Lebendfutter

Diskutiere Lebendfutter im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich möchte hier mal ein Eisen anfassen, das nie oder nur sehr selten berührt wird. Es ist ja sooo eklig. Quatsch, sage ich da. Es ist für unsere...

  1. #1 Clayton Clust, 6. Juli 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Juli 2008
    Clayton Clust

    Clayton Clust Mitglied

    Dabei seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte hier mal ein Eisen anfassen, das nie oder nur sehr selten berührt wird.
    Es ist ja sooo eklig.
    Quatsch, sage ich da. Es ist für unsere Vögel und nicht für uns. Nicht wir sollen dieses Futter verzehren. Es ist ein uraltes Gesetz der Natur. Und nur wir Menschen habe es verekelt.

    Lebendfutter für unsere gefiederten Freunde. Auch hier habe ich wieder die Deutschen Namen in Fettdruck, die zoologischen Bezeichnungen in Kursiv und einen Link für weitere Informationen gesetzt.
    Die meisten der hier aufgeführten Larven habe ich selber schon probiert. Doch auch ich stoße auf Ablehnung von Seiten Beates. Aber hier und da bekommen meine Helden doch heimlich einen Leckerbissen der ganz besonderen Art.

    Ameisenpuppen und Ameiseneier.

    Vorsicht: Hierbei ist zu beachten, dass manche Ameisen geschützt sind. Dazu zählen die großen roten Waldameisen.
    Wenn jemand Ameisenpuppen und Eier sammeln möchte, muss er sich auf die Rasen und Wiesenameise beschränken.
    Doch auch hier sollte es mit Verstand gemacht werden. Immer nur einen kleinen Teil entnehmen.
    Lieber an verschiedenen Stellen suchen.
    Diese Nahrung wird von Vögeln sehr gerne genommen. Besonders Finken nehmen es gerne als Zuchtfutter.

    Bienenlarven:

    Ein sehr gesundes Fressen, aber auch nicht gerade billig. Ich selber kann es doppelt verwenden. Zum Angeln und was über bleibt, bekommen dann die Vögel.
    Bienenlarven sind in jedem Angelshop erhältlich, wie auch die meisten anderen Larven.

    Salinenkrebse Artemenia

    Salinenkrebse sind in jedem Aquaristikgeschäft erhältlich. Sie können selber aus Eiern gezüchtet werden und sind sehr gut als Futter für Kleinstvögel wie Zebrafinken und ähnliche.


    Blattläuse Aphidina


    Ich war erstaunt, als ich gelesen habe wie viele verschiedene Arten von Blattläusen in unserer Nähe leben.
    Im Grunde unterscheiden wir aber zwischen den schwarzen und den grünen Blattläusen. Wer einen Garten hat, wird mir bestätigen, dass es nicht schwer ist sie zu sammeln.
    Vögel mögen sie sehr gerne. Vor allem sind Kanarienvögel darauf versessen. Einfach einmal ausprobieren welche Blattlausart sie bevorzugen.

    Borstenwürmer Enchyträen

    Diese kleinen Würmchen sind recht einfach in modrigem Laub zu züchten und für Kleinvögel etwas besonderes. Im Aquaristikgeschäft erhältlich.

    Fruchtfliege Drosophila

    Diese flugunfähige Fruchtfliege habe ich noch nicht ausprobiert. Ich weiß auch nicht wo man sie kaufen kann. Mir ist nur bekannt, dass man sie am besten in alten Bienenwaben züchten kann und dass der Zuchtort dunkel sein muss.
    Sie sind aber ein wertvolles Aufzuchtfutter für Küken.

    Getreideschimmelkäferlarven

    Die Larven werden unter Anglern auch Buffalos genannt.
    Sie ähneln derer der Mehlwümer und werden in der Hauptsache für die Aufzucht verwendet.
    Hier sollten aber nur die frisch gehäuteten gefüttert. Oder noch besser die, die sich gerade verpuppen.
    Doch hier sollte nur mäßig gefüttert werden, da sie sehr fett sind.

    Heimchen Gryllus campestris )

    Ein Futter, mit dem ich mich nicht anzufreunden vermag. Denn entwischt eines der kleinen Biester, hat man neue Mitbewohner die recht vermehrungsfreudig sind.
    Muss ich nicht unbedingt haben. Doch für eine Außenvolliere ist es vielleicht eine tolle Alternative.

    Heuschrecken. Saltatoria

    Auch bei diesem Lebendfutter habe ich so meine Bedenken. Denn kommen diese von einem Feld,
    dass mit Gülle gedüngt wurde, so können sie Fadenwürmer in sich tragen. Sog. Nematoden. Diese können für Vögel tödlich sein, welche die Heuschrecken verzehren.
    Außerdem gilt hier dass selbe wie für die Heimchen. Wehe es entkommt eines. Gibt nachts im Haus bestimmt ein tolles Konzert.
    Jedoch wenn man sie im Handel kauft, so sind die Tiere gezüchtet und frei von Fadenwürmern und können bedenkenlos verfüttert werden. Ich denke hier jedoch nur an Außenvollieren.

    Fliegenmaden.

    Eine Zucht dieser Tiere wäre, wie Eulen nach Athen zu tragen. Man bekommt sie in jedem Angelgeschäft für wenig Geld.
    Für alle Vögel ein Leckerbissen, wenn sie auch für uns immer einen Hauch von Ekel erzeugen.
    Da aber alle Maden, Amoniak ausscheiden, wasche ich sie zuerst immer. Wie ? Ganz einfach. Man nimmt ein altes Sieb, kippt die Dose dort hinein und säubert sie unter fließend warmen Wasser mit einigen Tropfen Spülmittel.
    Weil die kleinen Viecher aber über alles weg klettern können, wenn sie feucht sind, werden sie nach dem Duschen mit einem Föhn getrocknet.


    Info: Die Fliegenmaden der grünen Fliege werden mittlerweile mit großem Erfolg bei der Wundheilung von Schwerstverletzen eingesetzt.


    Mehlkäferlarven Tenebrio molitor


    Hier gilt das selbe wie für Getreideschimmelkäferlarven

    Mistwürmer Dendrobena

    Vielleicht nicht gerade die schönste Art von Futter für die Vögel, aber mit Sicherheit eine sehr gesunde Ernährung.
    Ich sehe schon die Gesichter und die IIIIIhhhhh- Rufe der Damen. *ggg*

    Mückenlarven Diptera Insecta

    Lästige Viecher wenn sie erwachsen sind. Aber als Larve unvergleichliches Aufzuchtfutter für Sing und Kanarrienvögel.
    Mückenlarven sind in jedem Aquaristiggeschäft in Form von Schokoladeähnlichen Tafeln in gefrorenem Zustand erhältlich.
    Naschen würde ich allerdings nicht davon. Muss nicht sein.
    Bitte die aufgetauten Larven nicht unters Weichfutter mischen, da sie sehr schnell verderben. Ich empfehle die übriggebliebenen Larven nach einer Stunde zu entsorgen.

    Pinkymaden

    Siehe Fliegenmaden. Es ist nur eine viel kleinere Art der Fliegenmaden und haben ihren Namen wegen der rötlichen Färbung.
    Erhältlich in Angelfachgeschäften.


    Rosenkäferlarven Pachnoda butana


    Ein gewaltiges Eiweißpaket von nicht unbeachtlicher Größe. In Internet und Zoofachgeschäft erhältlich. Wird in der Hauptsache als Futter für Reptilien verwendet.


    Schlammrohrwürmer Tubifex


    Werden auch in gefrorenem Zustand in Tafelform von Aquaristikgeschäften verkauft.

    Schwarzkäferlarven Zophobas molitor

    Siehe Mehlwürmer und Getreideschimmelkäferlarven.

    Teboraupen

    Erhältlich in Angelshops oder Reptilienfachgeschäften. Sind sehr Eiweishaltig und reich an Fett. Also nicht zu viele davon füttern.

    Wachsmottenraupen Galleria mellonella
    hier bzw. hier

    Ein tödlicher Feind in jedem Bienenstock und doch ein eiweißhaltiges Futter für Alt und Jungvögel.

    Weiße Ringelwürmer Enchytraeus albidus

    Erhältlich im Internet, werden die kleinen Würmchen den Vögeln in einer flachen Schale mit etwas Blumenerde gereicht.

    Wiesenplankton

    Wiesenplankton ist ein abwechslungsreiches sehr gutes Futter. Mit einem feinen Netz, oder einem alten Damenstrumpf streift man über die Wiese und sammelt alles was da krabbelt, fliegt und hüpft ein.
    Damit die Tiere nicht entkommen, werden sie in einem schmalen Glas gesammelt. Vor dem Verfüttern werden die Tiere kräftig geschüttelt, damit sie benommen sind und dann in einer flachen Schale den Tieren hingestellt. Wiesenplankton kann auch eingefroren werden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 janett71, 6. Juli 2008
    janett71

    janett71 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frag mich
    Wirklich sehr interessant kann man vielleicht füttern wenn man seine Papageien in einer Außenvoliere hält.

    Ich würde mir das widerliche Viehzeuch net in die Wohnung holen :zwinker:
     
  4. #3 die Mösch, 6. Juli 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Juli 2008
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo Clayton Clust,

    eine sehr informative Zusammenfassung hast Du da erstellt.

    @janett71: Die genannten Futtertiere werden eher für Cardueliden u.ä. als für Sittiche/Papageien verwendet.
     
  5. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Anmerkung

    Während man Mehlwürmer auch einmal in etwas rauhwandigen Kisten oder Behältern (Plastikschüsseln- oder Kisten) halten kann, sollte man bei den Buffalos tunlichst darauf achten, das die Aufbewahrungsbehälter Spiegelglatt sind :D
    Sonst gibt's Ärger mit der Hausfrau :D

    Den Anhang CSC_0019.jpg betrachten

    Sie lieben Herausforderungen :D

    Den Anhang DSC_0013.jpg betrachten

    Und die Käfer sind noch gewandter !
     
  6. #5 elektroengel, 8. Juli 2008
    elektroengel

    elektroengel Geierwalli

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken

    Und wie haben sie dir geschmeckt? :D

    Ich hatte bisher nur Mehlwürmer, welche von den Kanaries und Reisfinken regelrecht verschlungen wurden. Und nach kurzer Beobachtung und schnell eintretendem Futterneid haben sich dann auch meine Sittiche drauf gestürzt.

    Ameisen hab ich um und in der Voliere wie Sand am Meer, aber futtern sehen hab ich da noch keinen von. :?

    Was ich aber von früher her noch weiß: Ohrenhöhler/Ohrwürmer sind eine Delikatesse für Zwergwachteln. :zustimm:
     
  7. #6 Schönbürzel, 8. Juli 2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Hi,Clayton

    Ne,ne nicht immer nur die Frauen ekeln sich. Wenn ich züchten will, brauche ich wohl oder übel Lebendfutter. Anfangs hab ich die Mehlwürmer immer mit der Pinzette angefaßt aber mit der Zeit sieht man das alles wirklich nur noch als Vogelfutter und nimmt es auch in die Hand. Wenn ich im Sommer Ameiseneier buddele hänge ich auch von oben bis unten voll Ameisen aber egal.

    Gruß, Andrea
     
  8. #7 Clayton Clust, 8. Juli 2008
    Clayton Clust

    Clayton Clust Mitglied

    Dabei seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Probiert habe ich die Viecher wirklich schon. Es ging damals um eine Wette. Sie schmecken leicht nach Haselnüssen. Muss ich aber wirklich nicht täglich haben.;)
     
  9. #8 Sigmund63, 8. Juli 2008
    Sigmund63

    Sigmund63 Mitglied

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Bei der Aufzählung werden Bienenlarven genannt diese sind auf Grund
    des Preises für die Vogelzucht nicht brauchbar besser ist da Drohnenbrut
    (im Forum bei Körnerfresser unter junge Kardinäle nachlesen)die bekommt
    mann beim Imker von Anfang Mai bis ende Juni und meist kostenlos
    dann Vorat anlegen.
    Bei Heimchen stimme ich zu da darf keine entweichen nicht aber bei
    Heuschrecken.Ich züchte nur für meinen bedarf die Wanderheuschrecke
    kommt aus Afrika diese sind Tagacktif und suchen immer das Licht wenn
    mal eine entweicht dann findet mann diese auf keinen Fall im Haus und
    im Hof freut sich die Katze.Auch vermehren ist nicht drinn da unser
    Klima zu kalt ist,ich aber habe immer Lebendfutter in jeder Größe.
     
  10. tuana

    tuana Taka Namida

    Dabei seit:
    10. August 2007
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo der Wein wächst ...
    Fressen auch Wellis Artimea Salina?
    Da ich mal Triopse gezüchtet hab, hab ich immer auch ein paar Salinenkrebschen als Futter "aufgezogen".
    Von denen hab ich auch noch Eier und könnte welche ansetzten (Bio-Salinas, garantiert ökolgischer "Anbau" und chemiefreie Aufzucht :D)
     
  11. #10 onkel-howdy, 14. August 2008
    onkel-howdy

    onkel-howdy Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73037 GP
    hat einer von euch Erfahrung mit entlaufenen Heimchen? :?

    Mein Freund hat seit gestern 2 große Bartagamen und heute hat er zum ersten mal Heimchen verfüttert und hat natürlich eine entkommen lassen 8(
    Einmal hab ich sie gesehen in der Vogelvoliere, doch so leicht sind die nicht zu fangen :nene: und das Heimchen sitzt jetzt irgendwo unter meinen Sofa. Ich will das Vieh los werden. Hatte vor kurzen erst eine Kornkäferplage
    und hab keine lust auf nochmal so was ich hatte mir Ardap Insektengift besorgt kann ich das auch für das Getier benutzen und macht das was bei Teppich?

    gruß Marion
     
  12. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Du brauchst sicher kein Gift!!!!!8o

    Lege ein Salatblatt vor das Sofa und postiere Dich davor.

    Diesen Leckerbissen wird das Heimchen sich nicht entgehen lassen. Dann mit der Fliegenklatsche drauf, oder mit einem großen Glas lebend einfangen.

    Das ist gar nicht schwer.;)

    Aber so mediterrane Geräusche in der Wohnstube haben antürlich auch einen gewissen Urlaubsflair....:D
     
  13. #12 Ingo, 15. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2008
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hi,
    Heimchen heissen nicht Gryllus campestris, sondern Acheta domestica, was als Bienenmaden angeboten wird, sind meist Larven der großen Wachsmotte .....Aber das nur am Rande.
    Die Liste sinnvoller Futtertiere ist noch weitaus größer als das bisher genannte. Mit dem Terraristikboom der letzten Jahre haben sich etliche Futterzüchter etabliert, die online eine recht große Vielfalt anbieten.
    Zu nennen währen: Bugs4u.de, futtertiere-online.de, Reptilinefutter-online.de, faunatopics,de, kerf.de, terra-lunch.de und viele weitere mehr.
    Bei der Auswahl der Futtertiere ist darauf zu achten, dass als Faustregel Insektenlarven besonders hohe Anteile von Fett- und Protein haben und so, wenn in größerer Menge gegeben, Nieren- und Leberprobleme bedingen können.
    Imagines und Orthoptera aller Altersstadien sind sinnvolleres Haupt-Futter.
    Ich liste mal für Interessierte auf, was man inzwischen an sinnvollen Futtertieren online beziehen kann:

    Bohnenkäfer
    Ofenfischchen
    Waffenfliegenmaden
    Fliegenmaden von Lucilia und Calliphora (am besten Fliegen daraus ziehen)
    Flugbehinderte Stubenfliegen
    Verschiedene Drosophila Arten, flugunfähig
    Getreideschimmelkäferlarven
    Mehlkäferlarven
    Zophobalarven
    Wachsmottenlarven (2 Arten)
    Schaben (2 Arten überall, ca 20 Arten an verschiedenen Orten)
    Verschiedene Arten von Regenwürmern
    Springschwänze
    Weisse Asseln
    Wanderheuschrecken
    Wüstenheuschrecken
    Teboraupen
    Rosenkäferlarven
    Heimchen, Mittelmeergrillen, Kurzflügelgrillen, Steppengrillen

    Diese Liste umfasst nur das leicht erhältliche. Mit etwas suchen findet man deutlich mehr.
    Es lohnt sich, die Vielfalt zu nutzen und da smit Bedacht zu tun, indem man sich über die spezifischen Besonderheiten der verschiedenen Futtertiere schlau macht.
    Die Preise sind in den letzten Jahren derart gesunken, dass sich eigene Futtertierzuchten kaum noch lohnen. Ich habe meine Zuchten daher auf vier Arten heruntergefahren und bestelle den Rest.
    Tausend adulte Heimchen bekommt man inzwischen für unter 20€.

    Selberfangen ist aber nach wie vor eine Methode, noch mehr Abwechslung zu erzeugen und besonders gesunde Futtertiere zu bekommen.
    Zu beachten sind Artenschutzaspekte, zu meiden Herbizidzonen.
    Derzeit kann man -allerdings brauchts etwas Übung :+klugsche - in kürzester Zeit Massen an Grashüpfern und Laubheuschrecken fangen. Ich komme bei Einzelfang per Hand und passendem Wetter auf gut 300 Chorthippus pro Stunde.
    Auch das Sammeln von Keller- und Mauerasseln sowie Wolfsspinnen kann lohnend sein
    Die Fadenwürmer, die oft in unseren Heuschrecken parasitieren und bisweilen aus deren Hinterleib kommen, sind für Vögel übrigens hrmlos


    Warnen möche ich vor Salinenkrebsen, da die nur schwer wirklich salzfrei zu bekommen sind. Tubifex sind oft enorm mit Schadstoffen angereichert und gleichfalls nicht zu empfehlen. Aquarienfischfrosffutter hat oft einen enorm hohen Proteingehalt-Vorsicht auch damit.

    Das nur als Denkanstösse

    Furchtsame Naturen könen die Insekten jeweils durch Einfrieren abtöten. Die meisten Vögel nehmen sie nach Auftauen auch so. Heimchen kann man auch bereits gefrostet bestellen -jagen macht aber viel mehr Spass und ist sinnvolle Beschäftigungstherapie

    Und für Verzweifelte noch zwei Heimchenfangtipps:

    Feuchten Putzlappen auslegen und eine Stück Apfel darunter. Zieht ausgebüxte Heimchen magisch an.
    Noch bequemer: Plastikflasche im oberen drittel durchschneiden und Hals verkehrt herum weider hineinstecken -schon hat man eine Reuse. Da ein in Bier geweichtes Stück Brühwürfel sowie ein leicht gammeliges Obststück hinein tun. Einen Küchenpapierstreifen als Einsteigshilfe vion aussen in den Trichter führen und einfach warten.
    Ist recht effizient......Ardap aber auch:)
     
  14. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    @ Ingo
    Die flugbehinderte Stubenfliege dürfte wohl unter Qualzuchten laufen :+schimpf,
    da man züchterisch ihre Flügel deformiert hat, somit ist sie extrem flugbehindert :D:D:D


    @Allgemein
    Der Tubifex ist ein Schlammröhrenwurm. Er filtert alles was im an Dreck vor die Nase kommt, Aquarianer verfüttert ihn erst wenn er mindesten 24 Stunden unter leicht fließendem Wasser "gesäubert" wurde. Ich kann nur davon abraten!

    @ Onkel-Howdy
    Für ein Heimchen würde ich nicht unbedingt mit Ardap agieren, es sei denn du erwischt es mit dem Sprühstoß unter Deinem Sofa.

    Längerfristig solltest Du dir Klebfallen besorgen und sie an exponierter Lage aufstellen, da du davon ausgehen kannst, es bleibt nicht bei einem Heimchen.
    Wenn Du ganz vorsichtig sein willst, verfüttere nur Männchen (keinen Legestachel) wenn die mal abhauen gibt's wenigstens keinen ungewollten Nachwuchs.

    Heimchen lieben es warm und trocken. Sie ernähren sich wenn es sein muß von Luft und Liebe, sind also extreme Wohnungsschädlinge!!! Sie nehmen aber auch Tapete, Pflanzen etc. Ihre Eier legen sie gerne in feuchtwarme Substrate, also Blumenerde. Oder wenn gewollt auch in feuchten Vogelsand oder Reptilienerde.
    Junge Heimchen sind so klein, die sieht man kaum :+klugsche

    Also schön aufpassen. Vielleicht solltet ihr die Bartagamen an Wanderheuschrecken gewöhnen? Die haben sie bei uns auch gefressen. Die gibt's ja auch in Miniformat (Jungtiere = orange-schwarz) :D
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 onkel-howdy, 17. August 2008
    onkel-howdy

    onkel-howdy Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73037 GP
    Also ich hab das Heimchen gestern in der Küche erwischt :dance:

    @Tiffani
    aber ich werd schon nach Klebefallen schauen mein Freund sieht das halt ziemlich locker oder eher gesagt es ist im EGAL :(
    Das mit dem Männchen verfüttern, was machst du dann mit den Weibchen?
    Mein Freund will keine Futtertiere Züchten er kauft Sie und das sind ja so Becher mit beiden geschlechtern.

    Hat einer Erfahrungen mit den Klebefallen? bei Heimchen natürlich unter den Schrank im Dunkeln aber an der Kante vorne oder hinten an der Wand?

    gruß Marion
     
  17. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Heimchen laufen immer (meistens) an der Wand lang :zustimm:
    Daß den Männern das egal ist, ist mir nicht neu :k

    Schaut mal ob ihr einen echten Reptilienladen findet, ich hab früher die Heimchen, Grillen, Heuschrecken, Schaben etc. in unserem Rep-Laden auch lose verkauft, also Stückweise. Dabei konnten ich dann bei den größeren Exemplaren auch auf das Geschlecht achten :zustimm:
    Ansonsten müßt ihr halt immer gut aufpassen :+klugsche
     
Thema: Lebendfutter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was fressen schlammrohrwürmer

    ,
  2. ameisen lebendfutter maden

    ,
  3. Dendrobena zur vogelaufzucht

    ,
  4. vogelaufzucht lebendfutter,
  5. zophobas für vogelaufzucht,
  6. enchyträen selber verzehren
Die Seite wird geladen...

Lebendfutter - Ähnliche Themen

  1. Hygiene bei Lebendfutter

    Hygiene bei Lebendfutter: ---------- Was willst du damit im Kühlschrank? Kauf ne große Faunabox, Weizenkleie rein und die Buffalos. Viel spaß bei der Futtertierzucht....
  2. Gelege reduzieren?

    Gelege reduzieren?: Hallo ich bin neu im Forum. Obwohl ich schon viel im Forum gelesen habe, möchte ich einige Fragen stellen. Meine ZF sitzen auf ihrem ersten...
  3. Gimpelzucht

    Gimpelzucht: Ich habe zu Hause ein Pärchen Gimpel, finde allerdings kein Lebendfutter in der Nähe. Ich habe beobachtet, dass Holunderstäucher Läuse haben....
  4. Lebendfutter - welches und wie lange füttern ?

    Lebendfutter - welches und wie lange füttern ?: Hallo, Wer weis wie lange man Zwergsägerküken mit Lebendfutter füttern sollte ? Welche Kleintiere sind am besten geeignet ? Freundliche Grüße