Leuchte mit EVG

Diskutiere Leuchte mit EVG im Forum Vogelzubehör im Bereich Allgemeine Foren - Hallo! Ich habe mich über die Suchfunktion hier recht ausführlich über die Themen BirdLamp/Beleuchtung informiert und bin dabei darauf...
P

Piepsmatz

Guest
Hallo!

Ich habe mich über die Suchfunktion hier recht ausführlich über die Themen BirdLamp/Beleuchtung informiert und bin dabei darauf gestoßen, dass Leuchtstoffröhren für die Vögel mit einem EVG (elektronisches Vorschaltgerät) ausgerüstet sein sollten.

Der Grund ist, dass ich in meiner neuen Voli eine Lichtleiste "Starlicht Ultra-Slim 8 Watt" eingebaut habe und nun ganz verunsichert war, ob das wirklich gut ist.

Letztendlich möchte natürlich auch ich das Beste für meine Vögel, aber es muss finanziell in einem vertretbaren Rahmen bleiben... ;) - eine BirdLamp wäre eben einfach nicht mehr drin.

Deshalb habe ich an den Hersteller meiner Lichtleiste gemailt und heute folgende erfreuliche Antwort bekommen:

Sehr geehrte Frau B.,

wir beziehen uns auf Ihre Anfrage vom 20.11.04.

In unserem Artikel Ultra-Slim 8W ist ein EVG integriert. Dieses elektronische Vorschaltgerät schafft u.a. folgenden Beleuchtungskomfort: Die Leuchten starten schnell, geräuschlos und flackerfrei.

Wir hoffen, Ihnen somit geholfen zu haben und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

StarLicht
LITE-LICHT GmbH


Was mich nur wundert, ist, dass auf der Packung etwas von 50 Hz steht... :?

Aber die Vögel fühlen sich wohl :prima: und gucken immer ganz erstaunt, wo denn mittags und abends das Licht hingeht :) - die haben noch nie in meinen Kühlschrank geguckt! :D

LG
 
Piepsmatz schrieb:
Was mich nur wundert, ist, dass auf der Packung etwas von 50 Hz steht... :?
Steht das vielleicht bei den Anschlussdaten: 240V / 50 Hz?
Unser Stromnetz hat nämlich 220-240 V und 50/60 Hz, und ist für alle (normalen) elektrischen Geräte ausgelegt. Das EVG bearbeitet diesen (Strom) dann so, dass die Lampe flimmerfrei arbeiten kann:)
 
Hallo Martina,

> Letztendlich möchte natürlich auch ich das Beste für meine Vögel, aber es muss finanziell in einem vertretbaren Rahmen bleiben... ;) - eine BirdLamp wäre eben einfach nicht mehr drin.

Dann hättest du das bleiben lassen können. Richtige Tageslichtleuchten erkennst du schon am Preis. Eine 36 W Osram Biolux oder Arcadia Birdlamp kostet dich etwa 20 EUR, das EVG dazu etwa 50 EUR.

> In unserem Artikel Ultra-Slim 8W ist ein EVG integriert. Dieses elektronische Vorschaltgerät schafft u.a. folgenden Beleuchtungskomfort: Die Leuchten starten schnell, geräuschlos und flackerfrei.

Das ist nicht das, was du meinst. Die bezeichnen als EVG einen simplen Starter, der dafür sorgt, dass es beim _Einschalten_ nicht flackert. Die Frequenz ist aber immer noch 50 Hz und damit für die Vögel zu niedrig.

Es ist wie so oft: you get what you pay for... Für eine 36 W (120 cm) Tageslicht-Leuchtstoffröhre mit Lichtleiste (Fassung) und EVG zahlst du im günstigen Versandhandel (Birdbox, futterkonzept usw.) 80-100 EUR. Billiger geht's nunmal nicht. Vermeintlich günstigere 'Schnäppchen' taugen nicht.

Viele Grüße,
Stefan
 
Piepsmatz schrieb:
"Die Leuchten starten schnell, geräuschlos und flackerfrei."

Dieses Statement würde ich jetzt auch so verstehen, dass sich "flackerfrei" auf den Startvorgang bezieht. Mit den einfachen Startern flackern die Lampen ein paar Mal, bevor sie richtig gezündet haben.
Schreibe den Hersteller nochmal an, mit welcher Frequenz die Leuchte lampenseitig (sekundärseitig) arbeitet. Da sollten es mehrere Kilohertz sein.
 
Darf ich eine Newbie-Frage stellen, bevor ich ins Bett gehe: Es geht also nur darum, daß die Lampe beim Einschalten nicht mal kurz flackert? Äh, ist das schädlich für die Vögel oder für die Lebensdauer der Lampe?
 
Danny schrieb:
Darf ich eine Newbie-Frage stellen, bevor ich ins Bett gehe: Es geht also nur darum, daß die Lampe beim Einschalten nicht mal kurz flackert? Äh, ist das schädlich für die Vögel oder für die Lebensdauer der Lampe?

nein es geht nicht um das flackern im Einschaltmoment, es geht darum das die Lampe im Betrieb mit einem konventionellen Vorschaltgerät "flackert".
Zumindest für die Vögel ... manche Menschen vertragen das aber auch nicht.

Deshalb das elektronische Vorschaltgerät, dieses sorgt dafür das die Lampe mit einer höheren Frequenz betrieiben wird welche nicht mehr als flackern wahrgenommen wird.

Dirk
 
Genau, die Vögel sehen bis zu 150 Bilder/Sekunde. Wir Menschen sehen bereits ab 16 Bilder/Sekunde keine Einzelbilder mehr. Wenn also so eine Leuchte mit 50 Hertz Netzfrequenz betrieben wird, dann flimmert sie 50mal/Sekunde. Das sehen die Pieper und es dürfte sie ziemlich nerven.
Ein elektronisches Vorschaltgerät erhöht diese Flimmerfrequenz auf ca. 30.000mal/Sekunde, das sieht dann auch kein Pieper mehr. :)
 
Ah ja, ähnlich wie beim Monitor die Bildwiederholfrequenz, alles klar - danke für die Aufklärung!
 
Ah ja - man gut, dass ich Euch gefragt habe... ;) Hab mir doch fast gedacht, dass das nicht so ist, wie ich will :k

Kurz nachdem ich den Thread hier eröffnet hatte, rief auch nochmal eine Dame von der Firma an und erklärte mir, die Lampe hätte auf jeden Fall ein Vorschaltgerät - sonst würde sie ja nicht funktionieren :? :zustimm:

Übrigens:
Die vorhandene Lampe habe ich nicht aus Gründen der Sparsamkeit gekauft, sondern aus Unwissenheit - bevor ich diese informative Nacht hier hatte :D

Natürlich wäre es schlauer gewesen, dieses Geld zu sparen und gleich was Vernünftiges zu kaufen (bin schließlich Kauffrau :p ).

Den Tip mit der Leuchtleiste hatte ich von jemandem (sag aber nicht, von wem :p ) aus dem Forum bekommen und fand ihn ganz gut, denn die Pieper wollten nicht in ihre Voli einziehen, weil's dort zu dunkel war. Also Leuchtleiste gekauft, Wellis umgesiedelt.

Jetzt aber nochmal 'ne Frage zum Abstand der BirdLamp:

Die Lampe muss im Giebel der Voli ( Volieren/Ferplast:::238_239.html"]Ferplast[/URL] Aria - und mein Dach soll im Originalzustand bleiben!) installiert werden, der Abstand zu den Vögis beträgt von der Unterkante der Befestigungsmöglichkeit (da kommt dann noch die Dicke der Lampe hinzu) bis zur Unterkante der obersten Sitzgelegenheit (da kommt dann noch der Welli hinzu) ca. 15 cm. Das heißt, mit Lampe dran und Welli drunter kommen wir dann auf einen sehr geringen Abstand. Geht denn das überhaupt? Oder braucht's da einen besonderen Abstand, damit's den Wellis nix schadet? (Nicht, dass ich dann erst wieder hinterher schlauer bin :D ) An die Lampe können sie übrigens nicht, da ist nochmal Voli-Draht zwischen.

Liebe Grüße
 
Basstom schrieb:
Dieses Statement würde ich jetzt auch so verstehen, dass sich "flackerfrei" auf den Startvorgang bezieht. Mit den einfachen Startern flackern die Lampen ein paar Mal, bevor sie richtig gezündet haben.
Schreibe den Hersteller nochmal an, mit welcher Frequenz die Leuchte lampenseitig (sekundärseitig) arbeitet. Da sollten es mehrere Kilohertz sein.

Anfrage ist unterwegs... :zustimm:
 
fisch schrieb:
Steht das vielleicht bei den Anschlussdaten: 240V / 50 Hz?
Unser Stromnetz hat nämlich 220-240 V und 50/60 Hz, und ist für alle (normalen) elektrischen Geräte ausgelegt. Das EVG bearbeitet diesen (Strom) dann so, dass die Lampe flimmerfrei arbeiten kann:)

Ja, genau - das steht bei den Anschlussdaten. Hab ich wieder was dazugelernt... :freude:

Ob's das EVG wirklich bringt, werden wir ja wissen, wenn die Antwort auf meine zweite Anfrage da ist...
 
Hallo Martina,

> Ob's das EVG wirklich bringt, werden wir ja wissen, wenn die Antwort auf meine zweite Anfrage da ist...

Brauchst du nicht abwarten. Leuchtstoffröhren benötigen ein Vorschaltgerät. Das ist in der Regel einfach ein Starter, so ein kleines zylindrisches Ding. Siehe Bild unten. Du willst für deine Piepmätze aber ein EVG vom Typ "Osram Quicktronic QTP nxm/230-240". Das sieht so aus wie auf dem 2. Bild unten, und 'nxm' steht für 'Anzahl x Watt'. das 'QTP 1x36' ist also für eine Leuchtstoffröhre mit 36 Watt ausgelegt.

Ich muss allerdings meine Preiseinschätzung revidieren. Bei Ebay werden diese Quicktronic QTP EVG sehr viel günstiger angeboten als 50 EUR. Einfach mal nach 'Osram Quicktronic QTP' suchen.

Viele Grüße,
Stefan
 

Anhänge

  • _starter.jpg
    _starter.jpg
    1,5 KB · Aufrufe: 133
  • _evg.jpg
    _evg.jpg
    7,1 KB · Aufrufe: 136
Ja, aber...

... wie ist das mit dem Abstand zu den Vögeln??? (siehe meinen vorletzten Post ;) )
 
> ... wie ist das mit dem Abstand zu den Vögeln???

Es gibt keinen 'Mindestabstand'. Die Geier sollten aber die Möglichkeit haben, sich etwas weiter weg zu setzen, falls die Leuchte zu warm wird (glaube ich aber nicht: unsere Agas haben mit Vorliebe direkt auf der Leuchtstoffröhre gesessen und sich den Hintern gewärmt ;-) oder es den Vögeln zu hell. 'Zu hell' ist aber relativ, sowas gibt es in Innenräumen praktisch gar nicht. Solange die Tiere nicht vor der Lampe flüchten, ist alles in Ordnung.

Viele Grüße,
Stefan
 
Noch als Ergänzung dazu:

Die Entfernung der Geier zur Lichtquelle wirkt sich halt auf die Helligkeit des Lichts aus (nicht die der Lichtquelle, sondern die am Objekt (hier: Vogel). Diese kann Mensch oder Vogel aber objektiv überhaupt nicht beurteilen. Weil deren Augen eine phänomenale Adaptionsleistung vollbringen. Durch eine variable Pupillengröße und die Adaption der Sehnerven wird das Helligkeitsempfinden bereits automatisch und unbeeinflussbar reguliert, bevor das Gehirn Licht überhaupt in Seheindrücke umwandeln kann.

So ist es draußen bei Sonnenlicht locker 100 mal so hell wie in sehr gut beleuchteten Innenräumen. Trotzdem können Mensch und Vogel in beiden Umgebungen alles sehen. Um die Helligkeit objektiv zu messen, benötigt man ein Luxmeter (teuer!) oder eine Spiegelreflexkamera. Mit letzterer kann man aus Zeit, Blende und Filmempfindlichkeit EV ausrechnen, und daraus wiederum Lux. Etwas kompliziert und nur überschlagsweise, aber für den Hausgebrauch genau genug.

Viele Grüße,
Stefan
 
Hallo Stefan!

Vielen Dank für Deine Antwort :prima: . Wenn man da nix falsch machen kann, bin ich ja schon mal beruhigt.

Vorerst habe ich jetzt die Leuchtleiste ausgeschaltet und eine Stehlampe neben die Voli gestellt, damit sie nicht ganz im Dunkeln hocken. Ist ganz kuschelig - scheint ihnen zu gefallen. Aber eine Dauerlösung ist das natürlich nicht, ich werde mich also in der nächsten Woche mal um eine adäquate Beleuchtung kümmern...

Ich würde jetzt auf meinen Einkaufszettel schreiben:
1 St. Osram Biolux
1 St. so'n Ding wo die mit leuchten kann, aber mit EVG nicht nur im Start-, sondern auch im Lampenbetrieb.

Ist doch perfekt, oder? :D
Aber vielleicht kannst Du mir auch verraten, wie's richtig heißen müsste? :~

Liebe Grüße,

------------
Kleiner Nachtrag:

Hattest Du ja schon geschrieben, sorry :~

Quicktronic sowieso (wird mir leider hier im Änderungsmodus gerade nicht angezeigt...). Und für 36 Watt. Müssen da 36 Watt rein, oder gibts die Biolux erst ab 36 Watt, oder geht das auch 'ne Nummer kleiner :? *siehtdiewellismitsonnenbrilleaufderstangehocken* 8) 8)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo Martina,

> Quicktronic sowieso (wird mir leider hier im Änderungsmodus gerade nicht angezeigt...). Und für 36 Watt. Müssen da 36 Watt rein, oder gibts die Biolux erst ab 36 Watt, oder geht das auch 'ne Nummer kleiner :?

Die EVG sind genau auf die Leistung der Leuchtstoffröhre abgestimmt, beides muss also zusammen passen. Bei den Leuchstoffröhren ist die Länge proportional zur Leistung:

18 Watt -> 60 cm lang -> Osram Quicktronic QTP 1x18/230-240
36 Watt -> 120 cm lang -> Osram Quicktronic QTP 1x36/230-240
58 Watt -> 150 cm lang... undsoweiter...

Du brauchst also Fassung ('Lichtleiste'), EVG und Leuchtstoffröhre aufeinander abgestimmt. Und natürlich gibt's die Tageslichtröhren auch mit 18 Watt (zumindest die Arcadia Birdlamp, Osram Biolux weis ich nicht). Allerdings kannst du dir nach meiner Erfahrung gleich sparen, im Baumarkt nebenan so ein EVG und/oder so eine Leuchtstoffröhre zu kaufen. Die haben das nicht nur nicht, sondern wissen meist nichtmal, was das überhaupt ist...

Viele Grüße,
Stefan
 
Hallo,

> Ich würde jetzt auf meinen Einkaufszettel schreiben:
> 1 St. Osram Biolux
> 1 St. so'n Ding wo die mit leuchten kann, aber mit EVG nicht nur im Start-, sondern auch im Lampenbetrieb.

Noch eine Ergänzung:
du kannst statt Lichtleiste, Leuchstoffröhre und EVG auch einfach eine 'Arcadia Bird Lamp Compact' nehmen, die du in einen normale E27 Glühbirnenfassung schraubst. So ein Teil kostet irgendwas unter 40 EUR, und damit hast du dann alles erschlagen. Details hier: http://www.arcadia-uk.info/product.php?pid=17&mid=13&lan=de&sub=&id=4

Viele Grüße,
Stefan
 
Hallo Stefan,

wieder vielen Dank für Deine guten Erklärungen :0-

Denn eines weiß ich sicher: So'n Ding von 60 cm Länge geht definitiv nicht in die Voli - da stehen für den Einbau nur 50 cm zur Verfügung... 0l

Also bleibt noch die BirdLamp Compact - scheint mir eine gute Alternative zu sein (bis auf den Umstand, dass man bei einem Austausch immer alles komplett, einschl. EVG, tauscht).

Allerdings erscheint mir eine Lichtleistung von 100 Watt arg viel -> 8) . Im Moment habe ich bei meinen Wellis den Eindruck, dass sie im Vergleich zu vorher "schwachen" Licht der Stehlampe erstmal Bereiche in/an der Voli erkunden, in denen sie vorher nicht waren... ;)

Wie verkraften Wellis denn eine Lichtleistung von 100 Watt, wenn sie direkt darunter sitzen und nicht irre viel Ausweichmöglichkeiten haben (-> "Hubschrauber-Voli"!)?

In einem Thread zum Thema hatte ich z.B. auch gelesen, dass man die UV-Lampen nie so installieren sollte, dass das Licht seitlich auf die Vögel trifft (es ging dabei um mögliche Augenschäden), sondern immer von oben kommt (was ich ja mit meiner Lösung anstrebe).

Ich freu mich wie immer über (D)eine kompetente Antwort :0-

Übrigens: "Power to the Piep(s)matz" finde ich stark! ;)

Liebe Grüße
 
Hallo,
Piepsmatz schrieb:
Denn eines weiß ich sicher: So'n Ding von 60 cm Länge geht definitiv nicht in die Voli - da stehen für den Einbau nur 50 cm zur Verfügung... 0l
Warum denn in die Voliere? Kannst du sie nicht darüber hängen?
Es gibt zwar auch kleinere Röhren, aber die bringen m.E. nicht genug Licht, wenn sie die einzige Lichtquelle sein sollen:
Länge 30 cm mit 8 Watt
Länge 45 cm mit 15 Watt
Länge 60 cm mit 18 Watt
Länge 90 cm mit 30 Watt
Länge 120 cm mit 36 Watt
Länge 150 cm mit 58 Watt
Quelle: www.Bird-Box.de
 
Thema: Leuchte mit EVG

Ähnliche Themen

A
Antworten
19
Aufrufe
2.012
Vogel-Mami
Vogel-Mami
Princess Fluffy
Antworten
35
Aufrufe
4.812
Hephaistos
Hephaistos
Kan5fu
Antworten
4
Aufrufe
2.470
Rudolf46
Rudolf46
N
Antworten
19
Aufrufe
14.127
Sittichfreund
S
Zurück
Oben