Ist eine Integration von fehlgeprägten Grauen im Schwarm uneingeschränkt möglich?

Diskutiere Ist eine Integration von fehlgeprägten Grauen im Schwarm uneingeschränkt möglich? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Yvonne ; aber ich halte es auch für falsch aufgrund dieser Einzigartigkeit pauschalisieren zu wollen – oder auf Teufel komm raus Tiere...

  1. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Yvonne ;

    Vögel sind Schwarmtiere , keine Einzelgänger . Die in Wildlife aufwachsen suchen die Nähe der anderen , es giebt dort keine Vögel ( aufgrund ihrer Einzigartigkeit jedes Individiums ) die alleine sitzen .
    Man muß sich auch nichts beweisen wollen , warum auch .


    Stimmt , aber auch hier wiederum : wodurch ist dies gekommen ( exogene Faktoren ) . Ein WF aus der Höhle geraubt entspricht seiner weiteren Aufzuchtsform eine HZ . NB im jungen Alter ( gerade Futterfest ) kann ich genauso überhelfen .

    Da hab ich mich wohl nicht verständlich ausgedrückt , ich meinte vielmehr Gene / Hormone / endogene Rythmen und Impulse . Diese sind von uns nur bedingt steuerbar ------------im Gegensatz zu äußeren Einflüßen , da geht mehr ( Prägung ) .

    Warum sollte ein Vogel dies machen , der von seinesgleichen umgeben ist und wesentlich bessere Abwechslung durch diese hat . Würde ja heißen , er beist sich nur auf wenn Mensch nicht mehr da ist . Ich kenne solch einen Fall , wurde erst gesagt er ist zugewachsen , danach war er wieder auf , danach wieder zu , danach wieder auf ................. . Lag das jetzt am Menschenentzug oder eher daran das dieses Tier vieleicht doch andere phsychische Probleme hat .

    Es hat keiner in diesem Thema gesagt : werfe den Vogel bei den anderen hinzu , umdrehen , und gut ist . Sicherlich sollte man bei soetwas anfangs daneben stehen und beobachten ,ggf. eingreifen . Wenn anfangs nichts geht , ggf . in Sicht und Rufkontakt zu den anderen separieren . Hier macht es die Zeit und Fingerspitzengefühl .

    Zur Psychologie : sicher giebt es ängstliche , unerschrockene usw. ----------heist aber nicht das diese jetzt nicht fähig sind sich zu integrieren .
    Wie gesagt , es giebt Einzelbeispiele wo nichts mehr geht --------------sich daran aber zu orienetieren wäre nicht richtig . Erst beobachten , die äußeren Bedingungen schaffen und dann Gedult haben , nicht nur über 4 Wochen ------------der Vogel hat wesentlich länger gebraucht um so zu werden wie er ist .

    MFG Jens
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hat das irgend Jemand behauptet?
    Außerdem was das doch nicht die Frage:nene:
     
  4. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Pico :zustimm: du wirst mir immer sympatischer :D

    Ich schliesse mich bei diesem Beitag absolut Jensen an, Beobachten und feingefühl walten lassen ist hier die devise..

    Ausnahmen sind noch lange nicht die Regel!

    Tueddel@
    es gab mal eine Studie darüber, leider kann ich dir nicht mehr sagen wo. Es war eine angehende Proffesorin, die eine Gruppe von 20 Tieren beobachtet, in Gruppen von Grauen gibt es kein "alpha" tier! es gibt dominatere Tiere aber kein Rudel führer !! Auch sei nicht klar auszumachen gewesen dass es eine Ranghirachi gebe...
     
  5. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    schwer zu beantworten, aber ich tendiere dazu nein zu sagen.

    Ich denke es klappt mit der Mehrzahl der Graupapageien, aber es gibt
    auch Einzelfälle wo es nicht klappt.
    Es gibt viele Graue die über Jahrzehnte in Einzelhaltung gelebt haben.
    Wenn da zu noch Krankheiten wie Herzleiden oder sonstiges kommt
    wird es sehr schwer schätze ich mal.

    Also ich denke es kann klappen bis auf einige wenige Ausnahmen.
     
  6. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Logisch Edith kann man hier differezieren was Krankheiten anbelangt und in welcher Schwere diese vorliegen . Einen Vogel mit ansteckender Krankheit würde ich sowieso davon ausschließen .

    Was mich aber sehr erstaunt ist folgendes : Hier wird nun mittels Argumentation die Einzigartigkeit jedes Individiums dargestellt , es wird differenziert .
    Geht es aber im Gegenzug darum wie lernfähig die Vögel sind ( Training / puzzeln / klickern / sich mit nicht ganz so optimalen Einstellungsbedingungen zu arangieren ) ---------------dann ist auf einmal alles möglich . Warum dies , warum stellt es sich dann auf einmal ganz anders dar . Das verstehe ich nicht .

    MFG Jens
     
  7. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo zusammen,

    nach dem, was hier geschrieben wird, glaube ich, ich hätte das Thema etwas anders formulieren sollen...
    Euere Berichte über erfolgreiche Integration sind nachvollziehbar und nicht anzuzweifeln.
    Euere Berichte beziehen sich aber weitestgehend auf Privathaltung, d.h. Aufnahme und Integration von fehlgeprägten Grauen in einen Schwarm, der von Menschen umsorgt wird, die sich Gedanken machen, wie man erfolgreich integrieren kann, und die auch die nötige Zeit dafür haben oder diese sich zumindest nehmen...

    Das eigentliche Anliegen meiner Frage damals waren folgende Situationen:

    1. Meine total auf Menschen fehlgeprägte Henne Timmy sollte, bevor sie zu mir kam, eigentlich zu NOP kommen/dort auch bleiben. Ihre Besitzer wollten Timmy ein Leben mit anderen Grauen ermöglichen, sodass sie sich einen Partner suchen kann.
    Wenn ich an NOP denke, fällt mir sofort das Thema mit den beiden Grauen ein, die dort abgegeben wurden und denen es da so schlecht ging. Ich glaube, sie wurden wieder dort raus geholt. Ich finde das Thema nicht ... Vielleicht kann sich da jemand erinnern? Der eine Graue war dort so krank geworden ...
    2. Als ich im Plantaria war, fielen mir v.a. 2 Graue auf, die in der Gruppe scheinbar so gar nicht zurecht kamen....

    Also behaupte ich, dass eine Integration von fehlgeprägten Grauen in einen Schwarm in kommerziell geführten Stationen nicht möglich ist, weil man da gar nicht die Zeit hat, auf einzelne Individuen einzugehen.
    Und ich würde keinem raten, seinen jahrelang auf Menschen geprägten Grauen in einer solchen Station abzugeben...

    Wäre nett, wenn ihr auch mal in diese Richtung Erfahrungen bringen könntet.
     
  8. #47 Bianca Durek, 1. Februar 2010
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Im Prinzip richtig, aber es scheint auch Ausnahmen zu geben, doch das kommt immer auf den Charakter des einzelnen Vogels an. Schwierig wird es wenn sich in der Gruppe Paare gebildet haben. Dann kann es blutigen Kämpfen kommen oder der neu hinzugekommene Vogel gibt sich auf und stirbt.

    An dieses Thema kann ich mich auch noch erinnern, ich glaube der eine Graupapagei ist schon bei NOP verstorben und der andere vier Wochen später, nach dem er wieder zu Hause war.
     
  9. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Herzchen! :D :zwinker:

    sieh es einer alten Frau nach, daß sie sich falsch ausgedrückt hat...... :gimmefive
    Dann hatte meine Henne sich damals als "Domina" aufgeführt! :S
     
  10. #49 jensen, 1. Februar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2010
    jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sybille ;
    ich dachte auch eher es geht um solche Probleme die Halter betreffen , also Alltagssorgen-wenn man es so nennen kann . Da habe ich Dich wohl falsch verstanden ----------sorry .

    Das hilft zwar jetzt keinem im Umgang mit seinen Grauen in Privathaltung , möchte aber trotzdem was dazu schreiben .

    Wer hatt in solcher Station die nötige Zeit um die Vögel zu beobachten und ggf. einzugreifen ( bei solcher Volierengestalltung ) . Hier ist das Geld schon ohnehin knapp .
    Wie Du auch sicherlich weißt können die Vögel jederzeit die Menschlichen Besucher aufsuchen .

    Frage : wie soll jetzt ein total menschenfixiertes Tier zu seinesgleichen finden , wenn Mensch oft anwesend ist und seine Nähe sucht ( von diesem Hautnaherlebniß hat der Park mitunter gelebt ) .

    Andersrum : keine Besucher da , ist die Kohle noch knapper weil die Einnahmen fehlen . Wer soll jetzt bezahlt werden fürs einschreiten / beobachten ?

    Wie Du siehst alles nicht so einfach .

    @ Ingried / Fabian

    Die Rangordnung ist bei Grauen nicht linear wie bei Amazonen . Bei den Grauen kann der " Cheff oder Cheffin " auch mit dem letzten Glied in der Kette etwas anfangen / abgeben ------wäre aber ein anderes Thema .
    Die Jana Weinhold wars mal die dazu was geschrieben hatte .

    MFG Jens
     
  11. Fabian75

    Fabian75 Guest

    *LACH* Das wird wohl der Grund gewesen sein, kein Wunder ihre besitzerin weiss sich ja auch ganz toll zu wehren ;), mach weiter so :zustimm:
     
  12. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Jens,

    du musst dich nicht entschuldigen! :zwinker: War ja auch von mir nicht exakt formuliert.
    Außerdem kann ja in beide Richtungen diskutiert werden. Ist sogar gut so! :zustimm:
     
  13. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Ups , ich hab da etwas nicht ganz klar rauslesbar geschrieben . Weinhold wars mit den Amas , und Wooppel / Lanterman zu den Graupis ----------was Rangordnungen anbelangt .

    MFG Jens
     
  14. #53 Angelika K., 1. Februar 2010
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo Sybille.
    Ich kann mich auch erinnern. Das Thema hieß: "Lebe glücklich in Freiheit mein Schatz"
    Den Link habe ich noch, funktioniert aber nicht mehr.
    Die Schilderung über die Zeit war sehr traurig und hat mich damals sehr berührt.
    Der Benutzer war glaube ich Josey (oder so ähnlich)

    Dann lese ich hier mal weiter mit :zwinker:
     
  15. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Angelika,

    ich danke dir!
    Habe dazu "nur" etwas in der Himmelspforte gefunden, aber das ist leider auch sehr aussagekräftig und überaus traurig ...
    Schade, dass das Thema nicht mehr da ist ...
     
  16. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sybille ;
    ich hatte mir den Linke eben gerade durchgelesen , mein Gott , was war da denn passiert .
    Was man aber sagen kann ( so wie ich es gelesen habe ) , ging es da wohl nicht um eine Integration von einem Grauen ---------------lediglich nur um ein Einstellen neben vielen anderen Vögeln , egal wie .
    Das hat eigentlich nichts oder wenig mit Integration zu tun . Dieser Vogel war nur einer von vielen , schade um ihn und sowenig Einfühlungsvermögen .

    MFG Jens
     
  17. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Jens,

    ja, das war echt schlimm damals .... :traurig:
    Die Besitzer der Grauen hatten aber ihre Vögel sicherlich nicht zum "Einstellen" dort abgegeben, sondern wollten ihnen ein artgerechtes Leben unter Artgenossen (und das beinhaltet eine Integration) ermöglichen.
    Und das sind für mich u.a. Beispiele, die mich zu meiner Ursprungsfrage veranlassten...
    Ich mag mich immer nicht reindenken, wenn ich höre/lese, dass jemand seinen jahrelang auf Menschen geprägten Papagei was Gutes tun will, indem er ihn in einer solchen Station zur Integration abgibt... So sollte es ja vor nun fast 4 Jahren mit besten Absichten der Vorbesitzer auch meiner Timmy geschehen...
     
  18. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Sybille ;
    eigentlich kann man aber doch sagen , das der Vogel dort wirklich nur einer unter vielen war . Da war nichts mit Integration , das war einfach nur ein dazusetzen -------------mehr nicht , leider .

    MFG Jens
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Adelheid

    Adelheid Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Also dazu möchte ich gerne auch mal etwas schreiben.
    @Sybille
    Im Plantaria war das halt des öfteren so das AbgabeVögel erst innen gehalten wurden und dann in den Schwarm kamen und manche haben sich damit sehr sehr schwer getan manchmal lagen sie einfach irgendwo und waren froh wenn sie wieder alleine gesetzt wurden.
    Manch ein Vogel kam in den Schwarm und hatte keine Prpbleme aber bei den älteren jahrelang fehlgeprägten Grauen war das nicht immer so problemlos.
    Habe ja auch eine Ama hier mit nachhause genommen .
    Ein beispiel war ein Timnehmädchen die in die Gruppe sollte nach einem jahr hat die Besitzerin ihn wieder abgeholt weil der Vogel schon ganz aphatisch war.
    So kanns gehen.
    Mein alter Jacko hat 40 jahre alleine gelebt und geht im Sommer auch mit in die AV
    Im Plantaria konnte er damals nicht bleiben weil er täglich Medi brauchte und das geht in einem so grossen Schwarm halt nicht und deshalb lebt er bei mir.
    Meine alte Ama ü30 hat sich sofort nach 30 jahren alleine sofort integriert.
    Ach ja und dann noch mein (Urlaubsgast)
    19 jahre alleine und kann mit allen in der Gruppe raus.
    Ich denke das es nicht immer auf anhieb geht aber meistens klappt es zumindestens erstmal unter Aufsicht .
    Mein einzigstes Problem mit Jacko ist das er wenn er in der AV ist muss er nachts in den Käfig weil er nicht im Schutzhaus auf die Sitzstangen darf aber das kennt er und es geht.
    Sogar Mara geht im Sommer in die AV und wird von keinem angegriffen,vielleicht wegen ihrer Behinderung?

    Generrel ist es einen langen Versuch Wert.
    Gruss Elke
     
  21. #59 Drakulinchen, 3. Februar 2010
    Drakulinchen

    Drakulinchen Obstschnipplerin

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waal - nähe Landsberg am Lech, Umgebung Muc
    Ich hab ja schon öfters Neuzugänge zum Schwarm gehabt.

    Unser letzter Zugang: ein extrem menshenbezogener Einzelvogel.

    Vogel war ziemlich gerupft am Bauch,Brust als er vor Weihnachten zu uns kam.

    Die Besitzerin meinte zu uns, daß sie überlegt den Vogel wieder zu holen als wir ihr erhlicherweise berichteten daß Vogel keine Probleme in der Gruppe hat, aber noch keinen Partner hat mit dem sie schmust. Sie will das beste für den Vogel und dachte so vermute ich mal, der Vogel leidet weil er eben jetzt in Gruppe ist und nicht die Nummer Eins beim Menschen.
    Der Vogel kommt gern zu mir, knutscht mit mir. Sie nähert sich seit kurzem den anderen Geierleins- vom knutschen noch weit entfernt, aber er gibt keine Feindseligkeiten.

    Wir haben mal Bilder geshickt - das Gefieder gedeiht prächtig - so sehr, daß die Besitzerin enorm erfreut ist und doch wieder eher der Meinung ist, daß es bei uns doch nicht so schrecklich sei für die Süße.

    Es mag sein, daß es Graue gibt, die sich in Gruppe nicht wohlfühelen, nicht integrierbar sind. Ich habe allerdings bisher nur positive Erfahrung gemacht mit der Integration - ja, auch bei extem menschenbezogenen Tieren.
    Bei einigen gehts schneller, bei anderen dauerts länger bis sie mit anderen Spielen- bei Rocky dauerte es lange bis er mit anderen spielte - er ist auch heute eher ein Einzelgänger.

    Aber man sieht halt daß auch wenn nicht geschnbelt wird, die Vögel miteinander reden - bei uns im Schwarm ist immer was los - un wenn dann auch die 2 Beiner noch zum kraulen kommen, dann sind auch die ehemaligen so menschenbezogenen Grauen so, daß ich denke, daß sie nicht total unglücklich sind.

    Bei völligem Fehlen von menschlicher Zuwendung bei menschenbezogenen Vögeln würd ich mal vermuten daß es da sehr wohl zu Problemen kommen mag.

    Man kann nie sagen, wie es läuft - deswegen machen wir immer mit den Leuten aus die einen Vogel abgeben, daß wir uns auch ein Rückgaberecht vorbehalten - sprich, wenn wir sehen, der Vogel ist offensichtlich nicht integrierbar in unsere Gruppe - aus welchen Gründen auch immer- dann nimmt der Besitzer den Vogel wieder zurück und sucht einen neuen Platz.
    Genauso wie wir dem Abgeber jederzeit Zugang zum Tier gewähren damit er schaun kann ob er der Vogel gut untergebracht ist. Sollte der Besitzer meinen, der Vogel hat nicht den geeigneten Platz, kann er den Vogel wieder mitnehmen.

    Ich gehe bei der Abgabe davon aus, daß die Leute das beste für den Vogel wollen - und will umgekehrt auch nur einen guten Platz bieten - würde ein Vogel merklich unglücklich sein in der Gruppe würd ich sofort die Besitzer informieren daß ein anderer Platz gefunden werden muß.

    Toi toi toi, bisher immer Glück gehabt mit unseren Abgabetierchen- sie haben sich gut integriert. Leider hab ich ein anderes Phänomen beobachtet bei Abgabetieren - und das hab ich schon bei vielen Abgabetierhaltern im persönlichen Gespräch erfahren- nicht jedes Abgabetier kommt aus liebevoller Haltung, einige sind Wandervögel die durch zig Hände gingen, teilweise aus fürchterlicher Haltung. Die Tiere sind teilweise krank. Manche Abgabetiere- grad mit unguter Vorgeschichte werden nicht alt. Das ist zwar bitter, aber man kann sich dann nur dran erinnern, wie sich noch Freude in der Gruppe hatten bis sie von einem gehen mußten.

    Mein Tipp:

    Als Tierabgeber:

    bissl Zeit geben - nicht gleich erwarten daß Geier nach kurzer Zeit mit anderen schmust, spielt.
    Vogel besuchen

    Als Tierannehmer:

    Vogel Zeit geben sich einzugewöhnen.
    Bei Unstimmigkeiten - Vogel würde beispioelsweise das rupfen anfangen, beißt sich, wirkt unglücklich : Rücknahme vom Besitzer einfordern.

    Schwarmintegration uneingeschränkt möglich: sicher nicht- es gibt sicherlich Vögel die nicht integrierbar sind.
     
Thema: Ist eine Integration von fehlgeprägten Grauen im Schwarm uneingeschränkt möglich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was tun mit einem fehlgeprägten papagei

Die Seite wird geladen...

Ist eine Integration von fehlgeprägten Grauen im Schwarm uneingeschränkt möglich? - Ähnliche Themen

  1. Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?

    Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?: Hallo zusammen, nach dem Einholen von bestimmt 1000 vers. Meinungen steht unser Entschluss fest, wir bekommen in den nächsten 2,3 Wochen ein...
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  4. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...