Lily und Coco - die Geschichte einer Verpaarung

Diskutiere Lily und Coco - die Geschichte einer Verpaarung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Tag 1 Ich bin Coco, ein Graupi-Hahn von 4 Jahren. Ich habe in der letzten Woche viel erlebt. Erst wurde ich mit meinem Käfig, aber in einer...

  1. #1 Graue_Lily, 6. Januar 2013
    Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Tag 1

    Ich bin Coco, ein Graupi-Hahn von 4 Jahren. Ich habe in der letzten Woche viel erlebt. Erst wurde ich mit meinem Käfig, aber in einer Katzenbox, aus Hamburg abgeholt. Ich bekam ein neues Zuhause, weil sich meine allen Halter getrennt hatten und für mich nicht mehr genug Zeit war.
    Das neue Heim war gar nicht schlecht, ich hatte ja meinen vertrauen Käfig und war froh, aus der Box rauszukommen. Aber fressen mochte ich erst mal nichts. Die Federlosen hatten einen Hund. Der war zwar viel größer als ich, aber wenn der mich sah, oder ich mal gepfiffen habe, ist der abgehauen. Ich hab gar nichts mehr von dem gesehen, der hat sich immer verkrochen. Ich hätte sicher ne Menge Spaß mit ihm haben können. Irgendwie hat sich dann die Stimmung der Federlosen geändert. Jedenfalls haben sie mich gestern mitsamt meinem Käfig ins Auto gekippt und mich woanders hin gefahren. Diesmal konnte ich wenigstens was sehen, das hat mir besser gefallen.
    Hier in dem neuen Haus wohnt ein kleines Graupi-Mädchen, sie gewusst Lily. Wir konnten uns erst mal aus einem gewissen Abstand betrachten. Und als die neue Federlose dann zwischen uns saß und uns mit Körnern und Leckerereien gefüttert hat, habe ich dann auch richtig reingehauen. Dann war es auch schon bald Zeit zum Schlafen. Ich wurde zugedeckt, wie gewohnt, und es war auch schön ruhig hier, so dass wir beide gut ausruhen konnten. (Fortsetzung folgt).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Dann bin ich mal gespannt wie die Geschichte weiter geht.
    Coco hat es verdient hoffentlich endlich angekommen zu sein.
    Übrigens finde ich den Namen Coco für einen Hahn passend. Ich würde ihn nicht umbenennnen. Jetzt heißt er schon 4 Jahre so und reagiert sicher auch darauf.
    Wir heißen auch wie wir heißen, ob es uns gefällt oder nicht.
     
  4. #3 Graue_Lily, 6. Januar 2013
    Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Jetzt noch die Blder dazu

    Leider konnte ich von meinem Tablet die Bilder nicht hochladen. Deshalb kommdas erste jetzt hier:

    Das ist Cocos bisheriger Käfig. Wir finden ihn so unpassend, wie nur was. Aber was sollen wir machen? Die Voli von Lily wartet ja schon auf den neuen Bewohner.
     

    Anhänge:

  5. #4 Graue_Lily, 6. Januar 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Januar 2013
    Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Tag 2

    Tag 2

    Gestern stand ich ja noch ziemlich weit von Lily weg und wir konnten uns nur aus der Entfernung sehen. Gestern Abend dann hat sich die neue Federlose zwischen unsere Käfige gesetzt und uns abwechselnd mit Körnern und Leckereien gefüttert. Da habe ich auch kräftig zugelangt. Dann war schon bald Zeit zum Schlafen. Ich wurde abgedeckt, so wie ich es kenne. Es war hier auch schön ruhig und wir konnten uns schön ausruhen.
    Heute morgen hat meine Federlose meinen Käfig weggerollt. Jetzt stehe ich ganz dicht an der Voli von Lily dran, und wir können uns schon ganz dicht zusammen setzen. Lily ist ein neugieriges Mädchen, sie kommt immer wieder zu mir geklettert. Und ... sie sieht ja auch ganz nett aus :D
    Also, obwohl ich ja bisher noch nicht mit anderen Grauen zusammengelebt habe, ist es für mich anscheinend nicht unangenehm. Jedenfalls brauche ich meine Federn nicht zu sträuben, wenn sie mir nahe kommt.
    Heute vormittag, als sie noch nicht fliegen durfte, hat sie mir ein richtiges kleines Tänzchen vorgemacht. Das war hübsch.
    Meine Federlosen haben mir neue Sitzstangen eingebaut. Aus Weide. Die kann ich herrlich schreddern. Und an meine Plastikglocke, mit der ich immer schaukele, haben sie mir ein Glöckchen angebracht. Lily hat davon auch welche im Käfig. Jedenfalls kann ich jetzt auch ein bischen bimmeln. Schön.
    Genießt die Bilder, die ich Euch angehängt habe. Da könnt Ihr alles genau verfolgen. Bis morgen!

    PS: Ich habe mich gerade entschlossen, jetzt doch mal aus meinem Futternapf zu fressen. Vielleicht darf ich ja dann morgen schon mal aus meinem Käfig raus. Ich sitze hier ja schon ne ganze Woche fest.
     

    Anhänge:

  6. #5 Graue_Lily, 6. Januar 2013
    Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Da hast Du eigentlich recht. Wir überlegen es auch schon. Vor allem seit wir wissen, dass Coco im Spanischen auch männlich ist und so etwas wie "Rübe" heißt. Danke für Deine offene Antwort.
     
  7. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.190
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Graue_Lily

    alles Gute bei der Zusammenführung (und das ist somit hinfällig) :D
     
  8. #7 Graue_Lily, 7. Januar 2013
    Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Tag 3

    Also, das war vielleicht ein spannender Tag. Nachdem wir heute morgen aufgestanden waren, gab es erst mal Frühstück. Also Körner hab ich dann ja auch schon mal gefressen, an das Obst habe ich mich noch nicht rangetraut. Und Wasser trinke ich auch noch nicht. Aber ich bekomme auch tagsüber schon einiges an saftigem Obst zugesteckt, das reicht wohl.
    Lily durfte heute schon ziemlich früh raus. Die ist hier ziemlich aufgeregt rumgeflogen. Dabei hat sie natürlich auch wieder einen Besuch auf meinem Käfig gemacht. Der Federlose hat aber aufgepasst, dass sie mir nicht zu nahe kam, warum wohl? Eigentlich war ich ganz entspannt. Na ja, dann plötzlich hat sie angefangen, sich auf meinem Käfig zu putzen. Leute, das war ... klasse. So ein hübsches Mädchen.
    Dann musste Lily wieder in ihre Voli, das hat ihr nicht so gut gefallen. Mir schon, denn danach durfte ich wirklich raus. Die beiden Federlosen haben sich viel Mühe gegeben, es mir nett zu machen. Na ja, die Weidenäste kenne ich inzwischen ja auch schon. Aber dass sie alle meine Stangen rausgenommen haben? Aber vielleicht versteht Ihr sie ja, wenn ihr Euch das Foto anseht.
    Erst hab ich eine Weile ruhig auf meinem Käfig gesessen oder bin daran herumgeklettert. Zwischendurch habe ich immer mal ein Leckerli von meiner Federlosen bekommen. Aber wenn sie zu dicht ran kam, habe ich doch etwas geknurrt. Na ja, aber dann kam es.
    Der Federlose kam mit noch einer Stange an und wollte nur mal ausprobieren, ob die wohl oben quer auf auf meinem Käfig passen würde. Ihr könnt Euch denken, dass mich das erschreckt hat. Jedenfalls bin ich einfach losgeflogen. Oben auf Lilys Voli schien es mir am sichersten. Aber da ging die kleine Dame buchstäblich an die Decke. Ihr hättet mal die Federlosen sehen sollen. Ich bin ja weggelaufen, wenn Lily mir mit ihrem Schnabel zu nahe kam, aber die Federlosen sind da rumgesprungen...
    Meine wollte mich auf einen Weidenstock locken, der andere versuchte Lily irgendwie von mir abzuhalten. Na ja, ich bin dann einfach losgeflogen. Ziemlich viel Platz hier, aber landen wollte ich auch nicht wirklich. Deshalb bin ich geflogen, bis ich nicht mehr konnte. Das passierte ausgerechnet in der Nähe vom Bücherregal. Egal, ich bin einfach gelandet. Da saß ich nun, aber meine Federlose kam ganz ruhig auf mich zu, so seitlich, dass ich hätte wegfliegen können. Aber das wollte ich gar nicht. Sie reichte mir ihre Hand und sprach ganz ruhig auf mich ein. Da bin ich dann einfach auf ihre Hand gestiegen und dann rauf auf ihre Schulter. Ja und dann sind wir durch das ganze Zimmer gelaufen, sie hat mir alles gezeigt, wo die Fenster sind und so, und wo ich beim nächsten Mal landen kann. Wir haben ein paar Runden gedreht, dabei hat sie mich sogar ein wenig mit ihren Haaren gekitzelt. Dann ist sie mit ihrer Schulter ganz nahe an meinen Käfig gegangen und hat mich gefragt, ob ich da wieder drauf möchte. Ich wollte, es war ja doch etwas aufregend gewesen. Und als sie mir dann eine schöne Scheibe Banane auf meine Sitzstange gelegt hat, bin ich auch wieder reingegangen.
    Der Rest des Tages war dann ruhiger. Obwohl Lily noch ganz schön Rabatz in ihrer Voli gemacht hat. Sie hat mit ihrem ganzen Spielzeug gerauft. Ich habe ja nur eins.
    Jetzt ist es wieder Zeit zum Schlafen gehen. Aber ich habe vorher noch etwas Obst gefuttert und Wasser getrunken. Darüber hat sich meine Federlose, sie heißt übrigens Julia, gefreut.
    Bis bald
    Euer Coco

    Den Anhang Ohne Worte - So sahen meine Stangen aus..jpg betrachten Den Anhang Annäherung - 04 - Nun sitzt sie da oben und macht sich hübsch.jpg betrachten Den Anhang Annäherung 05 - Ich futtere Banane und sie turnt..jpg betrachten
     
  9. #8 Tierfreak, 7. Januar 2013
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Coco,

    danke für den schönen Bericht und die Bilder.
    Bin schon gespannt, wie es mit dir und Lily weiter geht. Ich drück dir die Daumen, dass es die ganz große Liebe wird :zwinker:.
     
  10. #9 Graue_Lily, 9. Januar 2013
    Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Tag 4 - mit der Bitte um Antwort

    Ich möchte Euch von meinem vierten Tag hier berichten. Also Lily ist schon eine Marke. Hat sie doch heute morgen meiner Julia den Ohrring aus dem Ohr geklaut 8o . Zum Glück ist der sofort aufgegangen, so dass Julias Mann den Ohrring seiner Lily nur noch abjagen musste.
    Na ja, ansonsten war der Tag wie der vorige, damit ich Routinen lerne. Erst war Lily draußen, dann ich. Und Julia hat mir wieder ihre Hand hingehalten, und ich bin dann auch draufgestiegen, nachdem sie sich von einem kleinen Hacker nicht hat beeindrucken lassen. Wir sind dann wieder durch das ganze Zimmer gegangen, sie hat mir noch mal die Fenster gezeigt und dann haben wir die Runde schon mal erweitert. Wir sind bis zur Küche gegangen und wieder zurück. Ein kleines Stückchen bin ich auch geflogen und ich bin auch schon mal selbständig auf Julias Schulter geflogen. Was sagt Ihr dazu? Ich traue mich was, oder?
    Seit gestern Abend kann Lily auch schon meinen Namen sagen. Das ist lustig!
    Der Mann hat mir gestern ein schönes Spielzeug gebastelt. Das hat mir sofort gefallen. Und eine Sitzstange hat Lily bekommen, damit sie ganz dicht bei mir sitzen kann.
    Aber wenn sie über meinen Käfig fliegt, dann pfeife ich ganz schrill. Ansonsten sage ich fast nichts.

    Euer Coco

    PS: Frage an die Community mit der Bitte um Antwort

    Ich habe noch mal bei den Zwischenbesitzern nachgefragt, von denen wir Coco gekauft haben. Dort hat er am ersten Abend gleich angefangen zu plappern und zu pfeifen. Hier ist scheinbar Lilys Aktivität eine ziemliche Bremse für jede Art von Lautäußerung von Coco.
    Was meint Ihr, wie lange wir ihm Zeit geben müssen? Ach ja, wir haben inzwischen herausbekomen, dass wir (inclusive der Zwischenbesitzer) die fünften Halter sind. Armer Coco. Und was wir aus den Papieren herausbekommen haben ist, dass Coco schon mit gerade mal 3 Monaten an seine ersten Besitzer verkauft worden ist. Das ist doch eigentlich viel zu früh, oder?
    Wer von Euch hat Erfahrung mit Vergesellschaftung? Wer kann uns bei der Deutung der Zeichen helfen. Wir beobachten so einiges und mischen uns nicht immer ein und vor allem auch immer weniger, denn letztendlich müssen ja die Beiden miteinander auskommen. Wir achten nur darauf, dass sie sich gegenseitig möglichst nicht verletzen. Alles so ruhig wie möglich. (Um Missverständnissen vorzubeugen:
    sie sind getrennt, fliegen nicht zusammen, die Käfige stehen aber dicht zusammen)

    Liebe Grüße
    Julia
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Julia,

    das Coco derzeit noch ziemlich ruhig ist, ist völlig normal. Es prallen nun ja erst mal viele neue Eindrücke auf ihn ein, auch die neue Umgebung muss er erst mal auf sich wirken lassen und dann ist da noch ein Mädel, was sicher erst recht beeindrucken und anfangs auch verunsichern kann.
    Falls bei den Zwischenbesitzern z.B. kein Partnervogel bei seinem Einzug vorhanden war, würde das z.B. schon den Unterschied zu jetzt gut erklären. Mach dir also keine Gedanken :trost:.
    Beobachte die beiden einfach, gönne ihnen zum Annähern so viel gemeinsamen Freiflug wie möglich und greife wirklich nur ein, wenn einer den anderen ständig jagt oder ernsthaft gebissen wird. Alles andere regeln sie schon unter sich und kleine harmlose Rangeleien und Schnabelgefechte gehören auch zum Kennenlernen mit dazu. Dadurch lernen sie sich besser einschätzen und können den Rang untereinander erst mal abstecken.

    Erste Annäherungszeichen sind beispielsweise:

    Beide Vögel sitzen zwar noch in getrennten Käfigen, aber etwa auf gleicher Höhe und auf der zum anderen Käfig zugewandten Seite.
    Beide Tiere fressen oder putzen sich gleichzeitig.
    Ein Vogel ruft und der andere antwortet.
    Der Sitzabstand verringert sich nach und nach beim Freiflug.
    Dann können erste zarte Schnabelberührungen, bzw. Schnäbeleien folgen.
    Wenn sich die beiden Vögel gegenseitig kraulen oder gar füttern, kann man davon ausgehen, dass sie sich wirklich mögen.

    Besser wäre es in der Tat, wenn die Jungvögel nach dem Futterfest werden und Ausfliegen noch einige Wochen bei den "Alten" oder zumindest im Geschwisterverband verbleiben dürften, bevor sie den Besitzer wechseln. So wird das wichtige arteigene Sozialverhalten besser geschult, was gegen manche Verhaltensstörung und spätere Vergesellschaftungsprobleme vorbeugen kann.
    Leider verfahren nur wenige Züchter so und in der Regel werden die Grauen abgegeben sobald sie futterfest sind, was mit 12-16 Wochen der Fall ist und was auch auf Coco wohl zutraf ;).
     
  12. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Julia,
    wenn ich deinen Bericht richtig verstehe, läßt du jeden Vogel einzeln zum Freiflug? Laß sie doch gemeinsam raus. Ist doch besser für`s Annähern! Beide sind handzahm, so erzählst du. Da kannst du doch bei heftigeren Unstimmigkeiten dazwischen gehen. Du scheinst doch viel Platz zu haben. Da können sie sich beim Freiflug aussuchen, ob sie sich noch aus dem Wege gehen oder schon mal gemeinsam rumtoben wollen.
    Laß sie zusammen raus und beobachte. Spiele was auf dem Tisch und animiere sie mitzuspielen; sei einfach mit dabei und laß sie selber entscheiden.
    Sie können doch nur außerhalb des Käfigs vernünftig Kontakt aufnehmen. Wenn einer eingesperrt ist und der andere herumfliegen darf, gibt das auch schlechte Gefühle und wenn der dann noch über dem Kopf des anderen Vogels auf dem Käfig rumturnt, gefällt das dem Eingesperrten überhaupt nicht. Dein Mädel bearbeitet schon zornig ihr Spielzeug, weil sie drinnen bleiben muß. Gleiches Recht für beide.
    MfG
    Marion L.
     
  13. Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Tag 5 und 6

    Hallo,

    gestern gab es nichts wichtiges, das ich hier berichten könnte. Außer vielleicht, dass ich auch meinen männlichen Federlosen aus freien Stücken mal angeflogen bin. Ich habe dann eine Weile auf seiner Schulter verbracht. Ihr habt ja schon mitgekriegt, dass ich mich etwas traue.

    Heute Morgen habe ich dann schon ein wenig mehr Laute von mir gegeben. Und irgendwie waren wir beide, also Lily und ich, etwas aufgeregt. Es lag etwas in der Luft. Nachdem wir mit Frühstück versorgt waren dauerte es auch nicht lange bis wir das erste Mal zur gleichen Zeit unsere Käfige verlassen durften. Lily saß bei Julias Mann auf der Schulter und ließ sich nach Herzenslust kraulen. Ich saß bei Julia, aber kraulen lasse ich mich nicht. Lily hat die ganze Zeit geschnattert, also die ist ganz schön redselig. Zwischendurch erzählt sie mir immer "komm auf Coco" und "super Coco" und all solche Sachen. Na ja, ich habe mir die ganze Chose erst mal angeschaut, bevor ich dann auch mal ein wenig in Bewegung kam. Als wir dann mal beide auf unseren Käfigen waren, wollte Lily zu mir klettern. Aber das war mir dann doch noch zu dicht. Also so auf einen halben Meter lasse ich sie ja schon ran, ohne irgendwie in Aufregung zu geraten, aber dichter nicht. Alles in Allem war das eine recht erfolgreiche Aktion und Julia und Horst haben sich auch fast nicht eingemischt. Aber sie waren immer da und haben uns Sicherheit gegeben.

    Inzwischen traue ich mich sogar auf den Boden von meinem Käfig. Diesen Sand, der da liegt, den kannte ich ja bisher nocht nicht. Aber jetzt habe ich keine Angst mehr davor.

    Ich erzähle Euch bald, wie es bei uns weitergeht. Und dann vielleicht auch wieder mit Bildern.

    Euer Coco
     
  14. Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Die zweite Woche ist vorbei !

    Hallo, ich bin es wieder, Euer Coco.

    Seit heute Nachmittag ist meine zweite Woche in diesem Haus zuende und die dritte Woche angebrochen. Julia hatte ja den Rat bekommen, Lily und mich gemeinsam fliegen zu lassen. Das hat sie dann auch gemacht. Leider war ich die meiste Zeit auf der Flucht vor Lily, aber Julias Schulter war immer ein sicherer Ort für mich, von dem ich von Lily nicht allzu häufig verjagt wurde. Und wenn sie es doch tat, konnte sie ja nicht zugleich bei ihrem Herrn auf der Schulter sitzen (wenn er könnte, würde Coco jetzt grinsen). Was für ein Glück, dass diese zwei Wochen Julias Mann auch zu Hause war. Er hat zwar machmal sehr laut "gebellt", was mich ab und zu erschreckt hat, aber es ist jetzt alles wieder gut.
    Ich habe ja die meiste Zeit nicht allzu viel gesagt. Dafür hat Lily uns die Ohren voll gequatscht und gekreischt, geklingelt, gepfiffen, gezwitschert... Wir waren zeitweise schon alle ziemlich entnervt.

    Aber nun zu unseren Fortschritten:

    - wenn wir beide in unseren Käfigen sitzen, schaffen wir es schon mal eine Weile ganz dicht beisammen zu sein
    - ich habe angefangen, Lily zu zeigen, dass ich auch was kann (dafür habe ich allerdings dieses Mal Schimpfe bekommen), ich habe ihr eine ihrer schönen, neuen roten Schwanzfedern rausgerissen 8o
    - ich erobere immer mehr Räume unseres zu Hauses
    - ich fliege immer besser
    - Lily jagt mich nicht mehr pausenlos
    - ich zwitschere jetzt auch ab und zu etwas

    Heute habe ich noch einen wichtigen persönlichen Schritt voran gemacht. Ich habe mich entschlossen, mich von meiner Julia kraulen zu lassen. Sie war völlig aus dem Häuschen vor Freude, weil Lily sich ja nicht von ihr kraulen lässt. Und ehrlich gesagt, nachdem ich soooo lange darauf verzichtet habe, konnte ich gar nicht genug bekommen. Das hat Spaß gemacht! :dance:

    Ich melde mich nicht mehr so oft bei Euch, ich will Euch ja nicht langweilen. Sobald es Neues zu berichten gibt, werde ich mich wieder bei Euch melden.

    Euer Coco
     
  15. hannelorly

    hannelorly Mitglied

    Dabei seit:
    6. Oktober 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    hallo coco !! deine geschichten sind echt toll und gar nicht langweilig ..ich find es spannend da es mir ja genauso so geht ..ich hab ja auch ein mädel bekommen und sie heisst auch lily ..sie wird schon 3 Jahre.. und ich bin siggi werd bald 2 jahre alt ..macht nur weiter soooo es werden die krallen von mir gedrückt..tschüss dein freund siggi auch ein graupihahn Den Anhang leonie 094-neu.JPG betrachten
     
  16. #15 Graue_Lily, 22. Januar 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Januar 2013
    Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Ein kurzer Eindruck

    Hallo Ihr Lieben,

    @ Siggi; Hey Mann, dass ist ja cool. Jetzt habe ich einen richtigen Freund. Auch wenn es bei Dir anders herum ist, als bei mir (Du hast ein Mädchen bekommen, ich bin zu einem Mädchen dazugekommen), es tut gut zu wissen, das da draußen ein paar Leidensgenossen leben. :0-

    Ich wollte Euch nur kurz zwei wichtige Sachen erzählen:

    - nach langem Experimentieren klappt das jetzt besser mit unserem Frischfutter. Endlich können wir beide mit großem Appetit fressen. Aber mal ehrlich, es hat ja ziemlich lange gedauert, bis Julia unseren Geschmack getroffen hat. Ich habe schon gedacht, das wird nie was.

    - und hier seht Ihr mal, was bei uns beiden in sehr entspannten Momenten schon möglich ist. Das ist doch toll, oder?

    Euer Coco
     

    Anhänge:

  17. hannelorly

    hannelorly Mitglied

    Dabei seit:
    6. Oktober 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    hallo Coco !!
    hey finde das sehr cool ..wow und das seit so kurzer Zeit ...da freu ich mich aber ..werd auch mal wieder paar neue Foto reinstellen ..soweit sind wir noch nicht lasse mich nicht von jeden angreifen ..bin sehr schüchtern was Federlose betrifft ..aber ich mag sie sehr.. tschüssi dein Freund Siggi:trost:
     
  18. Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Der erste Monat ist um

    Hallo, Ihr Lieben,

    ich bin's mal wieder, Eurer Coco.

    Ja die Zeit vergeht, jetzt bin ich schon einen ganzen Monat hier und ich fühle mich wohl. Inzwischen habe ich entdeckt, dass Julia mich gerne mit viel Liebe krault. Komischerweise mag sie es aber gar nicht, wenn ich an ihren Haaren ziehe, das soll mir mal einer erklären.

    Mit Lily gibt es zur Zeit keine großen Fortschritte, nur kleine. Es gibt öfters gegen Abend so kleine magische Momente, in denen wir uns schon mal näher kommen, bis sich unsere Schnäbel berühren :trost: . Irgendwie kommt es mir so vor, als würde Julia dann jedes Mal die Luft anhalten, aber ich kann mich auch irren. Jedenfalls finde ich es toll, dass ich nicht gedrängt werde, immerhin ist dies mein fünftes Zuhause, dabei bin ich doch erst vier Jahre alt. Und ich habe immer alleine gelebt. Und wenn diese kleine Kampfziege Lily mit gesträubten Federn auf mich zu hoppelt, dann fliege ich lieber auf Julias Schulter. Dabei will es mir scheinen, als hätte Lily durchaus Interesse an mir. Gestern war sie so eifersüchtig, dass Julia mit mir geschmust hat, dass sie flugs auf Julias Schulter flog und sie in den Hals biss 8o . Das muss ziemlich weh getan haben, denn danach musste Lily erst mal in ihre Voli. Julia hat ihr auch erklärt, warum. Danach war Lily ganz lieb, hat geflötet und gebrabbelt, als wäre sie der liebste Papagei auf Erden. Na ja, später hat sie dann auch wieder ein Leckerli bekommen.

    Ich bin mal gespannt. Heute soll Lily das erste Mal zu unserem Hausarzt. Wir haben ja zum Glück in unserer Stadt einen vk TA. Ein jährlicher Check soll gemacht werden und eine Grunduntersuchung, ob alles ok ist bei ihr. Wenn sie wiederkommt, dann wissen wir sicher auch, wann ich dran bin. Der TA wollte nämlich erst mal Lily sehen, solange wir noch nicht zusammen in einer Voli wohnen. Ich werde Euch berichten, was sie erlebt hat.

    Liebe Grüße

    Eurer Coco
     
  19. Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Eine gute Nachricht !

    :freude: Hallo, ich bins wieder, Euer Coco!

    Ich hatte Euch ja versprochen, dass ich Euch berichte, wie es Lily beim vkTA ergangen ist.

    Man, war die lange weg. Zum Glück war ich inzwischen nicht allein, auch wenn dieser Federlose irgendwie zurückhaltender ist als Julia und ihr Mann. Na ja, also: Der TA hat sich richtig viel Zeit genommen, um Lily und ihre Menschen kennen zu lernen. Es ist wohl viel geredet worden, aber das war für Lily nicht so interessant. Es ging wohl um Haltungsbedingungen, um Futter um Spielzeug, Tagesablauf, Freiflug und vieles mehr. Auf jeden Fall brummte Julia nach kurzer Zeit schon der Kopf, wegen all der Infos, die da rüber kamen. Währenddessen war Lily in Ihrem Reisekäfig auf dem Tisch und der TA schaute sie ganz freundlich an und lotete immer mal wieder ihr Verhalten aus, indem er mal dichter mal weiter weg stand. Er wollte wohl wissen, wie sie sich Fremden gegenüber verhält. Na ja, nach fast 2 Stunden Gespräch ging es dann endlich zur Sache. Die haben wirklich fast alles mit Lily gemacht, Röntgen, Blutuntersuchung, Abstriche. Inzwischen durften Julia und ihr Mann im Wartezimmer warten und waren sehr erstaunt, Lily nicht schreien zu hören. Nach Aussage der beiden TÄ, die die Untersuchungen machten, war sie ausgesprochen lieb, obwohl sie nicht sediert worden ist.
    Julia war nachher über die Röntgenaufnahmen sehr erstaunt. Ja, auch das hat der TA genau erklärt. Meine Lily ist ein zartes Mädchen, hat ein eher kleines Köpfchen aber ansonsten ist alles ok.
    Letzten Samstag bekam Julia dann den erwarteten Anruf von dem TA:

    LILY IST KERNGESUND !!! :beifall: :beifall: :beifall: Keine Viren, keine Pilze, keine annomalen Blutwerte.

    Bei uns geht es weiter langsam voran. Lily und ich sitzen meist nebeneinander, wenn wir in unseren Käfigen sind. Wir haben mehrere "Kontaktstangen", wie Julia dazu sagt. Und ... Ihr glaubt es kaum ... vorgestern hat sich Lily mir schon mal zum Kraulen angeboten. Leider konnte ich nicht an sie ran, und irgendwie konnte ich auch nicht so wirklich was damit anfangen. Aber das kommt noch.

    Bei Julia und mir klappt es auch ganz gut. Ich fand es immer toll, wenn Lily mit ihrem Lieblingsfederlosen rumgetobt hat. Ich habe das mal mit Julia versucht und es klappt. Julia hat neulich jemandem erzählt, dass sie den Eindruck hat, dass ich so langsam immer mehr hier ankomme und mutiger und weniger beobachtend agiere. Ist das nicht schön?

    So ihr Lieben da draußen, ich mache jetzt mal wieder Schluss. Ich bin schon ganz ungeduldig, endlich unseren Freiflug zu genießen. Aber das geht natürlich nicht, während ich schreibe, oder?

    Es grüßt Euch herzlich

    Euer Coco
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo, dass sind ja tolle Neuigkeiten und freut mich echt riesig für euch :freude:.
     
  22. drudini

    drudini Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo
    hee ganz tolle Nachrichten :dance:
     
Thema:

Lily und Coco - die Geschichte einer Verpaarung

Die Seite wird geladen...

Lily und Coco - die Geschichte einer Verpaarung - Ähnliche Themen

  1. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  2. Kanarien verpaarung

    Kanarien verpaarung: Hallo zusammen, welche Nachzucht fällt bei einer Verpaarung Weiß dominant x grün ? [IMG] [IMG]
  3. Verpaarung Bourke Mutation

    Verpaarung Bourke Mutation: hallo, kennt sich jemand mit Bourkesittich-Mutationen und deren Verpaarung aus? Was passiert bei Verpaarung 1,0 lutino x 0,1 rubino. Lutino...
  4. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...
  5. Ziegensittich geschlecht/verpaarung

    Ziegensittich geschlecht/verpaarung: [ATTACH] Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen... mir ist ein Ziegensittich zugeflogen laut Aussagen ein Hahn. Hab ihm jetzt nach 2 Wochen eine...