Jippieh!!! Bald ziehen 2 Tarantas ein!!!

Diskutiere Jippieh!!! Bald ziehen 2 Tarantas ein!!! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Leute, wenn ich mich recht erinnere, dann sind Tarantas am Besten als Paar zu halten. Mehrere Paare in einer Voliere führen zu Streit....

  1. Richard

    Richard Guest

    Hallo Leute,

    wenn ich mich recht erinnere, dann sind Tarantas am Besten als Paar zu halten. Mehrere Paare in einer Voliere führen zu Streit.
    Diese Information erhielt ich damals von ein oder zwei Taranta-Züchtern.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Richard, hallo Loutsa,

    ja, es geht hier um Agapornis taranta taranta. Es gibt hier niemanden mit einem Schwarm Tarantas, wo ich mir ein bereits bestehendes Paar aussuchen kann. Ich kann froh sein, dass mir überhaupt ein Weiblein überlassen wird, weil die von den Züchtern heiß begehrt sind (das haben mir insg. 3 verschiedene Züchter mitgeteilt).

    Die Dreierkombi sollte ja auch nur "notfalls", wie ich dazugeschrieben hatte, dem einsamen Taranta-Hahn dienlich sein, da der alleine gehalten wird und das seit knapp 3 Jahren. Natürlich wäre das keine Dauerlösung. Drum schrieb ich ja auch "resozialisieren". Es wäre kein "einfach dazusetzen", sondern ein "wieder eingliedern" des Hahnes in eine Vogelgesellschaft mit dem Ziel, für ihn eine Partnerin zu finden.

    Ich sitze halt ein wenig in der Zwickmühle, da ich gerne dem einsamen Hahn weitere 12-15 Jahre Einsamkeit ersparen möchte aber andererseits nicht gleich 4 oder 5 Tarantas kaufen und halten kann, so dass jeder von ihnen die freie Wahl hätte.

    Davon abgesehen wäre ich mit einem Schwarm Agas wohl ziemlich überfordert, da noch Anfängerin in der Sittich- und Papageienhaltung. Ja und nun? Was ist die beste Lösung? Eine perfekte Lösung gibt es in dem Fall nicht, man muss gespannt sein wie der Aga-Hahn so tickt. Werde ihn mir am 30. Mai anschauen. Wenn er mir sehr nervös oder gar aggressiv vorkommt, werde ich ihn ganz sicher nicht mit einer jungen Henne in einen Käfig stecken. Da wäre dann eben die "Notlösung" eine Alternative, ihn getrennt von den anderen zu "resozialisieren".

    Oder nicht?

    Richard: Auch schon ab 2 Paaren?
     
  4. #23 Sittichfreund, 23. Mai 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Ich sagte ja, daß ich mich mit Tarantas nicht auskenne. Bei meinen Rußköpfchen klappte das Zusammensetzen sehr gut. Sie vertragen sich, wie ich es auch von zwei mir persönlich bekannten Züchtern gehört und dort auch gesehen habe. Rußköpfchen kann man gut im Schwarm halten und auch brüten lassen.
     
  5. #24 Chris4790, 23. Mai 2011
    Chris4790

    Chris4790 Agaporniden-Freund

    Dabei seit:
    10. April 2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73547 Lorch
    Hallo morrygan,

    ehrlich gesagt ich finde es schön dass du dem Hahn ein schönes Leben geben möchtest aber jetzt kommt mein großes aber

    Wie du selbst gesagt hast bist du noch ein Neuling auf dem Gebiet und kannst Auffälligkeiten bei Vögel nicht so deuten wie erfahrene Halter. Ich denke nicht, dass der Hahn aggressiv rüberkommen wird, dann eher schon nervös. Und das kann ich auch verstehen ist bei vielen so wenn was neues passiert. Aber ob er zu der Henne aggressiv sein wird kann man trotzdem nicht ausschließen und wird man auch erst feststellen wenn sie zusammen sind. Es wird auf alle Fälle nicht einfach besonders bei Tarantas wird es sehr sehr schwierig. Wie schon gesagt wurde sollte man nur 2 Tarantas in einem Käfig halten natürlich wird es auch Halter geben, die mehrere in einem Käfig halten nur kommt eher selten vor und Versuch unter schlechten Bedingungen können schlimm enden. Tarantas sind da anders als die anderen Aga-Arten.

    Eine Frage hätte ich:
    Hast du bei Züchtern in deiner nähe nachgefragt oder deutschlandweit? (Tiertransport)

    Mir kommt das ganze irgendwie ein wenig komisch vor.

    Die allerbeste Lösung wäre natürlich erstmal mit einer anderen Aga-Art anzufangen, die pflegeleichter ist. Du darfst auch nicht vergessen, dass Tarantas empfindlicher sind und die Tendenz zum Rupfen dadurch erhöhter ist. Dadurch ist natürlich auch das Risiko größer, dass du den TA brauchst. Aber natürlich kannst nur du die Entscheidung treffen aber bitte zum Wohle von dir und von den Tieren, da durch falscher Haltung den Vögeln genau so wenig geholfen ist.
     
  6. Richard

    Richard Guest

    Wer erzählt denn so etwas?
     
  7. #26 Chris4790, 23. Mai 2011
    Chris4790

    Chris4790 Agaporniden-Freund

    Dabei seit:
    10. April 2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73547 Lorch
    Ich?!

    Und falls du es mir nicht glauben möchtest, kann ich es dir von 1 vkTA und 2 Biologen bestätigen lassen, die mit mir zusammen Agaporniden-Arten untersuchen.
    Der Vogelbestand zur Zeit beträgt 38 Vögel (6 Tarantas, 8 RKs, 4 SKs, 4 EKs, 14 PKs und 2 Ruß) Deshalb kann ich auch solche "Behauptung" aufbringen.
    Natürlich kann man nicht alle Tarantas über einen Kamm scheren sondern wie bei allen gilt hier auch, dass es Unterschiede gibt.

    Für Anfänger sind am besten RosenK, PfirsichK und SschwarzK geeignet oder bist du da anderen Meinung?
     
  8. Richard

    Richard Guest

    6 Tarantas? Für mich ist das kein repräsentativer Querschnitt um solche Behauptungen aufstellen zu können!

    Ich bin der Meinung, dass Tarantas auch für Anfänger geeignet sind. Nur weil sie weniger gehalten sind, heißt das nicht, dass sie schwieriger in der Haltung sind. Bezogen auf den Geschlechtsdimorphismus weißen sie sogar einen großen Vorteil auf. Viele Anfänger bekommen ein "Paar" Rk, Sk oder Pk und kennen die Geschlechter nicht einmal sicher...
     
  9. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mich nach langer Suche und vielen, vielen Erkundigungen für Tarantas entschieden und ihr könnt sicher sein, dass sie es bei mir gut haben werden. Sobald ich mir unsicher bin, frage ich hier nach - einfach weil ich am liebsten alles über diese Aga-Art wüsste und ich gerne verschiedene Meinungen zum Thema höre, um dann eine Entscheidung zu treffen, die mir als logisch und richtig erscheint.

    Auch haben mir alle 4 Züchter, mit denen ich eines schönen Sonntags gesprochen habe (die untereinander nichts bzw. wenig miteinander zu tun haben), allesamt bestätigt, dass Tarantas sehr angenehme, ausgeglichene Vögel und leicht zu handeln sind. Es ist ja nicht so, dass ich noch nie Vögel zu Hause hatte. Kanarien, Zebrafinken (gezüchtet) und auch ein paar Wellis, die ich aufgepäppelt und dann weitervermittelt hatte. Das ist alles schon ein wenig her, doch Grundkenntnisse habe ich sicherlich. Ich bin mir sicher, dass ich erkenne, ob es dem Vogel gut geht, ob er krank oder verhaltensauffällig ist.

    Ich verstehe auch die Bedenken, die hier im Raume stehen und ich bin dankbar für alle Pro und Contras.

    Andere Agas kommen für mich einfach nicht in Frage, da ich mich für den Taranta entschieden und ihn bereits in mein Herz geschlossen habe. Wenn ich vor der halbfertien Voliere stehe, sehe ich vor meinem geistigen Auge schon 2 grüne Papageien darin herumflitzen. Es ist einfach eine Herzenssache, die bei mir nicht mehr rückgängig zu machen ist. Und wenn ich mich für einen Kolibri entschieden hätte, würde ich solange Informationen und Meinungen einholen, bis ich in der Lage wäre, ihm ein artgerechtes Zuhause zu bieten. Ich hoffe, ihr versteht, worauf ich hinaus will :D

    Chris4790, ich habe erstmal deutschlandweit gesucht, um mir einen Überblick über die Züchter, deren Haltungsbedingungen und Angebote zu verschaffen. Dann hab ich im Raum Koblenz gesucht. Dort habe ich zwei Züchter gefunden - einen, der über 1 Stunde Autofahrt entfernt liegt und einen, der 22 Minuten Autofahrt entfernt liegt. Bei ersterem habe ich mir ehrlich gesagt nur die Bilder angeschaut und dann die Seite wieder zugemacht. Verdreckte Wände und Stangen und Vögel, die teils recht zerrupft aussehen - das reicht um zu wissen, dass ich von dort keinen Vogel kaufen werde! Also blieb nur der zweite Züchter, der jedoch keine Internetseite besitzt.

    Ich rief also dort an. Ergebnis: Er züchtet keine Tarantas mehr, gab mir aber die Telefonnummer eines anderen Züchters. Dort rief ich abermals an, mit dem Ergebnis, dass er seit vergangenem Jahr keine Tarantas mehr züchtet, er jedoch einen Züchter kenne... Er gab mir einen Namen, ich suchte die Telefonnummer heraus und rief dort an. Der Züchter hat zwar 2 Jungvögel da, weiß aber noch nicht, ob es zwei Hennen, zwei Hähne oder eine Henne und ein Hahn sind und ob er dann überhaupt einen verkaufen möchte. Er gab mir aber den Hinweis, dass es in Koblenz einen Züchter gäbe, von dem er wisse, dass der momentan Nachwuchs hat. Da keiner dieser ganzen Züchter eine Internetpräsenz aufweisen kann, und ich vom zuletzt genannten Züchter keinen Namen hatte, erwies sich die Suche als etwas schwieriger. Schließlich fand ich ihn doch - google sei Dank - und der Mann war sehr erfreut, dass ich mich meldete.

    So kam ich also nach langer Suche zu einem aktiven Taranta-Züchter.

    Von Tiertransporten halte ich persönlich sehr wenig. Wozu auch, wenn es einen Züchter in der Nähe gibt? Zudem wurde mir von einem der Züchter versichert, dass sich Tarantas untereinander ausgesprochen gut verstehen, so dass ich z.B. auch zwei gleichgeschlechtliche Geschwister zusammen halten könne. Ob das stimmt oder nicht, sei dahingestellt. Doch so gehen die Meinungen auseinander und am Ende liegt es in meiner Verantwortung, den Vögeln ein gutes Zuhause zu geben.

    Es ist wie mit dem Schwangersein: Man macht sich die größten Sorgen, dass etwas schief gehen könnte, dass man keine gute Mutter sein könnte, dass man mit der Situation nicht zurecht kommen könnte.... sobald das Kind aber da ist, ist man der glücklichste Mensch auf der Welt und dem Kind gehts auch super, eben weil man sich vorher so viele Gedanken gemacht hat. Deshalb bitte ich um Verständnis für meine ständige Fragerei - das soll nicht bedeuten, ich hätte keine Ahnung von Vogelhaltung oder wäre jetzt schon völlig überfordert. Ich bin Anfängerin in der "Sittich- und Papageienhaltung", was bedeutet, es ist noch Platz für neue Informationen :D

    LG
    morrygan
     
  10. #29 Sittichfreund, 24. Mai 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hallo morrygan,

    danke für Deine Ausführungen. Sie bestätigen meine Meinung von Dir - mußte ja auch sein, weil diese sich ja durch Deine bisherigen Postings gebildet hatte.

    Ich bin überzeugt, daß Du Dich sehr bewußt auf die Tarantas eingelassen hast und ich kann das nachvollziehen. Es sind schöne Vögel und ich bin mir sicher, daß bei mir auch mal welche einziehen werden. ;)

    Geh Deinen Weg, denn er wird für Dich und Deine Vögel gut sein.

    PS.: Das mit der Schlingpflanze weiter oben und den Haaren auf den zähnen, war im übertragenen Sinne gemeint. Liane ist ja auch ein Frauenname ... klick? :D
     
  11. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Das Danke geht zurück für all die vielen Ratschläge! :D


    Vielen Dank auch hierfür. Sag Bescheid, wenn es bei Dir soweit ist! (Ich gehe mal davon aus, dass hier dann haufenweise Taranta-Fotos zu sehen sein werden - endlich holt die Bergpapagei-Fraktion erheblich auf) :D :D :D


    Achso und dass "Liane" ein Frauenname ist, wusste ich bis dato nicht. Hört sich an wie ein Kürzel?! Dennoch hats jetzt "klick" gemacht :D :zustimm:
     
  12. #31 Überflieger, 24. Mai 2011
    Überflieger

    Überflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    na daheim, komische Frage
    Ja bin ich , Taranta sind keine komplizierte Art, nicht anders als andere Agas - vielleicht nicht so leicht zu ziehen aber ansonsten schon. Ich find es auch gewagt zu behaupten, dass Taranta eher zum Rupfen neigen als andere, meine Taranta leben auch paarweise (außer, wenn grad JV da sind logischerweise) und da rupft keine Henne - gut eine ist momentan etwas lädiert, sie hat die zweite Brut hinter sich aber Personata können da krasser sein. Und ich denke mal, dass der Glaube da außen vor bleiben sollte, jeder macht seine eigenen Erfahrungen, meinst du nicht auch? Ich bin da jedenfalls Richards Meinung.

    Morrygan herzlichen Glückwunsch noch einmal zu deiner Entscheidung, Taranta sind wirklich ganz tolle Agas, neugierig, ruhig und nicht extrem anspruchsvoll aber schau dir auch mal die Erdbeerköpfchen an, bei deinen Vorlieben denk ich mal, dass diese auch was für dich wären, die sind wesentlich verspielter und sind auch im Schwarm erfolgreich zu ziehen :D
     
  13. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Morrygan,

    also ich schließe mich auch voll und ganz Richards Meinung an. :zustimm:
    Ich selbst habe zwar nur RK, SK und PK, aber ich kenne die Tarantas von meiner Freundin und diese sind total liebe Vögel und eigentlich auch viel problemloser als die anderen Agaarten. Da sie bei meiner Freundin auch alle zusammen mit RK in einem Zimmer leben, kann man das gut erkennen und vergleichen. Vielleicht schreibt meine Freundin - Tanja (*Agaernährerin*) hier auch nochmal selbst und dann kannst du dich mit ihr austauschen. ;)

    Ich finde deine Wahl jedenfalls gut und kenne das, wenn man sich einmal verliebt hat...... :zwinker: Du machst dir vorher so viele Gedanken und bereitest dich auf die Kleinen vor.....mehr geht nicht. Und die Eigenarten der jeweiligen Vögel kann dann eh erst erkennen, wenn sie da sind und da kann man nicht pauschalisieren. So gibt es bei jeder Art z.B. sehr liebe und verträgliche, ebenso wie kleine Zankziegen.....jeder Vogel hat eben seinen eigenen Charakter und das ist nicht artspezifisch.
    Mir wollte man früher auch mal weismachen, dass RK viel zu aggressiv wären und nicht mit anderen Aga-Arten zusammen gehalten werden können. Das kann ich inzwischen jedoch völlig verneinen. Von meinen 36 Agas sind sind 18 RK dabei und eigentlich sind diese darin die liebsten. :D

    Wie gesagt, mit Tarantas kenne ich mich persönlich nicht aus, aber ich denke, dass es mit der Verpaarung ähnlich sein sollte, wie bei den anderen Agas. Und da gilt, wenn die Henne schon älter, also auf jeden Fall geschlechtsreif ist, dann ist es nicht so gut, ein ganz junges Hähnchen dazu zu setzen, denn (mal vermenschlicht ausgesprochen) die Henne will gleich einen ganzen Mann. :zwinker:
    Andres rum ist es einfacher, also einem älteren Hahn eine sehr junge Henne hinzu zu geben.

    Bloß eine Dreierbeziehung finde ich auch nicht gut und sehr traurig für den 3., der dann immer nur zugucken kann, wie die anderen beiden sich kraulen usw.

    Was mir noch zu deiner Voliere einfällt;
    Ich habe in meinem Zimmer solche Seile *klick*, die sind super beliebt und alles was schaukelt und wackelt auch. Vielleicht kannst du dir auch hier aus meinem Zimmer noch etwas abgucken. ;)

    Ich würde auf jeden Fall Gitter nehmen. Eine Holzplatte ist zu dunkel und zugleich kannst du dann nicht mal eben sponat etwas an die Decke hängen.

    Hier findest du gute Tipps und Bilder zu Bäumen/Ästen, die man nehmen kann und im Menü auch noch viele andere gute Sachen zur Ernährung usw.

    Ich wünsche euch noch viel Spaß bei den Vorbereitungen und viel Vorfreude und freu mich schon sehr, eure Zwerge dann hier auch zu sehen.
     
  14. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    @ Überflieger: Dankeschön ^.^ Erdbeerköpfchen sind natürlich ganz süße Federbällchen, genau wie SK, RS, ja und bei den großen Aras könnte ich wochenlang zusehen ohne Pausen einzulegen :D

    Für mich bleibt es dennoch beim Taranta :-)

    @ Gabi: Ob ich mir aus deinem Zimmer was abgucken kann??? Machst du Witze? Das ist ja das reinste Aga-Paradies! Ich finde die Lösung mit den kleinen Deckenbrettern ganz praktisch. So weit oben auf den Seilen und Hölzern fühlen sich die Agas sicher absolut wohl und du musst dem Spielzeug nicht ständig ausweichen sondern kannst einfach drunterhergehen. Super, das mache ich auch :D

    Kletterseile und ein Klettertürmchen sind bestellt (und noch einige andere Dinge). Ansonsten möchte ich gerne viel selber basteln. Da gibts ja hier im Forum genügend tolle Fotos und Ideen ^.^

    LG morrygan
     
  15. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Also ich kann Gabi und Richard auch absolut recht geben. Ich persönlich finde sogar das sie gut für Anfänger geeignet sind, da sie auch vom Wesen ruhiger sind wie die anderen Aga-Arten. Bei den Agas sind die Tarantas meine absoluten Favoriten. :zustimm:
     
  16. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Öhm mal ne ganz blöde Frage: Wie groß (LxTxH) sollte denn der Transportkäfig sein? Reichen 40x20x25cm (für möglicherweise 2 Tiere)? Die Fahrtzeit beträgt max. 10 Minuten :D
    Wenn ich schonmal dabei bin, kann ich den ja grad selber basteln. Würde dann die Seitenwände, Rückwand und Boden aus Holz machen und Decke sowie Front aus Volierendraht.
     
  17. #36 belladonnax, 25. Mai 2011
    belladonnax

    belladonnax Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    in den Kleinanzeigen werden Tarantahennen angeboten. Da ist es schon sicher das es Hennen sind. Vielleicht schaust Du dort auch mal rein.

    lg.
     
  18. #37 belladonnax, 25. Mai 2011
    belladonnax

    belladonnax Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja, für den Transport von wenigen Minuten oder auch länger, reicht ein kleiner Käfig. Ich rate aber Dir sowieso einen Extrakäfig für den Transport zu besorgen. Du wirst ihn brauchen. Auch wenn sie mal zum Arzt müssen oder einer krank ist, so das er getrennt seine Ruhe hat. Solch einen selber zu bauen ist teurer als einen günstig zu erwerben.

    lg. Christine (spatzel)
     
  19. #38 Sittichfreund, 25. Mai 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Für den Heimweg wird der Züchter Dir die Vögel in eine Transportschachtel aus Karton tun. Das ist sicherer als sie in einem gekauften Käfig zu transportieren. Wenn dieser aber als Gitter keine Stangen sondern Maschen - z.B. Volieren- oder Hasendraht - hat, dann wäre das okay. Während des Transports können sich die Vögel beim Flattern in einem normalen Käfig leicht die Flügel ausrenken oder brechen.

    Den Selbstbau würde ich selber als billiger erachten, weil bei mir genügend Zubehör herumliegt. Bei morrygan wird vom Käfigbau auch noch manches übrig sein.

    Bzgl. der Maße: die Größe sollte für so kleine Vögel reichen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Belladonnax,

    danke für die Info mit den Kleinanzeigen. Der vk Tierarzt ist auch nur 15 Minuten entfernt. Wir scheinen hier grad eine Taranta-Glückssträhne zu haben. :zustimm: Da ich eh grad am Basteln bin, macht es keine große Mühe auch noch eine Transportbox zu werkeln.


    Huhu Sittichfreund!

    Du hast Recht, vom Selberbau ist noch fast eine komplette Rolle Volierendraht übrig (Maschenweite ist, glaub ich, 1,8cm), eine Holzplatte sowie mehrere Leistenstücke, Winkel, Scharniere etc. Bin übrigens beinahe fertig und hab aus Ungeduld schon gestern die ersten Kletterspielzeuge im Käfig aufgehangen :D :D :D
     
  22. #40 claudia k., 25. Mai 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    wir wollen fotos sehen!!!!! :~
     
Thema: Jippieh!!! Bald ziehen 2 Tarantas ein!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taranta bergpapagei haltung

    ,
  2. tarantas richtig halten

    ,
  3. tarantas haltung

    ,
  4. tarantas,
  5. Taranta bei der Mauser,
  6. kolibri vogel steckbrief,
  7. taranta bergpapagei züchter bayern,
  8. taranta bergpapagei pflege,
  9. http:www.vogelforen.deagaporniden-allgemein223619-jippieh-bald-ziehen-2-tarantas.html,
  10. bergpapagei haltung,
  11. Wie lange dauert es bis agaporniden Eier legen,
  12. schlafhöhle agaporniden,
  13. bergpapagei pärchen oder zwei hähne
Die Seite wird geladen...

Jippieh!!! Bald ziehen 2 Tarantas ein!!! - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  4. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  5. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...