Luftblasen am Hals

Diskutiere Luftblasen am Hals im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, unserer Henne Cosmo werden von seinem Hahn Pedro seit mehreren Jahren die Federn abgefressen. Der Hinterkopf ist kahl, der Hals ist kahl...

  1. rummel

    rummel Guest

    Hallo,

    unserer Henne Cosmo werden von seinem Hahn Pedro seit mehreren Jahren die Federn abgefressen. Der Hinterkopf ist kahl, der Hals ist kahl und mittlerweile ist Pedro auf den Schwingen angelangt.
    Soeben ist uns aufgefallen, dass sich an Cosmos Hals hinten links und rechts eine Art Luftsäcke bzw. große, durchsichtige Blasen befinden.
    Ist das die Syrinx oder um was kann es sich dabei handeln? Sollte ich damit zum Tierarzt gehen?

    Schöne Grüße
    Frank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Frank :0-


    Ich habe keine Ahnung :+keinplan
    Habe aber den Thread ins Krankheitsforum kopiert.
     
  4. rummel

    rummel Guest

    Hallo,

    scheint was ganz Normales zu sein, denn jetzt sind die Blasen wieder weg und statt dessen zwei Löcher zu sehen. Vielleicht hat das ja jeder Nymph, nur bei denen mit Federn sieht man es nicht.
    :afro:
     
  5. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Frank,

    warum hast du die beiden nicht längst getrennt? :? 8o



    Grüße, Frank
     
  6. rummel

    rummel Guest

    Trennen habe ich schon mal versucht, es endete damit, dass Pedro permanent im Kreis lief, wie wild schrie und sich schließlich den Flügel blutig gerissen hat. Pedro ist total auf Cosmo fixiert, wenn ich mit Cosmo den Raum verlasse, kommt Pedro sofort hinter her geflogen. Eine Trennung wäre der Tod für Pedro. Cosmo ist mittlerweile so weit, dass er Pedro demütig den Kopf hinhält. Aber dieses Problem scheinen viele im Forum zu haben.
    Meine Tierärztin empfahl mir heute, dass ich Magnesium ins Wasser gebe, das würde die Aggression der Hähne mindern. Ich werde es probieren.
    Die Tierärztin bestätigte mir auch, dass es sich um die Luftsäcke handelt.
    Schöne Grüße
    Frank
     
  7. Goja

    Goja Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    73760 Ostfildern
    Hi Frank,

    ich habe das Problem des "Partnerrupfens" bei Pebbles und Fips. Pebbles rupft sich (am Bauch, Flügelinnenseiten) und ihren Partner Fips am Kopf.

    Wir (mein TA und ich) haben auch alles probiert, aber nichts hat geholfen. Das einzigste war die räumliche Trennung, aber das ging nicht lange gut, da die Beiden nicht ohne einander können.
    Zur Vorgeschichte sei gesagt, das die Beiden "ein Erbstück" waren. Den Erben interessiert allerdings nur der Gutshof und die Ländereien. Die Nysis wurden in einen Stall in einem Bretterverschlag gesteckt, in dem kein Licht war und die Beiden knietief in der S...... standen. Zudem war das Futter verschimmelt und zugekotet und das Wasser verdreckt und eingefroren.

    Ich kann das Verhalten von Pebbles nicht übel nehmen. Es zeigt mir nur, das es mal wieder an der Haltung lag, das diese Henne so nen Schuss hat.


    Gruß
    Kerstin
     

    Anhänge:

  8. Frank M

    Frank M Guest

    So was verantwortungsloses!

    Wie lange mußten die armen das den aushalten? :( 8o 0l :heul: Na, da bleibt nur zu hoffen, daß sich das Ganze wieder normalisiert.



    Grüße Frank 8o :heul:
     
  9. Goja

    Goja Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    73760 Ostfildern
    Hi Frank,

    die Tiere wurden so ca. 2 Jahre gehalten. Ich weiß noch ganz genau wie es war, als ich am 23.12.2000 mitten in der Nacht diesen Bretterverschlag aufgemacht habe und Beide total verschüchtert in einer Ecke saßen. Als ich Fips in die Hand genommen habe, dachte ich, er stirbt, da er so kraftlos war.
    Ich dachte eigentlich, dass ich ihn nicht durchbekomme, aber es hat ja gott sei dank geklappt.

    Ich habe die Beiden seit mehr als 3,5 Jahre. Wie gesagt, wir haben alles probiert, damit sie mit dem Rupfen aufhört. Es ist zwar schon besser geworden, aber komplett damit aufhören tut sie nicht.

    Ansonsten sind die Beiden normal und verträglich (mit den Anderen). Pebbles macht das auch nur bei sich und ihrem Fips, bei den anderen versucht sie es nicht.
    Zur Zeit ist sie damit beschäftigt, ihre Eier (Kunsteier) zu bebrüten, das Rupfen lässt die aber trotzdem nicht.

    Gruß
    Kerstin
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Kerstin,

    das mit dem rupfen während der Brut habe ich hier schon öfter gelesen. :? Aber in deinem Fall hat das nichts damit zu tuen.
    Aber ich denke mal das sie irgendwann damit aufhört. Und wenn es nochmal drei Jahre dauert .Sie hat ja noch viele schöne Jahr vor sich. :) :cheesy:
    Willst du sie garnicht brüten lassen? Zu einer artgerechten Haltung gehört sowas auch. Aber ich gehe mal davon aus das du das weißt.
    Mach doch die Zuchtgenehmigung, oder hast du zu wenig Platz. Ich würde sie auch gerne machen, aber mir würde sie wahrscheinlich verweigert weil ich keinen Extraraum habe. 8( 0l



    Grüße, Frank :+screams: :0-
     
  12. solairemar

    solairemar Guest

    Hallo Kerstin

    Hab jetzt erst diesen Beitrag gelesen..

    Gott sei dank gibt es Menschen wie dich und noch ein paar von denen, die diesen armen Vögeln helfen!!!

    Ist doch fürchtbar.
    Wenn der Typ die nicht haben wollte warum hat er sie nicht ins Tierheim gebracht oder abgegeben???

    Und das Pebbles sich noch rupft, daran erkennt man wie sehr sie gelitten haben muss.
    Mir tut so was richtig weh. Wie können Menschen nur so grausam sein....

    Gut das du die beiden rechtzeitig gefunden hast und sie jetzt im Schwarm ein schönes zuhause haben...

    Echt toll..
    Liebe Grüsse
    Bianca, Nemo und Nieve
     
Thema:

Luftblasen am Hals

Die Seite wird geladen...

Luftblasen am Hals - Ähnliche Themen

  1. Henne nackig um Kloake und etwas am Hals

    Henne nackig um Kloake und etwas am Hals: Hallo zusammen. Nach langer Zeit hat einer meiner Kanarienvögel (beides Hennen) mal wieder ein Problem:traurig: Erst ist mir aufgefallen,das,wenn...
  2. Enten

    Enten: Hallo, mein 6 Wochen alter Laufentenerpel hat heute plötzlich einen eingezogenen Hals (mach ihn also nicht mehr lang , sondern zieht ihn vor die...
  3. Pfautaube mit zitterndem Hals

    Pfautaube mit zitterndem Hals: Hallo zusammen, Bei einer weißen Pfautaube, die draußen gefunden wurde, ist mir aufgefallen, dass ihr Hals so komisch zittert & das auch relativ...
  4. kahle stellen am hals

    kahle stellen am hals: Hallo, ich habe ein problem, undzwar unser graupapagei hahn hat unterm schnaben/hals kieferbereich zwei kahle stelle, sie sind ca. Daumengroß,...
  5. Blase am Hals Zebrafink

    Blase am Hals Zebrafink: Hallo Zusammen !!! ich habe heute zufällig, als Echnaton (Zebrafink Männchen Blackface ca. 2 Jahre alt) seinen Kopf stark zur seite neigte eine...