Merkwürdiges Verhalten

Diskutiere Merkwürdiges Verhalten im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Sperlifreunde, vielleicht habt ihr ja einen guten Ratschlag für mich. Meine Sperlidame macht mir irgendwie Sorgen..... Am Dienstag...

  1. Lizzy

    Lizzy 5* Sperli-Luxushotel

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Mainz
    Hallo liebe Sperlifreunde,

    vielleicht habt ihr ja einen guten Ratschlag für mich. Meine Sperlidame macht mir irgendwie Sorgen.....
    Am Dienstag war ich mit ihr bei einem vkTierarzt, denn sie wollte das echte Auge nicht mehr öffnen. Bei genauerer Beobachtung fiel dann auch auf dass sie sehr viel schläft....
    Habe eine Antibiotikasalbe und Tropfen für das Auge bekommen und so ein Vitamin/Mineralienpulver für das Futter. AB spritzen wollte der Arzt erstmal nicht....nur falls die Symptome nicht besser werden...
    Das Auge ist seit gestern wieder normal, alles ok.:zustimm:
    Sie schläft weiterhin aber sehr viel. Ansonsten frisst sie normal, putzt sich, Brustbein ist ok, Kot ist ok, laut Arzt ist auch kein Ei zu spüren.
    Gestern beim Freiflug wollte sie am Fenster landen, hatte sich wegen der prallen Sonne etwas erschreckt und ist wie ein Stein zu Boden gefallen. Von dort hatte sie probiert wegzufliegen, sie kam aber höchstens 30 cm hoch. Dann ist sie kurz auf dem Boden rumgekullert :?
    Nach ein paar Sekunden war dann der Spuk vorbei...jetzt ist alles wieder normal ausser dass sie immer noch so viel schläft...
    War das so eine Art Anfall?? Hat jemand eine Ahnung was mit ihr sein könnte?? Kann es sein dass sie soviel schläft weil sie garde ein Ei produziert??
    Weil der Hahn füttert sie auch andauernd.....

    Viele liebe Grüße
    Lizzy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Lizzy,
    vielleicht beruhigt es dich: meine schlafen zur Zeit auch öfter. Ich denke immer, die haben auch Probleme mit der Sommerzeit - das Licht geht bei uns ja 1 Stunde früher an und regelt den Tagesablauf - nicht die Sonne, wie es sein sollte (ist aber nur eine Vermutung von mir!)

    Kann es sein, dass deine Kleine von der Sonne geblendet war und für einen Moment nichts sah? So könnte sie kurzzeitig orientierungslos gewesen sein.
    Ich würde ihr Flugverhalten noch einige Tage beobachten.

    Hier bei mir werden zur Zeit auch die Hennen gefüttert, ist also noch nicht auffällig. Ist sie an dunklen Ecken interessiert? Das wäre dann ein sicheres Zeichen.

    Tut mir leid, dass ich dir nicht wirklich weiterhelfen kann.
     
  4. Lizzy

    Lizzy 5* Sperli-Luxushotel

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Mainz
    Danke für deine Antwort!

    Ich habe heute nochmal intensiv beobachtet. Sie war richtig aktiv und gar nicht mehr so müde wie gestern und heute morgen.......sie wirkte eigentlich vollkommen gesund:~
    Vielleicht war das doch nur alles Zufall dass Müdigkeit, die Augenentzündung und dieses "Herunterfallen" zusammentrafen??
    Ich hoffe es! Werde sie noch weiter beobachten und euch auf dem Laufenden halten :zustimm:
    Viele Grüße
    Lizzy
     
  5. Lizzy

    Lizzy 5* Sperli-Luxushotel

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Mainz
    Einen Monat lang war nichts auffälliges mehr zu sehen....bis ich heute morgen ins Wohnzimmer kam
    Mein Mädchen sitzt unten auf dem Käfigboden und hat totale Krämpfe:(
    Ich warte noch kurz bis der Tierarzt aufmacht und dann muss ich los.....
    Aber es sieht ganz schlecht aus:heul::heul::heul:
     
  6. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Morgen,

    hast du zufällig eine kleine Nachtlich im Wohnzimmer? Sonst könnte es sein, das die kleine sich erschrocken hat und von der Stange gefallen ist. War ja gewitter in der Nacht zumindest bei uns.

    Aber ein Besuch beim Doc kann ja nicht schaden. Ich hoffe es ist nix schlimmes.
    Drücke dir die Daumen.
     
  7. #6 Isrin, 8. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2009
    Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Lizzy,
    ich hoffe, es ist beim TA alles gut ausgegangen.

    Bitte berichte was die Kleine hat.
     
  8. Lizzy

    Lizzy 5* Sperli-Luxushotel

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Mainz
    Es sieht leider sehr schlecht aus:nene:
    Falls es ein Tumor oder so sein sollte, kann man leider nix mehr machen.....
    Im Moment bekommt sie noch Mittel gegen Epilepsie, die scheinen aber auch nicht zu helfen.
    Sie hat laufend noch so Zuckungen und kann sich gar nicht mehr richtig bewegen.
    Eben hatte sie aber hunger. Ich sitze eigentlich die ganze Zeit neben dem Käfig und füttere sie mit einem Teelöffel mit Körnern in Schnabelhöhe. Eben hat sie auch aus einer kleinen Spritze Wasser getrunken.
    Falls es nicht besser wird muss ich nachher nochmal zum Tierarzt gehen und sie wahrscheinlich erlösen lassen. Ich bin sehr traurig....
     
  9. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Ich weiss wie du dich fühlst, Lizzy.
    Ist eine ganz schreckliche Entscheidung - aber wenn man sieht, wie sich ein Tier quält ....
    Der TA wird nicht ohne Grund eingreifen, auch er überlegt genau was richtig ist.
    Fühle du dich fest in den Arm genommen.
     
  10. Lizzy

    Lizzy 5* Sperli-Luxushotel

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Mainz
    Da bin ich mal wieder....
    Mein Hasi hat sich erstaunlicher Weise nochmal gut erholt.
    Sie hatte totale Krämpfe und konnte sich kaum bewegen(am Freitag). Ich habe den ganzen Tag für sie gesorgt, ihr Futter vor den Schnabel gehalten, ihr mit einer Spritze Medikamente und Wasser in den Schnabel gegeben und bei ihr geschlafen. Ganz langsam haben dann die Krämpfe nachgelassen, bis sie dann schließlich ganz aufgehört haben. Jetzt hat sie sich eigentlich wieder gut erholt, hat aber Probleme mit ihrem Füsschen. Das kann sie nicht mehr so ganz gut benutzen, obwohl es nicht gelähmt ist.....
    Ich muss nochmal mit dem Arzt sprechen, aber wegen des Fußes denke ich nicht, dass es Epilepsie ist. Ich denke eher das sie vielleicht einen Tumor an der Niere hat. :?Das konnte man ja auch schon öfter hier im Forum lesen....
    Man muss jetzt einfach abwarten.....aber man muss damit rechnen, dass sich ihr Zustand bald wieder verschlechtert:(


    Ich habe jetzt aber ein ganz anderes Problem, das macht mich noch wahnsinnig:
    Jetzt wo es ihr bis auf den Fuß wieder ganz gut geht, gibt es ständig Zoff zwischen ihr und dem Hahn. Gestern hatte ich sie eigentlich noch getrennt, aber sie haben solange keine Ruhe gegeben bis ich sie endlich wieder zusammen gelassen habe. Dann haben sie geknutscht, gekuschelt uns sind zusammen eingeschlafen. Aber heute morgen hat der Hahn sie total unterdrückt und gehackt, weil sie halt jetzt irgendwie anders ist als vorher. Sobald man sie aber trennt, wollen sie die ganze Zeit wieder zueinander.........
    Wenn sie alleine sitzt hat sie Streß, weil sie nicht zu dem Hahn darf, und wenn sie zusammen sind hat sie Streß, weil er sie die ganze Zeit jagt.....
    Ich weiss einfach nicht was ich machen soll. Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen????
     
  11. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Lizzy,
    schön, dass es der Maus wieder etwas besser geht.
    Du hast es schon richtig erkannt: der Hahn merkt, dass bei ihr etwas "anders" ist.
    Wenn du kannst, setze sie auseinander, aber doch zusammen - 2 Käfige ganz dicht zusammen, damit sie durch die Gitterstäbe Kontakt haben und auch kuscheln können (hat zumindest bei meinen was gebracht) bis sich der Hahn an die neue Situation gewöhnt hatte. Kann einige Tage dauern.
     
  12. Lizzy

    Lizzy 5* Sperli-Luxushotel

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Mainz
    Danke für deine Anwort!
    Am schlimmsten ist, dass ich hier auf der Arbeit bin. Ich wäre am liebsten den ganzen Tag zu Hause, um sie zu beobachten...:(
    Leider kann ich die beiden Käfige nicht komplett aneinander stellen. Da ist immer ca 1cm Luft dazwischen, weil der eine Käfig eine leichte Wölbung hat und der andere eine Plastickwanne unten hat.....
    Und die geben auch echt keine Ruhe wenn sie getrennt sind. Da wird bis zur völligen Erschöpfung im ganzen Käfig rumgekrabbelt...."vielleicht gehts ja doch irgendwo in den anderen Käfig":?
    Bin gerade echt total ratlos.....:?:k
     
  13. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Wenn du den ganzen Tag dabei sitzt machst du dich verrückt :trost: hat also wenig sinn.
    Ich kenne das Lizzy, man selber ist kreuzunglücklich.

    Jetzt denke ich ganz "brutal": kaufe einen kleinen Krankenkäfig (versuche einen mit zumindest graden Vorder- und Rückseiten zu kriegen), von diesem schneidest du einfach eine Gitterseite (Rückwand ohne Türchen) komplett aus.
    Beide Käfige würde ich ohne Sandschale auf einen Tisch stellen und miteinander verbinden (Kabelbinder - kriegen selbst Sperlis nicht durch). Der zerschnittene Käfig darf ja nicht verrutschen.
    Die Vögel sind dann dichter zusammen und haben nur ein Trenngitter zwischen sich. Wäre zumindest einen Versuch wert.
     
  14. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Erstmal schön zu hören das der kleinen wieder besser geht. Genau die gleichen Sorgen habe ich heut auch. Wäre auch am liebsten zu Hause. Habe meine beiden Neuzugänge in die Voliere einquartiert. Habe die Trennwand reingetan, nur leider haben meine die blöde Angewohnheit sich in die Füßchen zu zwicken. Sobald einer am Gitter hängt. Heute morgen hat ich dann leider einen mit nem blutigen Fuß. Blutung habe ich dann direkt gestillt. Und direkt die Wunde mit nem Mittel vom Tierarzt gesäubert. Der kleine konnte das Füßchen dann nicht belasten, sollte aber nix schlimmes sein. Ich denke heute Abend siehts wieder besser aus. Die Trennwand habe ich jetzt mit nem Handtuch abgehangen. Oben sind noch ein paar Zentimeter frei so das sie sich sehen können.
     
  15. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Das ist eine doofe Angewohnheit der Sperlis: alle Neuzugänge werden so begrüßt.
    Bei mir ist noch keiner ungezwickt und ohne blutenden Fuß in die Voliere gekommen. Ist meist aber harmlos.

    Wenn du die neuen Sperlis in die Voliere läßt diese bitte vorher umgestalten, damit die "alten" keinen Heimvorteil haben sonst gibts die nächste "Klopperei".
     
  16. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Das versteht sich von selbst. ;) Muss nur noch ein paar schöne Äste suchen gehen.
     
  17. Lizzy

    Lizzy 5* Sperli-Luxushotel

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Mainz
    Kann ich sie dann nach ein paar Tagen wieder zusammen lassen??
    Vielleicht ist der Hahn aber auch nur ärgerlich, weil sie die letzten zwei Tage "nicht da" war.....
    Ach herjeh, ich bin mal gespannt wenn ich nachher heim komme.....
    Heute morgen habe ich den richtigen Käfig schnell zweigeteilt. Im Moment sitzt einer oben und einer unten.
    Bin mal gespannt wie es dem Mädchen nachher geht...
     
  18. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Aber sicher kannst du die dann wieder zusammenbringen. Irgendwann siegt dann doch die Sehnsucht.
     
  19. Lizzy

    Lizzy 5* Sperli-Luxushotel

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Mainz
    Sorry, hab mich, glaube ich, doof ausgedrückt. Ich meinte eigentlich ob es nach ein paar Tagen besser wird. Weil wenn das gleiche in ein paar Tagen wieder losgeht hat man ja nix gewonnen mit dem auseinander setzen......aber das weiss man ja vor nie so genau, leider :~
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Lizzy,
    ich habe bei meinen Hähnen feststellen können, dass sie sich irgendwann an die "veränderte" Henne gewöhnten und dann wieder ruhe herrschte.
    Garantieren kann ich es dir leider nicht - waren nur meine Beobachtungen.
     
  22. Lizzy

    Lizzy 5* Sperli-Luxushotel

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Mainz
    Juchuuu das Forum geht wieder :freude:
    Heute läuft das Experiment "Zusammensitzen".......
    Als ich sie heute morgen trennen wollte als ich auf die Arbeit bin haben sie gerade gekuschelt und sich gekrault :~
    Deshalb habe ich sie zusammen gelassen.....
    Den meisten Zoff gabs beim Futtern. Da wollte er sie nicht dran lassen. Ich habe dann heute zahlreiche Futterstellen im Käfig verteilt (7 Stück sollte reichen für 2 Vögel :~).....Dann hat sie immer ein Plätzchen wo sie hin kann und Futtern...
    Ich musste auch den Käfig etwas umgestalten, weil sie etwas Schwierigkeiten mit ihrem Beinchen hat. Da kann sie nicht so gut klettern oder auf schiefen Seilen sitzen...
    Mal schauen wie es heute Abend so ist8)
     
Thema:

Merkwürdiges Verhalten

Die Seite wird geladen...

Merkwürdiges Verhalten - Ähnliche Themen

  1. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Verhalten während der Balz

    Verhalten während der Balz: Ich habe leider noch nicht viel Ahnung bei der Vogelhaltung , deshalb bin ich verunsichert warum meine Beiden Kanari,s sich ganz heftig in den...
  4. Veränderungen im Aussehen und Verhalten meiner Stadttaube

    Veränderungen im Aussehen und Verhalten meiner Stadttaube: Guten Abend, ihr Taubenexperten! Ich würde euch gern meine Beobachtungen über mein Täubchen schildern und gern von eurem Wissen zu diesem...
  5. Henne verhält sich komisch

    Henne verhält sich komisch: Hallo liebe Mitglieder! Ich hoffe, ihr könnt mir vielleicht helfen... wir hatten uns dieses Jahr zwei Rosenköpfchen gekauft, die dann auch...