eh schon Hunger da ist ein guter wäre.

    Es tut mir aber einfach leid, dass Sie sich immer Ihr futter "erkämpfen" muss, und es nervt mitunter ziemlich.

    Zwei Beispiele, was das Thema nerven angeht. Ich kann zwangsläufig nicht in Sie reingucken, so dass ich hier nur meine Sicht schildern kann

    Morgens, Aufstehzeit für die beiden. Sie geht zu den Näpfen, und er hat nichts anderes zu tun als alle Energie darauf zu verwenden, das alles Futter was da ist seins ist, dabei gebe ich schon mehr als nötig, nur damit alle zufrieden sind.

    Abends, wenn es neues Pappchen gibt, ist erst friedliches miteinander, da Sie aber länger isst als Er, hockt er Irgendwann auf seiner Schlafstange, und meint widerum, dass Sie ja schon genug von seinem Futter hatte.

    Mir fehlt einfach die Idee, wie ich Ihm das in diesen oder ähnlichen Situationen abgewöhnen kann.

    Oder kann ich das gelinde vergessendaran gross was zu ändern.

    gruss

    marco
     
  7. #6 carola bettinge, 8. September 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hy,

    Haben die Vögel 2 verschiedene Näpfe?

    Gruß, Carola
     
  8. marco sch

    marco sch Guest

    hallo

    ja, haben sie, auch wenn die näpfe nicht fest zugeordnet sind. Das heisst, wenn beide fressen, muss Sie immer wieder den Napf an dem Sie gerade frisst verlassen, und sich zum anderen begeben.

    gruss

    marco
     
  9. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Das kann man alles hinkreigen, aber dafür muss man erst genau verstehenw as da wirkclih abläuft.

    Es wäre hilfrecih wenn Deine Erklärungen präziser wären.

    Zuerst schien es als obe r "nur" schreit,w enns ie frisst. JEtzt schreibst DU aber,d ass sie sichi hr Futter erkämpfen muss..

    Wenn wir nicht genau den Ablauf wissen, und was alles passiert, ist es schwierig eine gute Lösugn zu finden. Ferndiagnosen sind eh schwer genug.

    Also, was passiert genau? Schreibe uns bitte Schritt für Schritt auf. unter anderem müssenw ir folgende Fragen beantwortet bekommen:

    Sie geht an einen Napf und er verjagt sie? Sie geht an den Nächsten Napf und erverjagt sie wieder?

    Und was dann? Mischt Du Dich ein? Wie genau reagierst Du darauf?

    Wo hängen die Näpfe genau? Ist in beiden das gleiche drin?

    Sie werden im Käfig gefüttert?

    Wo machst Du das Training? Im Käfig oder draussen?

    Wie groß ist der Käfig?

    Jedes detail könnte die Lösung bergen. Je mehr wir erfahren desto eher können wir Dir helfen.

    So tappen wir völlig im dunkeln.

    LG,

    Ann.
     
  10. marco sch

    marco sch Guest

    hallo

    Dann werde ich mal versuchen die Sache ein bisschen zu erhellen, hoffentlich klappt es.

    Es gibt zwei unterschiedliche Verhaltensweisen von Ihm wenn Sie frisst. Die eine ist Schreien, wenn Er nichts isst, die andere ist bei der Ausnahme beschrieben

    Du hast es richtig verstanden, dass er "nur" schreit, wenn sie sich den Näpfen nähert.Sie wird dabei nicht verjagt oder vertrieben. Manchmal traut sie sich aber nicht zum Futter.(wenn er nichts isst, und in sich der Nähe befindet )

    Ausnahme ist, wenn es abends neues Futter gibt. Dann muss sie ihm öfter mal ausweichen, weil ja in dem Napf an dem sie gerade ist bestimmt viel mehr leckere Sachen sind. Das läuft zu 95% ohne wegfliegen ab, sondern sie geht vor ihm weg zu den anderen Näpfen.

    Dabei mische ich mich nicht ein, sondern esse häufig mit den beiden.
    Ich mische mich seltenst ein, in Wissen das Meckern ja belohnen heisst. Nur wenn er Sie dann doch mal ohne schreien Ohne das es neues gab fressen lässt gibt es lob und so.

    In allen 4 Näpfen ist immer das gleiche, in einem obstnapf etwas mehr, weil das der erste ist, der im Tagesverlauf augesucht wird. der andere ist eher Fruchtfliegenmagnet.
    Es gibt nur im Käfig Futter, die näfe sind so 30-40 cm auseinander.
    Trainiert wird meist drinnen.
    Der käfig ist 160*80*200 cm gross

    nun habe ich eine gute Stunde versucht bilder vom käfig ins Netz zu stellen, schaffe es aber nicht die klein genug zu machen, und darauf etwas sehen zu können.
    ich hoffe ich hab etwas Licht ins Dunkel gebracht

    gruss

    marco
     
  11. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ah...

    wenn Du das Futter reinstellst, kannst Du ihn fürs still sein clicken BEVOR er anfängt zu schreien. Denn Clicker versteckst Du natürlich.

    Also, wenn Du siehst, dass sie zum Futter geht, weisst Du,d ass er gleicha nfängt. Also sofort clicken und Leckerli.

    Leckerli am besten beiden geben und vor den Schnabel halten,d amti sie nicht zu der Stelle laufen muss, wo er sein Leckerli bekommt. Oder Du schmeisst Ihr Leckerli einfach in die Futterschale zu der sie auf dem Weg war.

    Sobald sie weiterläuft udn er noch still ist. Wieder c/t.

    Falls sie nun nicht mehr zur Schale hingehen sollte, dann kannst Du sie mti dem TS locken, während Du ihn fürs sitzenbleiben und still sein weiter clickst.

    LG;

    Ann.
     
  12. marco sch

    marco sch Guest

    hallo

    das werde ich mal probieren.

    Ich clicker die Beiden eh nie an der gleichen stelle, damit keiner am anderen vorbei muss.

    wenn ich futter reinstelle, ist immer ruhe, weil beide sich zu den näpfen bewegen.

    gruss

    marco
     
  13. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Super.

    Berichte uns dann weiter, ja?

    LG,

    Ann.
     
  14. marco sch

    marco sch Guest

    Hallo

    Es klappt so leider nicht, weil Sie nicht so mitmacht, wie Sie soll.

    Selbst wenn ich den TS in eine Zuckerlösung tauche(ich weiss, das ist nicht toll, aber däfür macht sie eigentlich alles) bleibt sie nicht bei den Futternäpfen.

    dazu kommt, das ich keine wirkliche Chance habe während seinem Gemecker einen Zeitpunkt zu kriegen, der mir die Chance gibt ihn zu belohnen. Ganz im Gegenteil habe ich das Schreien nur noch verstärkt, weil er eine kurze pause macht, und grundsätzlich in dem Moment wieder schreit wenn es clickt.

    Ich muss mich in den nächsten Tagen entscheiden, um meine Beziehung zu erhalten, ob ich die Beiden abzugebe. Der Haussegen ist inzwischen zu geschieft, so dass ich zur Zeit keine andere Möglichkeit sehe. :traurig: :traurig:

    gruss

    marco
     
  15. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Das unter Druck zu üben ist schwierig.

    Umso wichtiger, dass Du dich genau an die Beschreibung hältst.

    ich schrieb:

    BEVOR - nicht während!!! Wirklich sobald Du die Schale hineinstellst.

    Wenn Du den TS in Zuckerwasser tauchst, lockst Du sie mti Leckerbissen und nicht mit dem TS. Fazit, des TS sitzt noch nicht. Üb den erst nochmal wirklich intensiv in anderen Situationen. Und halte ihn ihr dicht vor den Schnable und lock sie ggfls Millimeter weise damit.

    Lies Dir die FAQs vielleicht auch noch mal durch. Wenn ein Tier nciht mitmacht, dann geh im Training ein paar Schritte zurück. Fange nicht an, sie mit Leckerli zu locken.

    Das Problem kam nicht über NAcht, also wird es sich auch kaum in zwei Tagen auflösen lassen. Das ist unrealistisch!

    LG,

    Ann.
     
  16. marco sch

    marco sch Guest

    Hallo Ann

    Wenn ich die Schalen reinstelle ist Ruhe! Es ist Ruhe weil beide fressen.
    Da ist also nicht die Lösung

    Die Zuckerlösung war ein Versuch, im bewusstsein, das dieses ein Fehler ist, aber vielleicht hätte ich sie so an den Näpfen halten können.

    Die Schreierei kam nicht über Nacht, sondern vermutlich durch die Vorbesitzer,
    leider kann ich zu seiner Vorgeschichte nichts sagen.

    Das Problem besteht darin, dass Er keine Ruhe gibt, wenn Sie alleine frisst.

    Und dann ist soviel Unruhe, das Ich ihn zwangsläufig nur für das Schreien belohnen kann.

    Das der TS eventuell nicht ganz sitzt ist mir klar, aber beide wollen auf einer ebene mit mir beim clickern sein, Sie verlässt die näpfe wenn ich zum Käfig komme. Wie schonmal erwähnt ist die zu ändernde dann Vergangenheit.

    gruss

    marco

    P.S.

    hab dir noch ne PN geschickt
     
  17. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Marco. Ich sitze nciht neben Dir und kann immer nur auf dem basieren,w as Du mri gerade erzählst.

    Also noch einmal: es gibt bestimmte Situationen in denen er schreit.

    Diese Situationen kennst Du.

    Wenn Du weisst, wann er anfangen wird zu schreien, musst Du nur auf so eine Situation warten, oder sie herbeiführen damit Du ihn clickern kannst, BEVOR er losschreit.

    Du msust ihn dabei erwischen, wenn er etwas richtig macht.

    ich weiss nciht, wie ich es Dir anders erklären soll.


    Wenn Sie dem TS nciht folgt, kannst DU ihn antürlich nciht dazu benutzen, sie an ihre Schale zurückzulocken.

    ichw ar davona usgegangen, dass sie die TS Übung kennt. WEIL ICH IMMER PREDIGE, DASS DIE ERSTE ÜBUNG, DIE IHR ÜBEN SOLLT BIS SIE 100%IG sitzt die TS Übung ist.

    Ich kann Euch nicht helfen, wenn ihr meinen Rat nicht befolgt! Egal wie sehr ich helfen möchte.

    LG,

    Ann.
     
  18. marco sch

    marco sch Guest

    hallo ann

    Sie folgtdem TS. aber halt leider nicht überall hin. Wir beide arbeiten daran, und sind heute schon einige grosse Schritte vorangekommen.

    Was hälst du davon Ihm als Zwischenschritt leise zu tönen beizubringen?

    Die situation zu kriegen in der er noch nicht schreit werde ich probieren. aber ob das klappt?

    gruss

    Marco
     
  19. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Es klappt. Habe schon genug Schreier bei mir aufgenommen. Wenn es sich konsequent nicht lohnt zu schreien, sie dafür völlig ignoriert werden aber alles bestärkt wird was Du magst, fangen sie schnell an solche Verhaltensweisen zu zeigen.

    LG,

    Ann.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. marco sch

    marco sch Guest

    hallo ann

    gut, dann halt erstmal so.

    Es hat eben erstmals geklappt Sie bei den Näpfen zu clickern, und ihm dabei "das Maul zu stopfen". Auch wenn das nicht lang war, und das Geschrei jetzt umso grösser ist.

    gruss

    marco
     
  22. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Marco, Deine Beschreibugnen müssen echt besser werden.

    Was genau ist abgelaufen? Wer hat was wan wie wo und wie lange getan? und das bitte für JEDE Situation. Für das Training genauso wie für das anschleissende Geschrei (das Du hoffentlcih völlig ignorierst).

    Ach ja udn leis bitte in den FAQs noch mal den beitrag bzgl Ausmerzungsverhalten durch.

    LG,

    Ann.
     
Thema:

Ich möchte ihm das Schreien abgewöhnen