Natur eben...

Diskutiere Natur eben... im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo zusammen wie ihr wisst wird das 3te Kücken von der Henne 3 schlecht gefüttert. Heute Morgen machte ich eine Kontrolle und das Kücken lag...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hallo zusammen

    wie ihr wisst wird das 3te Kücken von der Henne 3 schlecht gefüttert.
    Heute Morgen machte ich eine Kontrolle und das Kücken lag am Boden. DIe Henne hat es wohl aus dem Nest geworfen..

    Was sagt mir das?? Das die Natur ganz genau weiss was sie macht udn zwar das die schwächsten aus dem Nest geworfen werden...

    Leider bin ich auch schon einwenig zum Weichei worden und ich konnte das Kücken nicht erlösen. So nahm ich es unter die Wärmelampe den es war bereits seh kalt und steif. Aber es atmet noch. Nun nach ca. 1/2 Stunde unter der Wärme Lampe ist es beriets wieder Recht aktiv und konnte es bereits wieder Füttern..

    Nun ja ich werde das beste tun um das Kücken durchzubringen. Normalerweise hätte ich es gehen lassen, aber bei dem Alter konnte ich nicht..

    nun ja so ist eben die Zucht. Hart und brutal von de Eltern Seite her..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. stbi

    stbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    zurücksetzen

    Wenn du etwas aufgepeppelt hast, kannst du es ja einfach wieder zurück in den Kasten setzen.

    Wenn die Altvögel sehen das es aktiv ist werden sie es wahrscheinlich füttern, die bettel Laute rufen normal bei den Altvögel das füttern hervor.

    Nach einigen Stunden kannst du mal reinschauen anhand des Kropfes siehst du ob der Vogel gefüttert wurde.
     
  4. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hallo stbi

    nein das Risiko gehe ich nicht mehr ein!
    Evt. Weisst du ja noch nicht das nur noch die Henne da ist, der Hahn ist unerwartet gestorben.. Und da die zwei anderen Kücken schon fast flüge sind, hat sie wohl das schwächste einfach aus dem Nest geworfen..

    Das Kücken ist mind. 10 Tage hinten drin da es so schlecht gefüttert worden ist. Am WOchenende hatte sie auch wieder gut gefüttert. Heute Morgen war das Kücken dan einfach am Boden.

    Ich werde es nun von Hand weiter füttern, das Kücken ist in einer Voliere mit den restlichen Jungtieren. Agas schlieesen sich schnell wieder der Gruppe an, brauch mir keine Sorgen zu machen wegen der Mensch fixierung.... obwohl es anscheinend schon merkt das es von mir futter bekommt, da es sich immer in die Hand kuschelt..

    na nu mal sehen ob es durch kommen wird.. aber toztdem danke für den Tipp wenn er Hahn noch da wäre häte ich es so gemacht..
     
  5. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Fabian,
    na, dann wünsche ich den Kleenen ganz viel Glück das er es schafft.

    Viele Grüße
    Annette :zustimm:
     
  6. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Fabian,

    puh, was war mir gerade beim Anfang vom Lesen Deines Beitrages schlecht geworden.....bin wohl ein noch viel größeres Weichei. :nene: Aber in diesem Fall liebe ich "Weicheier" wie Dich ;) , wenn das Wort als solches auch ganz sicher nichts damit zu tun hat. Auch wenn es in der Natur anders aussieht und es da oft sehr brutal zugeht. Aber das Kleine ist nun mal unter Menschenhand zur Welt gekommen und somit finde ich es einfach nur richtig und klasse von Dir, daß Du dem Kleinen und seinem Leben eine Chance gibst! :zustimm: Schön, daß es auch solche Züchter
    gibt! :beifall:

    Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, daß Ihr es schafft!

    (Welchen Entwicklungsstand -tagemäßig - hat das Kleine denn jetzt?)
     
  7. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Gabi *g*

    dem zu folge ist es nun 37 Tag alt sein. Befiederung misserabel. andern beide sind voll befiedert.
    Nur das schwarz am Kopf und die Schwungfedern 1/3 endwickelt.. am Körper kaum Federn..

    Zum Glück ist WOchenende so können wir sicher bis ca. 6 mal am Tag füttern. DUrch die WOche wird es mit 4 mal auskommen müssen..

    Aber die Chancen sind gut den es pickt auch schon einwenig am Apfel, eingeweichte Körner oder Hirse usw..

    schau mer mal..

    und tschüss
     
  8. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Fabian, das hört sich gut an :zustimm: Ab wann sind die Kleenen denn richtig selbständig?

    Die arme Aga-Mama, sie wollte sich eine Arbeitserleichterung verschaffen, ohne Hahn muss sie irrsinnig viel Arbeit leisten. Ihr selber geht es bestimmt auch kräftemässig nicht so toll.

    Ist wirklich erstaunlich, das sie überhaupt die Rasselbande alleine durchbringt :trost:

    Ich drücke die Daumen, dass dieses Küken auch kräftig genug wird und durchkommt -und Weichei :zwinker: ist es für Männer sooo schwer zuzugeben, dass sie auch so ein winziges Küken hegen und aufpäppeln wollen ;)- Solche Weicheier können nur gewinnen :zustimm:

    Gruss Andra
     
  9. Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo ,

    Kleine Anmerkung am Rande:

    In der Natur geht es nicht brutal zu, in der Natur geht es natürlich zu.

    Was wir da reindeuteln und reinverstehen wollen, interessiert die Natur herzlich wenig. So leid es mir tut, das ist nun mal so. Das werden wir auch nicht ändern.

    Gruss Alexandros
     
  10. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Alexandros,

    hast Recht.....das war natürlich mit meinen Augen gesehen. :zustimm:
     
  11. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    das sehe ich aber auch so! :zustimm:
    die zwei handaufzuchten die ich mal hatte, waren handaufzuchten, weil auch der hahn während der aufzucht krank wurde und starb. daraufhin hat die henne die küken so sehr mißhandelt, dass sie wohl alle gestorben wären, wenn die züchter sie nicht rausgeholt hätten. so kann es auch gehen.

    drücke die daumen, dass der kleinste aga sich "durchbeisst".

    gruß,
    claudia
     
  12. Christin2106

    Christin2106 Guest

    Ich wünsche auch ganz viel Glück, dass der Kleine es schafft!

    Also zum Thema Natur gebe ich beiden Seiten Recht. Ich habe meine Abschlussprüfungen in der Schule unter anderem in Biologie gemacht und habe es dort nur allzu gut gelernt... Die Natur selektiert aus, ganz nach dem Prinzip "Survival of the fittest" (Überleben der stärksten), was Darwin damals festgelegt hatte... :+klugsche :D
    Nee mal im ernst, also es ist schon richtig so... Aber ich würde es auch niemals zulassen einem armen kleinen Kücken den Hals "umzudrehen", wenn es im Grunde lebensfähig ist...Naja, wenn man halt etwas nachhelfen muss, auch egal...
    Nur wenn ein Tier leidet, oder wenn man merkt, dass es unsinnig ist das Leben unnötig zu verlängern, da es eh früher oder später sterben wird, dann bin ich auch dafür, es einschläfern zu lassen...
     
  13. lynx

    lynx ..........

    Dabei seit:
    5. Mai 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Tscha, der alte Darwin ist ja inzwischen auch recht umstritten :+klugsche
    - man stellt immer mehr fest, dass es nicht immer die stärksten, sondern oft auch auf andere Art spezialisierte Lebewesen sind, die sich durchsetzen. Sonst wäre der Mensch ja auch schon von der Bildfläche verschwunden...

    Ich sag mal so: für viele von uns sind die Agas einfach so liebenswerte kleine Wesen, dass wir für sie ganz viele Opfer bringen. Das hat doch auch was von Spezialisierung?

    Gruß
    Bine
     
  14. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Bine, das ist ein sehr interessanter Gedanke, denn irgendwas haben die Agas an sich, dass die Nachteile glatt vergessen lässt.

    Denn sie sind eben nicht so unkompliziert zu halten wie Wellensittiche und andere Arten. Verlangen nervenstarke Besitzer und sind als Spielgefährten für Kinder ungeeignet.

    Allerdings wird ihr Verhalten in der freien Natur mit Sicherheit anders zu beobachten sein, als das Verhalten, das wir von unseren Agas kennen.

    Also eine Spezialisierung, Anpassung der Art an veränderte Lebensumstände mit dem Ziel, zu Überleben.

    Denn anders als die wild lebenden Sittiche in den Bonner und Kölner Parks, wäre es fraglich, ob AGA hier alleine auf sich gestellt, überleben könnte; wohl eher nicht :nene:

    Und dabei lassen sie sich nicht mal herab :p zu uns :nene: wir sind die Sklaven! Und -das ist jetzt nicht ernsthaft gemeint- WER hat sich jetzt in dieser Symbiose von Mensch und Aga spezialisiert? 8)

    Gruss Andra
     
  15. Fabian75

    Fabian75 Guest

    glaube eher doch, da die Aga aus den Suptropen kommen und auch kalte Temps gewonnt sind, wäre es für die Agas denke ich leichter zu überleben! DIe Sittiche überleben auch nur weill sie Futter angeboten bekommen. Soviel ich informiert bin..

    Das Problem wäre wohl eher bei den Greiffvögel, das die Agas eher verspeisst würden als die grossen..

    und tschüss
     
  16. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Fabian, ja, da ist was dran!

    Wenn unsere Bande auf der Terrasse ist, müssen wir immer einen Teil der Volie abdecken. Sonst brüllen sie Zeter und Mordio weil hoch oben kaum noch sichtbar Turmfalken kreisen.

    Wir haben viele Greifvögel hier in unserer Gegend, und vor denen fürchten sich die Agas 8o

    Das muss ja einen Grund haben. Ich nehme an, dass in ihren Genen Informationen über potenzielle Feinde angelegt sind. Irgendein Muster oder so etwas in der Art, das sie in höchsten Alarm versetzt.

    Denn wenn eine Wildtaube mal zwischenlandet im Baum direkt vor ihnen, dann erschrecken sie nur kurz, gehen aber ihren normalen Beschäftigungen nach.

    Es sind die grossen Greifvögel, die nur als winzige Muster erkennbar am Himmel fliegen, die ihnen Angst machen. Und sie suchen fast sofort den nur mit einem Tuch überdachten Bereich der grossen Volie auf.

    Da fühlen sie sich augenblicklich sicher.

    Gruss Andra
     
  17. #16 Fabian75, 1. Oktober 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Oktober 2005
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Aktuell

    Hallo zusammen

    hier mal ein paar Bilder des Sorgenkind.. Das Kücken nimmt die Nahrung gut an und kodet einwandfrei...

    Nach dem Futterbrei, will es immer länger auf meiner Hand bleiben, was ich aber probiere zu vermeiden.
    Gestern Abend war ich zwar zwar wieder Weichei *g* und liess das Kücken in meiner Hand einschlafen, Kopf unter dem Flügel und eingekuschelt in meiner Hand. Nach einer Stunde bin ich selber erwacht auf dem Sofa und das Kücken war immer noch Seelenruhig in meiner Hand...

    Ab HEute werde ich aber wieder konsquent sein und es direkt nach dem Füttern wieder in die Voliere zu den anderen Jungtieren legen... Die Jungtiere und Eltern sind übrigens nicht mehr draussen die sind nun bei mir im Zuchtraum und wurden getrennt...


    so genug gelabert, hier die Bilder..

    [​IMG]

    am schmatzen...
    [​IMG]

    nochmal... keine Angst es wurde nicht die ganze Spritze verfuttert. Hatte nur zuviel angemacht..
    [​IMG]
     
  18. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Fabian :zustimm: das ist doch schon ein richtiger Aga, ist alles dran!

    Der wird mit ein wenig Unterstützung :zustimm:

    :D Und weil kein anderer Hahn auftaucht, denkt er jetzt, Du bist sein Vater :zwinker:

    Gruss Andra
     
  19. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Fabian,

    was für ein süßer kleiner Krümel, sorry, kann da einfach nicht anders. :zwinker:

    Aber super, daß alles gut klappt und ich glaube, das Kleine hat so eine echt gute Chance. Hast Du schon mal probiert, ob er den Brei auch vom Löffel nehmen würde.....damit er ihn so langsam selbst aufnimmt?

    Wegen dem Kuscheln in der Hand brauchst Du echt keine Bedenken zu haben, daß es womöglich fehlgeprägt wird. Wenn das Kleine, sobald es futterfest ist, unter seinesgleichen kommt und dort seine Artgenossen und Partner findet, dann bist Du als "Ziehpapa" schnell weitesgehend vergessen. Wichtig ist nur, daß es den Kontakt zu seinen Artgenossen so früh wie möglich wieder aufbaut und nicht nur den Menschen sieht. Manche Agas verlieren dabei anschließend sogar völlig den Menschenbezug.....je nachdem , wie sie später dann weiter leben, ob im Schwarm und nur unter den Vögeln oder ob der Mensch auch weiterhin bindungsmäßig nahe ist. Bei meiner Handaufzucht war es so, daß Luna schon während der Handaufzucht mit zu den anderen Agas kam und er mit 7 Wochen einen Partner bekommen hat. Heute kommt Luna zwar ab und zu zu mir, aber nur wenn er selber will und dann aber auch mit allen anderen. Ansonsten ist ihm aber sein Partner 1000 mal wichtiger und ebenso der Schwarm, mit dem man so gut zanken kann. :D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Gabilein,
    na, das würdest du doch jetzt liebend gern übernehmen,ne? :D
    Der Kleine ist aber auch süüüüüüüüüüß !!!!

    So wie es aussieht, wirds der Kleine bestimmt schaffen. Weiter so Fabian :zustimm:

    Viele Grüße
    Annette :beifall:
     
  22. #20 Manuela & Erna, 1. Oktober 2005
    Manuela & Erna

    Manuela & Erna Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Der Kleine ist zum knutschen! Kriege eine Schmuseattaaaackeeee .... muss weg

    Grüße
    Manuela
     
Thema: Natur eben...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. küken im kiga großziehn

Die Seite wird geladen...

Natur eben... - Ähnliche Themen

  1. Netz Natur Otter

    Netz Natur Otter: das lief am Donnerstag: Fischotter und andere Selfies
  2. Natur Nah auf NDR

    Natur Nah auf NDR: Hallo, leider komme ich erst jetzt dazu über diesen tollen Bericht zu schreiben. Es gab die Sendung auf NDR am 31.01.2017 um 18.15 Uhr. Der...
  3. Gouldamadinen oder "Bad taste finches" in freier Natur

    Gouldamadinen oder "Bad taste finches" in freier Natur: Falls es jemanden interessieren sollte hier mal ein paar Bilder von Gouldamadinen (oder auch "Bad taste finches" wie sie in Australien gerne...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.