Jippieh!!! Bald ziehen 2 Tarantas ein!!!

Diskutiere Jippieh!!! Bald ziehen 2 Tarantas ein!!! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Jippieh!!! Also nach langer Suche, unzähligen Telefonaten und vielen netten Menschen am Telefon habe ich einen Züchter gefunden, der mir in...

  1. #1 morrygan, 17. Mai 2011
    morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Jippieh!!!

    Also nach langer Suche, unzähligen Telefonaten und vielen netten Menschen am Telefon habe ich einen Züchter gefunden, der mir in 3-4 Wochen evtl. einen Agapornis taranta (Bergpapagei) verkaufen wird - NESTJUNG!!! Also der ist dann schon ein paar Monate alt, damit man sehen kann, obs ein Weiblein oder Männlein wird. Wenns zwei Weiblein werden, bekomme ich evtl. eins ab (vielleicht behält er auch beide). Wenns ein Männlein wird, bekomme ich es auf jeden Fall.

    Und gerade eben habe ich mit einem Züchter telefoniert, ebenfalls ganz in der Nähe, von dem kann ich Ende Mai/Anfang Juni sowohl Henne als auch Hahn bekommen! Entweder einen bereits zahmen Hahn im Alter von 3 Jahren, oder eine junge Henne oder ganz junge Vögelchen, die zur Zeit noch im Nest sitzen (bei denen müsste ich mich dann noch etwas gedulden) :D :dance: :+party:

    Jippieh ich könnte Luftsprünge machen vor Freude! Nun gehts aber fix an den Volierenbau, die muss ja in spätestens 3 Wochen fertig sein ^.^" 8o

    WIe lange hat bei euch die Eingewöhnungszeit gedauert? Würde sich eine junge Henne mit einem 3jährigen Hahn verstehen?

    Hach, bin ich aufgeregt! :p

    Liebe Grüße an alle
    morrygan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Chris4790, 17. Mai 2011
    Chris4790

    Chris4790 Agaporniden-Freund

    Dabei seit:
    10. April 2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73547 Lorch
    Hallo und erstmal Glückwunsch :)
    Also als erstes solltest du beachten dass beide Partner min. 8 Monate alt sind. Alles darunter ist kein richtiges Paar, da die "echten" Paare erst nach 8 Monaten mit der Geschlechtsreife entstehen.
    Es ist auch nicht optimal einfach mal 2 Vögel zusammen zu setzen dies nennt man Zwangsverpaarung und kann auch schief gehen.
    Optimal wäre es wenn sie sich Partner in einem Schwarm aussuchen dürften.

    Die Eingewöhnungszeit ist untschiedlich es kommt immer darauf an welchen Charakter der Vogel hat und wie sie die Besitzer am Anfang verhalten. Bei manchen Vögel dauert es 2 Tage bei manchen Monate.
    Du musst einfach Geduld haben und sie am besten am Anfang in Ruhe lassen und nur zum füttern usw. an den Käfig.
     
  4. #3 morrygan, 17. Mai 2011
    morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Huhu danke für die Antwort!

    Naja... anders gehts leider nicht mit dem Zusammensetzen. Bin ja schon froh, dass wir hier gleich 2 Züchter in der Nähe gefunden haben, die Tarantas abgeben. Also entweder ich bekomme von jeweils einem Züchter ein Tier oder von einem Züchter zwei Tiere. Da würden sich zwar Hahn und Henne aus bereits kennen, die sind aber kein Paar (die Henne ist ja auch erst knapp ein halbes Jahr alt). Oder eben Geschwister - entweder 2 Hähne oder 2 Hennen.

    Ich möchte die beiden ja auch so zeitnah wie möglich zusammen setzen, damit keiner von ihnen lange alleine bleiben muss.

    Oder fällt euch dazu noch was ein? Eine Kombination, die ich übersehen habe?


    PS: Ab wann färbt sich denn das Gefieder des Männchens um?
     
  5. #4 Überflieger, 17. Mai 2011
    Überflieger

    Überflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    na daheim, komische Frage
    Zwei einzelne Hennen wirst du wohl nicht bekommen, es werden wohl mehr Hähne als Hennen gezogen, da gibt keiner zwei Hennen ab. Die Hähne fangen ab dem vierten Monat an, sich umzufärben. Denk an eine Quarantäne!!!

    Ach ja vergessen, Glückwunsch zu der Entscheidung, sind sehr interessante Tiere.
     
  6. #5 Taranta55, 17. Mai 2011
    Taranta55

    Taranta55 Mitglied

    Dabei seit:
    9. August 2002
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo in Bayern
    Hallo,
    die Geschlechter ob 0,1 oder 1,0 bei A.taranta erkennt man ab einem Alter von 6 bis 8 Wochen.
     
  7. #6 morrygan, 17. Mai 2011
    morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Super, danke!

    Ja evtl. hätte ich halt das Glück an zwei Weiblein ranzukommen! Mir haben auch einige Taranta- und Ex-Taranta-Züchter erzählt, dass wohl mehr Hähne als Hennen ausgebrütet werden. Daher weiß auch der eine Züchter nicht, ob er, falls seine beiden Küken beide Hennen sein sollten, überhaupt eine von den beiden fortgeben wird.

    Gewarnt wurde ich auch: Erst eine Henne ausfindig machen und dann den Hahn. Sonst bleibt der Hahn unter Umständen sehr lange alleine...

    Wie viele Küken bringt denn durchschnittlich ein Taranta-Gelege? Warum ist es so schwer, sie zu züchten? Oder gibt es einen anderen Grund, weshalb es so schwer ist, an diesen Agaporniden ranzukommen?

    Wie lange dauert die Quarantäne-Zeit? 1 Woche oder länger?

    Danke und liebe Grüße vom Rhein
    morrygan :0-
     
  8. #7 Überflieger, 18. Mai 2011
    Überflieger

    Überflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    na daheim, komische Frage
    Uli, das siehst du vielleicht als erfahrener Züchter, ein Anfänger aber mit Sicherheit nicht. Deshalb abwarten, bis die Vögel sich ausgefärbt haben. So verkehrt lieg ich da wohl nicht oder?

    @morrygan eine Quarantäne unter 4 Wochen ist sicherlich sinnlos. Wie weit hast du dich in der Haltung von Bergpapageien belesen? Und ja, Taranta sind nicht so leicht zu züchten wie z.B. Personata.
    Kurzinfos findest du hier http://de.wikipedia.org/wiki/Tarantapapagei aber es gibt noch bessere Seiten.
     
  9. #8 morrygan, 18. Mai 2011
    morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Gelesen bisher nur das, was man so im Internet unter "Taranta", "Agaporniden" und "Taranta Bergpapagei" findet. Vor allem Züchterseiten, aber auch Seiten die z.B. bestimmte afrikanische Tiere unter die Lupe nehmen oder diverse Haustier- und Papageienforen. Was mir fehlt, ist eine handfeste Lektüre in Form eines Buches / Ratgebers, in dem ich bei Bedarf nachblättern kann. Problem ist, dass ich bisher zwar Bücher über Agaporniden allgemein gefunden habe, jedoch nicht speziell für Agapornis taranta taranta.

    Ein Züchter hat angeboten, dass ich ihn jederzeit anrufen kann, wenn ich Fragen habe. Mit einem anderen werde ich Ende Mai / Anfang Juni sprechen und dabei auch seine Tarantas begutachten können, wovon ja etwas später 1 oder 2 in meinen Besitz übergehen werden.

    Zur Quarantäne: Heißt das, wenn ich einen Aga von dem einen und einen Aga von dem anderen Züchter bekomme, müssen die erstmal 4 Wochen getrennt bleiben, falls einer der beiden krank sein könnte? Ich habe ja ansonsten keine Vögel zu Hause. Zebrafinken etc. ist schon 10 Jahre her. (Man, wie die Zeit vergeht)
    Also dann würde ich doch besser versuchen, diesen 3jährigen Hahn und die ca. 6-8 Monate alte Henne zusammen zu setzen, oder? Die leben ja schon beim selben Züchter und müssten dann nicht getrennt einziehen.
     
  10. #9 Taranta55, 18. Mai 2011
    Taranta55

    Taranta55 Mitglied

    Dabei seit:
    9. August 2002
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo in Bayern
    Hallo Überflieger, unbekannte sensible 0,1.

    ich bin davon ausgegangen das morrygan die Vögel wie Oben geschrieben von einem Züchter bekommt und dieser nach ca. 6 bis 8 Wochen wissen müßte das 1,0 schwarze Unterflügeldecken und 0,1 graugrüne Unterflügeldecken haben.
    Die Methode abzuwarten, bis die Vögel sich ausgefärbt haben ist sicher auch nicht verkehrt.

    morrygan,
    als Buch kann ich Dir das neue Buch von Dirk van den Abeele

    AGAPORNIDEN Band 1
    Arten - Haltung - Ernährung - Zucht

    ISBN: 3981338316

    Arndt Verlag

    ULI
     
  11. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Der zweite Züchter, der mir z.B. den zahmen Hahn angeboten hat, kann das sicher auch schon bei Jungtieren das Geschlecht erkennen, da er schon einige Jahre Tarantas züchtet. Der andere, der zur Zeit nur zwei Jungvögel hat und auch nur ein Paar Tarantas hat sich wohl erst seit knapp einem Jahr dieser Aga-Art zugewandt, wie ich von einem anderen Züchter weiß. :D (Ach ist das herrlich, wie alle irgendwas mit dem anderen zu tun haben) :D

    Von daher denke ich mal, dass der Züchter noch recht unsicher ist, was das Bestimmen von Jungtieren angeht. Naja, es sind ja nun auch nur noch 2 1/2 Wochen, und die Zeit benötige ich für den Volierenbau. Boah unfassbar, wie ansteckend so ein "Hobby" ist: Mein Freund, der ja anfangs garnichts damit zu tun haben wollte, hilft mir jetzt nicht nur mit dem Zimmer aus- und umräumen, sondern er hat mir gestern auch den Volierendraht via Internet bestellt und möchte heute unbedingt mit mir zum Baumarkt fahren! Oo Hat dem einer von euch was in den Tee getan? Wenn ja, dann vielen Dank! :D

    Bei Birdbox habe ich jetzt einige schöne Spielsachen gefunden. Benutzen eure Vögelchen diese Holzleitern? Ich würde dann so eine als Brücke zum Spielplatz nutzen.

    Sollte ich das Dach der Voliere lieber aus Draht anfertigen oder aus einer Holzplatte? Wie ist das mit beschichteten Holzplatten als Rückwand? Wird die von den Vögeln durchgenagt oder ist die Beschichtung giftig? Ich würde dann nämlich Die große Rückwand, eine Seitenwand und den Boden aus Holzplatten anfertigen und alle anderen Flächen mit Draht bespannen.
     
  12. #11 Sittichfreund, 19. Mai 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Quarantäne bei zwei Vögeln ist eigentlich Quatsch. Bei einem größeren Bestand ist es was anderes, da kann ein kranker neuer Vogel alle gefährden, aber zwei Neue aus zwei verschiedenen Quellen würde ich einfach zusammen setzen.

    Bzgl. der Holzplatten: Beschichtung ist gut; wenn sie an die Kante nicht ran kommen, dann ist die sicherer als unbeschichtete Preßspanplatten. DU kannst aber auch durchsichtiges oder zumindest durchscheinendes Plexiglas aus dem Baumarkt einsetzen, das macht das Ganze nicht so dunkel.

    Bunte Spielsachen würde ICH nicht anbieten. Sogar bei Kinderspielzeug wurden giftige Farben gefunden. Wer weiß woher das Zeug kommt.

    Selberbauen aus einheimischen, gewachsenen Hölzern macht sicherlich mehr Spaß, ist billiger und wird bestimmt genau so gerne angenommen.
     
  13. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Super, dann nehme ich die beschichteten Holzplatten ausm Baumarkt :-) Da gibt es bestimmt auch schönes, helles Holz. An die Kanten werden die Vögelchen, sobald alles fertig ist, nicht rankommen :D :D :D

    Gut, dass du mich nochmal ans Plexiglas erinnerst! Das wollte ich ohnehin einsetzen, damit nicht der ganze Sand aus der Voliere geschmissen wird. Buntes Spielzeug wollte ich ohnehin nicht nehmen, da ich naturfarbenes viel lieber mag. Daher ziehen mich auch wildfarbene Vögel magisch an :-)

    Ahso, wie groß sollte denn das Schlafbrettchen sein? Reichen 30x15cm aus?
    Kann ich auch Lindenholz und Ahorn nehmen? Das sind hier so ziemlich die einzigen Bäume... Sonst müssen wir halt in den Wald fahren :-) Wie siehts mit diesen trockenen Lianen aus, die im Wald immer an den Bäumen runterhängen? Kann ich davon was zum Klettern nehmen oder sind die giftig?
     
  14. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Zu den beschichteten Platten: Es gibt diese mit verschiedenen Oberflächendicken. Ich würde - sofern du planst, die Voliere länger zu haben - auf alle Fälle die dickere und hochwertigere Beschichtung verwenden. Das gleiche gilt für die Kantenanleimer. Wobei ich fast mal vermute, dass die dicken Anleimer nur mit einem entsprechenden Gerät aufgebracht werden können (Schreiner).
     
  15. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    um mal am Thema anzuknüpfen:

    Ich hätte die Möglichkeit, einen 3jährigen Aga-Hahn zu übernehmen. Der Süße ist zahm und wohl von klein auf alleine gehalten worden.

    Wie sieht das aus? Kann ich dem 3jährigen eine junge Henne dazusetzen? Ich hätte die Möglichkeit eine nestjunge oder eine mehrere Monate alte Henne zu nehmen. Klappt das mit der Vergesellschaftung oder ist der Hahn schon zu lange alleine? Würde dem Süßen gerne aus seiner Einsamkeit helfen.

    Würde es auch klappen, wenn ich ein Pärchen hole und den 3jährigen Hahn als dritten Vogel dazusetze zum resozialisieren? Könnte ihm notfalls direkt an der Voliere einen kleinen Bereich (60x85x150cm - TxBxH) einrichten, damit er ständig in Kontakt mit den beiden anderen ist - jedoch mit Gitter solange die drei sich nicht leiden können.

    Danke schonmal und liebe Grüße
    morrygan

    PS: Ist Walnuß giftig? Blätter, Früchte, Holz?
     
  16. #15 Stephanie, 23. Mai 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo morry,
    in dem Fall empfielht sich eine doppelte Vergitterung (Holzrahmen mit Volierengitter davor setzen?), damit der Neue nicht ins Beinchen gebissen wird am Gitter.
    Und dann möchte der Neue aber auch mal einen eigenen Partner haben...:zwinker:
     
  17. #16 Sittichfreund, 23. Mai 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Auch wenn ich von Tarantas keine Ahnung habe, denke ich doch, daß sich der einsame Hahn über passende Gesellschaft freuen wird. Ob die Henne nun ganz jung oder etwas älter ist wird - denke ich - egal sein. Es wird eh ein Weilchen dauern kann bis er weiß was er damit anfangen soll.

    Wenn es bei Tarantas geht, dann würde ich es machen.

    Meine Erfahrung mit der Vergesellschaftung bei Agaporniden:

    Vor ein paar Monaten habe ich ein Paar Rußköpfchen bekommen. Ein Vogel ist bald danach eingegangen. Dann habe ich kurzfristig von einem anderen Züchter ein festes Pärchen gekriegt, und einen dritten Vogel - der dabei saß - einfach mitgenommen, um meinem Übriggebliebenen einen Partner dazu zu gesellen. Es hat bisher nicht geklappt, die drei sitzen meist beisammen und der andere oft etwa abseits. Er ist aber nicht allein und vielleicht ergibt es sich mit der Zeit. Wenn ich das Paar zum Brüten separat setze, dann sind die beiden anderen nicht alleine. Ob sie ein Paar werden ist dann wohl nicht so wichtig.

    Nein, nichts davon ist giftig. Die Nüsse sind ja sogar wohlschmeckend. Die Blätter und die Rinde haben einen etwas bitteren Geschmack, sind aber nicht giftig. Trotzdem würde ich den Vögeln nichts davon geben.
     
  18. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Klar würde der einsame Hahn dann früher oder später eine Henne dazubekommen - sobald er weiß, dass er ein Aga ist ;-)
    Danke für den Tipp mit den doppelten Gittern.

    Würde dann, wenn sich die Gitterfreundschaft entwickelt hat, während des Freiflugs schauen, ob die sich auch gemeinsam in einem freien Raum vertragen und ob es über mehrere Stunden gut geht. Dann alle drei zusammensetzen. Wenn das auch gut geht, eine Partnerin für den Einsamen dazuholen. Es wird wohl so ausgehen, dass ich den älteren Hahn nehme und ihm direkt eine junge Henne dazugebe. Sollten die zwei sich zoffen und absolut nicht vertragen, kann ich den Hahn ja immer noch separieren.

    Walnuss: Die haben einen bitteren Geschmack, sind aber nicht giftig. Gut, das ist sehr hilfreich. Habe nämlich einen großen Walnussast abgebrochen und möchte den in der Voliere befestigen. Wollte sicherheitshalber nochmal nachfragen. Meinte mit Früchten auch das grüne Fruchtfleisch, welches die Nüsse umgibt. Haselnuss-Sträucher gibts hier leider nur in den eingezäunten Gärten, doch wir wollen kommendes Wochenende in den Wald fahren und dann suchen wir einen Haselstrauch, der etwas höher gewachsen ist und brechen dort ein, zwei schöne Äste ab.

    Ist der Fuchsbandwurm auf Agas übertragbar???

    Danke für eure Antworten! :+klugsche

    PS: Ahso, weiß denn nun jemand, ob die Lianen aus dem Wald giftig sind?
     
  19. #18 Sittichfreund, 23. Mai 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Aus den grünen Nüssen würde ich einen leckeren Nußlikör machen. Natürlich nicht für die Unzertrennlichen in der "Voliere" sondern für die davor. ;)

    Einen Ast abzubrechen ist in etwa so, als ob der Frisör Dir die Haare aus- oder abreißt und nicht gekonnt abschneidet. Mir zumindest tut es immer weh, wenn ich einen dermaßen geschundenen Baum sehe. :(
    Nimm für derlei Sachen eine gute Gartenschere oder eine handliche Säge mit, die wirst Du als zukünftige Agapornidenhalterin über kurz oder lang eh brauchen.

    Lianen können ziemlich giftig sein. Ich kannte mal eine, die hatte sogar Haare auf den Zähnen. ;)

    Die im Wald können auch sehr unterschiedlich sein. In Südamerika wird aus manchen Pfeilgift gewonnen und bei uns werden im Volksmund mehrere Planzenarten - auch Efeu und Hahnenfußgewächse - so bezeichnet. Und die beiden sind ja giftig - aber nicht für alle Tiere. Ich wäre da vorsichtig. Für Deine kleine Voliere wären die übrigens viel zu sperrig. Kauf lieber ein dickes Seil, das gibt es auch als Meterware, das paßt besser.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Also abbrechen wollte ich ihn eigentlich nicht, da es mir als absoluter Naturfreund selbst weh tut, wenn ich das knacken höre oder am Straßenrand abgerissene Äste sehe... daher habe ich zur Gewissensberuhigung einen Ast genommen, der eh bald weiter oben abgeschnitten wird. :D
    Ja jetzt wo du die Säge erwähnst - da nehme ich doch glatt die kleine Handsäge mit in den Wald! Rosenschere o.ä. gibts leider nicht in unserm Haushalt :-( Ist seit dem letzten Umzug hoffnungslos verloren gegangen.


    Öhm ich glaub, ich steh aufm Schlauch...


    Ja da werd ich wirklich lieber ein Seil nehmen. Möcht ja nicht dass meine Lieblinge dann Bauchweh bekommen :D


    Also nochmals vielen Dank für die schnellen Antworten!
     
  22. loutsa

    loutsa Agahalter

    Dabei seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Sorry, aber wir reden hier schon noch über Agas, oder? Denn soweit ich weiß, gehören auch Tarantas dazu.
    Und wie wir wissen, haben die ein ziemlich eigensinniges Paarverhalten. Dreierkombi is Mist! Und einfach mal dazusetzen is auch nich besser. Außerdem sollte man wenigstens die Geschlechtsreife abwarten, dann sind Paarbildungen wenigstens glaubhaft und fast immer beständig.

    Sollte ich hier völlig falsch liegen, dann lasse ich mich gern eines besseren belehren.
     
Thema: Jippieh!!! Bald ziehen 2 Tarantas ein!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taranta bergpapagei haltung

    ,
  2. tarantas richtig halten

    ,
  3. tarantas haltung

    ,
  4. tarantas,
  5. Taranta bei der Mauser,
  6. kolibri vogel steckbrief,
  7. taranta bergpapagei züchter bayern,
  8. taranta bergpapagei pflege,
  9. http:www.vogelforen.deagaporniden-allgemein223619-jippieh-bald-ziehen-2-tarantas.html,
  10. bergpapagei haltung,
  11. Wie lange dauert es bis agaporniden Eier legen,
  12. schlafhöhle agaporniden,
  13. bergpapagei pärchen oder zwei hähne
Die Seite wird geladen...

Jippieh!!! Bald ziehen 2 Tarantas ein!!! - Ähnliche Themen

  1. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  4. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...
  5. Dauerunterkunft für meine 2 Grauen gesucht

    Dauerunterkunft für meine 2 Grauen gesucht: Vor diesem Problem wird wohl jeder einmal stehen wen es darum geht, wohin mit meinen Grauen wen es im Alter nicht mehr geht und man sich Gedanken...