Mein Edelpapagei sieht aus wie ein "gerupftes Huhn"

Diskutiere Mein Edelpapagei sieht aus wie ein "gerupftes Huhn" im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr Lieben Edelpapa-Halter! Ich bin neu hier im Forum und habe gleich ein"fedriges" Problem. Ich habe einen Salomonen-Hahn. Er heißt SPARKY...

  1. Ute Osse

    Ute Osse Guest

    Hallo ihr Lieben Edelpapa-Halter!
    Ich bin neu hier im Forum und habe gleich ein"fedriges" Problem. Ich habe einen Salomonen-Hahn. Er heißt SPARKY und ist jetzt zehn Monate alt. Ich habe ihn mit drei Monaten bekommen und er hatte noch kahle Stellen. Dort sind dann irgendwann Daunen gewachsen. Die hat er zum Teil noch immer. Allerding scheint er jetzt zu mausern. Er sieht ganz zerpflückt aus und es wird einfach nicht besser. Beim Tierarzt war ich auch: geröntgt, Blut genommen, Federn eingeschickt...alles in Ordnung. Mittlerweile verliert er recht viele Federn, der Schwanz ist fast nicht mehr da und mit dem Fliegen hapert es. Habe ich Hoffnung, dass der süße irgendwann nicht nur superlieb sondern nach Edelpapa-Art auch schön wird? Leider habe ich noch keinen Scanner... deshalb kann ich keine Bilder einfügen. Würde mich trotdem über viele Antworten freuen!
    Tschüßi Ute
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Amigo03

    Amigo03 Guest

    Hallo Ute, willkommen bei uns Edelpapaeltern!:D

    Sicher kann Dir jeder einen Rat geben. Ich würde Dir aber raten Dich mal mit Rolf Nübel in Verbindung zu setzen. Nach allem was ich bisher hier erlebt habe, ist er der Erfahrenste von uns. Und was auch wichtig ist, er gibt gerne und gute Auskünfte.

    poster&threadid=47725]Hier [/URL] kommst Du direkt auf sein Profil.

    Währe schön wenn wir Dich öfters hier "hören" könnten.
     
  4. Ute Osse

    Ute Osse Guest

    Danke Klaus! Habe ich gleich gemacht. Mal sehen was er dazu sagt. Mache mir echt Sorgen. Ist sonst so ein putziges Kerlchen. Schwatzt den ganzen Tag, macht kaum Unfug und ist fast immer gut gelaunt. Am liebsten "latscht" er auf dem Teppich herum, und quasselt immerzu:"komm, komm her...na komm...kommt doch her!"
    Tschüß Ute
     
  5. Amigo03

    Amigo03 Guest

    Ich drück die Daumen.
    Vielleicht kannst Du Rolf auch per mail den Hinweis auf Deine Frage per PN geben. Oder auch andersherum!?:)
     
  6. #5 Rolf Nübel, 15. Dezember 2003
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE: Ute und der Salomonpapagei !

    Hallo, zusammen ! Zur Problematik mit Ute`s Salomonpapagei !

    Hallo, Ute !

    Sicherlich kann ein jeder die Sorgen u. Nöte verstehen - und möchte auch gernehelfen, wenn solche Probleme auftreten !

    Dies kann aber nur dann (event.) erfolgen, wenn man einige Dinge mehr zum Tier weiß .

    Also bitte zu folgenden Fragen die Antworten geben :


    - Ernährung u. Unterbringung des Tieres

    - frißt er Obst & Gemüse ? welche Sorten/Art

    - Papageienfutter (Körnermischung) ? Mit o. ohne Nüsse/
    Sonnenblumenkerne (SBK)

    - welche Mineralien/Spurenelemente/Kalk ?

    - Zweige/Rinde/Äste ?

    - Unterbringung / Käfig/Voliere

    - welche Einstreu ? Sand/ Rinde/Sägemehl

    - Deine Betreuung / Fürsorge/ Zeitaufwand ?

    - wie (womit) beschäftigt sich der Hahn, wenn Du nicht da bist ?

    - irgend welche wichtigen Veränderungen erfolgt innerhalb des
    Zeitraumes, in der Zeit in der Du den Vogel hast ? (Umzug/
    Umstellung des Käfigs, Probleme innerhalb d.Familie ).

    - beißt er die Federn ab, oder scheuert er sich irgend wo ?

    - hast Du das Tier im Alter v. 3 Monaten ohne Mängel erworben ?

    - wann hat das Problem begonnen (Zeitraum) ?

    - hat der Züchter (vorherige Halter) Dich auf die Ernährung
    hingewiesen - aufgeklärt ?

    Die Fragen sind schon wichtig, denn man kann nicht allgem. eine Antwort auf solche Fragen (Probleme) erteilen, denn bei jedem Tiere hat es unterschiedliche Ursachen, die zu solchen Verhaltensweisen führen - und diese zu ergründen ist manches Mal recht einfach, anderer seits aber auch oftmals recht schwer, wenn sie zu lange unbeachtet bleiben - weil die pers. Erfahrung fehlt - und dann bereits Fehlprägungen eintreten, die hätten vermieden werden können.


    Hier muß man dann herausfinden, ob eine mögliche Allergie (Futtermittelallergie), Vitaminmangel (A-Vitaminose) oder psyhische Gründe die Ursache sind.

    Also bitte rasch auf die Fragen antworten - Danke !

    PS: Bitte nicht "schämen" - wegen dem Problem, Du bist leider nicht der Einzige, dem so etwas passiert - und alles wegen mangelnder Aufklärung v. Seiten der Tierhandlg., Züchter, oder Halter - je nachdem, wo das Tier erworben wird !

    In der zwischenzeit kannst Du gewiß hier im Forum etwas nachlesen - was Dir neu ist - und sicherlich behilflich sein wird !


    PS: Du kannst mir auch privat schreiben, wenn einige Dinge (Ursachen) zu vertraulich sein sollten - was jeder verstehen wird !


    Bis bald...............:0-
     
  7. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Ute
    herzlich willkommen bei den Edelpapageihaltern. ;)
    (Danke an Klaus und Rolf für die prompte Reaktion, wenn ich mal nicht am PC hänge).
    Gemäss deinem Profil bist du zu Hause und nicht (mehr) berufstätig. Also sollte dein Sparky nicht aus Einsamkeit rupfen, hoffentlich. Von der Ernährung hängt ungeheuer viel ab. (Unsere Rita z.B. hatte unter den Flügeln ein etwas spärliches Gefieder, das ist nun im Lauf der letzten zwei Jahre in Ordnung gekommen. Du siehst, dass so etwas dann auch lange dauert.)
    Etwas hat Rolf nicht speziell erwähnt: duschst du den Vogel? Wie hoch ist die Luftfeuchtigkeit im Zimmer?
    Ackere einfach mal hier verschiedene Beiträge durch. Du kannst auch die Suchfunktion bemühen und dir gezielt Informationen anzeigen lassen. Schau auch mal hier oder dort rein.
     
  8. Ute Osse

    Ute Osse Guest

    jungerVielen Dank für die fixe und recht ausführliche Antwort, Rolf!
    Die Fragen zu beantwoten ist kein Problem ( auch öffentlich). Ich arbeite sie einfach mal der Reihe nach ab!
    er frißt: wenig Real natural Pellets von Wagner (ein Napf reicht meißt die ganze Woche), ebenso wenig (ehr noch weniger)Premium Plus vom Papageientreff Rheinhessen gemischt mit Weichfutter oder getrochneten Wachholderbeeren oder Kanarienglanzsaat, ab und zu Hirsekolben oder handelsübliche Papageiensticks, Kolben, Joghurtsnacks oder ähnliches.
    Obst und Gemüse im täglichen Wechsel:
    Obst - Apfel, Birne Weintraube Granatapfel, Banane, Papaya, Feigen(frisch), Mango, Physalis, Versch. Melonensorten, Brombeeren, Pfirsiche (Erdbeeren, Himbeeren und Kirschen mag er gar nicht) ansonsten eigentlich alles
    Gemüse - Möhren, Gurke, Zuchini, Rotkraut, Chikoree, junger Mais, Eisbergsalat, Endivien, Avokado, Sellerie, Kohlrabi, Paprika, Tomaten, Kartoffeln und Reis und Nudeln ohne Salz gekocht.
    Nüsse bekommt er sehr selten. Er mag sie offensichtlich auch nicht sehr. Am meißten frißt er Obst und Gemüse. Keimfutter biete ich immer wieder mal an, mag er aber auch nicht. Ab und zu gibts Quark, Joghurt, Orangensaft mit Haferflocken oder Eigelb.
    Er hat einen Kalkstein und bekommt 5x die Woche 1ml Calcivet und 1ne Messerspitze Multivitaminpulver. Der Mineralstoffhaushalt ist laut Tierarzt in Ordnung!
    Er hat Naturstangen und bekommt aus dem Garten frische Kirschzweige und Weidenzweige. Momentan hat er auch etwas Tanne drin. Was anders haben wir nicht im Garten.
    Also wir haben einen Käfig ca. B. 70cm x T. 70cm x H. 100cm. Der ist von 8.00Uhr bis 21.00Uhr offen. In der gegenüberliegenden Zimmerecke steht ein großer Freisitz/ Spielplatz.
    Als Einstreu verwende ich Maisgranulat (macro von Witte-Molen) und habe Grit im Schälchen hängen. Ich pflege eine Person im Haushalt und bin E-U-Rentner. Deshalb bin ich selten mehr als 1 bis 2 Stunden unterwegs. Dann ist die Stube zu und der Käfig auf. Meißt frißt oder schläft er dann. Wenn die Kinder inder Zeit da sind, sind die meißt bei ihm. (Ich glaube er ist ganz schön verwöhnt) Im Sommer hatten wir ihn immer mit unten im Garten. Das ging ganz prima.Umgezogen oder so sind wir nicht. Wir haben ein vier Etagen- Haus, aber er ist meißt auf einer Etage.
    Den Käfig hat er seit zwei Monaten, aber spontan angenommen. Über dem Käfig ist noch ein selbtgebauter Spielplat mit Anschluß zum Schrank,das ist sein Heiligtum...dort darf nicht mal ich ihn anfassen! Seit so viele Federn ausfallen , hat er immer mal eine im Schnabel aber ich habe nicht den Eindruck, das er extra rupft.
    Er kam mit 3 Mo. schon mit kahlen Stellen. Auf denen ist jetzt Flaum. Im Nacken ist eine Stelle, da sehen die Federn aus wie abgebrochen. Die Schwanzfedern brechen auch, bevor sie ausfallen.Ich hoffe das hilft schon etwas weiter?
    Tschüß Ute
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hm, noch eine Frage: Naturbrut? (vielleicht von den Eltern gerupft) und/oder anschliessende Handaufzucht? (ev. nicht optimal ernährt?). Hast du ihn von einem Züchter oder aus dem Zoogeschäft?
    Vergiss den Scanner :D denn wenn du dich durchs Vogelforum durchgelesen hast, wirst du auch unbedingt, wie viele andere vor dir, eine Digitalkamera haben wollen, um sofort uns Bilder zeigen zu können. Übrigens ist bald Weihnachten, hat dein Mann schon ein Geschenk für dich? (Mal ganz kräftig mit dem Zaunpfahl wink ;) )

    Oh, inzwischen hast du ja schon etwas beantwortet. Von der Ernährung her klingt das schon mal ganz gut. (Gell, wir sind hier manchmal ganz fix?)
     
  10. Ute Osse

    Ute Osse Guest

    War eine Handaufzucht von einer Züchterin deren Mann Zootierarzt ist. Deshalb wähnte ich mich auf der sicheren Seite.
    Sie sagte nur: " na jetzt ist er noch häßlich, aber das wird noch."
    Habe dann erst hier im Forum Bilder von gleichaltrigen gesehen, die sahen aber ganz anders aus. Lese di Beiträge hier schon seit Ende Mai. Hab mich aber nie angemeldet, weil ich mit der Technik immer so meine Probleme habe.
     
  11. Ute Osse

    Ute Osse Guest

    Übrigens zum Thema Bescäftigung und so:
    Das ist so ne Sache. Ich glaube der Sparky hat die Papageienbücher nicht gelesen, sondern ein Katzenbuch.
    So drei bis vier mal am Tag kommt er auf den Finger, läßt sich kuscheln, gibt Küsschen und ist "lammfromm". Wenn er aber nicht will, dann kommt er nicht oder kneift auch schon mal heftig zu. Dabei knurrt er wie ein Hund. Die anderen Familienmitglieder dürfen ihn nur anfassen wenn er sehr gute Laune hat oder irgendwo hin getragen werden möchte. Wenn er bei mir ist, kann ich mit ihm machen was ich will, aber ich dachte immer, er wird ständig an mir kleben. Tut er aber nicht. Er ist immer in meiner Nähe - aber reicht das?
     
  12. #11 Rolf Nübel, 15. Dezember 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Dezember 2003
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE: Ute und "Sparky" , der Salomon-Hahn !

    Hallo, Ute - und alle anderen !

    Habe Deine recht informativen Zeilen eben gelesen - und kann ganz schnell behaupten, daß Dich hier keine Schuld trifft.

    Die gesammte Situation (Umfeld usw.) sind optimal - und die entspr. Ernährung ist auch gegeben, dazu aber gleich noch mehr !

    Schuld trifft hier (so möchte ich behaupten) eindeutig die Züchterin.

    Sie hätte ja nun gegenüber vielen anderen Züchtern den Vorteil gehabt, einen kompetenten Partner zur Seite zu haben - aber dies war wohl nicht so !

    Aber hierzu möchte ich mich nicht weiter äußern - ist jedenfalls sehr schade !

    Betrachtung der Situation :

    Jedenfalls rührt der Schaden hierher, aus der Ernährung der entspr. Alttiere (also den Eltern, das Zuchtpaar - Deines Spanky`s).

    Sie wurden in der Brutphase nicht entsprechend mit Vitaminen versorgt, sodaß hier ein Mangel entstand - die Henne hat daher die Jungen zu rupfen begonnen.

    Bestimmt war es auch nicht die 1. Brut der Eltern, den oftmals geschieht dies nach der 2. - oder 3. Brut, was halt ein eindeutiges Zeichen ist.

    Dies geschieht mit unter- und wenn der Züchter nicht darauf achtet, ist das halt die Folge.

    Ratschlag für Züchter :

    Während der Brutzeit auf die entspr. Versorgung mit ausreichend Mineralien & Vitaminen sorgen, der Verbrauch ist hier enorm !

    Auch haben die Hennen (manche) während dieser Zeit oft Langeweile, wenn sie die Jungtiere gefüttert haben, nagen sie im Kasten herum, daher sollten hier öfters frische, kleine Zweige für Abwechslung sorgen - oder ähnliches.


    Zu Deinem Spanky :

    Behalte die Fütterung mit einigen Ausnahmen so bei :

    Aber - ich würde pers. nicht so viel Fertigfutter (Pellets) füttern, da sie sich hierbei in zu kurzer Zeit satt fressen - u. dann Langeweile haben.
    Auch läßt die Muskulatur der Magenwände oft nach, weil diese Nahrung leichter verdaubar ist - und diesen Magen-darmtrakt nicht entsprechend fordert.

    Ich rate immer zu einem entspr. Papageienfutter ( der Sorte "Light"), was auch als Keimfutter Verwendung findet.
    Dies kann man gut mischen mit Obst & Gemüse.
    Hierbei halten sie sich länger mit der Nahrungsaufnahme auf - und sind beschäftigt.
    Langeweile bringt Frust !!

    SBK (Sonnenblumenkerne) nur als Keimfutter - Nüsse selten geben !

    Ach ja : (Vitamine) und Federbildung/Federneubildung !

    Vitamine - Erhalten sie ausreichend beim Verzehr v. Obst & Gemüse - und so ist die Gabe v. 5x die Woche 1ml Calcivet etwas viel.

    Würde ich pers. reduzieren auf 2-3 mal / Wo. !

    Hier ein Mittel für die Federbildung u. den Knochenbau :

    Ein entspr. gutes Mittel ist auch " "Sandocal-D ( forte-AZU), dies ist ein Calciumcarbonat als Brausepulver (Vit. "D").

    Dies über das Obst, Gemüse o. Keimfutter streuen - oder ins Trinkwasser geben. ( 3 x/Wo. 1Messerspitze voll/Papagei).

    Es gibt dies Granulat in versch. Art/Sorte (z.B. : 1000/880) =
    25 mmol Calcium-Ionen / 22Yg Vitamin D3.

    Baden - oder den Vogel tägl. mit frischem Wasser abduschen ist sehr wichtig zur Federneubildung.

    Achte bitte darauf, das wenn noch vorhandene Kiele vorhanden sind , diese v. einem TA entfernt werden - falls Du es nicht selber kannst ! PS: Bitte nicht alle auf einmal entfernen - und einen Blutstiller parat halten für den Notfall !

    So, das müßte es eigentlich gewesen sein - und nun alles Gute für Deinen "Spanky" , damit er bald wieder das ist, was er eigentlich sein sollte - " ein recht froher, ausgeglichener - und geselliger Kerl "!

    Bis bald, Rolf !:0-
     
  13. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    auf Dauer bestimmt nicht, aber wenn du dich so um den Vogel bemühst und viel hier liest, gibt es bestimmt bald das passende blau-rote weibliche Gegenstück? ;)
     
  14. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hallo,

    eines noch, jetzt auch als Frage an alle: Ute schreibt auch von Avocados!

    Wenn ich jetzt nicht grade unter hochgradiger Verwechslung leide, dann war das doch DIE Frucht, die die Papageien nicht kriegen sollen, oder?

    Zum Verhalten: für die Edelhähne ist es eigentlich typisch, mehr auf Sichtkontakt zu geben als auf Körperkontakt. Passt absolut ins Muster, wie sie sich auch den Hennen gegenüber verhalten.

    Was nicht heißen soll, dass der Mensch alleine genügt;)
    Die Hähne lassen sich halt von Natur aus gerne verdreschen:D , das Vergnügen sollte man Ihnen nicht nehmen.

    Äh, Ute, WAS für Untersuchungen wurden genau gemacht? Auch speziell PBFD? Ohne jetzt den Teufel an die Wand malen zu wollen.
     
  15. Ute Osse

    Ute Osse Guest

    Hallo Hedi!
    Danke für deinen Hinweis! Allerdings hat sich bei mir in der Aufregung der Fehlerteufel eingeschlichen ich meinte diese dunkelroten...Auberginen. Worauf er genau untersucht hat. Er sagte er hätte letztens eine Amazone mit "diesem Virus" gehabt.
    Seitdem gehe er auf Nummer sicher. Außerdem hat er das Blut auf Bakterien und den Mineralstoffhaushalt untersucht. Anfänglich hatte er auch noch Soor (Pilzinfektion im Schnabel). Da war die Milz leicht vergrößert. Das ist aber alles unter einer antimykotischen Behandlung komplett abgeheilt. Nur mit den Federn, da wußte der TA auch nicht Bescheid.
    Tschüß Ute!
     
  16. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    gut, Hedi, dass du das so genau durchgelesen hast, habe ich nicht mal gemerkt, nur so überflogen. Zum Glück war es eine Verwechslung. Aber etwas ist mir noch aufgefallen: Rotkraut :? Sind nicht sämtliche Krautsorten tabu (ausser Kohlrabi und Rosenkohl) :?
     
  17. matze151269

    matze151269 Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elz
    Hallo Ute,

    auch von uns ein HERZLICH WILLKOMMEN im Edelforum.

    Tips fallen uns weiter leider keine ein (bist ja auch bis jetzt bestens versorgt worden). Wir sind auch erst seit einigen Wochen stolze Besitzer einer Edelhenne (Susi).

    Alles gute für deinen Spanky und euch


    @ karin KOHLrabi und RosenKOHL sind KOHLgewächse :D :D :D



    PS: laut dem Buch Obst, Gemüse und exot. Früchte für Papag und Sittiche von Volker Würth

    ist bei vielen BLATTKOHLSORTEN wie z.B. Rotkohl, Rosenkohl, Weißk., Chinakohl und Wirsing wegen zu befürchtender Verdauungsstörungen Vorsicht geboten.
     
  18. Ute Osse

    Ute Osse Guest

    Hallo ihr Lieben alle!
    Also wenn wir Rotkohlrohkost essen, nascht er ab und zu an dem schon geriebenen Kraut. Viel ist das zwar nicht - habe aber auch noch nix Negatives bemerkt. Kohlrabi gebe ich manchmal mit Möhren und Äpfeln zusammen geraspelt. Das liebt er, aber auch da habe ich noch nix bemerkt ( Durchfall oder so). Wenn er "Obsttag" hat ist der Stuhl dagegen immer etwas weicher.
    Versuche ihn heute mal wieder zu gekeimten Mungobohnen zu verführen. Bis jetzt frißt er nur den Paprika drunter weg!
    Tschüß Ute
     
  19. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    nur nochmal zur Erinnerung (Rolf hat ihn nämlich "umgetauft" in Spanky) ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. matze151269

    matze151269 Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elz
    uuuuppppssss


    sorry SPARKY
     
  22. Ute Osse

    Ute Osse Guest

    So ihr Lieben, erzählen kann ich ja viel. Aber ich glaube jetzt kann ich euch auch ein Bild zeigen!
    Ich bin blutiger Anfänger, habe die Kamera eben zum ersten Mal in den Händen und entschuldige mich gleich mal, falls es nicht klappt!
    Das ist nun also mein Sparky, heute (hoffentlich)
    Ute
     
Thema: Mein Edelpapagei sieht aus wie ein "gerupftes Huhn"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei zerrupftes huhn

Die Seite wird geladen...

Mein Edelpapagei sieht aus wie ein "gerupftes Huhn" - Ähnliche Themen

  1. Hugo & Maja, die verrückten Hühner

    Hugo & Maja, die verrückten Hühner: Hallo, eigentlich wollte ich Hugo&Maja bis ins Frühjahr Ruhe und Erholung von der diesjährigen Aufzucht gönnen. Aber wahrscheinlich gefällt den...
  2. Zusammenführung Edelpapageien

    Zusammenführung Edelpapageien: Hi mein Edelpapagei Hahn Namens Hurby bekommt am Freitag eine Salomonen Henne Namens Penny . Meine frage ist nun wie setze ich die 2 zusammen ?...
  3. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  4. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  5. Gute Tat am Wochenende: 9 Hühner und 1 Hahn gerettet

    Gute Tat am Wochenende: 9 Hühner und 1 Hahn gerettet: Hallo, hier mal etwas positives. Eine Nachbarin von uns hat 9 Hühner und 1 Hahn, 2 große Hunde, 1 Katze. Sie hat sich vor kurzem getrennt und...