Neue Amazone bekommen. Wer hat Tipps?

Diskutiere Neue Amazone bekommen. Wer hat Tipps? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo alle zusammen! Wir haben einen Blaustirnamazonen Hahn und haben gestern eine Venezuelaamazonen Henne dazu bekommen. Er ist sofort auf die...

  1. #1 dori-tino, 4. Juli 2013
    dori-tino

    dori-tino Guest

    Hallo alle zusammen!

    Wir haben einen Blaustirnamazonen Hahn und haben gestern eine Venezuelaamazonen Henne dazu bekommen. Er ist sofort auf die Transportbox zugestürmt und sich gefreut. Jetzt stehen beide im Wohnzimmer in getrennten Käfigen sich gegenüber. Sie sprechen sich beide immer wieder an. Die Venezuelaamazone heißt Anna und der Hahn Coco. Er ist ca. 13 Jahre alt und sie 6 Jahre alt.

    Soweit so gut. Gestern fing Anna dann an zeitweilig zu laut zu schreien und Coco hat sie mit seinen Antworten immer wieder hochgepeitscht. Kann das sein, das sie jetzt schon zusammmensitzen wollen? Er ist jetzt auch richtig agressiv mir gegenüber, was er sonst immer nur früh morgens war wenn er geweckt wurde.

    Soll ich es wagen und sie schon zusammen lassen?

    Ich bin für jeden Tipp / Ratschlag dankar.
    Lg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 heischra, 4. Juli 2013
    heischra

    heischra Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09456
    Hallo ,
    haben das ganze im vorigen Jahr mit einer Ecuadoramazonen Henne, sie war zu erst bei uns,und einen Blaustirnhahn praktiziert.
    Wir haben die beiden ca. 14 Tage getrennt nebeneinander aufgestellt und auch beide nur getrennt fliegen lassen. Die Henne war immer sehr neugierig und belagerte den anderen
    Käfig. Durch die Gitterstäbe wurde dann geschnäbelt und Kontakt aufgenommen. Nach ca 14 Tagen haben wir dann beide fliegen lassen und siehe da sie suchten sich einen gemeinsamen Käfig.
    Es kam dann in den nächsten Tagen immer mal wieder zu Sitzstreiterein ,aber das legte sich schnell. Im großen und ganzen ist es eine gute Vergesellschaftung geworden.
    Wir haben viel Freude mit den beiden, die Tagsüber die Terasse in vollen Zügen genießen.
    Gruß und viel Erfolg Heike
     
  4. #3 Gruenergrisu, 4. Juli 2013
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    die Initiative zur Paarbildung bzw. guten Vergesellschaftung geht immer vom weiblichen Vogel aus. Wenn sie nicht will, kann der männliche Vogel sich ein Bein ausreissen.
    Warum nicht versuchen? Ich würde beiden Freiflug geben und schauen, wie sie sich verhalten. Kommt es zu Beißereien oder Aggressivität, kannst Du es knicken. Wenn sie sich ignorieren, wirst Du Geduld brauchen. Wenn die Henne den Hahn in ihre Nähe läßt und nicht nach ihm hackt, wird alles gut.
    Wenn der Hahn zu sehr drängt, schränke das ein. Manche Hähne legen gleich los, als ob es kein morgen gibt.
    Beide in einen Käfig und Tür zu, ist gewagt. Ich würde mir erstmal die Kontaktblicke oder das Verhalten des Weibchens auf Distanz ansehen und dann den Freiflug nutzen. Käfig bedeutet deutliche räumliche Enge, was ich erstmal vermeiden würde.
    Bei meinen gelungenen Sofort- Verpaarungen haben sich die Weiber immer an das Gitter gehängt und sich in vollster Schönheit den Hähnchen präsentiert. Geschrei kann es auch geben. Blickkontakte (ohne gleichzeitiges Drohen) sollten auch stattfinden.
    Grüße
     
  5. #4 dori-tino, 7. Juli 2013
    dori-tino

    dori-tino Guest

    Hallo!

    Danke für die Antworten, haben mir erstmal sehr geholfen!

    Leider ist das ganze gescheitert. Die Henne hat große Angst vor unseren Hahn, hat immer wieder geschrien ohne ende.
    Wenn wir den Raum verlassen haben und zum schluss auch wenn wir nicht da waren. Sie wollte auch keine Nahrung zu sich nehmen. Hat aber gezeigt das sie Hunger hat.
    Unser Hahn war extrem agressiv zu uns, kaum haben wir den Raum betreten ging es schon los.

    Gestern haben wir die beiden getrennt. Er steht weiterhin in der Stube und sie steht jetzt in der Küche.
    Und siehe da, sie schreit nicht mehr, hat sofort gefressen und ist seither der liebste Vogel der Welt.
    Er in der Stube genauso. Ich kann ihn wieder anfassen und er ist nicht mehr agressiv.
    Keiner der beiden ist mehr gestresst.

    Da wir aber beide in Schichten arbeiten, können beide getrennt nicht die Aufmerksamkeit bekommen die sie brauchen,
    somit werden wir für die Henne ein neues schönes Zuhause suchen.

    Grüße an alle!
     
  6. #5 Kosta1982, 7. Juli 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juli 2013
    Kosta1982

    Kosta1982 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61200
    Wie ? Nach 24 Stunden probieren entscheidest du den Vogel wieder abzugeben ? Ein Verpaarung kann Wochen oder Monate dauern .

    Wenn Man ein Tier kauft sollte man auch Verantwortung übernehmen und es nicht einfach so weitergeben wie einen Wanderpokal !!!!!

    Mir wird echt schlecht wenn ich das lese . Wie Käfig in der Küche ? Erstens total gefährlich wegen teflon und sonstiger dünste , zweitens musst du ja ne Riesenküche haben , oder wie gross ist dein käfig ? Mindestmaß 2x1 Meter , das weisst du hoffentlich schon ? Und Papageien gehören auch nicht in Käfige sondern in artgerecht grosse Volieren !!!! Und die passen meist weder in Küche noch ins Wohnzimmer ......und gehören da auch nicht hin ! Ein Vogel braucht auch mal Ruhe


    Mein Beileid gilt deinen armen Amazonen ..l
     
  7. #6 Jackismama, 7. Juli 2013
    Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    :zustimm:
    Kosta 1982: Du sprichst mir aus der Seele, meine beiden haben fast 6 Monate und viel Geduld gebraucht bis sie zueinander gefunden haben. Sowas geht nunmal nicht von jetzt auf gleich!
     
  8. #7 dori-tino, 8. Juli 2013
    dori-tino

    dori-tino Guest

    Hallo!

    Wir haben auf jeden Fall unüberlegt gehandelt, das gebe ich zu. Natürlich möchten wir nicht das die kleine rumgereicht wird wie ein Wanderpokal. Wir haben jemanden gefunden, der eine große Außenvoliere hat, wo schon Venezuela Amazonen leben.
    Die Küche war nur eine Notlösung, wir haben ein Zimmer für sie eingerichtet. Die Käfige sind Papageienkäfige mit den korrekten Abmaßen und wurden in einem Fachhandel gekauft.

    Unser Coco war so ein rumreiche Tier. Er hat bei uns ein gutes Zuhause gefunden und ist schon 6 Jahre bei uns.
    Er kann nicht richtig fliegen und läuft immer auf den Boden herum. Der Käfig ist immer offen, niemals geschlossen.
    Wir haben ein Haus mit Garten und wenn schönes Wetter draußen ist nehmen wir ihn immer mit in den Garten.
    Er ist nicht zahm und hat seine Eigenheiten, aber wir möchten ihn nicht mehr missen.

    LG
     
  9. #8 Jackismama, 8. Juli 2013
    Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Hallo dori-tino,

    sei mir nicht böse aber irgendwie passt das, was Du schreibst, nicht so richtig zusammen.

    Du schreibst, ihr habt jemanden gefunden mit großer Aussenvoliere, einen Satz später schreibst Du, ihr habt ein Zimmer für den Vogel eingerichtet und dann finde ich zufällig diese Anzeige hier, die doch irgendwie sehr zu Dir passt:
    http://www.markt.de/amazonen/venezu...age,2/rView,list/recordId,cb0549a5/expose.htm

    Es ist ja kein Problem wenn man was falsch macht aber wenn man in einem Forum Hilfe sucht dann sollte man doch wenigstens bei der Wahrheit bleiben.
     
  10. #9 dori-tino, 8. Juli 2013
    dori-tino

    dori-tino Guest

    Hallo!

    Wir haben die kleine Samstag Mittag aus der Stube geholt, in die Küche gestellt und oben das kleine Zimmer fertiggemacht, wo sie solange bleiben kann bis wir ein neues Zuhause gefunden haben. Am Sonntag, ich glaube auch gegen Mittag habe ich die Anzeigen geschaltet. Genau auf diese Anzeige hat sich derjenige Sonntag Abend gemeldet. Jemand mit einer großen Außenvoliere ca. 2 Stunden von uns entfernt. Gleichzeitig noch jemand mit einen Venezuela Hahn der seit März alleine ist und sehr lieb sein soll.
    Da sie auf unseren Hahn so extrem ängstlich reagiert hat, bin ich mir bei der 2. Anfrage nicht so sicher.
    Wir haben auf jedenfall was falsch gemacht und mir geht es auch nicht gut seither. Ich will sie aber auch nicht in andere falsche Hände geben.
     
  11. #10 Jackismama, 8. Juli 2013
    Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Dann paß aber bitte ganz genau auf wem Du die Kleine gibst, am besten wäre es natürlich, Du könntest Dir das neue Zuhause erstmal in Ruhe ansehen, damit Du weisst, dass es jetzt auch das entgültige Zuhause der Kleinen wird.
    Aber ich kann Dir wirklich aus eigener Erfahrung sagen dass es mit ein wenig Geduld immer noch sein kann dass sich die Henne bei Euch einlebt und mit dem Hahn klarkommen wird. Wie geschrieben, meine zwei waren über 20 Jahre allein und als sie zu mir kamen konnten sie sich nicht ausstehen. Nach 6 Monaten waren sie dann ein Herz und eine Seele und das hat sich bis heute nicht geändert. Vielleicht hast Du es gelesen, meine Jacki hat jetzt sogar mit 25 Jahren ihr erstes Ei gelegt.
    Es gibt nichts Schöneres als zu sehen wie zwei Papageien miteinander leben dürfen, kuscheln, schnäbeln und eben diese sozialen Kontakte zu einem Artgenossen zu haben. Und dafür sollte man sich ruhig etwas Zeit nehmen.
     
  12. heischra

    heischra Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09456
    Hallo, ich glaube ihr schießt da etwas zu schnell. Jedes Tier und jeder Mensch braucht Zeit um soziale Kontakte zu knüpfen.
    Man kann doch nicht nach wenigen Stunden sagen die Vögel passen nicht zusammen,ihr habt den Tieren ja gar keine Chance gelassen.
    Mann oh Mann .
    Das die beiden erst einmal aufeinander reagieren ist doch völlig normal. Es ist für beide etwas völlig Neues, auf das sie sich erst einmal einstellen müssen.
    Es gibt viel zu viel herumgereichte Tiere die arme Venezuelahenne gehört nun auch dazu. Ziemlich Schade
    Heischra
     
  13. #12 Tanygnathus, 9. Juli 2013
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Ich hab ein Edelpapageien Paar, die sind mittlerweile 17 Jahre zusammen.
    Sie haben ein Jahr gebraucht um sich zu finden, haben mittlerweile einige Jungvögel aufgezogen.
    Nach einem Tag willst Du schon aufgeben?8o Ich kann es echt nicht glauben.
    Gib den Vögeln die Zeit die sie brauchen.
     
  14. #13 dori-tino, 10. Juli 2013
    dori-tino

    dori-tino Guest

    Hallo!

    Wir haben unsere Anzeige erst einmal zurückgezogen und möchten es mit der kleinen noch einmal Versuchen.
    Wir haben wohl etwas zu voreilig gehandelt. Ich hoffe ich mache jetzt alles richtig. Mal sehen was kommt.
    Die kleine tat mir nur so leid. Wir geben ihr jetzt erst einmal Zeit sich an uns und die Umgebung zu gewöhnen, bevor wir sie wieder zu unseren Hahn bringen.

    LG
     
  15. #14 Jackismama, 10. Juli 2013
    Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Hallo doro- tino,

    das finde ich sehr lobenswert von Dir denn ich könnte mir vorstellen, wenn Ihr ein wenig Geduld mit den Vögeln habt und ihnen die Zeit lasst die sie brauchen,
    dann wird sich bestimmt ein Erfolg einstellen. Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert. Bitte seid nicht ungeduldig, es kann schon ein paar Monate dauern, aber es
    kann auch schneller gehen. Wichtig ist, nie den Mut zu verlieren und immer Geduld mit den Vögeln zu haben. Ich habe meine beiden nebeneinander in 2 Käfigen stehen gehabt, dass sie sich sehen und hören konnten, aber nicht zueunander kamen. Danach habe ich sie zusammen ihn ihre Voliere getan, mit Trenngitter dazwischen. Und nach einiger Zeit habe ich sie dann zusammen rausgelassen und irgendwann waren sie gemeinsam unterwegs und jetzt schlafen nebeneinander und kuscheln sie miteinander.
    Schön, dass Du es doch versuchen willst, das freut mich für die Vögel!!!! :beifall:
     
  16. #15 charly18blue, 10. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo ,

    das finde ich sehr gut, laßt Ihr erstmal Zeit anzukommen. Dann könnt Ihr immer noch versuchen ob eine Vergesellschaftung mit Eurem Blaustirnamazonenhahn klappt. Hatte denn Euer Hahn jemals eine Partnerin und war die Venezuelahenne 6 Jahre lang allein?
     
  17. #16 alfriedro, 10. Juli 2013
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Hahn und Henne, das sind doch keine Hühner! Außerdem sind sie verschiedene Arten. Warum werden zwei verschiedene Arten "verpaart"? Da will einer seinen Status quo verteidigen. Der Andere ist neu und hat sehr viele Eindrücke zu verarbeiten. Warum wird immer gleich alles übers Knie gebrochen.

    Mein Tipp: Mehr Blaustirnamazonen und mehr Venezueaamazonen, damit beide Arten eine eigenständige Gruppe aufbauen können. Alle Amazonen in begrünte Großvolieren setzen, damit sie sich ausfliegen können. Beschäftigungsmöglichkeiten nicht vergessen. Sie haben immerhin einen Intellekt wie dreijährige Menschen.
     
  18. #17 charly18blue, 10. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Klingt wunderschön , ist aber für die meisten Halter nicht umsetzbar. Als Tip also nicht wirklich hilfreich.

    Und wenn hier ein männlicher Papagei Hahn genannt und eine weiblicher Papagei Henne, ist das doch okay. Ist doch umgangssprachlich richtig, jeder weiß es ist ein männlicher oder ein weiblicher Papagei gemeint.
     
  19. #18 alfriedro, 10. Juli 2013
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Man hält auch deswegen keine Geparden.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 charly18blue, 10. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Das dürfte als Vergleich hinken. Ich darf doch bitten beim Thema zu bleiben.
     
  22. #20 alfriedro, 10. Juli 2013
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Um zum Thema zu kommen: Warum hält man Papageien nicht so, wie man andere Vögel halten würde?

    Allen Vögeln versucht man so gut es geht Volieren zu schaffen, die der Art weitgehend gerecht werden. Bei Papageien ist das nicht so. Warum? Ein Zebrafink wird nicht mit einem Möwchen verpaart, sie leben meistens mit mehreren Artgenossen. Papageien werden fremd verpaart, warum? Kanarienvögel leben wenn überhaupt mit Kanarienvögeln in Gemeinschaft, nicht mit Grünfinken oder Gimpeln, und wenn, dann nicht als Paar (Ausnahmen bestätigen die Regel). Wellensittiche haben Wellensittiche und Nymphensittiche haben Nymphensittiche als Artgenossen. Heute werden all diese Arten in Paaren oder Gruppen gehalten. Warum nicht die Papageien? Tauben werden nur mit gleichartigen Tauben (aber niemals in der Wohnung außer Diamanten), Wachteln nur mit gleichartigen Wachteln verpaart. Käfige werden immer mehr gegen Volieren getauscht, in denen wenigstens ein bisschen geflogen werden kann. Bei Papageien ist das anders. Es heißt zwar, die dürften immer fliegen, das ist aber ein Irrtum. Denn Papageien der Größenordnung Amazone sind nicht nur laut, sie zernagen viel, erzeugen viel Dreck und können mitunter gefährlich werden. Alle Vögel bekommen ihr eigenes Reich und dürfen tun und lassen was sie wollen. Sie werden nicht zum Zahmsein gezwungen. Wenn sie zahm werden, dann meistens freiwillig. Papageien müssen. Denn erst werden sie Monate oder Jahre lang einzeln gehalten und schließen sich notgedrungen an den Pfleger an, weil das ihr Trieb ist. Das ist Nötigung und Ausbeutung von Abhängigen. Kein anderes Federvieh muss das erdulden. Nicht die Elstern, die noch intelligenter sind, noch die Stare, die noch sozialer sind.
    Wenn die Haltung der Amazonen in angemessener weise nicht möglich ist so wie bei Geparden, dann soll man darauf verzichten. Sie sind groß, sie sind extrem anspruchsvoll und sie kosten sehr viel in Anschaffung und Unterhalt. Das muss man wissen und auch tun. Entweder richtig oder gar nicht, ganz besonders mit diesen Tieren, die im besonderen Maße sensibel und intelligent sind.

    Mein Rat ist also völlig realistisch aus Sicht der Papageien! Sie wollen Artgenossen, sie wollen ihr arteigenes Sozialsystem leben und sie brauchen Platz! Sie wollen im Grünen sitzen und nicht in einem Drahtkasten. Also Venezualaamazone gegen Blaustirnamazone tauschen ist der richtige Rat. Und weil sich diese Tiere sehr wählerisch ihren Partner aussuchen wollen, ist der richtige Rat eine Gruppe. Weil Blaustirnamazonen cholerisches Temperament besitzen, brauchen sie auch Aggressionspuffer. Gut, wenn es der Pfleger ist, dann vergreift sich der Aggressor nicht am Partner. Und weil man Grünzeug nicht zusammen mit dem Vogel in einen Käfig stopfen kann, braucht man eine Voliere, die groß genug ist für Grünzeug und Vogel nebst Flugbahn. Das ist mein ganz realistischer Rat. Was daran nicht realistisch ist, ist der Kontrast zum Wunschdenken entsprechender Halter, die das nicht bewerkstelligen wollen.
     
Thema:

Neue Amazone bekommen. Wer hat Tipps?

Die Seite wird geladen...

Neue Amazone bekommen. Wer hat Tipps? - Ähnliche Themen

  1. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  4. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  5. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...