Papageienlärm - Ärger mit dem Nachbarn

Diskutiere Papageienlärm - Ärger mit dem Nachbarn im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo an Alle, jetzt bin ich auch dran und hätte nie gedacht, dass so etwas passiert. Wir haben 2 Graupapageien, die ein eigenes VZ haben und...

  1. #1 Julius01, 6. Juli 2011
    Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo an Alle,
    jetzt bin ich auch dran und hätte nie gedacht, dass so etwas passiert.
    Wir haben 2 Graupapageien, die ein eigenes VZ haben und die ich so ungefähr 3 mal die Woche im Käfig auf unseren Balkon fahre. Als wir eingezogen sind, habe ich alle! Nachbarn gefragt, ob sie sich von den Papageien gestört fühlen.
    Alle Nachbarn sagten nein und waren hellauf begeistert von den zweien.
    Jetzt gibt es aber einen Nachbarn, der sich sehr geändert hat in der letzten Zeit. Noch im letzten Jahr hat er ständig mit Ihnen gepfiffen und fand sie ganz klasse! Jetzt ist aber alles anders, ihn stört das Rasen mähen der Nachbarn, der Verkehrslärm ist unerträglich, der Besuch der Enkelkinder des 100 m entfernt wohnenden Nachbarn stört, das Hundegebell in der Nachbarschaft etc. ...
    Er pfeift ständig mit der Hundepfeife, weil ihn das Gebell der Nachbarhunde stört.
    Unsere Papageien haben diesen hellen schrillen Pfeifton ziemlich schnell nachgemacht und jetzt habe ich den Salat.
    Genau dieser Nachbar will mir jetzt verbieten die Papageien auf den Balkon zu stellen, denn dieser helle Pfeifton der Papageien sei nicht zumutbar. Er könne nicht mehr mit seiner Frau auf der Terrasse sitzen. 0l Jedenfalls sollen sie nicht zu Zeiten raus zu denen er zuhause ist. Ich bin aber selbst nur zu diesen Zeiten zuhause und kann sie nicht anders rausstellen.
    Heute habe ich schon mal das Ordnungsamt angemailt, um zu fragen welche Zeiten denn zulässig sind.
    Hat jemand eine Idee dazu?
    Liebe Grüße
    Kati
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sigrid79, 6. Juli 2011
    Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Da hilft nur, miteinander zu reden. Ich habe etwas ähnliches erlebt, während des Studiums. Ich war wirklich nur zum Schlafen zuhause und in den Semesterferien oft wochenlang gar nicht. Es gab direkt unter mir eine Nachbarin die extrem geräuschempfindlich war. Es war ihr so gut wie alles zu laut. Ich bewegte mich irgendwann nur noch auf Zehenspitzen. Bis ich erfuhr, dass die Frau unter einem Gehirntumor litt. Sie kam dann auch ins Heim. Wenn man sowas weiß, versteht man natürlich eher, weshalb ihr manchmal sogar nur Schritte zu viel waren. Ich glaube, ihr müßt miteinander reden. Und am besten eher als später, bevor die Sache chronisch verfahren wird. Viel Glück!
     
  4. #3 claudia k., 6. Juli 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    da scheint es ganz verschiedene urteile zu geben.

    da muss doch ein kompromiss möglich sein?!
    die einheimischen vögel können auch mitunter sehr laut sein.

    mich fragt ja auch keiner, wenn ich samstags nachmittags auf dem balkon im halbschatten ein nickerchen machen möchte, und der reihe nach immer ein anderer nachbar seinen elektrorasenmäher anschmeißt. 0l

    aber nach meiner erfahrung hat man irgendwie immer so einen stänkerer in der nachbarschaft. :k
     
  5. #4 Green Joker, 6. Juli 2011
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Ich würde auch versuchen, die Sache so mit ihm zu regeln. Wenn er sich durch den "Lärm" der Tiere gestört fühlt, musst du als Halter dafür sorgen, dass dieser "Lärm" abgestellt wird. Wenn du dich mit ihm komplett verkrachst, sagt er nachher der Vermieterin, dass du die Tiere abschaffen sollst, weil sie ihn ständig stören.
     
  6. W. Lee

    W. Lee Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chonburi / Thailand

    Hallo Kati,

    ja es ist eben immer schwer wenn man einen Nachbar hat, dem was Stört, aber zum Thema wie meine Vorschreiber schon richtig geantwortet haben, solltest Du mit ihm Reden ansonsten hast Du nur schlechte Karten.

    Ich will jetzt nicht von dem Vermieter Sprechen ich gehe gleich weiter wenn der zur Polizei geht eine Anzeige macht wegen Ruhestörung, und es geht vor Gericht musst Du 100% Zahlen im schlimmsten Fall, musst Du die Vögel auch Abschaffen oder nur noch in deiner Wohnung halte, aber immer mit der Auflage, das sie den Nachbarn nicht Stören, und das denke ich wirst du nicht schaffen.

    Leider ist es mal so in Deutschland, jeder kann jeden, egal für was Anzeigen Du als Halter von Papageien, bist für deine Vögel Verantwortlich. und wenn es einen nicht gefällt, bist du wieder der Dumme.

    Also sag ihm es würde Dir Leid tun, und frag ihn doch mal so am Rande, was Du machen sollst dann hörst Du schon, auf was er hinaus will.

    So würde ich es an deiner Stell machen, denn mit Stress da ziehst Du nur den Kürzern, der nicht.!
     
  7. #6 Julius01, 7. Juli 2011
    Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo liebe Schreiber,
    vielen Dank für Eure Gedanken und Antworten dazu. Ich glaube auch, dass mir nichts anderes übrig bleiben wird.
    Ich bin selbst Eigentümer des Hauses und es handelt sich um einen Nachbarn, der ca. 30 Meter weiter wohnt und momentan mit allen Leuten in seinem Umfeld Krach anfängt.
    Mit normalen Argumenten kann man ihm nicht mehr beikommen, denn er hat wohl ziemliche "Probleme" mit sich selbst.
    Wenn einige Nachbarn Samstags den Rasen gemäht haben, dann fühlt er sich gestört und legt anschließend seine laufende Kettensäge für 2 Stunden auf die Terrasse und fährt währenddessen mit seiner Frau spazieren.
    Da hilft mir auch nicht viel, wenn auch alle anderen sagen, dass er gestört sei, denn ich habe jetzt das Theater und normal reden kann man mit ihm nicht. Entweder läuft es 100% so wie er es vorgibt oder er dreht völlig ab!
    Das Ordnungsamt hat mir gestern gesagt, dass es bei uns keinerlei Richtlinien diesbezüglich gibt und ich versuchen soll mich mit ihm zu einigen. Aber die Zeiten, die ihm genehm sind, passen in keinster Weise. Denn dann bin ich nie zuhause.
    Ich wollte ihm jetzt vorschlagen: 2 mal die Woche bis 20:00 Uhr, (er möchte, dass sie jeden Abend ab 18:00 Uhr drin sind, da komme ich allerdings erst nach Hause) und weiter wollte ich vorschlagen: an einem Tag am Wochenende 6 Stunden!
    Was haltet Ihr davon? Das ganze wollte ich dann auch schriftlich machen und mir von ihm unterschreiben lassen.
    Liebe Grüße
    Kati

    P.S. Das unglaubliche an der ganzen Geschichte ist, dass er wohl nie draussen sitzt (lt. seiner Aussage anderen Nachbarn gegenüber), weil der Verkehrslärm so laut ist und er daher schon eine dreifach-Verglasung an den Fenstern hat. Booooaaaah
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.188
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ja, so sind sie.
    Unsere Nahcbarn empfinden es schon als Lärm, wenn die Vögel mit Menschenstimme den Hund rufen.
     
  9. W. Lee

    W. Lee Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chonburi / Thailand
    Was bin ich so froh, nicht mehr in Deutschland Leben zu müssen, hier gibt es so was nicht meine Nachbarn sind alle Nett und Lieb die hätten schon Grund was zusagen alleine wenn meine Aras ihre Stimmen anheben, nicht auszudenken das gleiche in Deutschland.
     
  10. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    ...

    KATI- und Deine alte barbara nimmt dich jetzt mal ganz fest in den Arm-
    und drückt ganz doll die Daumen, dass dieser gerade für Dich völlig überflüssige Stress bald vorübergehen möge!!!

    Du weisst- gezieltes Mobbing kennt kein Erbarmen...

    Viel Kraft und liebe Grüße an all Deine Herzallerliebsten
    Deine barbara
     
  11. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    so, nochmal barbara-

    KATI- besorg Dir die Lärmschutzverordnung Deiner Heimatgemeinde, halt sie irgendwie ein-
    führe ein Protokoll- darüber, wann und wie sich deine Geierleins bemerkbar machen-

    ich meine, damit bist Du erst mal auf der sicheren Seite- zumal Du ja keinen Vermieter zu befürchten hast!
    Und auch keinen Mitmieter, der bösartig seine Miete kürzt- nur um Dich über den Umweg über den Vermieter weiter unter Druck zu setzen...

    Lieber Gruß und viel Glück
    Deine barbara
     
  12. Oggi

    Oggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julius 01

    Klingt echt schlimm mit deinem Nachbarn.
    Beruhige dich erst mal wieder.
    Es gibt schon einige Gerichtsurteile wegen Vogellärm.Allerdings bist du auf der sicheren Seite, denn du läßt deine Geier ja nicht den ganzen Tag draußen.
    Das Ordnungsamt hat dir auch grünes Licht gegeben.
    Deshalb würde ich ganz einfach ruhig durchatmen, mich an meinen Vögeln freuen und den Herrn wettern lassen:-)))
    Es muß immer Querulanten geben. Bei euch in der Straße ist es eben dieser Mensch:-)

    Grüße
    Oggi
     
  13. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Ihr Lieben,
    ich wollte Euch nur mal auf Stand bringen.
    Eine gütliche Einigung mit diesem Nachbarn ist leider nicht möglich. Die Papageien sind maximal 2-3 mal die Woche draussen.
    In der Woche ca. 2x2 Stunden von 17:00 bis 19:00 Uhr und am Wochenende (meist Samstags für 3 - 4 Stunden) und dies NIE vor 10:00 Uhr.
    In meinen Augen ist das schon ein ziemliches Entgegenkommen. Mein Nachbar sieht das allerdings anders und fühlt sich völlig gestört und hat mich als egoistisches ??? bezeichnet. Jetzt will er zum Anwalt, ja soll er mal!
    Kürzlich hat er sich hinter einer Hecke versteckt und eine halbe Stunde mit einem Schlüssel geklingelt und dabei völlig gehässig gelacht. Wir haben uns nur amüsiert, aber haben den Eindruck, dass er vielleicht dringend mal professionelle Hilfe braucht. (Er hat noch ganz andere Geschichten gebracht, aber man weiß ja nie wer hier mitliest und daher halte ich mich mal zurück...)
    Aber das ist nicht unsere Baustelle, nur eine Bestätigung dafür, dass man sich mit ihm wohl nicht einigen kann. Jetzt lasse ich es mal drauf ankommen. Im letzten Jahr waren es übrigens die Enkelkinder anderer Nachbarn, die alle paar Wochen mal zu Besuch kamen und zu laut waren, im vorletzten Jahr waren es die Hunde anderer Nachbarn und jetzt hat er sich auf uns eingeschossen. Manchmal sitzt er stundenlang in seinem Garten und pfeift mit der Hundepfeife (ein schrecklicher schriller Ton), damit die Hunde des Nachbarn nicht mehr bellen, die fangen dann allerdings erst damit an und unsere Papageien machen diesen Ton mittlerweile nach. Paradoxerweise ist es genau dieser Ton, der ihn am meisten aufregt.
    Tja, da macht mal nix mehr ... könnte k........
    Aber was soll's, da machste nix mehr. Bin mal gespannt wie das ganze ausgeht!
    Liebe Grüße
    Kati
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Ach Kati, das ist ja wirklich unglaublich!
    Da möchte wohl keiner mit dir tauschen im Augenblick....

    Sicherlich war es schon der richtige Weg, sich an das Ordnungsamt zu wenden - immerhin gibt es Richtlinien (z.B. Ruhezeiten) in denen der Rasen nicht gemäht werden darf, die Vögel rein sollen etc.
    Wenn sich alle daran halten dürfte es keine Probleme geben - auch wenn der Nachbar das vielleicht anders sieht.

    Besteht die Möglichkeit, gemeinsam (mit den anderen Nachbarn) zu diesem Herrn zu gehen?
    Vielleicht lässt er dann mit sich reden.
     
  16. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Mann, Mann- KATI-

    man könnte denken, dieses Jahr und dieser Sommer haben irgendeinen Auslösecharakter...

    Aber zurückblickend gibt es wohl mal öfter solche Jahre- hm?

    Es muss doch soo schön sein, seine Mitmenschen auszuspionieren- Dinge zu unterstellen, wovon man selbst nicht mal zu träumen gewagt hat- und hinterher zu stalken, als gäb's was zu gewinnen!

    Ich drück fest die Daumen, dass es Euch gelingen möge, Eure Ruhe und Euren geregelten Ablauf wieder zu erlangen!

    Lieber Gruß an Dich und Deine Liebsten
    von barbara
     
Thema: Papageienlärm - Ärger mit dem Nachbarn
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei ruhestörung

    ,
  2. graupapagei lärmbelästigung

    ,
  3. Papageienlärm

    ,
  4. ärger wegen lautstärke eines papageies in einer eigentumswohnung,
  5. anzeige ruhestörung wegen Papagei,
  6. papageienlärm nachbarn,
  7. wieviel Papageien gepiepe muss man als Nachbar ertragen,
  8. papagei nachbar störung,
  9. neue gerichtsurteile über papageienlärm 2017,
  10. balkon für papagei,
  11. papagei auf balkon,
  12. schreiben aufsetzen wegen lärmbelästigung / papagei,
  13. ordnungsamt bei lärmbelästigung papagei,
  14. hundepfeifen für papageien,
  15. lärmbelästigung papagei nachbar