Papageien-flüsterer gesucht!

Diskutiere Papageien-flüsterer gesucht! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Vogelfreunde, habe hier schon viel gelesen und doch keinen richtigen Rat gefunden. So möchte ich nun einen neuen Thread...

  1. hackyted

    hackyted Guest

    Hallo liebe Vogelfreunde,


    habe hier schon viel gelesen und doch keinen richtigen Rat gefunden.
    So möchte ich nun einen neuen Thread aufmachen und von meinen Erfahrungen und Problemen berichten um vielleicht auch auf Problemlösungen zu treffen.


    Zur Situation:

    Caruso unser Graupapagei ist 14 Jahre alt und so lange lebt er, seit seiner Abgabe aus einer privaten Handaufzucht, schon bei uns. Er hat seinen recht geräumigen Käfig und kann auch gelegentlich durch die Wohnung fliegen. *gelegentlich dazu komme ich später.

    1.Phase:
    Caruso war schon früh klar, dass er auf meine Mutter fixiert sein möchte. Soweit so gut.
    Hingegen "ich als Sohn" (damals 12 Jahre alt), als Rivale und Erzfeind angesehen wurde.
    Am Anfang war das für ich nur ein Spiel. Situationsbedingt habe ich ihn etwas geärgert. Und er hat versucht mich zu hacken. Was ihm auch des öftern geglückt ist. So ging das ein paar Jahre.
    Irgendwann war unser Verhältnis zueinander aber derartig aggressiv, dass er schon in eine verteidigende und "pass bloß auf" Stellung ging, wenn er mich nur sah. Wenn er dazu noch die Möglichkeit hatte mich anfliegen zu können, tat er das auch und nahm auch noch seine stärkste Waffe "seinen Schnabel" um mich zu attackieren. (Ich sag Euch, da gibt es für den zuhörer lustige und schmerzhafte Geschichten)
    Mit meiner Mutter war und ist er ein Herz und eine Seele.

    Caruso und ich standen einfach im Krieg.
    Ich sag mal soweit die erste Phase.

    2.Phase: So konnte es nicht weiter gehen
    Nach 6 oder 7 Jahren der Brutalität, wurde mir klar. So kann es nicht weiter gehen, das war kein Spaß mehr.
    Somit begannen die ersten Versuche sich mit Caruso wieder zu vertragen.
    Dass das klappt habe ich am Beispiel andere Leute gesehen, die Caruso auf die Hand nehmen konnten, streicheln und was weiß ich alles.

    die 2.Phase unterteile ich wieder in ein paar Stufen der Annäherung:

    1.Stufe: gewollte Konfrontation
    Dazu musste Caruso in seinen Käfig und meine Mutter dufte nicht anwesend sein. Ich habe mich mit Abstand vor den Käfig gesetzt und sein Verhalten beobachtet. Enormes Aufplustern, schaukeln, klitze kleine Augen und gelegentliches Fauchen und dauerhaftes Beobachten, waren seine Reaktionen. Alles andere als ein freundliches Hände schütteln eben.
    Leckerlis hat er von mir nicht angenommen. Wenn dann hat er es auch gleich wieder auf den Boden fallen lassen. Das war alles andere als motivierend.

    2. Stufe: erzwungene Konfrontation
    Nachdem die 1.Stufe keine Erfolge aufwies kam die zweite Stufe.
    Ich sollte auf Caruso 2 Wochen "alleine aufpassen". Das war spannend!
    Das Sprichwort: "Die Hand die einen füttert, die beißt man nicht". Kennt Caruso nicht. Die tägliche Fütterung und Wasserwechsel war ein Highlight. Ich weiß nicht mehr wie ich es damals geschafft hatte aber es war alles andere als leicht, besonders die erste Woche. In der 2. Woche hat er sich sogar füttern lassen.
    Und eine kleine Basis des Vertrauens war da.

    3.Stufe: Leckerlis
    Ich durfte ihm Leckerlis anbieten ohne angefaucht oder aufgeplustert angeschaukelt zu werden. Aber immer vorausgesetzt, ich habe den ersten Bissen vom Leckerli (zB Apfel) genommen. Das war ganz wichtig.

    Also ich wurde nicht mehr als absoluten Feind angesehen, aber das Kriegsbeil ist noch nicht begraben.

    Morgen erzähle ich mehr .... wenn ich darf.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tinamaus1, 27. Juni 2007
    Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    ... ich bin gespannt...
     
  4. #3 Naschkatzl, 27. Juni 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    boooah hey beim spannensten Teil hörste auf 8o 8o Da vergess ich doch glatt meine Begrüssung.

    Hallo und herzlich Willkommen bei uns verstrahlten Grauenverrückten. Also soweit wie ich gelesen habe passte gut hier zu uns :D

    Verrate uns doch bitte noch aus welcher Gegend Deutschlands du kommst, vielleicht kann ich Dir da schon eine Papageienflüsterin nennen.


    Grüssle
    Corinna
     
  5. Nick_80

    Nick_80 tierschützerin

    Dabei seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49479 ibbenbüren
    hihi,du meinst bestimmt ann!!!!!an ihr hab ich sofort gedacht,wo ich die überschrift gelesen habe.
     
  6. #5 Naschkatzl, 27. Juni 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Sorry muss Dich enttäuschen, an die hab ich da nicht gedacht. Sondern an eine richtige Papageienflüsterin. :D


    Grüssle
    Corinna
     
  7. pewe

    pewe Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Kladow
    Hallo Hackyted,

    tja, Papageien haben ein sehr gutes Gedächtnis. Mein erster Graupapagei, den ich 20 Jahre hatte, wurde einmal von einem angetrunkenen Freund geärgert – nicht schlimm, nur ein wenig gefoppt, indem der Freund mit etwas Eßbarem vor dem Käfig rumfuchtelte, es Paule aber nicht gab. Ich warnte ihn, er solle das lassen, weil sich der Vogel das merken würde. Er ließ es aber nicht und handelte sich so eine lebenslange Feindschaft ein. Paule war derart sauer, dass er wenn er nur die Stimme unseres Freundes im Flur hörte, sich bereits aufplusterte und sehr aggressiv wurde. Der Freund konnte das gar nicht verstehen, ich schon. Einmal war der Freund durch einen Auslandsaufenthalt 5 Jahre nicht bei uns und Paule erkannte beim ersten Besuch nach dieser Zeit dessen Stimme bereits im Flur wieder, er selbst stand ja im Wohnzimmer. 15 Jahre lang, bis zu seinem Tod, hasste Paule unseren Freund. Und das wegen eines einzigen Mal harmlosen Foppens.

    Ich bin mal gespannt, ob Du es schaffst. Es wird auf jeden Fall lange dauern, sein Vertrauen zurückzugewinnen.

    Grüße

    Peter
     
  8. Fabian75

    Fabian75 Guest

    na ja ich gehöre halt zu den etwas anderen Menschen *lol*

    ich wünsche mir das der Graue nie vergisst was du ihm wohl in deiner Jugend angetan hast.. was alles vor gefallen ist musst du mir nicht erzählen, Kann mir gut vorstellen was ein damals 12Jähriges Kind alles dem Grauen angetan hat..

    nun gut du willst es wieder gut machen, sicher ein erster Schritt, aber der Graue wird nicht so schnell vergessen, das mit jeder Garantie..
     
  9. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Mal wieder sehr nett von dir :~
    Du bist wohl schon mit dem Verstand eines Erwachsenen auf die Welt gekommen, oder wie? :zwinker:



    @ hackyted:
    Der Vogel lernt in etwa so:
    Mensch A (du) --> ärgert mich --> schlecht !
    Mensch B (z.B. Mutter) ist immer gut zu mir --> gut !

    Ist meiner Meinung nach also ein Stück weit eine Frage der Konditionierung.
    Du musst diese negative Konditionierung ändern. Und zwar in dem der Vogel stets (immer und ohne Ausnahme !!) etwas Gutes mit deiner Person verbindet.
    Mein Tip: Beschäftige dich viel mit ihm. Gib ihm oft Leckerchen, sehr oft (aber bitte gesunde Dinge ;)).
    Sobald er Ablehnung zeigt in irgendeiner Weise, lass ihn in Ruhe - geh sofort etwas zurück.
    Sollte er irgendetwas tun, was er nicht "darf" (also beißen zum Beispiel), bestrafe ihn niemals, sondern geh einfach ohne irgendeine Reaktion weg von ihm. Ganz weg, also am besten aus dem Raum.
    Versuch es dann eben später wieder.
    Aber immer nur soweit, wie ER es zulässt und mag.

    Konsequent GUTES tun - nur so kannst du ihn mittel- oder langfristig dazu bringen, dass er Vergangenes (Negatives) nicht mehr mit deiner Person verbindet.

    Meine Meinung dazu ;)

    Viel Erfolg
    LG
    Alpha
     
  10. hackyted

    hackyted Guest

    Schön, dass ihr alle soweit gelesen habt und es stimmt auch alles was ihr sagt.

    Ich mache mal weiter mit der dritten Phase (Also so vor ca. 5 Jahren und ich war damals 18)

    3.Phase: erste Berührungen

    Soweit rastet Caruso nicht mehr komplett aus wenn er mich sieht oder hört. Es sieht also wie ein normales Verhältnis aus. Vielmehr sucht er jetzt Situationen mich von hinten anzugreifen. Sei es im Flug über das Haar zu segeln oder mich als Landeplatz zum Hacken zu nutzen. Oder vom Käfig aus Pulli, Finger eben alles was er in Verbindung mit mir sieht zu attackieren.

    Somit gilt weiter: Caruso muss für die ersten Berührungen im Käfig bleiben und meine Mutter und seine Bezugsperson durfte nicht anwesend sein.

    Ihn zu berühren war auch nicht das Problem, schließlich zeigte er keine Angst vor mir zu haben. Vielmehr suchte er den Kontakt zu mir und klebte regelrecht am Gitter.
    Auf seine liebevolle Art und Weise mich dazu einzuladen den Kopf zu graulen fiel ich schon lange nicht mehr drauf rein.
    Aber an den Füßen, da konnte ich ihn leicht streicheln. Denn bis er den Kopf zu den Füßen bewegte war mein Finger auch schon wieder weg.
    Es schien als würde er es sogar dulden, wenn ich seine Füße streichelte. Er kletterte nicht weg. Gerne umklammerte er auch meinen Finger, war ein tolles Gefühl. Leider ermöglichte ihm das Klammern eine höhere Wahrscheinlichkeit meinen Finger zu ergattern. Den er dann nicht mehr so schnell hergab.

    So arbeitete ich mich von den Füßen zum Körper und zu den Flügeln vor.
    Natürlich haben wir öfter Pausen gemacht und zusammen einen Apfel gegessen.

    Es schien als ob er den Kontakt dulden würde oder es nur leid war bei den Hackversuchen immer nur den kürzeren zu ziehen und an den Gitterstäben zu laden.

    4. Phase: Hochmut kommt vor dem Fall

    Die Flugattacken haben sich eingestellt. Er duldete meine "Anwesenheit" wenn er bei meiner Mutter auf der Schulter saß usw.

    Somit war es so weit. Caruso und ich auf offenem Terrain.

    1. Versuch: Anflug
    Nach dem ich den Käfig aufgemacht hatte, kletterte er nur sehr skeptisch aus dem Käfig heraus und ging auf Abflugposition. Der Anflug auf mich erfolgte und ich streckte ihm ohne auszuweichen meinen Unterarm zur Landen zu.
    Ihr werdet es nicht glaube und ich tue es heute noch nicht. Nach jahrelangem Terror ladete er "friedlich" auf meinem Arm. Ein wahnsinns Gefühl. Echt super schön. Ich schickte ihn wieder zum Käfig zu rück und lockte ihn mit zurufen wieder zu mir zu fliegen. Promt kam er,...nur.... gleiches Spiel Unterarm,.... Es war für ihn wie eine Einladung mich zu attackieren. An der Hand hängend habe ich ihn wieder in den Käfig gesperrt. So ging das eine Weile ohne Erfolge.

    2. Versuch: zu Fuß
    Also gut, das Anfliegen klappt noch nicht. Aber vielleicht zu Fuß.
    Caruso wurde auf den Boden gesetzt. Eine seiner Lieblingsbeschäftigungen ist es mir rasend schnell nachzulaufen und in meine Zehenzwischenräume zu hacken.
    Dieses Verhalten kann ich absolut nicht nachvollziehen, denn ich habe ihn nie getreten oder irgendwie mit den Füßen geärgert.

    Folglich lief ich nur noch mit einem ca. 1m langen Holzstab durch die Gegend.
    Caruso begriff sehr schnell, dass "Ich & Holzstab" keine Angriffsflächen boten.

    3. Fehlgeschlagene Versuche

    1. Einen greifarm bauen, wie es die Vogelwarte haben:
    3 schichten Handtücher um den Ober/Unter-Arm gewickelt und mit Klebeband umwickelt, die Handfläche hatte ich anfangs vergessen, was sich als schwerwiegender Fehler erwies.
    Meine mit sehr viel Motivation und erfolgsversprechende Konstruktion erwies sich als absoluter Fehlschlag. Der Greifarm machte ihn unvorstellbar aggressiv, dass ich es aufgab damit weiter zu probieren.

    2. Das Hacken ignorieren.
    Nur an einem Beispiel der vielen Versuche, möchte ich es veranschaulichen.
    Caruso landete wieder auf meinem Unterarm und schnappte gleich zu. Unterarm schmerzen gehen noch und ich konnte es ignorieren. Nach 5 sec ließ caruso auch schon los und man merkte ihm richtig an, wie er schockiert war! Was war da nur los??? musste durch seinen Kopf gegangen sein.
    Er wanderte runter zur Hand. Wieder ein längeres zu hacken und wieder konnte ich es ignorieren. Aber bei den Fingerzwischenräumen war der Schmerz zu groß. Die Folge mein Expermiment war wieder gescheitert und Caruso wurde gleich wieder in den Käfig gesperrt.

    ...Uni geht weiter... schreibe heute Abend wieder...
     
  11. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Kurz zu deinen weiteren Ausführungen:

    Du provozierst ihn gradezu, dich zu attackieren.
    Du verlangst viel zu viel von ihm.
    Sowas braucht Zeit, viel Zeit - seeeeeehr viel Zeit. Und die Geschwindigkeit sollte der Vogel bestimmen, nicht du ;)

    Du hast dich ihm gradezu als "Kampfhahn" präsentiert, und er ist logischerweise darauf angesprungen.

    Bin gespannt wie´s weitergeht/-ging.
     
  12. hackyted

    hackyted Guest

    Ich verstehe ja, dass ich hier an manche Ecken anrenne. Dennoch versuche ich wahrheitsgetreu alles zu schildern und ohne etwas schön reden zu wollen, um die Situation zwischen mir und Caruso zu verbessern.
    Mit dem Wissen von heute hätte ich natürlich von anfang an anders gehandelt.




    @ Nauschkatzl: das wäre ein Traum!

    @Fabian: Den Sinn Deines Satzes verstehe ich nicht, aber ich denke er sollte auch nicht ernst gemeint sein. ;) nur ein kleiner Fingerzeig. Und das natürlich zu recht.
    Wäre fatal, wenn er mir nie verzeihen würde. Irgendwann (vielleicht in 50 Jahren) wird er mir in die Obhut übergeben.

    Weiter möchte ich klar stellen, dass ich Caruso:
    1. Niemals nie mit der Hand oder in irgendeiner Weise geschlagen habe.
    2. Ihn auch nie gequält habe.
    3. Angebrüllt wurde er auch nicht.

    Es war vielmehr ein Spiel, wie: ich zieh in an den roten Federn und er hackt mich in die Finger.
    Oder ich kuschel mich an die Schulter von meiner Mutter während Caruso auf der anderen Seite sitzt.
    oder ich werfe ein Kissen nach ihm und er springt über das Kissen.
    Alle seine Reaktionen auf meine Handlungen waren für mich wie ein Spiel.

    @Alpha: Klingt logisch. Diese Leitlinie werde ich beibehalten.
    Auch wenn die Komplexität der Sache alles andere als einfach sein wird.
    Keine Bestrafungen!!!! habe Caruso viel zu oft als Strafe wieder eingesperrt. Und das hat wirklich nichts gebracht.
     
  13. cascha

    cascha Guest

    Herlich....

    Mensch sowas les ich ja gern:dance:
    Wann gehts denn weiter?:traurig:
    Bitte MEHR!!!!!!!
    :freude:
     
  14. LachmitLust

    LachmitLust Guest

    das ist wirklich ein schönes interessantes Thema. Ich haben es gelesen und bin der Meinung , das DU Dir sehr viel Mühe gibst.:zustimm: :beifall:

    wirklich schön ........ schreib weiter was nun passiert?? denn ich habe auch so einen Beiß mit Lust und ich habe echt auch ein Problem was mich nachts nicht mehr schlafen läßt.

    Meine Hände sind zerkratzt und meine Arme voller blauer Flecken und über die Stirn zieht sich eine gewaltige Schramme.

    mit solchen alten Hähnen ist schlecht fertig werden.:? :?
     
  15. janett71

    janett71 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frag mich
    Ich kann es kaum erwarten das du endlich weiterschreibst das ist super spannend und auf eine Art und Weise auch recht belustigend beschrieben. Hab mich schon köstlich amüsiert. :prima: :beifall:


    Liebe Grüße Janett :D
     
  16. Cosima

    Cosima Guest

    hackyted war das letzte mal Anfang Juli im Forum.
     
  17. AlexM

    AlexM Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gießen
    schade... das ist richtig herrlich das thema. und sehr lehrreich!

    hoffentlich wurd er nicht vom grauen aufgefressen, sondern hat nur hart in den semesterferien gearbeitet!
     
  18. janett71

    janett71 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frag mich
    8o

    Ohhh wie peinlich ich hab nicht aufs Datum geschaut. Schade das er sich nicht mehr zu Wort gemeldet hat. :(

    LG Janett ;)
     
  19. LachmitLust

    LachmitLust Guest

    hm....... ich war auch sehr begeistert und dachte es ist aktuell......
    hab auch vor lauter Begeisterung , da es ja genau mein Thema betrifft, auch gar nicht aufs Datum geschaut.

    was wohl aus ihnen gewordenist??:?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. hackyted

    hackyted Guest

    Hallo zusammen,

    tut mir wirklich Leid, dass ich so lange verschollen war.
    Ich weiß auch nicht, aber irgendwie war ich nicht mehr so motiviert bei der Sache wie einst und Erfolge habe ich auch nicht mehr gesehen. Eigene Wohnung weit weg von zuhause, nur noch selten daheim und ja der "Semesterstress". Dazu die eigenen Tiere. Wir haben jetzt 2 niedliche Hasen aus dem Tierheim aufgenommen. Ich denke ich habe einfach aufgegeben und ihn seiner Lieblingsmama überlassen, wo er sich offensichtlich am wohlsten fühlt.
    Carusos und auch meine "Lieblingsmama" hat mir aber versprochen, da rein Rechnerich Caruso sie und auch mich überleben wird. Ich ihn (doch hoffentlich erst in 100 Jahren) zu den dann 100 Jahre alten Hasen dazu gesellen darf. :)
    Also ich bleibe dem Forum treu.
    Da Caruso und ich nun eine Monatsbeziehung haben kann ich auf ihn nicht mehr einwirken.

    MFG und
    bis dahein Caruso & Axel.
    Und vielen Dank für die netten Worte von Euch.
     
  22. LachmitLust

    LachmitLust Guest

    also kann ich einfach mal sagen das Deine Aktion mehr oder weniger gescheitert ist??

    schade. Beruf usw.. gehen ja auch vor ! klar :prima: verstehe

    danke das Du dennoch nochmal geantwortet hast.

    ich mußte mich wieder heute zwei mal in den Arm beißen lassen 8o 8o AUA!
     
Thema: Papageien-flüsterer gesucht!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papageienflüsterer

Die Seite wird geladen...

Papageien-flüsterer gesucht! - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  3. Wanderritt im Sauerland gesucht

    Wanderritt im Sauerland gesucht: Hallo, wer kann uns einen Hof/Stall empfehlen wo wir im Sauerland einen Wanderritt machen können? Zwei Erwachsene, reiterfahren. Gruß David
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...