Oh Gott, oh Gott..?

Diskutiere Oh Gott, oh Gott..? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo Zusammen, ich habe da ein Problem und wollte mich mal umhören was eure Meinung dazu ist.. Dazu muss ich aber etwas ausholen und euch die...

  1. Lorc

    Lorc Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich habe da ein Problem und wollte mich mal umhören was eure Meinung dazu ist.. Dazu muss ich aber etwas ausholen und euch die ganze Story erzählen..:schimpf:

    Also nach langer Lektüre und lesen im Internet, zig Telefonaten mit zig Vogelzüchtern haben wir uns letztes Jahr im Oktober ein Pärchen Panamaamazonen gekauft. Die beiden haben wir von einem recht bekannten Züchter aus Mitteldeutschland gekauft. Die beiden waren fit und gesund und absolut zahm. Wir hatten die DNA-Analyse und den Kaufvertrag aufmerksam gelesen und somit unterschrieben! Also 2 Panamaamazonen männlich/weiblich!

    Wir hatten die beiden zuerst in einer 2x2x1m Voliere im Wohnzimmer, bis wir uns doch dazu entschlossen haben, ein bei uns lehrstehendes Zimmer zum Vogelzimmer umzubauen. Das Zimmer haben wir vor ca. 6 Wochen für die beiden hergerichtet, unteranderem einen neuen Boden, Gitter an die Fenster, Vogellampe instaliert usw.. Die beiden haben sich auch schnell dort eingewöhnt und um ehrlich zu sein, haben dabei wir und die Vögel an Lebensqualität dazu gewonnen :zustimm:

    Vor zwei Tagen waren wir das erstemal bei einem Tierarzt. Ich kenne diesen Mann schon etwas länger und ich weiß das er sehr umstritten ist und nicht gerade der billigste, aber er ist bei mir direkt um die Ecke und ich war immer zufrieden mit ihm.

    Er hatte sich schon sehr auf die zwei Panamaamazonen gefreut und nach dem ersten Blick sagte er uns gleich, dass man uns verarscht hatte, das sind normale Gelbscheitelamazonen aber niemals Panamaamazonen! Ok, der erste Schock für uns! Der zweite folgte während der Endoskopie! Wir hatten kein wirkliches Paar, sondern 2 Jungs!!! Beide sind zwar erst 9 Monate alt und somit ist noch nichts zu spät, aber das war ein richtiger Hammer für uns vier!!

    Mit dem Züchter haben wir bereits telefoniert. Ihm tut alles furchtbar leid und er würde uns auf alle Fälle entgegen kommen.. Tier umtauschen also Bock gegen Henne, etwas vom Geld zurück, oder oder oder...

    Das wir "nur" Gelbscheitelamazonen und keine Panamaamazonen bekommen haben ist zwar um genau zu sein Betrug, aber eigentlich ist es uns völlig egal gewesen welche Art wir haben! Wir wollten einfach ein Paar gesunde Amazonen haben!

    Das mit dem Geschlecht ist jetzt halt das was uns stört!
    Hergeben wollen wir eigentlich keinen von Beiden, da wir beide liebgewonnen und erzogen haben, eben schon einen Bezug zu den beiden haben! Also wäre die sinnvollste Alternative sich zwei Hennen zu kaufen. Wir haben aber Angst, dass uns 4 Amazonen überfordern! Also Erziehung, Zeit, und vor allem die Lautstärke wenn alle vier zu brüllen beginnen :+party:

    Macht das, vor allem die Lautstärke so viel aus? Was meint ihr? Was würdet ihr an unserer Stelle raten???
    Wir sind für jede Idee und jeden Tipp sehr dankbar!!

    Vielen Dank und LG

    Christian und Steffi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Micky&Ralf, 19. Mai 2010
    Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    als erstes ist der Unterschied zwischen Panama und "nur" einer Gelbscheitel (Surinam-Amazone) ist garnicht mal so groß. Die beiden Arten gehören der gleichen Familie an ;)
    Ich an eurer Stelle würde das Geld nehmen und auf keinen Fall mich von einen der Beiden trennen ;)

    Wenn das Vogelzimmer groß genug ist, solltet ihr es mit einer Verpartnerung versuchen. Da Vögel wie kleine Kinder sind, schauen sie sich gegenseitig die Sachen ab, wenn die Beiden gut händelbar sind werden die anderen es früher oder später nach machen und genau so zu euch kommen bzw. auf Kommandos reagieren. Vier Vögel beschäftigen sich auch sofern sie nicht zu sehr auf den Menschen bezogen sind, mit sich selber. So das ihr eigentlich recht entspannt euch zurück legen und die bei ihrem treiben beobachten könnt.
    Lautstärke: Gut lauter wird es nicht aber es kann länger andauern, da sie sich gegenseitig gut hochschaukeln können, aber das machen auch zwei schon.

    LG
    Ralf
     
  4. Lorc

    Lorc Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    ..die zweite..

    Guten Morgen Ralf :)

    Ja über die beiden Arten bin ich auch aufgeklärt worden.. Und wie gesagt es ist uns eigentlich egal! Das "nur" bezog sich auf den Preis wie die Tiere derzeit gehandelt werden. Eine Panamaamazone wird deutlich teurer gehandelt, vor allem die Hennen!! Ich habe aber in diesem Sinne auch nur Gelbscheitelamazonen bezahlt! Von daher sind wir gar nicht so arg abgezockt worden.

    Das Vogelzimmer hat 21 qm. Also vier Vögel hätten durchaus Platz! Unsere beiden sind absolut handzahm, aber nicht fehlgeprägt, d. h. sie können sich auch wunderbar selbst beschäftigen, sind auch keine Schreier, Beisser oder Rupfer.. Eigentlich ganz liebe ;-))

    Ich tendiere auch zu 2 neuen Hennen, nur meine Partnerin hat bedenken wenn wir mal Kinder haben, ob es da Komplikationen zwischen Papageien und Kindern geben kann. Wir sind ja beide Berufstätig, haben wir Zeit für vier?? Aber wie du schon gesagt hast, das Rudel erzieht sich selbst. Zum Teil natürlich..! Es ist nicht einfach.. Mit der Lautstärke meintest du wird nicht lauter wenn vier Amazonen schreien? Unsere schreine eh nicht oft und nur manchmal dauerts bis sie sich wieder beruhigt haben! Aber wenn sie voll aufdrehen dann geht die Party ab :mukke:

    Ums meiner Freundin leichter zu machen.. Gibts auch Vorteile wenn man vier statt zwei Vögel hat???

    Gruß Christian
     
  5. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    Moin Christian,

    Surinam und Panama Amazonen sind in ihren Lautäußerungen sehr verschieden.

    Es gibt bei mir zwar gemischte Verpaarungen in einer gemischten Amazonen Gruppenhaltung, aber meine Tiere sind schon älter. Vieleicht klappt das deshalb so gut. Nistkästen gibt es bei uns nicht.

    Solltest Du zwei Mädels dazu holen, überlege Dir bitte ob Du den Platz hast, die Pärchen nach einigen Jahren einzeln zu halten.
    Wahrscheinlich werden Deine Vögel sich in ein paar Jahren paaren.
    Du mußt schon großes Glück haben, wenn zwei Pärchen sich mehr als 3 Jahre gut verstehen.

    Du solltest dann auch damit rechnen, das die Pärchen sich gegenseitig rufen.
    Dieses "Rufen" kannst Du nicht mit den Lautäußerungen Deiner jetzt noch jungen Tieren vergleichen.

    Man sollte dann schon starke Nerven haben und die Bereitschaft sich an die "Geräusche" zu gewöhnen.
     
  6. #5 Micky&Ralf, 20. Mai 2010
    Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Annette,

    wo meine Beiden her kommen hat der Züchter nur Gruppenhaltung, er hat 3 Gruppen mit jeweils um die 10 Tiere und es klappt auch ohne Probleme. Ich denke eher das es mit dem Aufwachsen und der Sozialisierung der Tiere zu tun hat. Aber trotzdem sollte man den Punkt beachten und ein Plan B zur Hand haben. Allerdings bei einem Zimmer von 21 m³ sollte es wohl möglich sein notfalls ab zu teilen.
    @Christian
    Zu den Bedenken: Immer unter der Vorraussetzung, dass die Tiere nicht fehlgeprägt sind. Habt ihr mit 4 Tiere weniger Arbeit als nur mit 1, wie ihr schon festgestellt habt, können die wunderbar mit einander sich beschäftigen. Das ändert sich bei 4 Tieren auch nicht, eigentlich im Gegenteil und eigentlich sollte es auch das Ziel sein, dass die Tiere sich mit einander beschäftigen und nicht nur auf den Halter warten bis er mal Zeit hat.

    LG
    Ralf
    PS: Ich hatte dir übrigens eine PN geschickt.
     
  7. Gouldi

    Gouldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Ich dachte, so eine DNA wäre 100 %-ig ? Wie kanns da sein, dass ihr 2 Männchen habt ?
     
  8. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Das ist sie auch. Wahrscheinlich ist dem Züchter ein "Fehler" unterlaufen.

    Das ist echt eine blöde Situation :(.
     
  9. #8 Geierhirte, 20. Mai 2010
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Moin.

    Veto, Ina. Eine DNA-Analyse ist nicht 100%ig sicher :+klugsche
    Eine Abweichung entspricht immer der Norm und kann in Ausnahmefällen das Ergebnis verfälschen. Ist wie mit Vaterschaftstests :D

    Alles in Allem ist eine DNA-Analyse schon sehr sicher, aber es kann halt auch mal zu falschen Ergebnissen kommen. Ob das hier der Fall ist oder andere "Ursachen" hat, kann niemand beurteilen.

    Gruß
     
  10. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    ja Olli, du hast schon Recht.
    Die Wahrscheinlichkeit ist aber schon verdammt gering, wenn ordnungsgemäß gearbeitet wurde.
    Steht die Ring-Nummer auf der DNA? Wurde die DNA von Züchter in Auftrag gegeben oder von einem Tierarzt?

    Wer weiß, was da schief gelaufen war und von wem aus.
     
  11. Bagci

    Bagci Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68753 Waghäusel
    nach meine Kenntnisstand ist eine DNA-Analyse anhand einer Feder in etwa zu 95% richtig, was heißt so gut wie Immer, also man kann nicht sagen das dann von 100 DNA's 5 falsch sind.
    Also eig kann kaum was schief gehen, es passiert sehr sehr sehr selten und gerade deswegen ist es doppetl schlimm. Da 2 Tiere oft JAhrelang zusammensitzen weil man denkt es sind gegengeschlechtliche und dann geht das Theater los...naja einfach sau ärgerlich wenn einem selbst so etwas passiert.
    Vaterschaftstest sind glaub aber zu 99,5 in etwa sicher wenn ich mich nicht Irre, also da kann nichts schief gehen^^

    Mfg
     
  12. #11 Brätt Pitt, 20. Mai 2010
    Brätt Pitt

    Brätt Pitt Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2010
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Wieso das nicht? Könntest du mir dann kurz erklären, was die 95% dann bedeuten?

    Danke
    Brätt Pitt
     
  13. #12 mäusemädchen, 20. Mai 2010
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Hallo Christian,

    unumstritten stellt die Gruppenhaltung die natürlichste Form der Papageienhaltung dar. Sie ist für die Papageien eine Lebensraum- und Verhaltensbereicherung - die Kommunikation untereinander ist sehr viel vielfältiger und "Diskussionen" und Beschäftigung mit den Artgenossen gehören dazu (siehe Grafiken). Der Mensch/Halter wird meist nur noch als kleine "Tagesbereicherung" (Kellner/in und Putzfrau/-mann) beachtet.

    Da Papageien besonders während der jährlichen Fortpflanzungsperiode (kann bis zu 5 Monate dauern) sehr territorial sind, mußt Du bei der Haltung zweier Pärchen auf jeden Fall für Abtrennungsmöglichkeiten sorgen. Nach dieser Phase können die Vögel wieder zusammen gehalten werden.

    Ich selbst halte vier Blaustirnamazonen in Gemeinschaftshaltung. Jährlich ab Dezember/Januar bis Ende Mai/Anfang Juni muß ich die Vier paarweise separieren - ansonsten holten sie sich im Flug aus der Luft.

    Was die Lautstärke betrifft: Während der aggressiven Hochphase (Hochzeit der Fortpflanzungsperiode) werden die Nerven schon mal strapaziert. Das ist aber von Jahr zu Jahr unterschiedlich und kann demzufolge nicht verallgemeinert werden.

    Was Kinder und Papageien betrifft: Gemeinsam sollten sie niemals ohne Aufsicht sein!!!

    Ich wünsche Dir für die Vögel die richtige Entscheidung - und die heißt eigentlich "Kleingruppenhaltung" - also noch zwei weibliche Amazonen dazu setzen. Aber Dir muß klar sein, daß solch eine Vergesellschaftung/Verpaarung auch mit den Risiken einer Nichtharmonisierung verbunden ist., d. h., daß es möglich werden kann, einen Vogel der Gruppe wieder entnehmen und durch einen weiteren ersetzen zu müssen.

    Gruß
    Heidrun
     

    Anhänge:

  14. Bagci

    Bagci Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68753 Waghäusel
    @ Brätt Pitt: ist das ernst gemeint?^^ glaube kaum, aber antworte trotzdem drauf.

    Weil ja JEDESMAL die Chance besteht das es 95% richtig ist, also so gesehen können sogar von 100 Ergebnissen 100 falsch sein, nur wird das nie passieren. Genauso wie von 1.000.000 Ergebnissen alle richtig sein können.
    Ist eben auch mit Wahrscheinlichkeiten verbunden.
    Grob über den Daumen gepeilt würde ich sagen das in etwa 1 DNA-Analyse von 100 ein falsches Ergebnis bringt.

    Mfg
     
  15. #14 Brätt Pitt, 20. Mai 2010
    Brätt Pitt

    Brätt Pitt Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2010
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Natürlich ist das erst gemeint, sonst würd ich ja nicht fragen.
    Stimmt so nicht - 5% falsche Ergebnisse bleiben 5% falsche Ergebnisse ob bei 1 oder 1. 000. 000 Analysen (rechnerisch)
    Allerdings erhöht sich die Wahrscheinlichkeit betroffen zu sein mit der Anzahl der Tests.

    Also jetzt 99%? ;)


    Gruss
    Brätt Pitt
     
  16. Bagci

    Bagci Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68753 Waghäusel
    genau rechnerisch, da haste vollkommen Recht...aber in Wirklichkeit eben nicht und ich hoffe wir 2 sind gerade in der Wirklichkeit und nicht in der MAtrix^^

    rechnerisch sind bei jedem DNA-Analyse eine Wahrscheinlichkeit von etwa 5%, dass das Ergebnis falsch ist, also sehr sehr sehr gering, somit auf 100 gesehen rechnerisch 5 falsche Ergebnisse von 100, aber so kann man es nicht sehen da es mit Wahrscheinlichkeiten zu tun hat und 95% ist sehr nahe an 100% somit sollten im Normalfall ALLE Ergebnisse richtig sein...aber das entspricht eben auch nicht der Wirklichkeit.
    Naja was solls im Großen und Ganzen will ich nur sagen: die DNA ist sehr sehr sehr genau, aber NICHT 100%.

    Mfg
     
  17. Lorc

    Lorc Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    ...danke...

    Hallo alle Zusammen,

    komm grad aus der Arbeit und bintotal überrascht schon so viele Antworten und Meinungen zu haben! Danke dafür:beifall:

    @ Iris

    Ja auf den Zertifikaten der DNA-Anaylysen stehen die Ringnummern drauf! Die Ringnummern auf dem Zertifikat stehen auch auf den Ringen der Vögel! Das haben wir und unser TA überprüft!!


    @all

    Ich arbeite selbst im pharmazeutischen/biochemischen Bereich.. Zwar habe ich nur am Rande mit DNA zu tun, aber von daher kannte ich diese Tests und war mir auch sicher, dass so ein Test reicht um das Geschlecht zu 99,9998% zu bestimmen. Allerdings kann sich an der Feder auch Fremd-DNA oder "Dreck" befunden haben und so zu einer falschen Diagnose führen! So wurde mir es erklärt!
    Ich will ja keinen Beschuldigen^^ Aber komisch ist das schon!

    Werde heute noch mit meiner Freundin sprechen was wir machen werden!

    "Denn Sie wissen nicht was sie tun" :traurig:

    Gruß Christian
     
  18. #17 Gruenergrisu, 20. Mai 2010
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    wenn sich die beiden gut verstehen, würde ich alles so lassen, wie es ist. Falls sie sich irgendwann mit Eintreten der Geschlechtsreife zanken, dann kann man immer noch handeln.
    Vier Vögel bedeutet: 4x Dreck und 4x Lärm
    Ich halte 9 Amazonen und weiß, wovon ich schreibe.
    Ich habe Schwarmhaltung erfolgreich 10 Jahre betrieben, seit 1 Jahr ist der Schwarm bis auf 4 Einzelvögel (bisher nicht erfolgreich verpaarte Vögel) auseinandergebrochen.
    Wäre ich an Deiner Stelle, hätte ich bei sich gut verstehenden männlichen Geschwistern derzeit keinen Handlungsbedarf.
    Grüße
     
  19. Lorc

    Lorc Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    noch ne Frage??

    Ich dachte immer dass es eben noch sehr leicht wäre unsere Papageien zu vergesellschaften da so noch so jung sind! Wenn ich noch zwei junge Damen dazu setze!

    Habt ihr Tipps wie ich die beiden neuen Vögel in meinem Vogelzimmer integrieren soll? In die Voliere sperren und mal beobachten was passiert? Wie groß ist die wahrscheinlichkeit dass es eine homogene Gruppe wird? Sie wären ja alle noch "Kinder"?

    Was meint ihr??

    Gruß Christian
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 mäusemädchen, 20. Mai 2010
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Hallo Christian,

    in dem jetzigen Alter dürfte eine Vergesellschaftung auch kein Problem darstellen. Wenn Disharmonien entstehen sollten, wird es während oder nach der Geschlechtsreife geschehen.

    Auf gar keinen Fall in eine "Voliere sperren". Die Individualdistanz und Ausweichmöglichkeiten müssen gegeben sein. Stelle ihnen das 21 qm große Papageienzimmer zur Verfügung und harre der Dinge, die da kommen ;). Den Zeitpunkt für das gemeinsame Aufsuchen der Voliere/n solltest Du den Vögeln überlassen.

    Gruß
    Heidrun
     
  22. Lorc

    Lorc Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Huhu..

    Hallo Heidrun..

    brauchen die zwei neuen keinen Schutzraum oder so etwas ähnliches? Ich muss mir noch richtige Gedanken machen, wie das Zimmer gestaltet sein soll bis die zwei Damen einziehen! Hast du evtl. hier noch Tipps? Irgendwie hast du immer die passenden Antworten auf meine ganzen Fragen:zustimm:

    Gruß Christian
     
Thema:

Oh Gott, oh Gott..?