Katze hat meinen Welli getötet- ich bin so traurig.

Diskutiere Katze hat meinen Welli getötet- ich bin so traurig. im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, mein Kater hat heute meinen lieben Wellensittich Jack getötet. Es ging alles so schnell - ich mache mir solche Vorwürfe. Ich habe im...

  1. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    mein Kater hat heute meinen lieben Wellensittich Jack getötet.
    Es ging alles so schnell - ich mache mir solche Vorwürfe.
    Ich habe im Obergeschoss die Käfige gereinigt- die Wellis sind nie runter geflogen.
    Dummerweise war die Badtür oben geschlossen- da hat sich Jack immer drauf gesetzt. Er ist dem Aga Emil nachgeflogen - der ist irgendwo gelandet und Jack ist wohl abgestürzt und nach unten (unterer Stock) gefallen.
    Als ich oben bemerkt habe dass Jack nicht da ist bin ich sofort runtergerannt- aber es war zu spät.
    Mein Kater hatte ihn schon im Maul. Jack ist dann auch unmittelbar gestorben.

    Ich bin so unsagbar traurig- er wr so ein lieber Vogel - aus dem Tierheim . So dankbar und voller Lebensfreude.
    Nun habe ich noch Jessi- die habe ich vor 2 Jahren für Jack geholt nachdem seine Jane gestorben ist.

    Ich habe keine Kraft mehr mir "wieder" einen Vogel zu holen- immer wieder und wieder- einer stirbt - einer kommt.
    Jessi war nie sehr zutraulcih- aber Jack hat sie über alles geliebt.

    Was soll ich denn tun? Jessie alleine lassen- oder zurück zum Züchter geben (er würde sie nehmen).?

    Mir ist noch immer richtig schlecht- den Anblick werde ich so schnell nicht vergessen. Es ist einfach nur schlimm.

    Liebe Grüße
    Traudl
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Kater

    Hallo ,

    ich wollte noch erwähnen, der Kater war ursprünglich draußen.
    Abeer mein Mann war kurz auch vor dem Haus und hat ihn dann wohl hereingelassen.
    Wäre Jack nicht abgestürzt dann würde er jetzt noch leben.

    Das Leben ist nicht gerecht.

    Liebe Grüße
    Traudl
     
  4. #3 Alfred Klein, 26. Dezember 2009
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Traudl

    Tut mir sehr leid um Deinen Verlust.
    Was ich aber nicht verstehen kann ist wie man Vögel und Katze, sind ja Todfeinde, zusammen in einem Haus halten kann. Für mich gibts da nur ein entweder - oder und sonst nichts. Da mußt Du Dir wohl gefallen lassen daß Du am Tod von Jack nicht ganz unschuldig bist.
     
  5. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo

    Hallo Alfred,

    stimmt- das geht nicht. Aber mein Mann hat einen Kater mitgebracht und ich hatte schon immrer Vögel.
    Und es hat jetzt auch seit über 23 Jahren "nie" solch einen Vorfall gegeben.

    Denn ich habe da sehr aufgepasst- Freiflug nur bei geschlossenen Türen + eingesperrter Katze.
    Das heute war einfach alles zusammen eine Kombnation dummer Zufälle.
    Vogel stürzt ab (war auch noch nie der Fall)- und in dem Moment lässt mein Mann von draußen die Katze rein.


    Ich kanns nicht mehr ändern- mir tuts nur so leid,dass kann ich gar nicht beschreiben.

    Traudl
     
  6. #5 Le Perruche, 26. Dezember 2009
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Traudl,

    danke für Deinen Mut, diese traurige Geschichte hier einzustellen.
    Es ist schwer, sich selbst einzugestehen, dass durch eine Kette von unglücklichen Zufällen, für die letzendlich doch die Menschen die Verantwortung tragen, der Vogel gestorben ist.

    Das sollte Pflichtlektüre werden, für alle, die meinen, dass man Fressfeinde von Vögeln und Vögel doch gemeinsam halten kann und alle die, die immer wieder schreiben: Es ist noch nie etwas passiert.

    Das gilt übrigens auch für die Vergesellschaftung von verschiedenen Vogelarten.
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Traudl,

    eine traurige Geschichte, lass dich mal :trost:
    Klar bist du schuld an dem, was passiert ist - so wie "Mensch" praktisch immer Schuld daran ist, wenn ein Unfall passiert. Es bringt nichts, sich deshalb mit Selbstvorwürfen zu quälen, es bringt mehr, in Zukunft noch achtsamer zu sein!

    Was die kleine Henne angeht, gib sie zurück an den Züchter, wenn sie dort im Schwarm leben kann, wird sie sich bestimmt wohl fühlen.

    Nunja, gemessen an der Zahl der tödlichen oder fast tödlichen Unfälle im Haushalt ist bei entsprechender Achtsamkeit die Gefahr durch die Katze wohl kaum größer als die Gefahr des zufällig offen gelassenen Fensters, der zugeschlagenen Tür, auf der der Vogel saß, und ähnlichen Dingen.
     
  8. #7 Le Perruche, 26. Dezember 2009
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Mit dem Unterschied, dass Türen, Fenster und auch anderes Gefahrenpotential zum menschlichen Lebensumfeld gehört.

    Die Gefahr durch eine Katze kann man vermeiden. Wenn nicht gerade Vogelhalter und Katzenhalter zusammenfinden.
     
  9. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Todesfälle

    Hallo,

    in meinem über 30jährigen Leben als 'Vogelhalterin war der heutige Todesfall der Schlimmste für mich.

    Als ich noch sehr jung war wurde ein sehr zahmer Welli in eine Tür eingeklemmt- er wollte schnell noch durchfliegen. Damals war mein Vater schuld-
    ein -Welli hat vermutlich Stanio-Papier gefressen. da war ich noch ein Kind.
    Und die anderen sind alle an Krankheiten gestorben.- Herzinfarkt- Beinlähmung- Tumor...............

    Nur das von heute Mittag- das ist so schlimm für mich- das kann ich gar nicht beschreiben.

    Ich stell mir immer vor wie lustig Jack war- wie dankbar (er war vom Tierheim).Voller Lebensfreude.
    Oh Gott- ich heul schon wieder.

    Trotzdem bin ich froh hier schreiben zu können.

    Liebe Grüße
    Traudl
     
  10. Micky83

    Micky83 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Das tut mir sehr leid um deinen kleinen Jack.:trost:
    Soetwas ist tragisch,aber wenn du sagst die Vögel fliegen normal nicht in die unsterste Etage wie ist das dann mit dem Kater?Der kann doch einfach mal schnell die Treppen hochflitzen?:?
    Lass aber bitte auch wenn es wehtut deine Henne nicht allein,wenn dann gib sie zurück zum Züchter wo sie Artgenossen hat.:)

    Katzen und Wellis kann man sicher durchaus in einer großen Wohnung oder in einem Haus gemeinsam halten,bei Freiflug muß man aber immer die Tür schließen und das Zimmer in dem die Vögel stehen muß für die Katze tabu sein.Letztendlich liegt es am Menschen uns ist damals ein Welli vom Besuchshund totgebissen worden,auf den Hund war ich nie wütend der hat nur instinktiv gehandelt.:(
     
  11. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Instinkt

    Hallo,

    unser Kater hat auch nur instinktiv gehandelt.
    Ich habe überlegt, da ich die Käfige sauber gemacht habe- die stehen oben in der Diele- konnte Jack nirgends landen. Die Tür vom Bad war zu- er war erschöpft und ist sozusagen die Treppe runter gefallen.

    Der Kater wurde unmittelbar zuvor von meinem Mann reingelassen (normalerweise fragt er immer "fliegen die Vögel".)
    Vogel fällt Treppe runter- und Kater reagiert sofort.

    Also alles zusammen einfach nur "dumm"- gelaufen.
    Ich kann und will mir meinen Kopf nicht mehr zermatern (habe nun eh schon total Kopfweh vom Weinen und Denken.)
    Aber mir tuts so leid.

    Liebe Grüße
    Traudl

    de
    d
     
  12. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Traudl,

    es tut mir unendlich leid für Dich! :trost:

    Ich habe selbst schon einen geliebten Welli durch einen tragischen Unfall, an dem ich schuld war, verloren und kann nachvollziehen wie Du Dich fühlst.

    Versuche, Dich nicht so sehr zu quälen. Es war ein Unfall, und Du hättest alles getan um ihn zu verhindern. Beschäftige Dich mit der verwitweten Henne, es wird ihr helfen und Dir hoffentlich auch und komm erstmal zur Ruhe bevor Du irgendwelche Entscheidungen triffst.

    Tröstende Grüsse
     
  13. #12 owl, 26. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2009
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.246
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Traudl

    Mein Beileid, auch mir tut's sehr leid um deinen Welli. Man hängt doch so sehr an seinen Tieren :traurig::trost:

    @ Alfred
    meine Zustimmung sei dir gewiss.

    ABER -> liest man hier nicht desöfteren Fragen "Katze und Vögel, geht das ?"
    nicht weiters schlimm, fragen darf oder soll man schliesslich wenn man unsicher ist.

    Das m.M. Schlimme daran, dass bei solchen Fragen meist zig Antworten folgen, ala "bei mir klappt das sehr gut" ..... manchmal sogar noch mit Fotos untermalt, wie "gut Freund" die Katze mit den Vögeln ist. Das stört mich schon lange hier, aber schreiben sollte man tunlichst nix, sonst ist man die Böse :~
     
  14. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Katze

    Hallo,

    diesen Fehler verzeihe ich mir nicht- den Fehler "einmal" nicht aufgepasst zu haben.
    Hätte ich den Käfg nicht geputzt- hätte Jack dort landen können-
    Wäre die Badtür nicht angelehnt werden ebenso.

    Und so ist er aus Erschöpfung '"runter" gefallen- auf die Treppe. Das ist noch nie vorher passiert.

    Ich kanns drehen und wenden wie ich will- es ging zwar über 20 Jahre gut- die Kombination von Katze und Vögeln-. aber heute habe ich versagt.

    Versagt- indem ich einen Moment nicht da war- ''Katze war ja draußen"- aber wurde reingelassen- genau in diesem Moment.

    Dieses Schuldgefühl - es plagt mich nach wie vor sehr.
    Aber dadurch kommt mein lieber Jack auch nicht mehr zurück.
    Ich tröste mich nur ein wenig dadurch- dass er über 3 Jahre bei uns sein konnte und ich ihm (kam aus dem Tierheim) ein schönes Zuhause geben konnte.

    Diese Schicksalschläge - immer wieder stirbt ein Vogel- ich packs nicht mehr.
    Meine Elza- das Rosenköpfchen ist mir 2002 zugeflogen- keine Ahnung wie alt sie ist.
    Ich mag gar nicht dran denken......................

    Liebe Grüße
    Traudl
     
  15. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey,

    auch wenn ich jetzt sehr pragmatisch und kalt rüberkomme:

    Dieses Thema sollte oben festgepinnt werden, es ist der Beweis dafür, dass man die Instinkte der Katze nicht kontrollieren kann, auch wenn manche das behaupten!


    Ich habe auch gesehen, wie schnell sowas geht.

    Auch wenn es hart klingt, aber eins wurde jetzt daraus gelernt:
    Auch wenn es noch so lange gut ging, man sollte sie nie, NIE auf die paar Sekunden verlassen, in denen ja sonst nie was passiert ist (er ist ja sonst nie runter geflogen).

    In dem Fall war es einfach nur eine blöde Sache nach der anderen.
    Klar hätte man das verhindern können, aber nun ist es passiert und man kann nichts mehr daran ändern.
    Lebe ruhig deine Trauer, aber verkriech dich nicht in ihr, das Leben geht weiter und ich bin sicher, dass auch ein neuer Welli bei euch einziehen kann.
    Wenn einer weiß, wie gefährlich die Katze wirklich sein kann, dann -jetzt- du.
    Achte einfach weiterhin auf geschlossene Türen und sprich um Himmels Willen mit deinem Mann ab, wann die Katze nicht rein darf!
    Es gibt doch bestimmt eine Möglichkeit dass die Katze nie so weit kommt wie dahin wo die Vögel sind, oder?

    Ich hoffe, ich komme nicht zu "kühl" rüber, ich finde es auch traurig, was passiert ist, aber ich kann nicht leugnen, dass es mich nicht überrascht, denn ich gehöre auch zu den Leuten, die eine gemeinsame Haltung nicht empfehlen- bei Türen dazwischen ist es was anderes.

    Also: Kopf hoch, gräm dich nicht- kein Fehler ist so ärgerlich wie der eigene, aber das Leben geht weiter!:trost:
     
  16. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Ich weis nicht was wir noch alles oben festpinnen könnten.

    In wie weit Katzen eine Gefahr für Vögel darstellen, ist meiner Meinung nach bekannt.

    Wie auch schon in anderen Threads von mir oder anderen erörtert wurde:
    Es reicht auch nur mal 1 sek. nicht hinzuschauen und schon ist es passiert.
     
  17. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Da schließe ich mich dir an....

    Trotzdem gibt es ja genug Leute, die es immer wieder fragen.:(
    Und nicht alle sind so wie Traudl und wissen eigentlich, dass Katzen Vögel nun mal jagen und fressen- manche reden es sich auch wer weiß wie schön.:nene:

    Blöde ist nur, man müsste es ja dann in jedem Vogelunterforum festpinnen.
     
  18. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    100% :zustimm:
    Man kann auch gar nicht so schnell reagieren, wie einem eine Katze zwischen den Beinen durch doch in das verbotene Vogelzimmer flutscht- oder ein Welli dort raus. Bei mir geht es mit Katze und Wellis auch nur deshalb gut, weil die Wellis ihr eigenes Zimmer haben und darin nochmal einen abgeteilten Bereich, sodass man durch die Zimmertür sozusagen in eine Schleuse kommt.

    Ob du es glaubst oder nicht: Es gibt Menschen, die lieben sowohl Vögel als auch Katzen, und dann gehören die Katzen genauso zum Lebensumfeld wie die Vögel. Ob man beiden gerecht werden kann, muss man sich sehr gut überlegen!
     
  19. Micky83

    Micky83 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    @Traudl

    Ist ihr Wohnbereich im obersten Stockwerk denn offen?
    Oder leben die Vögel immer auf der Diele?

    Aufpassen muß man wirklich immer,aber ich denke nicht das es generell unmöglich ist.

    Aber ich würde es nie riskieren eine Katze mit einem freifliegenden Vogel zusammenzulassen.Solche Videos findet man oft bei Youtube und die Besitzer reagieren recht aggressiv auf gutgemeinte Warnungen.:nene:
    Die Vögel sind völlig fehlgeprägt und "spielen" mit der Katze,bis die irgendwann mal mit der Tatze patscht und die Krallen dabei nicht einzieht.:(
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss jetzt nicht, was Dich veranlasst, zu unterstellen, dass ich etwas gegen Katzen habe. Vielleicht brauchst Du das einfach.

    Ich bin sehr einverstanden mir Deinem letzten Satz. Nur kann die Antwort für mich nur lauten: Entweder - Oder
    Und da die meisten Wohnungen nicht die Möglichkeit bieten, die Tiere konsequent und auf alle Zeit zu trennen, sollten auch Foren hier in ihren Aussagen konsequent sein. Einzelfälle sollten bitte nicht zur Regel gemacht werden.
    Es hat übrigens auch niemand behauptet, dass bei Haltung von Katzen und Vögeln, der Tod eines Vogels unvermeidlich ist. Tatsache bleibt aber, dass die Gefahr für die Vögel groß ist. Und diese Gefahr ist für mich schon ausreichender Grund eine Haltung beider Spezies abzulehnen.

    Ich hoffe Traudl, Du bist nicht böse, dass wir hier in Deinem Thread so diskutieren. Aber gerade das traurige Schicksal von Jack zeigt, dass ein solch schrecklicher Unfall auch passieren kann, wenn die Haltungsbedingungen scheinbar optimal auf die Haltung von Katzen und Vögeln ausgerichtet sind.
     
  22. #20 D. letzte Träne, 27. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2009
    D. letzte Träne

    D. letzte Träne Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Tut mir leid um deinen Wellensittich, aber ich möchte mal auf deine Frage zurück kommen.

    Wenn du deiner Henne einen gefallen tun willst, sorge dafür dass sie wieder einen Partner bekommt. Wenn nicht bei dir, dann bei jemand anderen. Denke dran, sie ist noch recht jung (sollte ich mich nicht verlesen haben), die hätte dann viele einsame Jahre noch vor sich. (Natürlich ist es auch für einen alten Vogel sehr unangenehm).

    Weißt du ob der Züchter dann die Henne zur Zucht ansetzen wird und wie oft er dies im Jahr tut? Nur um ausschließen zu können das die Henne bei ihm zur "Legebatterie" wird.

    Alternativ kann man die kleine gewiss auch Privat versuchen zu vermitteln an jemanden der einen Partner für seinen Welli sucht.

    Und jetz komm her und fühl dich mal gedrückt. :trost:
    Dein kleiner Hahn hatte ja bestimmt kein schlechtes Leben bei dir. Es kommt bei einem Leben auf die qualität und nicht die quantität an. Da solltest du dir keine weiteren großen Vorwürfe machen. Er ist ganz sicher als glücklicher Welli aus der Welt gegangen. ;)
     
Thema: Katze hat meinen Welli getötet- ich bin so traurig.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katze und wellensittich

    ,
  2. wellensittich katze

    ,
  3. katze mit wellensittich

    ,
  4. katzen und vögel zusammen halten,
  5. wellensittig quält die Katze,
  6. mein wellensittich wurde totgebissen,
  7. wellensittich getötet,
  8. die Katze hat mein Vogel geholt ,
  9. katze wellensittich getötet,
  10. wellensittich durch katze,
  11. wellensittich durch katze getötet ,
  12. wellensittch von katze gefressen,
  13. katze hat wellensittich gefressen,
  14. katze hat vogel getötet,
  15. meine Katze hat meinen Vogel umgebracht,
  16. mein wellensittich wurde getötet,
  17. wellensittich gefressen,
  18. wellensittiche und katzen zusammen halten
Die Seite wird geladen...

Katze hat meinen Welli getötet- ich bin so traurig. - Ähnliche Themen

  1. Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht

    Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht: Vogelart, Anzahl: Wellensittich, 1 Postleitzahl, Ort, Umkreis: 97723 Oberthulba Geschlecht: männlich / Hahn Alter: 4-5 oder älter Farbe: egal...
  2. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  3. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  4. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  5. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...