kaum noch ein Beisser

Diskutiere kaum noch ein Beisser im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich habe einen Beisser zu mir nach hause geholt.weil der Vorbesitzer nicht damit zurecht kam.Er griff seine Frau an,ließ sie stramm stehen und...

  1. Tara

    Tara Guest

    Ich habe einen Beisser zu mir nach hause geholt.weil der Vorbesitzer nicht damit zurecht kam.Er griff seine Frau an,ließ sie stramm stehen und jedesmal biss er sie.Bei mir wollte er es auch paarmal versuchen.Aber ohne mich*gg*.ich zeigte ihm keine Angst und wenn er mich mal gebissen hatte(zähne zusammenkniefen und wieder hin)Zur Strafe musste er wieder im Käfig oder ich ignorierte ihn und das ist für ihn die größte Strafe gewesen.Jedenfalls ist das jetzt ein halbes jahr her.ich darf ihn schon ein bissl kraulen und ihn ab und zu ein küsschen geben.Es wird noch seine Zeit brauchen bis er merkt das er es mit mir nicht machen kann*g*aber ich bleib da am ball.
    Und er kann schon die Titelmelodie von Dr.Schiwago pfeiffen*gg*
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Miguelspain, 12. Februar 2002
    Miguelspain

    Miguelspain Guest

    Hallo Tara,

    das macht mir doch Mut. Ich habe heute einen Beitrag eröffnet indem ich schildere wie unser Rico meine Frau gestern ziemlich schwer ganz nah am Auge gebissen hat.

    Daher würde mich interessieren, ob Dein Beisser bisher in Alleinhaltung war und bei Dir jetzt mit mehreren Papas lebt ?

    Es handelt sich vermutlich um einen Wildfang. Was würdest Du machen wenn er auf einmal und ohne Vorwarnung das Beissen anfängt. Ignorieren is ja gut und schön, aber meine Frau darf noch nicht einmal mehr in seine Nähe kommen. Er wird sofort giftig. Und das nach 5 Jahren. Wir verstehen die Welt nicht mehr !
     
  4. Tara

    Tara Guest

    Also es schon ganz schön krass was dein Grauer da getan hat.Aber ich weiß nicht recht.Direkt abgeben,würd ich nicht machen.Nach fünf Jahren dann von heut auf morgen beissen.Ich lese aus deinen bericht das dein vogel nur dich aktzeptiert und deine Frau weniger.hat deine frau Angst vorm Grauen?Oder ist da irgendwann mal was vorgefallen?beobachte doch erstmal wie der Graue weiterhin auf deine Frau reagiert.
    Nein mein grauer kommt aus einer einzelhaltung,und ist hier auch alleine.habe zwar noch eine Amazone .Aber beide können sich nicht riechen.Ich quassel den lieben langen tag mit denGrauen*gg*Gestern hat mich mein grauer im rücken gebissen,nur weil er kein pommes von mir bekommen hat.Hab die Zähne zusammen gekniffen und tief eingeatmet(aua tat das weh).Aber bloss keine schmerzen zeigen.sonst grinst sich der geier noch einen.Hab laut Nein gesagt,hab mich umgedreht und getan als nix gewesen wäre.
     

    Anhänge:

  5. #4 hansklein, 13. Februar 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Februar 2002
    hansklein

    hansklein Guest

    Beisser... Grrr....

    Hallo, @Tara , auch Timneh Graue???

    also mit Beissern hab ich gute Erfahrungen mit ner absolut bis dahin handzahm gewesenen Blaustirnlady... Grrr... Also als ich ne Motorradjacke anhatte (konnte se ja net wissen, dass man abrutscht auf so ein Ding...) klammerte se sich damals an meinem Zinken (Nase) so fest das Blut floss und nur ein ziemlich heftiges Fernhalten meinerseits verhinderte dass die ganze Nase hin war... Eine reine Angstreaktion ihrerseits.

    Danach wusste sie aber womit se sich respekt verschaffen konnte und hackte denne immer nach mir wenn ich es nicht erwartete... War schon ziemlich gemein... Erst lies se sich auf die Schulter nieder und aufeinmal... Zack... Einen ab in die Nose oder in die Finger... Tat sehr weh und ich hatte auch Angst vor ihr bekommen.

    Also las ich im Netz und in den Foren rum und fand Gefallen an der Schockmethode... (Funzt bei Menschen meist auch...).

    Also beim nächsten Angriff Nicht mehr mit Angst reagiert (Obwohl mein Hertz rumpelete und mehr als Respekt hatte vor dem Riedenschnabel...) sondern das Gegenteil gemacht von dem was sie erwartete... Finger hingehalten, Angriff kam... Tat auch sehr weh und Blut floss... Aba nicht zurückgezogen sondern gestreichelt!!!!! und lieb auf sie eingeredet.... (Tat mir sehr AUA...)... Aber es hatte Erfolg. Seitdem beisst sie mich nicht mehr (wohl schon länger her...) sondern lässt sich langsam wieder kraulen von mir. Nach der Erfahrung hatte sie erstma mehr Respekt vor mir als ich vor ihr und darf zeitweise auch wieder auf meine Schulter (aba dann ohne Motojacke)...

    Und mit meinen (jetzt 2) Grauen hab ich es auch so gehalten und damit nur gute Erfahrungen gemacht. Da kommt kein Angriff mehr oder auch nur der Versuch. Max. ein sanftes Befühlen meiner Finger mit dem Schnabel, obwohl meine erste mir den Mittelknochen am Mittelfinger angebrochen hatte beim leider nötigen Fangen aus Unerfahrenheit meinerseits.

    Die Vögel reagieren in bestimmten Situationen scheinbar fast wie ein Menschenkind, das nicht weiss wie es sich im Mom verhalten soll und testet denn auch seine Grenzen. Zeigst du Ihnen dass das falsch ist und was richtig ist, lernen sie es wohl auch. Demnächst möchte ich denne mal mit Clickertraining anfangen was ja wohl auch sehr positiv zu sein scheint und freue mich schon auf die neuen Erfahrungen mit meinen Süssen. Ich denke ihr solltet da auch nicht einfach aufgeben sondern eure Ängste überwinden...

    Manchmal erziehen nicht wir die Tiere, sondern sie uns... Und das ist auch gut so...

    Liebe Grüsse

    Hans
     
  6. Tara

    Tara Guest

    Hi hansklein,

    aua aua kann mir richtig vorstellen welche Schmerzen das waren.Ich kannn dir da nur beiflichten.Immer tapfer sein und den Bestien(scherz)tief ins Auge sehen(schluck)*gg*
    Mein Grauer versucht es ab und zu noch wie weit er bei mir gehen kann.Durchhalten durchhalten sag ich immer.Selbst meine 6 jährige Tochter(tapfere Hexe)wurd schon so oft von den Grauen gebissen.Nein sie schreit und heult dann nicht.Nein sie zieht auch ihre Finger nicht weg.Sonder bleibt tapfer vor dem Vogel stehen verkneift sich eine Träne und sagt nur:du bekommst heute keine nuss.dreht sich um und geht dann.Das blöde gesicht vom grauen ist dann immer köstlich.Tja und nun freut der graue sich manchmal mehr über meine tochter als auf mich wenn wir nach hause kommen.Also wie gesagt nicht direkt die Flinte ins Korn werfen.Es ist zwar mit schmerzen verbunden(oh ja..narben schon zählt*gg*)aber es lohnt sich.
     
  7. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Ja das ist schon so eine Sache mit dem beißen.
    Bei den Graupapageien herscht ja die Hackordnung,der stärkere gewinnt!
    Da hilft wirklich nicht anderes als Zähne zusammmenbeisen und durchhalten.
    Viel tranieren und Üben und ihm beibringen das Beisen keine Lösung ist.
    Viele Grüße Sandra
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

kaum noch ein Beisser

Die Seite wird geladen...

kaum noch ein Beisser - Ähnliche Themen

  1. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...
  4. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  5. Gelbbrust Ara beisst Artgenossen die Schwanzfedern aus

    Gelbbrust Ara beisst Artgenossen die Schwanzfedern aus: Hallo, ich halte 2 Gelbbrust Aras. Hahn 14 Monate alt und die Henne 5 Monate alt. Seit ein paar Tagen zernagt der Hahn die Schwanzfedern der...