neue Vogelart in Deutschland

Diskutiere neue Vogelart in Deutschland im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, habe die interessanten Berichte über wahrscheinliche Fahlsegler-Beobachtungen leider erst jetzt gelesen. An unserem Haus sind...

  1. #21 swift_w, 21. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2006
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo zusammen,

    habe die interessanten Berichte über wahrscheinliche Fahlsegler-Beobachtungen leider erst jetzt gelesen.
    An unserem Haus sind zwei Mauerseglernester seit einigen Jahren; eins davon ist künstlich angelegt u. bequem einsehbar von Dachboden aus, sodaß man gute Beobachtungen von Alt- u. Jungtieren machen kann durch einen Beobachtungsschlitz von ca. 15 x 80 cm im Abstand von ca. 50 cm zum Nest.
    Vielleicht klärt sich im Frühjahr 2006 alles auf ob es wirklich Fahlsegler sind bei Usingen im Taunus.
    Fahlsegler u. Alpensegler sind ca. doppelt so lange in ihren Brutgebieten wie Mauersegler, nämlich von Ende März/Anfang April bis Ende September; siehe Auszug von einem Bericht des NABU's:

    Der Fahlsegler (Apus pallidus) bewohnt nur Teile des südlichen Europas von der Türkei im Osten bis nach Spanien im Westen. Dort kommt er vor allem in Küstengebieten vor. Der Fahlsegler ist dem Mauersegler in Größe und Aussehen sehr ähnlich, aber insgesamt etwas heller und brauner mit einer feinen Schuppung auf der Unterseite. Der Kehlfleck ist weiter ausgedehnt und heller. Der Kopf wirkt im Flug dicker, die Flügel sind stumpfer. Der Flug wirkt ruhiger mit langsameren Flügelschlag. Die Rufe des Fahlseglers sind gepresster, rauer und tiefer. Fahl- und Mauersegler jagen oft gemeinsam. Der Fahlsegler kommt schon im März aus den Überwinterungsgebieten und hält sich bis September in den Brutgebieten auf.

    Fahlsegler-Brutpaare müßtem demnach schon Ende März/Anfang April im Taunus erscheinen;
    die Mauersegler fühestens 15. bis 20. April (Ankunft in Kronberg bei Frankfurt)
    Die Fahlsegler machen sogar 2 Bruten pro Jahr!
    In der Schweiz wurde erst vor kurzer Zeit eine Fahlsegler-Kolonie im oberen Rhonetal entdeckt.
    Erstaunlich auch die Fahlsegler-Meldungen aus NRW !
    Es wäre schon toll, wenn im Taunus der bestätigte Nachweis erbracht werden könnte nach den vielen Meinungsverschiedenheiten.

    MfG
    Willi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    So, ich habe noch einmal nachgehakt...die Fahlsegler in NRW sind Tatsache, leider werden sie eher bedeckt als offiziell gehalten, wieso und weshalb, kann sich jeder denken :)

    Ebenso werden solche Arten wie Karmingimpel, Orpheusspötter und co. unter Verschluss gehalten, weil die Arten einfach zu neu und noch zu selten sind :)

    Beste Beispiele kann man ja anhand Wanderfalkenschutz, Uhuschutz, Wiesenweihe/Rohrweihe/Kornweihe/Sumpfohreule und co. sehen, solche Nester werden oft die ganze Brut über bewacht :) (gerade auf den Niedersächsischen Inseln) :)

    Viele Grüße, Jörg
     
  4. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Jörg, hallo zusammen,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Sehr interessant dass es Fahlsegler in NRW gibt.
    Müßten sie in milden Gegenden nicht schon viel früher erscheinen - nämlich Anfang April - als die Mauersegler (frühste Beobachtungen in Deutschland in 2005 ca. 15. 16. April am Oberrhein, NSG Waghäusel, und sogar in NRW) ?
    Warum Fahlseglerbeobachtungen "bedeckt" gehalten werden kann ich nur vermuten. Kannst Du das mal bitte etwas näher erklären?

    Viele Grüße
    Willi
     
  5. NetBird

    NetBird Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juni 2001
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Wetterau bei Friedberg (Hessen)
    Hallo Jörg,

    auch mir ist es nicht ganz klar weshalb eine angebliche Fahlseglerbrut in NRW verheimlicht werden sollte. Wirklich stören können Beobachter an Brutstätten für Segler in der Regel eh nicht. Und das jemand Interesse an Eiern und/oder Jungvögeln hätte wage ich auch zu bezweifeln. Aus meiner Sicht eine logische Erklärung wäre a) der Beobachter ist sich nicht wirklich sicher und will sich nicht öffentlich blamieren - oder b) eine leider recht typische Sache bei so genannten "Lokals", sie betrachten diese Vögel als "ihre" Vögel und sind ja soooooo stolz darauf. Beides ist in meinen Augen jedenfalls mehr als schwach. Und Naturschutzbelange seh ich eigentlich auch nirgenwo ...
    Wäre schön, wenn Du mal nachhaken könntest. Und ... wie der Segler-Willi ;-) schon schrieb ... sie sollten jetzt schon fast dort sein !

    PS : die ersten Mauersegler wurden in Waghäusel dieses Jahr schon gesehen !



    beste Grüße - Rando
     
  6. NetBird

    NetBird Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juni 2001
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Wetterau bei Friedberg (Hessen)

    Hallo Willi,

    wenn Du möchtest können wir uns die Stelle im Taunus dieses Jahr gemeinsam anschauen, ich kenne sie und war voriges Jahr schon dort. Wahrscheinlich ein wenig zu spät - jedenfalls konnte ich keinen 100%igen Fahlsegler sehen ... aber einen seeehr starken Verdacht bei einem Vogel hatte ich schon.


    Gruß - Rando
     
  7. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo zusammen,

    @ Rando,
    prima, Deine Info dass im NSG Waghäusel jetzt schon die ersten Mauersegler gesehen worden sind. Ich fahre mit meiner Familie am Ostersamstag erstmals dorthin, dann weiter 1 Woche nach Achern unter Baden-Baden. Dort sehen wir dann u. a. die riesigen, bunten Alpensegler (Europas nördlichste Kolonie seit 2001 mit einigen Brutpaaren in einer Realschule u. benachbarten Gebäuden!
    Da ich Seglerfan bin (selbst 1 - 2 Brutpaare, ein einsehbares Nest seit vielen Jahren) möchte ich' s natürlich auch genau wissen was es mit den "Fahlseglern" im Taunus auf sich hat. Prima, Deine Idee, dass wir uns das gemeinsam ansehen.
    Wir können uns dann vielleicht schon Mitte Mai einen Termin und Treffpunkt ausmachen; wahrscheinlich an einem Samstag; wir wohnen ja nicht weit auseinander (Vogelsbergkreis).
    Ich würde dann mit meiner Frau "anrücken" und natürlich mit meiner "Glotze" Weitwinkelfernglas 10 x 40. Werde auch mal den Mauersegler-Experten E. Kaiser, Kronberg (wir kennen ihn und seine riesige Mauersegler-Kolonie persönlich) um seine Meinung fragen. Es muß doch möglich sein hellere einjährige Mauersegler von Fahlseglern aus nächster Nähe zu unterscheiden.
    Ich möchte Dir empfehlen sobald das Wetter besser ist und Du Zeit hast schon jetzt dort nachzusehen; wenn es wirklich Fahlsegler sind, müßten sie theoretisch sehr früh Mitte April schon dort im Taunus sein.

    Viele Grüße
    Willi
     
  8. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    Hallo nochmals :)

    Alsooo, ich kann nur dazu sagen, dass ich diese Info bezüglich der Fahlsegler von amtlicher Seite inoffiziell erhalten habe, ich denke einfach, dass man bei neuen Brutvögeln einfach noch allgemein sehr vorsichtig bezüglich offizieller Meldungen ist (siehe Orpheusspötter letztes Jahr bei uns im Kreis, ein vorjähriges Ex., das beringt wurde, ist nicht innerhalb unserer Quartalssitzungen hier im Kreis zur Sprache gekommen obwohl der 2. Nachweis der Art für NRW).


    Viele Grüße, Jörg :)
     
  9. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Jörg, hallo zusammen,

    Jörg, prima Deine Nachvorschungen. Kannst Du bitte mal näheres beschreiben, wo die Fahlsegler vorkommen; wieviele Brutpaare?
    Kein Mensch außer Seglerfans wird sich dafür besonders interessieren.
    Die Tiere können sowieso nur schwer von Mauerseglern unterschieden werden.
    Oder ist das alles so geheimnisvoll?
    Am Ostersamstag fahren wir erst ins NSG Waghäusel, dann weiter nach Achern (unter Baden-Baden) und werden dort u.a. hoffentlich die riesigen, bunten Alpensegler sehen. Wir kennen sie schon von Freiburg; dort gibt es inzwischen über 100 Brutpaare (in der Schweiz 1300) Europas nördlichste Kolonie wurde in 2001 von einem NABU-Mitglied entdeckt und auch bekannt gegeben. Erster Brutnachweis in 2002 in einer Realschule und jetzt auch schon in umliegenden Gebäuden. Die Alpensegler sind natürlich eine auffällige, beeindruckende Erscheinung mit ihren rasanten Schauflügen!
    Sie breiten sich weiter aus in BW. Inzwischen gibt es schon Kolonien in Waldshut, Lörrach, Emmendingen, Achern, Tuttlingen an der Donau;
    neuerdings in Lindau und Bregenz am Bodensee.

    Frohe Osterfeiertage
    Willi
     
  10. #29 Peregrinus, 14. April 2006
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.074
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wow,

    das höre ich zum ersten mal, daß sich die Alpensegler nach Norden ausbreiten. :zustimm: Werde da mal meine Augen und Ohren offen halten und mal die Kollegen in Tuttlingen drauf anspitzen. Wäre ja echt klasse, wenn wir bald regelmäßig Alpensegler beobachten könnten.

    LG
    Pere ;)
     
  11. #30 HansWilhelm, 23. August 2006
    HansWilhelm

    HansWilhelm Mitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Was haben denn Fahl- und Alpensegler in der Saison 2006 an Neubesiedlungen gezeigt?
     
  12. eric

    eric Guest

    Wir haben in der Schweiz schon seit jahren eine Fahlsegler- kolonie, Allerdings nur im Tessin bei Locarno. Weiter nördlich bleibt er bei uns eine Ausnahmeerscheinung
     
  13. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Eric,

    habe vor ca. 2 Jahren gehört oder gelesen, dass es in der Schweiz außer im Tessin auch eine Fahlsegler-Kolonie im oberen Rhonetal gibt.
    Diese wurde erst relativ spät entdeckt, weil die Fahlsegler schwer von Mauerseglern zu unterscheiden sind.

    MfG
    Willi
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Hans Wilhelm, hallo zusammen,

    leider hört man hier nichts mehr von Fahlsegler-Beobachtungen im Taunus.
    Wir waren Anfang Juli 2006 bei dem besagten Schloß im nordöstlichen Taunus bei schönem Wetter. Habe um den Turm ca. 1/2 Stunde lang mit meinem Weitwinkelfernglas 10 x 40 Ausschau gehalten. Ca. 15 ganz normale "ruß-schwarze" Mauersegler waren hier laufend in der Luft um das Schloß und den Bergfried; auch einige Einflüge in Mauerlöcher.
    Leider war kein einziger heller Segler zu sehen.

    Laut Alpensegler-Experte M. Schmidt gibt es in Freiburg ca. 100 Alpensegler - Brutpaare (Tachymarptis melba, Supersegler mit weißem Bauch).
    In den anderen kleineren Baden-Württemberger Städten jeweils ca. 5 - 10 Brutpaare in Achern (bei Baden-Baden), Emmendingen, Lörrach, Waldshut und Tuttlingen im Donautal.

    http://www.birdnet-cms.de/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=88&idart=490

    Viele Grüße
    Willi
     
  16. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Alpensegler

    Hallo Seglerfans,

    wir waren ab Ostersamstag 1 Woche in Achern (nur 270 km von Mittelhessen entfernt) unter Baden-Baden.
    Dort befindet sich Europas nördlichste Alpensegler-Kolonie unter dem Dach der Robert-Schuhmann-Realschule in der Kaiser-Wilhelm-Str.
    "Meinen" ersten Alpensegler in 2006 sah ich am Ostermontag, den 17.4. mit bloßen Augen, segelnd an dem nahen Stadtkirchturm vorbei Richtung Schulgebäude.
    Ein "riesiger Bursche"; sie haben ca. 55 cm Spannweite ! (Mauersegler ca. 40 cm). Das Färbungsmuster ist ähnlich wie bei Uferschwalben !
    "Meinen" ersten Mauersegler in 2006 sah ich am Do 20.4., mit dem Fernglas, bei sonnigem Wetter hoch zwischen ca. 10 Alpenseglern !
    Vorab mal einige Bilder von der Alpensegler-Kolonie.
    Der NABU-Mann Johannes Maletzki hat sie in 2001 entdeckt; in 2002 gelang der erste Brutnachweis.
    In 2005 hat man bereits 8 besetzte Nester an diesem Gebäude gezählt und im September 27 Alpensegler einschl. ausgeflogenend Jungen.
    Leider wurde das Schulgebäude nach Ostern noch renoviert an 3 Giebelseiten mit Gerüst.
    Zum Glück sind dort laut J. Maletzki keine Nester.
    Diese befinden sich im Spalt Sandsteinblöcke / Dachrinne.
    Die Alpensegler fliegen auch von unten in große Bohrung von Formsteinen (Stutzen für alte Regenrinnen ? ) ein und kriechen von dort in Dachhohlräume.
    Ein halbschalenförmiges Klebenest konnte man sogar mit dem Fernglas in einem relativ großen Spalt unter der Dachrinne erkennen.
    Es war an einem senkrechten Wandstückchen angeklebt, wie man das von den Salanganen in Südostasien auch im Prinzip kennt.
    J. Maletzki zeigte uns die Einzelheiten. Er hat auch einen Bekannten bei der unteren Naturschutzbehörde eingeschaltet um Druck zu machen, dass die Renovierung bald fertig wird und die Nistplätze der seltenen, schönen Vögel erhalten bleiben.
    Die superschnellen Alpensegler waren nur sehr schwer zu fotografieren mit meiner Digital-Kammera mittlerer Preislage und leider nur zeitweise direkt an der Schule zu sehen. Bei schönem Wetter meistens hoch am Himmel.
    Sie praktizieren im Gegensatz zu den Mauerseglern mehr den mühelosen Segelflug und sind trotzdem im Sturzflug rasant.
    Ihre Flügelschlagfrequenz ist niedriger als bei den Mauerseglern. Sie ziehen aber kräftig durch.
    Auf Bild Nr. 598 mit dem ankerförmigen Flugbild läßt sich ihre tolle Flugdynamik erahnen.

    Wir werden in dieser schönen Gegend am Schwarzwaldrand noch einige mal Urlaub machen; vielleicht im Spatsommer nochmal.
    Das nächste Mal habe ich mehr Übung im Fotografieren, und es gelingen mir hoffentlich bessere, nähere Bilder.
    Wegen meiner "Fotografierwut" konnte ich weniger die rasanten Schauflüge der markant gezeichneten "Supersegler" beobachten;
    das alles kenne ich ja schon von Freiburg her; ist natürlich immer wieder faszinierend.

    http://img142.imageshack.us/img142/5831/pict0598am2.jpg
    Bild: Alpensegler bei rasanten Schauflügen über der Robert-Schumann-Realschule in Achern

    Viele Grüße
    Willi
     
Thema: neue Vogelart in Deutschland
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fahlsegler deutschland

    ,
  2. Was frisst die Vogelart Waldläufer

    ,
  3. bugun tatlml deuschland

    ,
  4. Alpensegler Abstand der Nester zueinander,
  5. neue vogelarten in deutschland,
  6. neue vögel in deutschland,
  7. fahlsegler,
  8. neu angesiedelte Vögel in Deutschland
Die Seite wird geladen...

neue Vogelart in Deutschland - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...