Meine Mopas

Diskutiere Meine Mopas im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo; nun möchte ich euch auch mal meine Mopas vorstellen. Angefangen hat es mit einem verzweifelten Anruf, ob ich 2 Mopas aufnehmen kann...

  1. #1 Angie-Allgäu, 28. April 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo;

    nun möchte ich euch auch mal meine Mopas vorstellen.

    Angefangen hat es mit einem verzweifelten Anruf, ob ich 2 Mopas aufnehmen kann die nur kämpfen und sich überhaupt nicht vertragen.
    Natürlich habe ich die beiden zu mir genommen und sofort vermutet das es sich um ein gleichgeschlechtliches Paar handelt. Die erstellte DNA hat dieses dann bestätigt. Ich hatte 2 Damen :traurig:

    Wärend der eine extrem zahm ist, ist der andere das krasse Gegenteil. Flugunfähig und total verängstigt. für den einen lies sich schnell ein passender Partner finden den er langsam sogar füttert (vorausgesetzt mein Rußköpfchen mit Identitätskriese füttert nicht grad einen der beiden :zwinker: ).
    Der flugunfähige, verängstigte Wildfang ist aber noch immer auf der Suche nach einem Hahn. Er darf sowohl behindert, als auch mit sonstigen Problemen (Schreier, Rupfer) sein. Aber auch mit gesunden Vögeln kommt er sehr gut klar. Also wer was weiss..... Bitte melden.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tierfreak, 28. April 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das sind ja schöne Bilder, echt klasse :zustimm:!

    Wie niedlich der eine Mopa auf der Hand Siesta macht ,lol :D !
    Dann drücke ich Euch mal die Daumen, das Ihr bald einen Hahn findet.
    Wenn ich was höre, sag ich bescheid :zwinker:!

    Aber sag mal, laßt Ihr Eure Mopas frei fliegen :? ? Oder wie kam das Bild mit dem Baum zustande ?
     
  4. #3 Angie-Allgäu, 28. April 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Das ist nur der eine Mopa, der hin und wieder den Apfelbaum zerlegen will.

    Anfangs hat er sich einige mal auf meinem Rücken (ich bin das Gewicht von Amazonen gewohnt) mit raus geschlichen.
    Der ist aber so zahm, das er keine 5 Meter von mir weggeht.
    Schreckhaft ist er auch ned. Also kommt er hin und wieder mit raus und versucht den Apfelbaum zu schreddern.
    Sobald ich dem Apfelbaum den Rücken zu kehre sitzt er wieder bei mir auf der Schulter.

    Ich weiss das das immer endlos Diskussionen auslöst und die Meinungen hierzu weit auseinander gehen. Aber Du darfst mir glauben. Ich würde nie das Leben eines meiner Lieblinge aufs Spiel setzen.
     
  5. #4 megaturtle, 28. April 2006
    megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Warum tust dus denn dann??

    Wie lange hast du diesen Mopa denn schon?? Was passiert, wenn plötzlich ein Greifvogel, Krähenschwarm oder ne Fehlzündung in der Nachbarschaft passiert??

    Leider hab ich schon öfter hören müssen, dass so etwas sehr lange gutging und dann plötzlich war der Vogel doch weg :(
     
  6. #5 Angie-Allgäu, 28. April 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Ach Mega, mit so einer Bemerkung war ja zu rechnen :dance:

    Du kennst die örtlichen Begebenheiten nicht und auch nicht den Vogel und trotzdem erlaubst Du Dir ein Urteil ?

    -Das ihn ein Greifvogel in dem Baum sieht ist unwarscheinlich und wenn einer von uns einen irgendwo sieht, ist der Zwerg schnell wieder auf meiner Schulter. Er ist weder allein draussen, noch eine Minute unbeobachtet.

    -Den erschreckt absolut nichts. Weder ein Hund noch eine Kettensäge.

    Zumal bei uns die Nachbarn nicht so nah da sind das sie mit irgendwas den Vogel erschrecken könnten.
     
  7. #6 megaturtle, 28. April 2006
    megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Wo hab ich denn geurteilt?? Die Fragezeichen sind doch nun mehr als deutlich
     
  8. #7 Angie-Allgäu, 28. April 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

     
  9. #8 Tierfreak, 28. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Angie Allgäu,

    ich hab auch schon davon gehört, das manche Papageienbesitzer ihre Vögel mit ins Freie nehmen und es ist sicher auch ein heißes Diskussionsthema.

    Ich persönlich würde es nie tun, weil mir das Risiko wirklich zu groß ist, dass der Vogel doch mal erschrickt.
    So einen Fall hatten wir früher mal bei unseren Nachbarn. Jahre lang ging es gut, bis ein Düsenjet im Tiefflug übers Haus zischte und der Vogel in Panik davon sauste. Man hat ihn nie wieder gesehen:(! .

    Ein anderes Negativbeispiel stand mal in der WP. Dort hatte ein Nympfensittichhalter einen Nymphen an der Freiflug draußen gewöhnt, was auch längere Zeit gut ging, bis eines Tages der Nymphensittich vor den Augen des Besitzers von einem Falken geschlagen wurde :(
    Ich selbst konnte schon in unserem eigenem Garten beobachten, wie Turmfalke ein Spatz an unserer Hecke attakiert und gepackt hat und mit ihm verschwand, als er mich sah. Der Spatz saß nicht oben auf der Hecke sondern auf halber Höhe seitlich außen. Bitte unterschätz die Flugkünste der Greifvögel nicht, die können ganz schön wendig sein.

    Auch hab ich schon davon gehört, dass selbst gestutzte Papageien schon entflogen sind. Oft kompensieren die Vögel die fehlenden Schwungfedern mit einer höheren Flügelschlagfrequenz. Und wenn dann noch eine Windböe kommt, kann selbst so ein Vogel noch abheben und verschwinden.

    Von daher finde ich es persönlich viel zu riskant einen Vogel mit ins Freie zu nehmen. Es sei denn in einem Käfig oder in einer Voliere :zwinker: .
     
  10. #9 Angie-Allgäu, 28. April 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo Manuela;

    der Kleine kann fliegen, fliegt draussen aber nicht.
    Er klettert nur im Baum rum, wärend ich neben ihm stehe.
    Das ein Greifvogel durch das Ungetüm vom Baum den Kleinen sehen und 2 Meter von mir weg erwischen soll ist recht unwarscheinlich.

    Zumal er ja auch nicht immer draussen frei ist.
    In der Regel sitzt er in der Aussenvoliere mit angeschlossenem Schutzhaus.
    Daher ist er auch sämtliche Geräusche gewohnt.
    Wenn er raus darf, geniesst er meine Nähe und geht nicht weit weg von mir.
     
  11. #10 megaturtle, 28. April 2006
    megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Meinte auch nicht, dass sich ein Greifvogel den Mopa schnappt, sondern eher, dass Mopa sich erschrecken könnte

    Ich drücke die Daumen, dass es auch so bleibt und das meine ich ernst
     
  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Angie-Allgäu,

    ich glaub Dir , dass er sonst draußen nur klettert, aber irgendwann kann der Tag X kommen, wo er doch mal fliegt.

    Ich habe auch immer gedacht, dass so ein Greifvogel Abstand hält, wenn man selbst in der Nähe steht.
    Aber der Falke ließ sich von mir garnicht beeindrucken, obwohl ich nur ca. 4 m entfernt stand.
    Ich hab zwar noch versucht ihn zu erschrecken, damit er den Spatz vielleicht fallen läßt, da der arme Spatz geschrien hat, aber was ein Greifvogel mal gepackt hat, gibt der nicht mehr so grad mal her :nene:.
    Ich war selbst erschrocken darüber, aber so ist nun mal der Lauf der Natur und auch ein Falke muss fressen und hat auch evtl. hungrige Jungvögel im Nest sitzen.

    Wenn Du doch so eine schöne Außenvoliere hast, dann kann er doch auch so etwas bei Euch sein, wenn Ihr draußen seid.
    Ich weiß, es ist verlockend, so einen zahmen Vogel mit frei nach draußen zu nehmen :jaaa:!
    Aber trotzdem möchte ich Dich auf die Gefahren hinweisen, damit es Dir nicht irgendwann so ergeht, wie unseren Nachbarn. Der hat sich nachher fürchterliche Vorwürfe gemacht. Er hat den Vogel echt über alles geliebt und hat sehr darunter gelitten, als sein Hansi für immer verschwand :o !
    Ist nur gut gemeint :zwinker: !
     
  13. #12 Angie-Allgäu, 28. April 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo Manuela;

    ich weiss, das Du es gut meinst, aber ich bin mir der Gefahren durchaus bewusst. Würde das auch keinem empfehlen.

    Auch ich war ein Gegner vom Freiflug für Heimvögel. Bis eben dieser Mohr angefángen hat sich immer wieder mit raus zu mogeln.
    Das Vertrauen hat sich langsam enwickelt und ich bin sehr vorsichtig.

    Die Gefahr das er wegfliegt schätze ich sehr gering ein.
    Wenn etwas anderst ist als sonst, oder ein Greifvogel in Sicht, sitzt er ganz schnell in meinem Ausschnitt.
    In der Regel erweitert so ein Vogel langsam seinen Freiflug-Radius. Das gibts nicht. Wenn er das anfängt, darf er nicht mehr raus. Dann ist mir die Gefahr zu gross.
    Solang er nur Klettert, ist das für mich okey.
     
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Angie :) ,

    mal was anderes, wie heißen denn Deine Mopas und wie alt sind sie ?
     
  15. #14 Angie-Allgäu, 29. April 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo ;

    die drei heissen Quatschkopf (ist das einzige Wort das er spricht). Er ist eine HZ aus 2002
    Flugsaurier (weil er nicht fliegt wie ein Vogel - eher wie n abstürzender Hubschrauber) WF aus ?, verkauft durch Dehner 2002.
    und Joe. NB von 1998
     
  16. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Witzige Namen :+knirsch:!

    Der Name Flugsaurier könnte vor allem meiner Tochter gefallen, die ist nämlich ein echter Dino-Fan,lol :D !
     
  17. #16 Angie-Allgäu, 29. April 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Der Flugsaurier ist ja nicht zahm . Im Gegenteil...
    Wenn dem jemand anderst als ich zu nahe kommt, stürzt er ab.
    Bzw er lässt sich vom Stecken fallen. Und ich erleide irgendwann n Herzinfarkt, weil ich immer mein er hat sich verletzt.
    Aber nichts da. Er läuft schnell in seinen Schuhkarton :traurig: und versteckt sich.

    Der Schuhkarton war mal für abgegebene Chin. Zwergwachteln.
    Die hat er nur schnell vertrieben daraus und es als Versteck genutzt.
    Na wenn es ihm so Sicherheit gibt und ihm der Rückzug gut tut, dann soll er das haben.
     
  18. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Zerschreddert er den Karton auch so gern ?

    Ich hab für unsere Geier auch ein Karton im Vogelzimmer stehen, aber nach ca. einer Woche ist der zum größten Teil zu Konfetti zerlegt :+schimpf .
     
  19. #18 Angie-Allgäu, 29. April 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo;

    nein, der schreddert ganz und garnicht. Sein Schuhkarton wird nicht mal angeknabbert.

    Der verscheucht viel lieber die Amazonen. Zu komisch wenn der den Kletterbaum rauf will und da eine Amazone im Weg sitzt.
    Die wird gnadenlos umgerannt :+klugsche Inzwischen gehen sie schon aus dem Weg wenn sie sehen das der Zwerg kommt :zwinker:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Scheint nicht dumm zu sein, lol. Wenn er den Karton zernagen würde, wäre ja sein Unterschlupf futsch :D !

    Ich bin auch immer wieder überrascht, wie selbstbewußt die Mopas doch sind.
    Ich glaub die haben noch nicht in den Spiegel geschaut, wie klein sie doch sind.
    Wie verstehen sich die Mopas bei Dir ansonsten mit den Amazonen ?
     
  22. #20 Angie-Allgäu, 30. April 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo;

    zwischen den Mopas und den Amazonen gab es keinerlei Probleme.
    Die Amazonen klettern meist, wären die Mopas aktiver sind und lieber fliegen.

    Allerdings habe ich nun das Paar Mopas von den Amas und dem einzelnen Mopa getrennt, weil einer der Mopas (Quatschkopf) ständig den armen Wildfang angegriffen hat. 2 Hennen eben :-(
    Die beiden fliegen nun mit den Wellis und Nymphen und es gibt hier absolut keine Probleme.

    Das hab ich mich anfangs nicht getraut, bis mich 2 Züchter eines besseren belehrt haben und ich bei denen gesehen hab, das es einwandfrei funktionirt.
     
Thema: Meine Mopas
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mopa baum

Die Seite wird geladen...

Meine Mopas - Ähnliche Themen

  1. Welcher Staubsauger für freifliegende Mopas ?

    Welcher Staubsauger für freifliegende Mopas ?: Hallo, liebe Vogelfreunde, meine Mopas dürfen sich frei in unserer Wohnung bewegen. Da ihre Hauptbeschäftigung im Schreddern von allen möglichen...
  2. die spinnen, die mopas

    die spinnen, die mopas: Seit ein paar tagen drehen meine mopas voll durch. lori und mori sind 2006 geboren. Seit 2008 leben sie bei uns und haben auf grund ihrer...
  3. 2 Mopas....

    2 Mopas....: Hallöchen.. Bin seit 3 Wochen stolze Besitzerin 2er Mohrenkopfpapageien (Orangebäuchig) Ich möchte euch kurz erörtern wie es dazu kam :dance:...
  4. Eure Schlafplätze für MoPas :-)

    Eure Schlafplätze für MoPas :-): Hallo liebe MoPa-Halter, mich würde mal interessieren was für Schlafplätze Eure MoPas haben, wie denn so ihre Lieblingsplätze aussehen. Vor...
  5. Mopas abzugeben

    Mopas abzugeben: Harmonisches Geschwisterpaar von 2010, ruhig, pflegeleicht zutraulich aber nicht handzahm aus finanziellen Gründen und Umzug nur zusammen...