Kakadu hat PDD

Diskutiere Kakadu hat PDD im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Luise Hallo Alfred, war 2 Tage weg und lese erst jetzt Deinen Bericht. Das Wichtige und Mögliche weisst du ja selbst, bzw. andere erfahrene...

  1. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Luise

    Hallo Alfred,

    war 2 Tage weg und lese erst jetzt Deinen Bericht. Das Wichtige und Mögliche weisst du ja selbst, bzw. andere erfahrene Halter wie Hein und Utena haben noch Möglichkeiten genannt.

    Ich kann leider nichts mehr "Handfestes" beitragen, aber ich schicke Louise und vor allem auch Dir positive Gedanken und viel Kraft.

    Betr. Kochfutter, mag Louise gerne Nudeln? Hat Kohlenhydrate und belastet den Magen nicht, oder gekochter Reis, Hirse, Dinkel, Quinoa - ist alles einfach zuzubereiten und kann mit diversem gemischt werden.

    Ganz liebe Grüsse aus der Schweiz und *ichdrückdichmal*
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Hallo Alfred,
    kann Dir leider auch keine nützlichen Tips mehr geben.Aber auch ich bin in Gedanken bei Dir und Louise.
     
  4. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Alfred,

    da ich mich hier leider nicht auskenne bleibt mir nichts weiter, als Euch zu schreiben, daß ich an Euch denke und alles Liebe wünsche!!!
     
  5. #24 Alfred Klein, 17. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Danke euch allen für eure guten Wünsche.
    Habe gestern bei Ricos schon eine Menge bestellt. Den Rest kaufe ich hier.
    Immerhin gibts einen kleinen Erfolg.
    Da ich Louise BBB gebe ist der Kot sehr viel besser geworden. Ich nehme nun an daß die Erscheinungen zusätzlich durch eine Darminfektion oder ähnliches hervorgerufen wurden.
    Das ändert nun mal nichts an den Tatsachen.
    Immerhin bin ich mir schon mal sicher daß sie nicht so schnell verhungert. Das Futter wird verdaut, zumindest in den Maße daß die Ernährung in soweit sicher gestellt ist.
    Natürlich werde ich trotzdem das Futter umstellen, zum Glück hat es jetzt keine so sehr große Eile mehr.
    Das ist eine wirkliche Beruhigung.
    Jetzt kommt nur noch das Problem Louise das neue Futter beizubringen. Ich denke daß es nicht so einfach wird, mit Geduld und Tücke werde ich das auch noch irgendwie auf die Reihe bekommen.
    Morgen gehts wieder zum TA, dann werde ich zusätzlich noch einen Abstrich machen lassen um ganz sicher zu gehen.
     
  6. C.Cora

    C.Cora Guest

    Hallo Alfred und @ all,

    tut mir sehr leid mit Deiner kleinen Luise! :(

    Und ich drücke alle Daumen!

    Ich möchte jetzt aber auch mal eine Frage stellen!!!

    WARUM wird immer gleich bei vergrößertem Drüsenmagen und unverdauten Körnern auf PDD geschlossen????

    Darauf hätte ich gerne mal eine Erklärung!!!!

    Ist das jetzt ein Trend und eine Panikmache oder kommt die Diagnose so zustande, wenn o.a. Dinge vorliegen, aber der TA keine Ursache findet?

    Wird deshalb so oft auf PDD getippt, weil man sonst zugeben müßte, dass man als TA auch nicht mehr weiter weiß?

    Die Erkennung und Behandlung von Papageien steckt m.E. immer noch in den Kinderschuhen und man weiß viel zu wenig!

    Interessiert mich einfach mal, was hier so gedacht wird!

    Viele Grüße
    Cora
     
  7. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    o.t.

    cora,

    wie dir z.b. utena bestätigen kann, bin ich einer der letzten, die bei einem vergrößerten drüsenmagen gleich "pdd" schreien (s. a. meine postings hier).

    die präzisierte beschreibung der symptome, die alfred geposted hat, legt diesen verdacht allerdings imho sehr nahe. und wenn der vogel schon abgenommen hat und einen guten teil der einschlägigen symptome zeigt, fackele ich nicht mehr lange. WENN es pdd im schulmedizinischen sinn ist, ist dann keine zeit mehr für große diskussionen. WENN NICHT, ist bei der trotzdem massiven verdauungsstörung immer noch die frage nach der richtigen ernährung akut, da geht es noch garnicht um eine medikation.

    ja. und du kannst von glück reden, wenn ein vet überhaupt auf die idee "pdd" kommt, und dich nicht mit einer vitaminspritze und einem antibiotikum nach hause schickt. meine eigene erfahrung.

    daß ich mittlerweile nicht mehr unbedingt an die virus-hypothese glaube, steht auf einem ganz anderen blatt.
    allen ritchies, gregories und harrisons zum trotz ist pdd am lebenden tier nicht nachweisbar, und am toten tier nur mit enormen glück. daher kann jede diagnose immer nur vermutung sein; einen sicheren nachweis (z.b. antikörpertest) gibt es m.w. nicht.

    alfred, entschuldige bitte, daß ich deinen thread zu einer solchen diskussion mißbrauche. ich hoffe immer noch inständig, daß sich bei lousie der befund "pdd" als eine fehldiagnose herausstellen wird!!!
     
  8. anita

    anita Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bad Fallingbostel
    kann leider keine Tipps geben - aber Daumen drücken, gute Besserung und VIEL KRAFT für die kranke Maus und ihre Familie wünschen.
     
  9. #28 Alfred Klein, 17. März 2003
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Wie kommst Du auf mißbrauchen??
    Hein, jede Information, auch eine negative, ist wichtig. Denn auch eine negative Info ist positiv da man wieder Bestimmtes ausschließen kann.
    Daher sehe ich wirklich keinen Grund sich zu entschuldigen, ganz im Gegenteil.
    Ja, wenn man wüßte. Offensichtlich ist PDD absolut ungeklärt. Eine Ursache muß es geben.
    Nach dem was ich bisher in Erfahrung gebracht habe soll es etwas ansteckendes sein. Diverse Beobachtungen sollen das jedenfalls bestätigen. Die tiermedizinischen Universitäten geben jedenfalls dies so an.
     
  10. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Ich kann dies bestätigen was Hein sagt,machte er mir unter anderem auch Mut (Danke Hein )das es sich nicht immer unbedingt um PDD handeln muß!
    Bei einen meiner Grauen waren Symtome von PDD da,unverdaute Körner im Kot,vergrößerter Drüsenmagen am Röntgenbild und ein weiteres Röntgenbild mit Kontrastmittel zeigte eine Verzögerten weitertransport der Nahrung und kein Gritt.
    Das war nun ca. fast vor einem Jahr.
    Der Graue lebt heute noch,hat keine unverdauten Körner mehr im Kot,hat kein Gramm abgenommen und zeigt auch sonst keinerlei Symtome von PDD mehr.
    Allerdings habe ich nach dieser Zeit noch kein weiteres Röntgenbild anfertigen lassen.
    Das einzige was mir sehr auffiel das er während der Zeit wo unverdaute Körner im Kot waren vermehrt Erde fraß.
     
  11. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    PDD - Verdacht bzw. Symptome

    Sandra, hast Du den Grauen damals behandelt? Wenn ja, schulmedizinisch oder heiltherapeutisch/homöopathisch oder beides?
     
  12. Utena

    Utena Guest

    Hallo Inge!
    Ich habe damals den Fall mit Rosina abgesprochen und ihn mit Naturheilkunde und Homöopatie behandelt.
    Was gar nicht so einfach ist weil es alleine 40 verschiedene Homöopatische Mittel gibt gegen Körner im Kot und man bei der wahl des Mittels alles mögliche berücksichtigen muß auch die Potenz ist oft entscheidend!
    Allerdings spielten bei Crisu noch andere Faktoren mit sodas meine Ta auch meint das es sich bei ihm nicht um PDD handelt.
    Er hatte eine stark vergrößerte Niere und nach der Blutabnahme zeigte sich das seine Leberwerte sehr schlecht waren und der Gallensäurespiegel viel zu hoch war.
    Da Crisu ein Wanderpokal war konnte man im Nachhinein nicht mehr feststellen ob Fütterungsfehler oder sonstiges Schuld an seiner Verfassung ist.
    Da ich mit meiner TA zusammenarbeite blieb Crisu allerding unter beobachten von ihr, aber Schulmedizinisch haben wir nichts gemacht.
    Allerdings hat er seither eine Menge rote Federn überall am Körper (vorallem Beine und Flügelbug) bekommen.
    Die Blutwerte sind inzwischen etwas besser geworden aber immer noch nicht im Normbereich.
     
  13. #32 Hein, 18. März 2003
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2003
    Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    moin alfred,

    ach neeee - ich beiße gerade in den tisch!!! fast jede krankheit der geier ist ansteckend oder kann es sein. daß die vets, auch die an den uni-kliniken nicht viel mehr wissen, als daß pdd ansteckend sein könnte, ist einfach nur traurig, aber viel mehr weiß man tatsächlich nicht.

    ich habe vor urzeiten mal versucht, mich zu entdummen, und dies ist dabei herausgekommen; der stand ist allerdings schon älter als zwei jahre:

    http://www.papageien.org/HJP/Misc/beitrag4_1200.html

    es ist im letzten jahr eine seminararbeit aus dem umfeld von dr. ritchie im netz publiziert worden, in der die virushypothese ziemlich nachdrücklich vertreten wird.

    meine alten argumente, z.b. daß sich das virus epidemologisch zu unsystematisch ausbreitet, um ein virus sein zu können, halte ich immer noch aufrecht.
    weiterhin MUSS m.w. bei einem virus ein antikörpertest zumindest theoretisch möglich sein, den gibts aber nicht.
    es war die rede von "untypischer virus-rna", die im im kot mutmaßlich infizierter papageien gefunden wurde. das sagt alles und nichts.
    letztlich: bei einer autopsie gilt (auch wieder nur m.w.) der fund von degenerierten nervenenden zuerst im verdauungsbereich, aber auch im zns, als indiz. auch das ist mir zu dünn.

    ich vermute, daß das, was die pdd-symptome auslöst, in einer vielzahl von papageien schon drin ist. sei es ein virus, ein pilz, eine hefe. rund 70% aller menschen sollen den herpes-virus in sich tragen, aber bei den wenigsten bricht er aus. irgendwas in der richtung, aber das ist reine spekulation!!!
    aber es könnte erklären, warum in großbeständen in einer voliere drei oder vier papageien an den symptomen versterben, in der nächsten voliere nur einer, in der übernächsten keiner, usf.

    auffällig ist auch, daß in mutmaßlich infizierten beständen nach einer pdd-"welle", bei der mehrere tiere versterben, erstmal wieder einige jahre ruhe ist, bis die nächste "welle" kommt.
    ich verstehe das nicht, und es ist mir für ein aggressives virus von der verbreitung her zu unsystematisch.


    aber wie gesagt: das ist alles nur spekulation!

    cora, du hast dich doch auch mit pdd befaßt, weißt du vielleicht noch was?
     
  14. #33 Heike Reinhardt, 18. März 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Alfred. Ich wünsch Dir auch Glück und drück Euch ganz doll die Daumen.

    Weiß zwar nicht was, daß für eine Krankheit ist aber ich schätze mal, das ist das was damals der TA bei der Fibi auch vermutet hat.

    Der Kot war auch absolut nicht in Ordnung - unverdaute Körner, braune, manchmal sogar schwarze Farbe. Allerdings war der Drüsenmagen nicht geschwollen. Ich wünsch Dir Glück, daß es sich damals wie bei mir in falschen Alarm umschlägt.
     
  15. #34 Timo's Boss, 18. März 2003
    Timo's Boss

    Timo's Boss Guest

    Hallo Alfred,
    kann mich zwar jetzt nur meiner Vor- Schreiberin Heike anschliessen, keine Ahnung was dies PDD ist, aber ich glaube auch das ich darüber mehr als froh sein kann, klingt echt arg.
    Hey Alfred, lass den Kopf nicht hängen, ganz ganz ganz festes Krallendrücken auch von meinem Getier und mir!!!!
     
  16. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    PDD

    Für alle die es nicht wissen hier etwas zur Info:

    PDD ist die Abkürzung für das englische Psittacine proventricular dilatation syndrome, auf deutsch Drüsenmagenerweiterung, hier steht mehr zu PDD
     
  17. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Habe zu PDD noch eine Diskussion gefunden, zur allgemeinen Info HIER
     
  18. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Hallo Inge,
    vielen Dank für den Link,habe ihn direkt abgespeichert.
    Tja,wenn wir Dich nicht hätten.Ich weiß nicht,ob ich ihn so schnell gefunden hätte.
     
  19. #38 Ann Castro, 22. März 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Alfred!

    Das mit Louise tut mir ja so leid!

    Wie geht es denn Deinen anderen Geiern? PDD kann m.W. nach ansteckend sein. Hast Du Louise von ihnen getrennt oder gehst Du davon aus, das wenn die Möglichkeit besteht, sie sich eh schon angesteckt hätten?

    Wenn PDD nicht sehr ansteckend ist, würde es u.U. Sinn machen sie jetzt doch von einander zutrennen.

    LG,

    Ann.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Alfred Klein, 23. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Ann

    Nein, ich habe sie nicht getrennt.
    Das ist vom Schwarmverhalten her nicht machbar. Alle zusammen sind eine Gemeinschaft, die kann ich nicht auseinanderreißen.
    Es gibt Dinge die sind zwar richtig, jedoch nicht machbar. Louise würde das nicht verkraften, ich denke sie würde sich wegsetzen oder selbstzerstörerisch werden.
     
  22. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    hallo alfred,

    ich denke, daß du vollkommen richtig handelst. die trennung von ihrem schwarm wäre (auch wiederum nur nach meiner erfahrung) ein einschnitt, der den krankheitsverlauf äußerst ungünstig beeinflussen würde.

    zudem: wenn der schwarm vorher schon zusammengesessen hat, wäre es jetzt sowieso zu spät, um die infektion eines anderen geiers zu verhindern.

    gibts schon was neues von louise, hat sich ihr zustand vielleicht wenigstens etwas gebessert?

    g,
    hein
     
Thema:

Kakadu hat PDD

Die Seite wird geladen...

Kakadu hat PDD - Ähnliche Themen

  1. Salomonen Kakadu schreit ununterbrochen

    Salomonen Kakadu schreit ununterbrochen: Hallo, Also habe ja einige papageien mit der Hand aufgezogen auch grössere und mehrere, aber keines der Vögel war annähernd so nervig wie mein...
  2. Rosakakadu anschaffen?

    Rosakakadu anschaffen?: Hallo! Ich hätte mal eine Frage! Hab seit etwa 10 Jahren Nymphensittiche in einer Außenvoliere und seit etwa 2 Jahren auch Wellensittiche. Halte...
  3. goffini kakadu

    goffini kakadu: Wir suchen kontakt zu goffini- oder anderen klein-kakadu besitzern zwecks erfahrungsaustausch im Großraum Dortmund. Wir würden uns sehr freuen
  4. Kakadu-/Papagei-Model gesucht

    Kakadu-/Papagei-Model gesucht: Liebe Vogelbesitzer, Ich suche einen (oder zwei) betreuten weißen Kakadu/Papagei als Tier-Model, vorzugsweise einen Weisshauben-Kakadu (gegen...
  5. Kakadu Modell gesucht

    Kakadu Modell gesucht: Liebe Vogelbesitzer, Ich suche einen (oder zwei) betreuten weißen Kakadu/Papagei als Tiermodell, vorzugsweise einen Weisshauben-Kakadu (gegen...