Milben-was beachten beim Tierarzt?

Diskutiere Milben-was beachten beim Tierarzt? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, mit entsetzen stellte ich gestern fest das meine 4 Wellis Milben haben. Zumindest geh ich davon aus, denn auf meinem Albino liefen...

  1. #1 TheVirgin, 15. April 2004
    TheVirgin

    TheVirgin Guest

    Hallo,

    mit entsetzen stellte ich gestern fest das meine 4 Wellis Milben haben. Zumindest geh ich davon aus, denn auf meinem Albino liefen kleine Tierchen rum und sie waren die ganze Nacht unruhig und alle 4 kamen heut Früh einfach nicht in die Gänge sie saßen vor dem Futter und schienen noch zu schlafen, klar wenn sie die ganze Nacht ne geschlafen haben.

    Heut Nachmittag geh ich zum Tierarzt, aber was muss ich den dabei beachten? Also was soll ich ihn fragen, das sind meine ersten Milben und ich weis ne wie ich damit umgehen soll.

    Danach muss ich ja den Käfig desinfizieren, mir klar. Ich hab da so ein spray: Vitakraft- Milbentod. Soll hochwirksam gegen Milben und u.a. Insekten sein. Kennst sich damit einer aus? Kann ich das Zeug nehmen?

    Ich möchte heut so schnell wie möglich zum Tierarzte, deswegen wäre ich über eine schnell antwort sehr erfreut, Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. vonni

    vonni Guest

    Hi!

    Klarer Vorteil in dem Fall ist: Du siehst schon was krabbeln auf Deinen Mäusen. Ob das beim TA auch so ist, ist zwar fraglich, da viele Milben nachtaktiv sind. Der TA müsste feststellen, ob es sich um Milben handelt oder um Federlinge etc.

    Unter den Flügeln (in der Achsel) soll lt. Angabe meines Züchters ein guter Platz zum "Einnisten" sein, hier einfach mal die Federn auseinanderpusten. Häufig kann man dann Hautveränderungen schon sehen. Auch am ausgebreiteten Flügel evtl. Beschädigungen im Federkleid, je nachdem welche Art Parasiten ihnen zu schaffen machen. Wenn Du aber genau wie Du es hier beschrieben hast dem TA beschreibst, sollte der wissen was zu tun ist. Ist er vogelkundig?

    Gegen Milben hilft z.B. Ivomec in den Nacken geträufelt - Wiederholungsbehandlungen erforderlich. Aber auch die Art und Dosierung solcher Parasitenmittel sollten dem TA bekannt sein.

    Ich hatte mal Milben bei meinen Kaninchen - zum Desinfizieren habe ich ein speziell anzurührendes Mittel vom TA mitbekommen, welches absolut unbedenklich war. Ich persönlich bin bei so fertig zu kaufenden Produkten aus der Zoohandlung immer vorsichtig.

    Alles Gute für die Kleinen!
     
  4. #3 TheVirgin, 15. April 2004
    TheVirgin

    TheVirgin Guest

    danke,

    Also ich habe mir den Tierarzt hier im Forum suchen lassen und gehe davon aus das er Vogelkunding ist. Bei dem ich bisher war hat keine Ahnung ( muss ich mal so sagen ), darum wird das heut auch mein erster Besuch sein.

    mmh also die "Milben" sind auf alle fälle nach aktiv, denn setzt pippen sie alle 4 wieder und nur gestern abend als ich das Licht anmachte rannten sie über die schnabelhaut meines Albinos und 3 oder 4 auf dem Rückengefieder. Sie sahen irgendwie rot-braun aus fand ich.

    gut ich werde nach so einem Mittel für die Reinigung fragen.

    noch eins, wo kommen diese "Dinger" her? Meine Vögel sind nicht draußen und das einzige was sie gestern/vorgestern frisches (ich spreche hier von zusätzlichen dingen, wasser und futter sind klar) bekommen haben war Ostergras.
     
  5. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Dorothy

    Das Du die " Einwohner" bei Deinen Wellis mit dem bloßen Auge erkennst , handelt es sich mit Sicherheit um Federlinge.
    Diese rufen Juckreiz hervor . Manche Fderlinge saugen auch Blut. Bitte gehe rasch zum TA.

    Vergiß bitte nicht den Käfig/Voliere und die Umgebung gut zu desinfizieren mit vogelfreundlichen Mitteln .


    > Klick mich < Thema Desinfektion

    Das Mittel Milbentod nicht verwenden . Die Inhaltssstoffe sind schädlich für Vögel .
     
  6. #5 TheVirgin, 15. April 2004
    TheVirgin

    TheVirgin Guest

    jo mach ich, nur leider macht der Tierarzt erst um 10 auf, dauert also noch bissl.

    ist das so richtig das ich wenn ich auf den "klick mich" drück ich eine Mail schreiben soll/kann/will/muss? dann hab ich den link ne verstanden
     
  7. #6 ute_die_gute, 15. April 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Ich glaube Karin, wollte ein schon bestehendes Thema verlinken. Da ist vermutlich was schiefgelaufen.
    Acker Dich doch mal mit der Suchfunktion durch das Forum. Da gibt es bestimmt schon einige Beiträge über das "richtige" Desinfektionsmittel.
    Ich nehme (nur wenn es nötig ist) Bactazol. Ich schrubbe dann die Voliere mehr als gründlich mit heißem Essigwasser und sprühe alle Ecken und Kanten mit dem Bactazol ein. Dann warte ich etwa 4-5 Stunden und spüle das Zeug mit heißem Wasser wieder ab.

    Ach ja, das war bei mir bisher nur einmal nötig ;) . Das hört sich sonst so an, als ob ich das öfter machen muß :D .
     
  8. #7 ute_die_gute, 15. April 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Ich glaube, hier wollte Karin Dich hin verlinken:
    Klick mich
     
  9. #8 Spatz1967, 15. April 2004
    Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wenn es tatsächlich rot aussieht, was da krabbelt, wäre es mit hoher Wahrscheinlichkeit
    die Rote Vogelmilbe - in dem Fall ist auch nötig, den Käfig zu desinfizieren.
    Federlinge (klein, stäbchenförmig) und Räudemilben sehen nicht rot aus-weil sie
    kein Blut saugen (Räudemilben ernähren sich von Gewebsflüssigkeit; Federlinge
    von Hautschüppchen)-drum hilft Ivomec bei Räudemilben; bei Federlingen nur ein
    äußerlich aufgetragenes Insektizid (da kann man z.B. auch BOLFO nehmen).
    Bei beiden wär eine Käfigdesinfektion nicht zwingend erforderlich, da diese Parasiten am
    Wirt bleiben.
     
  10. #9 TheVirgin, 15. April 2004
    TheVirgin

    TheVirgin Guest

    hallo :(

    also ich war jetzt beim Tierarzt. mmh so richtig kam da nichts raus. er schaute sich einen der Vögel an: am Kopf, Rücken und unter den Flügeln sagte dann er würde nichts sehen und machte aber zu vorsorge Ivomec auf alle vier Vögel (in den Nacken).
    Desinfizieren sagte er wäre aber nicht nötig, weil er ja nichts sehen, wenn mir trotzdem was auffällt sollte ich in einer woche nochmal vorbei schauen.

    also ich fand schon das es rot_braun aussah und es war auch nicht stäbchenförmig, eher wie so ne kleine Spinne mit gaaaaaaanz kleinen beinen. Und was meint ihr? was soll ich nun tun?
     
  11. #10 ute_die_gute, 15. April 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Tja :? , von Deiner Beschreibung her würde ich es für die rote Vogelmilbe halten.
    Und gegen die hilft m.W. kein Ivomec. Außerdem sitzen die nicht nur am Welli, sondern auch im Käfig und kommen nur in der Nacht raus und pisacken die Wellis da sie Blut saugen.
    Guck mal in den Link (bißchen nach unten scrollen) da ist so ein Viech abgebildet.
    Was ich machen würde, den TA wechseln. Aber ich habe keine Ahnung ob eine erneute Behandlung diesmal mit dem richtigen Mittel sich mit dem Ivomec verträgt.
    Klick hier

    Hier noch ein Bericht über die rote Vogelmilbe von der Seite birds-online.de. Sehr tolle Seite!!!!
    Vogelmilbe-Birdsonline
     
  12. TheVirgin

    TheVirgin Guest

    danke.

    mmh also von den tieren die auf der seite abgebildet waren ist die rote vogelmilbe die die am besten passt, weil sie waren so rund eben und mit füsschen dran und nicht länglich.
    auf der seite (unterer link) steht das die milbe sich am tag nicht am vogel befindet, könnte die auch der Grund sein warum der Tierarzt nichts gefunden hat?
    Sie sitzen den ganzen Tag schon im Käfig, aber auch nicht in ihrem richtigen, sie wollen aus dem kleinen (mit dem ich beim arzt war) einfach nicht mehr raus.
    soll ich jetzt sie dort drin lassen und mir desinfektionsmittel für den großen holen oder sie umsiedeln und noch mal heut abend schauen wie es ihnen geht?
     
  13. TheVirgin

    TheVirgin Guest

    JETZT ICH HAB SIE DIE SCH.....

    sie sitzen unter den muttern meiner Volliere, schnell was jetzt?
     
  14. #13 ute_die_gute, 15. April 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Ach Du je 8o .

    So richtig helfen kann ich Dir nicht, ich habe keinerlei Erfahrungen mit der roten Vogelmilbe.
    Ich würde die Wellis im kleinen Käfig lassen und die Voliere wenn möglich auseinandernehmen und gründlich mit heißem Wasser schrubben und abbrausen. Holz- oder Metallvoliere? Bei einer Metallvoliere solltest Du eigentlich unbedenklich desinfizieren können. Hauptsache Du spülst das nachher wieder gut ab.

    Mehr kann ich Dir leider an Ratschlägen nicht geben. Weder welches Des.mittel, noch wie Du am besten mit den Wellis verfährt. Ich hoffe, es meldet sich noch jemand zu Wort der damit Erfahrung hat.
     
  15. TheVirgin

    TheVirgin Guest

    ich bin übern deinfizieren, hab die voliere komplet auseinander genohmen. die mutter schwimmen in kochendenessigwasser, die holzstangen habe ich mich einen hochdruckwassserdampfreiniger gehandelt und den rest hab ich mit dem Vitakraftzeug eigesprüht, und bin jetzt dabei es ebenfalls mit dem hochdruckwassserdampfreiniger abzuspüllen, dann geh ich noch mal mit dem lappen drüber. und die voliere schläft heut nacht im fliesenzimmer (Bad) allein.

    Meine wellis sind in dem kleinen Käfig ganz ruhig auch bei dunkelheit, aber ich behalt sie im auge. :(
    weis jemand wie die zu mir kommen die Viecher, ich habe eigentlich nichts falsch gemacht, bin ich der ansicht.

    Ich danke dir, du (ute, wirklich die gute :) ) warst mir eine große Hilfe, DANKE :)
     
  16. #15 Andrea 62, 15. April 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2004
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Dorothy,
    ich hatte das Problem zum Glück noch nicht – habe aber immer ein etwas mulmiges Gefühl, wenn ich meinen Wellis frische Zweige zum Beknabbern gebe – da kann man sich schon mal so was einschleppen... Hier mal noch ein Auszug aus dem Buch „Ziervögel“ von Angelika Wedel. "Schlupfwinkel der Milben: Holzritzen, Spalten, Nistmaterial, hinter der Tapete und in Ritzen der Sitzstangen. Nur bei hochgradigem Milbenbefall wird der Wirt auch tagsüber aufgesucht.
    Therapie: Akarizide z. B. Kadox-Spray (gibt´s aber glaube ich nur beim TA) oder Pyrethrum (0,2 %ige Lösung) zum Besprühen des Vogels sowie zum Abwaschen der Käfige und der Umgebung. Die Behandlung ist nach 5-7 Tagen mehrmals zu wiederholen (wg. der Milbeneier).
    Desinfektion: Gründliche Reinigung von Käfig/Voliere. Vernichtung von Sitzstangen und Einstreu, Sanierung der Schlupfwinkel.“ Für die Desinfektion des Käfigs und der Umgebung kann man meines Wissens nach Ardap-Spray nehmen (ist frei verkäuflich). Hoffentlich kriegst Du die Biester los.
     
  17. TheVirgin

    TheVirgin Guest

    mmh ich weis das die eigentlich nur von draußen kommen können. Aber meine süssen waren nicht draußen, sie haben keine frischen zweige bekommen oder so was, das einzige was war: Ostergras das hab ich ihnen gegeben, aber der ist doch im zimmer auf watte gewachsen. das versteh ich nicht so ganz... wie können die in den Käfig kommen.

    Danke ich schau mir das mit den desinfizieren noch mal an, mal schauen was sich da noch machen lässt.
     
  18. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... sei aber vorsichtig mit dem Spray, die Vögel am besten in ´nem anderen Zimmer lassen und selbst möglichst nichts davon einatmen. Und nach der Einwirkzeit ganz gut lüften. Ich weiß wovon ich rede, habe von den enthaltenen Pyrethroiden (sind auch in Holzschutzmitteln) mal ziemliche gesundheitliche Probleme bekommen.
    Ist schon eigenartig, wie die Biester an Deine Wellis gekommen sind, vielleicht hat ja noch jemand einen Hinweis?
     
  19. Albrecht

    Albrecht Guest

    Neemölgemisch, ist ungiftig und macht alles platt. Haussprays kann man auch für den tepichboden und alle ecken benutzen, wenn man das machen muss.
    Ausserdem wenn man es immer allen Monat nach einer Reinigung benutzt dann kann auch nichts mehr kommen.

    Gruss
    Albrecht
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. TheVirgin

    TheVirgin Guest

    danke Albrecht, aber mit was soll ich ds öl denn mischen? nur mit blanken wasser? und welches öl meinst du denn genau, das speiseöl aus der küche?
     
  22. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Im Buch von Frau Dr Wedel steht Pyrethrum zum Besprühen des Vogels???? Kann ich
    mir nicht vorstellen , daß sie sowas schreibt-bitte bloß nicht einen Vogel mit dem
    Zeug einsprühen! Zur Volierendesinfektion könnte Dir Dein Tierarzt Neguvon mitgeben-ist aber ein recht
    toxisches Mittel sogar für Menschen; drum sollte man damit sehr vorsichtig sein. Aber
    wenn Du die Voliere in ihre Einzelteile zerlegt hast und mit Essigwasser abgewaschen
    hast, sollte das eigentlich die Milben gekillt haben.

    P.S. Da stand noch in einem Thread, Ivomec würde nicht gegen die Rote Vogelmilbe
    helfen-das tut es aber natürlich; es tötet die Milben, die überlebt haben sollten und zum
    Blutsaugen zurück auf den Vogel kommen.
     
Thema:

Milben-was beachten beim Tierarzt?

Die Seite wird geladen...

Milben-was beachten beim Tierarzt? - Ähnliche Themen

  1. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  2. Hornmilben oder Pilz ?!

    Hornmilben oder Pilz ?!: Hallo ich habe einen Buchfinken. Dieser hat laut Arzt angeblich Hornmilben. Allerdings könnte es sich ein Pilz sein. Ich sehe aber nichts...
  3. Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?

    Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?: Liebe Vogelfreunde, ich besitze keine Vögel, sondern schreibe einen Roman, in dem jemand vorkommt, der welche besitzt. Da habe ich nun ein paar...
  4. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...
  5. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...