Kappapageien, gibt es sie überhaupt in Deutschland ?

Diskutiere Kappapageien, gibt es sie überhaupt in Deutschland ? im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Lieben, da die Kappapageien ja seit kurzem in zwei einenständige Arten aufgeteilt wurden und wir somit nun 10 Langflügelarten anstatt...

  1. #1 Tierfreak, 18. Oktober 2006
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Ihr Lieben,

    da die Kappapageien ja seit kurzem in zwei einenständige Arten aufgeteilt wurden und wir somit nun 10 Langflügelarten anstatt 9 haben, stell sich mir nun die Frage, ob in Deutschland überhaupt echte Kappapageien gehalten werden, da es sich bei den meisten Tieren in Deutschland wohl doch eher um Graukopfpapageien handelt.

    Nur nochmal zu Verdeutlichung:
    Die ursprüngliche Art Kappapagei wurde in zwei neue Arten eingeteilt, nämlich dem:

    Kappapagei ( Poicephalus robustus )


    und nun als eigenständige Art der

    Graukopfpapagei
    ( Poicephalus fuscicollis) mit seinen zwei Unterarten:

    Poicephalus fuscicollis fuscicollis ( Kuhls Graukopfpapagei )
    Poicephalus fuscicollis suahelicus ( Reichenows Graukopfpapagei)


    Ich hab hier auch noch mal den Link extra eingestellt, wo man die unterschiedliche Färbung zwischen Kappapagei und Graukopfpapagei erkennen kann :zwinker:.

    Bei der Bildersuche für die Langflügel-Steckbriefe habe ich damals auch schon gemerkt, das es echt schwierig ist echte Kappapageibilder zu bekommen, da die Art wohl nicht oder kaum ? in Deutschland gehalten wird.

    Deshalb stell ich mir halt die Frage, ob es wirklich Kappapageien in Deutschland gibt, da die meisten "ehemaligen" Kappapageien nach der neuen Artenaufteilung wohl doch warscheinlich Graukopfpapageien sind.

    Also Ihr Lieben, schaut doch bitte mal nach und vergleicht, was Ihr hübsches in den Volieren sitzen habt, Kappapagei oder Graukopfpapagei ?
    Würde mich sehr über ein Feedback freuen :zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Sehe ich auch so, ausserdem kommt noch die bisher nicht artenreine Verpaarung dazu.
    Ich finde es egal auf Bild wie auch in Real sehr schwer die Arten zu unterscheiden.....
     
  4. #3 Bianca Durek, 18. Oktober 2006
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mich auf die Suche gemacht, zwar nicht in meiner Voliere dafür aber in einem Buch welches ich in Südafrika gekauft habe und da sieht der Cap Parrot etwas anders aus.

    [​IMG]
     
  5. #4 Bianca Durek, 18. Oktober 2006
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Des weiteres gibt es noch den Braunkopfpapagei der so aussieht

    [​IMG]
     
  6. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Das Bild von Braunkopfpapagei ist stimmig, aber der Kap ist vermutlich keine gute Fotoqualität..
    Auch ist zu bedenken, dass die Einteilung noch nicht lange in Graukopf und Kap geteilt ist, daher gibt es z.B. auch in der BRD erst ein Buch, welches die Unterschiede beschreibt....
    (Erscheinungsjahr des Buches?)
     
  7. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    ja es gibt "echte" kapppapageien in deutschland, sogar unterarten reine, es ist schon ein paar jahre her das ich den zuchtbericht gelesen habe und auch auf vze-ausstellungen konnte ich sie schon sehen ....
     
  8. #7 a.canus, 19. Oktober 2006
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2006
    a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo Rene, vor ein paar Jahren wurden sie noch gar nicht in Kapp und Graukopf eingeteilt....
    Von welchen Arten genau sprichst du?
    1) Poicephalus robustus robustus

    2) Poicephalus robustus suahelicus

    3) Poicephalus robustus fuscicollis

    So wurden die Arten bisher eingeteilt, heute sind sie aufgeteilt in
    1) Poicephalus robustus robustus (existiert weiter als Kappapagei)

    2) Poicephalus fuscicollis suahelicus(Graukopfpapagei)
    3) Poicephalus fuscicollis fuscicollis( Graukopfpapagei)

    Leider ist auch das Vogellexikon hier, trotz mehrere Anfragen, immer noch nicht neu eingeteilt worden...

    Ach ja, wer sich sehr gut mit dieser Problematik auseinandergesetzt hat ist Herr Welcke, der auch die Seiten zu diesen Arten im Zuchtbuch gestaltet hat.
    Dort kann man mehr zur Einteilung lesen, wer Interesse hat.
     
  9. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/Leine
    robustus und suahelicus, wen ich mich recht erinnere .... ein bild befindet sich auf der rückseite des VZE heftes von 12/03 (2002 waren welche in leipzig) vllt. sind dieses jahr in chemnitz auch wieder welche, mal abwarten ....
     
  10. murphy

    murphy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kap-Papagei

    Hallo zusammen,

    es gibt sowohl in Europa, als auch in Nordamerika legal keine Kap-Papageien (P.robustus). Einzige bekannte Ausnahme ist der Zoologische Garten von Mühlhausen (Frankreich). Auch die zu den genannten Ausstellungen angeblich gezeigten Kap-Papageien waren alles Graukopfpapageien.

    Auch Mischlinge zwischen Kap- und Graukopfpapageien sind nicht bekannt, da es einerseits keine Kaps gibt und man sie andererseits relativ leicht voneinander unterscheiden kann.

    In Deutschland werden Kuhls (P.f.fuscicollis) und Reichenows (P.f.suahelicus) Graukopfpapageien gehalten und auch mehr oder weniger regelmäßig nachgezogen. Die Unterscheidung der beiden Graukopfunterarten ist kompliziert.

    Kap-Papageien (P.robustus) sind in ihrem Bestand extrem gefährdet und so ist es sicher gut, dass sie nur noch in der Republik Südafrika im Rahmen von Zuchtprogrammen in Volieren gehalten werden.

    Gruß
    murphy
     

    Anhänge:

  11. #10 pia, 19. Oktober 2006
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2006
    pia

    pia Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    hier ist eine ausführliche Information zu dieser Art zu finden:
    www.birdlife.org.za.

    Es gibt hier auch eine Cape Parrot Working Group (CPWG). Jährlich wird ein Cape Parrot Big Birding Day veranstaltet. Demnach gibt es wohl nur noch 500 bis 600 in der Natur.
     
  12. #11 Tierfreak, 19. Oktober 2006
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Vielen Dank für den Link Peter :zustimm:!

    Ich habe noch ein wenig geschmöckert und die Kappapageien scheinen wirklich sehr selten zu sein und ich denke auch, dass sie kaum in menschlicher Obhut gehalten werden, zumindest nicht in Europa.

    Ich habe aber hier ein paar Kappapagei-Bilder von William A. Horsfield aus der Zuchtstation in Südafrika gefunden, die murpy ansprach :D.
    (Bitte dort unten auch auf "Next Page" klicken, dann gibt es noch mehr Bilder :zwinker:)

    @murphy,
    danke für die schönen Bilder :zwinker:.
     
  13. pia

    pia Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Nach diesem Artikel
    http://www.craigharris.org/parrot/index2.html
    geht man nach Zählungen in 2006 wohl von inzwischen etwas mehr als 1000 Tieren in der Natur aus.
     
  14. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Also soweit mir bekannt ist, weiß ich auch von zwei Züchtern ausserhalb Afrikas...aber egal, ich frag mal bei uns im Zuchtbuch nach, ......

    Ansonsten ist es wirklich eine Langflügelart, die Schutz und vermutlich auch Hilfe benötigt, sonst wird sie den Kampf gegen das Aussterben nicht wirklich schaffen....Gut dass es solche Projekte gibt....
     
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Oh ja Moni, wäre klasse, wenn Du da nähere Infos zu bekommen könntest :zwinker: !
     
  16. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    So am Samstag haben wir(PoicephalusZuchtbuch BRD) uns länger über Kapp/Graukopfpapageien ausgetauscht..
    Im Zuchtbuch ist bisher kein Kappapagei gemeldet sondern nur Grauköpfe der beiden Unterarten.
    Mehrere Mitglieder sind sich aber sicher, dass es in der BRD wie auch in Holland und Belgien welche gibt, evtl nicht gemeldet.... Das Zuchtbuch besteht jetzt ja auch erst ein Jahr und nicht jeder ist bereit daran teilzunehmen...
    Es wurde auch nochmal darauf hingewiesen, wir sollten anderen Haltern wie Züchtern von Langflügelpapageien sagen sich mit ihren Vögeln registrieren zu lassen. Nur so entsteht ein abgrundetes Bild und können Aussagen über die Gattung der Poicephalus gemacht werden.
    Bei der Nennung der Arten, war z.B. im Verhältnis wenig Mohrenkopfpapageien gemeldet, man könnte meinen er sie nicht so oft bei uns vertreten....
    Also wer Langflügel hält, wäre toll wenn ihr beim Zuchtbuch mitmacht und eure Vögel meldet....
    Es entstehen keine Kosten, evtl werden Treffen stattfinden wo man fachsimpeln kann, macht echt super Spaß, bringt viele Infos, man lernt immer was dazu ( ich diesmal wieder über die Grünen Kongos...) und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen ist doch immer was tolles..... ich würde mich freuen.:zustimm:
     
  17. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Oh danke Moni, für die Info :zustimm: !!!

    Gerade für doch eher selten gehaltenen Arten wie den Graukopf- und Kappapageien, ist ein Eintrag im Zuchtbuch sicher sehr wünschenswert :jaaa:.

    Wäre wirklich schön, wenn viele ihre Lieblinge dort eintragen lassen würden, damit man einen kleinen Einblick bekommt, was in deutschlands Volieren oder Wohnungen alles an Langflügeln haust :D .
     
  18. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    :p Dann geht du mal mit gutem Vorblid voran und melde deine Mohren an......:zustimm:
     
  19. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Klar doch :zwinker:!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 murphy, 23. Oktober 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Dezember 2007
    murphy

    murphy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kap-Papageien in Europa

    So eine aus dem Hut gezauberte Mitteilung ohne konkreten Hintergrund ist sehr unbefriedigend. Ich glaube sie erst, wenn ich diese Art in Europa gesehen habe.

    Weder in den Zuchtbüchern in Holland, Dänemark und Deutschland, noch in den großen europäischen Vogelparks (Teneriffa, Walsrode u.a.) sind Kap-Papageien vertreten.

    Das ist auch gut so, denn es wäre wahrscheinlich -zumindest für private Halter- nicht möglich, eine Zuchtlinie mit ausreichender genetischer Vielfalt aufzubauen.

    Das Problem scheint zu sein, daß viele noch nicht zwischen der ehemaligen Nominatform Kap-Papagei (P.robustus) und seinen früheren Unterarten fuscicollis und suahelicus unterscheiden können.

    Gruß zusammen
    murphy
     
  22. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das sehe ich auch als Problem an.
    Von daher wäre es wirklich sinnvoll, wenn Kappapageien im Zuchtbuch geführt würden, falls es hier oder im Nachbarland denn wirklich welche geben sollte.

    Das ist wohl wahr.
    Dazu kommt noch, dass viele noch nicht wissen, dass die ursprüngliche Art Kappapagei mittlerweile in zwei eigenständige Arten eingeteilt wurde.
    So denken viele, sie hätten Kappapageien, obwohl es nach der neuen Einteilung meist Graukopfpapageien sind.

    Naja, vielleicht können wir ja mit diesem Thema den einen oder anderen Unwissenden aufklären !
     
Thema: Kappapageien, gibt es sie überhaupt in Deutschland ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graukopfpapagei kaufen

    ,
  2. kappapagei

    ,
  3. www. kap-papageien

    ,
  4. graukopfpapagei,
  5. kap papagei robustus robustus kaufen,
  6. Horsfield Papageienzüchter in Südafrika,
  7. kappapagei kaufen,
  8. kapppapagei kaufen,
  9. kuhl Kapppapageien Preise,
  10. Kappapagei robustus robustus,
  11. poicephalus robustus
Die Seite wird geladen...

Kappapageien, gibt es sie überhaupt in Deutschland ? - Ähnliche Themen

  1. Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland

    Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland: Hallo, hier wieder ein Filmtip für Euch, der heute Abend auf NDR um 20.15 Uhr läuft: siehe hier, könnt Ihr mehr dürber erfahren: Wildes...
  2. Gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch?

    Gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch?: Hallo zusammen, gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch? Wo kann man sehen ob im Großraum Nürnberg eine Vogelschau stattfindet. Ich bedanke mich...
  3. gibt es Vogelheim in Berlin ?

    gibt es Vogelheim in Berlin ?: Hallo! Leider bin ich im Google nicht fündig geworden, was jetzt bedeuten würde, dass es in Berlin kein Vogelheim gibt, oder ich mit falschen...
  4. Heute Expeditionen ins Tierreich, Wildes Deutschland NDR

    Heute Expeditionen ins Tierreich, Wildes Deutschland NDR: Hallo, hier noch ein Tip für heute Abend auf NDR um 20.15 Uhr. Es handelt in der Sendung vom Müritz-Nationalparks mit einer großen Artenvielfalt...
  5. Wildes Deutschland RBB

    Wildes Deutschland RBB: Hallo, ich habe den Film gestern gesehen und war ganz interessant. Siehe hier, wird auch wiederholt: Wildes Deutschland - Die Lausitz -...