Paul und Nora

Diskutiere Paul und Nora im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Karin hat mich gerade in einer PN gefragt wie es nun mit Paul weitergeht. Vielleicht interessiert das ja auch andere und deshalb starte ich hier...

  1. #1 Porthos, 11.02.2022
    Porthos

    Porthos Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2021
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Thüringen
    Karin hat mich gerade in einer PN gefragt wie es nun mit Paul weitergeht. Vielleicht interessiert das ja auch andere und deshalb starte ich hier ein neues Thema.

    Paul lebt sich zunehmend ein. In den ersten Tagen war er ganz still und saß meist auf denselben Ast. Inzwischen erkundet er sein ganzes Zuhause und pfeift mit mir sobald ich in Hörweite komme. Heute Morgen haben wir auch mal kurzzeitig um den Futternapf gekämpft und als er dann losgelassen hat hörte es sich fast an als ob er mich auslacht. Ich hatte in den letzten Tagen leider nicht die innere Ruhe die er verdient hätte.

    Ich habe eine Henne gefunden. Nora wird morgen bei mir einziehen. Nora ist noch sehr jung und passt diesbezüglich eigentlich nicht zu Paul. Ich habe sehr lange mit dem jetzigen Besitzer telefoniert und er hat sehr ausführlich von ihr erzählt. Ganz viel davon hat mich sehr stark an Coco erinnert so das ich einfach nicht anders konnte als sie zu holen.

    Sollten die zwei sich durch den Altersunterschied oder warum auch immer nicht verstehen, bekommt jeder noch einen anderen passenderen Partner.

    Die Außenvoliere plane ich inzwischen ohnehin größer und mit einem entsprechenden Schutzraum so das ich früher oder später eh eine Gruppe aufbaue.
     
    esth3009, Zitrri, mäusemädchen und 7 anderen gefällt das.
  2. #2 Karin G., 11.02.2022
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    32.248
    Zustimmungen:
    3.461
    Ort:
    CH-Bodensee
    in deinem anderen Thema steht:
    Wie alt ist Nora?
     
  3. #3 aramama, 11.02.2022
    aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    66424 homburg
    Aber natürlich interessiert es uns wie´s weitergeht!
     
    Zitrri gefällt das.
  4. #4 Sam & Zora, 11.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 11.02.2022
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    5.162
    Zustimmungen:
    4.681
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Aber klar doch! :zustimm:
     
  5. #5 krummschnabel †, 11.02.2022
    krummschnabel †

    krummschnabel † gestorben am 04.06.2022

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    1.505
    Ort:
    Münsterland
    Sowas interessiert mich auch IMMER :zwinker: vor allem Bilder...von deinen Süßen und dem Bau der Voliere natürlich :zustimm::freude:
     
    Tussicat gefällt das.
  6. Luzi

    Luzi ... mit zwei Kneifzangen

    Dabei seit:
    13.09.2019
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    517
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Suse, :0-
    bestimmt interessiert es jeden, wie es mit Paul weitergeht, der deinen Thread "Unterernährter Graupapagei" verfolgt hat.
    Ich drücke beide Daumen, dass sich Nora recht schnell mit Paul anfreundet und freue mich schon auf Fotos deiner Federtiere sowie über Bilder ihres neuen Zuhauses.

    Liebe Grüße
    Luzi
     
  7. #7 Porthos, 11.02.2022
    Porthos

    Porthos Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2021
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Thüringen
    Nora ist am 10.12.2020 geschlüpft. Sie ist eine Handaufzucht und seit dem 25.03.2021 bei ihren jetzigen Besitzern.

    ich habe heute das Vogelzimmer nochmals komplett umgekrempelt und denke jetzt passt es ganz gut so das sich die beiden bis die Außenvoliere fertig ist erst einmal wohl fühlen werden. Natürlich kommen da nun noch nach und nach neue Äste dazu, zb. auf dem Käfig, aber dazu muss ich dann erst mal beobachten wie sich beide verhalten wenn sie draußen sind um das zu optimieren.

    Ich muss noch die Beleuchtung optimieren das erledige ich im Laufe der nächsten Woche. Vielleicht kann mir ja einer von euch bei folgender Frage helfen. Ich möchte einen zweiten Sonnenplatz für Nora einrichten. Dafür kaufe ich eine zweite Lucky Reptil bright sun. Nun habe ich gesehen, das es dafür Leuchtmittel mit dem Zusatz Flood gibt die wohl einen weiteren Lichtkreis haben als die normalen Leuchtmittel. Die gibt es jedoch nur für Jungle und als Desert und nicht speziell für Bird. Kann ich die dennoch nehmen? Jetzt solange die Lampe über dem Käfig hängt ist das prinzipiell egal aber interessant ist ein größerer Lichtkreis dann in der großen Voliere.

    Auf der Schaukel das ist Nora
     

    Anhänge:

    Zitrri gefällt das.
  8. #8 Astrid Timm, 11.02.2022
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.620
    Zustimmungen:
    2.013
    Ort:
    34393
    Hm die 70 Watt UV Birnen sind eigentlich nur zum UV Tanken oder bei meinen auch ne Wärme Quelle , zum Ausleuchten eher nicht gedacht. Kenne mich mit den anderen nicht aus. Kaufe immer die für Papageien.
     
  9. #9 Sammyspapa, 11.02.2022
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.497
    Zustimmungen:
    3.535
    Ort:
    Idstein
    Man kann auch problemlos die Jungle oder Desert nehmen. Wenn mich nicht alles täuscht, hat die Desert ohnehin die beste Lichtausbeute der Varianten.

    Auch auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen, aber eine eineinhalb jährige Henne aus Handaufzucht zu einem 10 jährigen Hahn zu setzen halte ich für keine gute Idee. Ist die Henne denn in Gesellschaft aufgewachsen?
     
    Tussicat, Sam & Zora, 93sunny und einer weiteren Person gefällt das.
  10. #10 Porthos, 11.02.2022
    Porthos

    Porthos Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2021
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Thüringen
    Ich will die UV Lampe auch nicht zum Ausleuchten, dafür nehm ich T5HO. Ich denke einfach dass es schöner ist wenn der von dieser Lampe ausgehende Lichtkreis größer ist. Diese Lampen ersetzen ja quasi die Sonne und ich denke je mehr/ je breiter diese Strahlung ist um so natürlicher und schöner ist es. Kann natürlich auch sein dass ich mich da total täusche. Ich finde es echt schwierig als Laie anhand der echt mageren Erläuterungen bei den verschiedenen Lampen festzustellen was nun tatsächlich das Richtige ist. Im Terrarium hab ich die Jungle und bei Paul die Bird, für mich sehen beide gleich aus. Da Sammyspapa sagt man kann problemlos auch die Desert nehmen entscheide ich mich für die. Ich habe dann den direkten Vergleich und kann beobachten ob sich einer der beiden sichtbar wohler fühlt oder ob es keinen Unterschied macht.

    @Sammyspapa, mit deiner ehrlichen Meinung machst du dich nicht unbeliebt. Zumal du auch nicht der erste bist der mir das sagt. Grundsätzlich weiß ich das selber auch. Ich habe es oben bereits geschrieben und erläutere es gern nochmal näher. Ich habe die Kleine bereits vor zwei Wochen entdeckt und dachte noch so, wer die bekommt hat Glück. Zu dem Zeitpunkt ist mir nicht in den Sinn gekommen dass ich eine Henne suchen würde. Als nun am Wochenende Coco abgeholt wurde hab ich geschaut ob die Henne noch zu haben ist. War sie und ich fragte an wie alt sie ist. Als ich erfahren habe dass sie noch so jung ist hab ich im Prinzip mitgeteilt dass ich kein Interesse habe. Als nun am Donnerstag fest stand dass ich definitiv einen Partnervogel für Paul brauche habe ich nochmal lange mit dem Züchter von Paul telefoniert. Er kennt wie ihr die ganze Vorgeschichte. Er stellte mir eine Frage, „Was möchtest du für die Vögel?“ Meine Antwort „dass es ihnen gut geht und sie sich wohl fühlen“. Er sagte mir auf diese Antwort. „ Nun es kann gut sein dass die beiden sich trotz des Altersunterschiedes gut verstehen aber nie ein Paar werden, deshalb können sie aber trotzdem glücklich sein. Es kann auch sein, dass sie sich jetzt erst einmal gut verstehen und später wenn die Henne soweit ist auch ein Paar werden. Aber es kann durchaus auch sein dass sich die beiden von Anfang an gar nicht verstehen. Das muss dir klar sein und was tatsächlich passiert erfährst du nur wenn du es ausprobierst. Ich habe lange darüber nachgedacht und dann bei den Besitzern von Nora angerufen. Ich hatte einen super sympathischen Mann am Telefon. Ich fragte ihn über Nora aus und er erzählte sehr viel von ihr, von ihrem Verhalten, er versuchte mir ihr Wesen zu beschreiben und er erzeugte mit seiner wirklich langen und ausführlichen Erzählung ganz viele Bilder der letzten zwei Monate vor meinem inneren Auge. Ich konnte nicht anders als ihm zu sagen dass Nora bei mir ihr neues Zuhause findet. Ich werde es probieren und dabei herausfinden was passiert. Sollten sich die beiden partout nicht verstehen, werden sie eben Teil einer Gruppe.
    Ich denke auch wenn man vom Alter her gleiche Graupapageien miteinander vergesellschaften will hat man keine Garantie dass es auch klappt, ja die Wahrscheinlichkeit ist größer aber mehr auch nicht. Paul war drei Jahre mit einer fast gleichaltrigen Henne zusammen in einer Voliere sie haben sich verstanden sind aber nie ein Paar geworden. Und Nora war bis vor ca 1,5 Monaten mit einem Hahn zusammen, dieser ist dann leider durch die von den Kindern geöffnete Haustür entflogen und die Besitzer haben ihn nicht wieder gefunden.
     
  11. #11 Astrid Timm, 12.02.2022
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.620
    Zustimmungen:
    2.013
    Ort:
    34393
    Solange Beide nicht länger allein sind , ist das schon ein großer Gewinn , und wenn Du Gruppenhaltung im Hinterkopf hast , ne Super Sache. Das was die meisten im Hinterkopf haben, ist dass sie bedrängt wird und oder er mit ihr nix anfangen kann.
     
  12. #12 Geiercaro, 12.02.2022
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    1.166
    Ort:
    Hessen
    Da du genug Platz hast, wird es wohl auch mit Gruppenhaltung von evl.4 Stück funktionieren. Wenn du ne Aussenvoli machen kannst, dann wäre das optimal. Ich hab meine vier auch nur noch draussen mit riesen Schutzhaus für den Winter. Hat ihrer Vertrautheit mir gegenüber keinen Abbruch getan. Mach gleich von Anfang an keine Unterschiede mit den Beiden, ich meine damit, zieh die junge Henne nicht vor. Im Gegenteil...da sie eine Handaufzucht ist muss sie lernen, ein Vogel zu sein. Das klappt,wenn du dich etwas zurück hältst, denn sie wird erst versuchen dich zu bezirzen und nicht Paul. Das musst du von Anfang an unterbinden.Wenn sie sich eingewöhnt haben, kannst du ja die Käfige raus machen und ein schönes Vogelzimmer einrichten.
     
  13. #13 Marion L., 12.02.2022
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    2.469
    Zustimmungen:
    894
    Ort:
    Deutschland
    Alles hier ja schön und gut... Aber.... Hast du an Virentest gedacht, bevor du sie zusammen setzt? Oder bringen beide Tiere aktuelle Virenteste mit? Ich will ja kein Spielverderber sein, aber zusammensetzen ohne entsprechende Voruntersuchungen sind russisches Roulette Spiel. Steht auch per DNA fest, das du nun Hahn und Henne hast? Außerdem wird es eben nicht funktionieren mit einem Baby als Henne. Viele von uns hier im Forum haben solche Vergesellschaftungen schon hinter sich und es führt spätestens im nächsten Brutfenster zu Problemen. Dein Hahn hatte eine Henne, er wird die Kleine bedrängen, was auch in seinem Alter völlig normal ist. Sie wird nicht wissen, wie ihr geschieht. Im schlimmsten Fall bekommt sie einen richtigen Knacks weg und beginnt zu rupfen, sich in Ecken zu zwängen um ein Aufsteigen zu verhindern. Sie wird extrem unglücklich werden, sie ist fast noch ein Baby. Dein Hahn wird ebenso frustriert sein und eventuell beginnt dann Jagen und Herumhetzen und Selbstverstümmelung vor Frust.
    Momentan wird er sie eher als Baby ansehen und sie nicht für voll nehmen.
    Auch, wenn du dann noch 2 Tiere dazu gesellen willst. Den Knacks haben beide schon mal weg. Dazu kann dir gerade Astrid hier viel berichten. Im ungünstigsten Fall hast du ein oder sogar zwei Rupfer bis zum Ende ihrer Tage und, sie werden eben sehr alt. Wer einmal damit beginnt lässt es eben nicht mehr sein. Es gibt so viele Abgabetiere die adult und geschlechtsreif sind. Warum also unbedingt ein Baby? Wenn ich dir einmal vor Augen halten möchte, es kann durchaus bis zu 7 oder 8 Jahren dauern, bevor die Geschlechtsreife eintritt bei Grauen. Jedes Brutfenster wieder Streß mit einem paarungswilligen Hahn und einem pupertierenden Mädchen? Es hätte doch nun wirklich ein paar Tage/Wochen Zeit gehabt einen wirklich passenden Partner zu suchen. Alles wird bei dir von heute auf morgen und auf biegen und brechen sofort erledigt.
    Papageienhaltung ist eine Sache der Geduld , des überlegten Handelns, Liebe und Fürsorge alleine helfen keinem Tier weiter.
     
    krummschnabel †, Moni Erithacus, Sietha und 3 anderen gefällt das.
  14. #14 Astrid Timm, 12.02.2022
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.620
    Zustimmungen:
    2.013
    Ort:
    34393
    ich hab Ihr 2 Adulte Hennen geschickt , die bei Quoka gerade n neues Zu Hause suchen, aber das war Nora wohl schon eingetütet. Ja ich hab die Erfahrung schon gemacht , mit Paula . Sie ist jetzt 3 Jahre im neuen Schwarm und nach wie vor nicht verpaart , trotz vieler Hähne. Sie ist ca. 4/5 Jahre alt jetzt , da sie damals ausgesetzt wurde , wussten wir das ja nicht. Aber das lief hier auch gut mit Hugo , er bemühte sich , fütterte und war froh das sie da war , bis sie anfing sich zu entwickeln und die Hosen so dermaßen an hatte , das er nicht mal mehr ans Futter durfte. Ich hab regelmäßig Kontakt und immer im Hinterkopf , sie vielleicht wieder zurück zu holen , aber sie passt nach wie vor nicht einmal in eine meiner Gruppen. Also ja , Junge Hennen bleiben nie so , wie sie als Kleinkind waren, so meine Erfahrung . Würde hier bei mir auch nicht mehr rein kommen , so Junges Gemüse . Im Gegenteil , ich hätte se am Liebsten alle mind. 20 Jahre älter ;) Ja und falls Du meine Rupfer meinst , sind ja alle 5 am Rupfen. Es stört mich nicht mehr , aber ich hätte auch das lieber anders . Jacob war falsch verpaart und hat echt nen Argen Knacks davon weg . Er hat grad in den Brutzeiten ,extrem nervöse Phasen , weil er zwar nen Partner hat den aber mit einer Henne teilen muss . Die 3 sind ein gutes Team und er geht auch nicht mehr so massiv an Seine Federn aber er sieht halt aus wie einmal zu viel in die Strom Dose gepackt . Wenn ich für Ihn einen kleinen schüchternen Schwulen Hahn finden würde , hach jaaaa. Aber ich denke dann würde es wohl mit den anderen Beiden nicht funktionieren. Also was ich damit sagen will , jeder Geier der kommt oder geht , kann alles mega mäßig in die falsche Richtung verändern , das muss man wissen. Schwarmhaltung ist toll , aber nicht immer so machbar wie man selber gern hätte. Ich hab nun ein 3er und ein 2er , weil unser Toni schlicht weg alles für sich beansprucht . Anfangs hatte er Schiss und heute greift er einfach die Hähne an. Nicht immer alles Rosa Rot hier....
     
    Sietha, Marion L., Sam & Zora und 2 anderen gefällt das.
  15. #15 Marion L., 12.02.2022
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    2.469
    Zustimmungen:
    894
    Ort:
    Deutschland
    Es ist sehr lieb, Astrid, dass du es uns nicht in "rosarot" schilderst sondern so, wie es eben ist. Mal eben zu EINEM und noch EINEM nochmal EINEN und noch EINEN dazu setzen??? So einfach tickt die Graupapageienwelt nicht. Ich hasse solche Formulierungen:" Wenns nicht klappt, dann setze ich noch 2 dazu". Es ist eben nicht so einfach mal jemanden dazu zu setzen ohne die kleine Welt der Tiere ins Wanken zu bringen.
    Es muss passen, vom Alter, vom Gemüt, vom Geschlecht... Wie bei uns Menschen passt die Schnabelspitze nicht zwangsläufig, nur weil man auch ein Graupapagei ist. Sie sind so abhängig von all jenen Dingen, die sie geprägt haben. Naturbrut oder Handaufzucht, Volierenhaltung oder Käfig oder immer im Freiflug. Und eben extrem das Alter.Wenn es nicht passt ist alles umsonst und, man wird im seltensten Fall innnerhalb vieler ungeliebter Jahre miteinander plötzlich ein Liebespaar. Ein Zwangspaar manchmal, weil der Bruttrieb stark nach Jungenaufzucht verlangt. Diese Bruten sind aber auch oftmals von mässigem Erfolg, weil das Paar nicht harmoniert.
     
    Moni Erithacus, Luzi, Astrid Timm und 2 anderen gefällt das.
  16. #16 Sietha, 12.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2022
    Sietha

    Sietha Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.06.2019
    Beiträge:
    1.572
    Zustimmungen:
    1.746
    Ort:
    Hannover
    @ Porthos:

    Ich kenne mich mit Papageien nicht aus, lese hier aber interessiert mit und würde mir an Deiner Stelle den Rat der erfahrenen Halter hier zu Herzen nehmen.

    Du hast geschrieben, dass Du bei der Beschreibung von Nora viele Verhaltensweisen von Coco wiedergefunden hast.
    Dabei ging mir spontan durch den Kopf,
    ob es sein könnte, dass da die Trauer um Coco und die Sehnsucht nach ihr eine Rolle spielt?
    Das könnte ich total gut verstehen.
    Außerdem dachte ich beim Lesen,
    von null auf evtl. vier, holla, das ist eine Hausnummer für einen Anfänger, was Zeitaufwand, individuelle Bedürfnisse und finanziellen Aufwand betrifft.
    Ich wusste z.B. vor meiner Vogelhaltung nicht, wie teuer eine Vogelbehandlung beim Tierarzt sein kann.
    Sogar die Diagnose und Behandlung meines Kanarienvogels (u.a. Röntgen mit Kontrastmittel) hat im Januar rund 200 Euro gekostet.
    Ein Papagei kann schnell in die Tausende gehen.

    Ich würde mir an Deiner Stelle etwas Zeit lassen.
    Mein Eindruck durch viel Mitlesen in der Papageienrubrik ist, besser einige Wochen/ Monate allein halten und mit Geduld den passenden Partner finden, als ein Schnellschuss mit dem falschen Partner.

    Ich wünsche alles Gute, wie auch immer Du Dich entscheidest.
     
  17. #17 Astrid Timm, 12.02.2022
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.620
    Zustimmungen:
    2.013
    Ort:
    34393
    Oh wenn ich aus dem Nähkasten schreibe, wird gar nichts mehr Rosa oder rot, ich würde sogar sagen, wer sie nur als Hobby ansieht sollte es sofort lassen. Sie sind Nervenaufreibende sau teure komplizierte kleine Wesen, vielleicht empfinde ich das nur so, weil ich nun mal nur die völlig abgefuckten versauten hier habe, die sich eben nicht alle nur zum Positiven verändert haben. Es ist extrem viel Arbeit um die sich der ganze Tag dreht, ich liebe sie abgöttisch, sonst könnte ich das nicht tun was ich tu. Alleine Luise hat mich soviel Nerven gekostet, graue Haare bekommen lassen und Zig Kilo zu viel auf den Hüften. Sie ist der Seelenvogel für mich, ich würde bis ans Ende der Welt für sie gehen auch wenn ich nie sehen werde dass sie aufhört, sich selbst zu zerbeißen. Aber ich habe aufgehört andere Leute zu belehren, nur wer Hilfe will, bekommt welche. Leute die mich kennen, wissen, ich helfe immer wenn ich kann. Im Fall von Nora hab ich erwähnt dass sie zu jung ist aber man es auch versuchen kann, man steckt nicht drin und weiß nie wie es läuft. Ich für meinen Teil würde dann aber eher weiter vermitteln, wenn es nicht passt. So meine Geier fallen gleich vom Ast, weil es gab ja noch nix zu Essen heute (Ironie an aus ) Wie geschrieben, es dreht sich fast alles immer um die Tiere hier bei mir zumindest ....
     
    krummschnabel †, Marion L., Sammyspapa und 2 anderen gefällt das.
  18. #18 Sam & Zora, 12.02.2022
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    5.162
    Zustimmungen:
    4.681
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Überlege dir das bitte noch einmal in aller Ruhe, noch ist sie nicht bei dir.
    Sollte deine Entscheidung letztendlich doch auf sie fallen, dann sich eventuell mit dem jetzigen Halter die Option offen lassen, sie an ihn zurück geben zu können, wenn es denn doch nicht harmonieren sollte. Denn es stellt sich bei solch einem überstürzten Vorgehen immer die Frage: Wenn es gar nicht funktioniert, was dann?
     
    Marion L. und Luzi gefällt das.
  19. #19 Porthos, 12.02.2022
    Porthos

    Porthos Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2021
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Thüringen
    @ Marion, ja sie haben beide einen aktuellen Virentest und beide haben eine DNA Geschlechtsbestimmung.
    Ich habe auch nicht vor aus den beiden ein Zwangspaar zu machen, daher auch meine Aussage wenn es nicht passt bekommen beide einen passenden Partner. Ich habe das nicht gedankenlos ausgesprochen. Ich habe ca 20 Jahre Sittiche gehalten, angefangen mit einem Paar und zum Schluss hatte ich zwei recht große Schwärme und eine bunt gemischte Voliere. Die Schwärme entstanden weil meine erste Henne sich nicht mit dem Hahn verstanden hat und ich statt einen von beiden weg zu geben für beide neue Partner dazu gesetzt habe. Ich hatte zum Schluss drei große Außenvolieren mit Schutzhaus, weil sich zwei Hennen partout nicht verstanden haben und ich sie trennen musste. In der dritten war eine bunte Mischung, alles Vögel die auf wundersame Art zu mir gefunden hatten. Ein weißer Nymphe mit einem Bein, den fand ich in einem winzigen Käfig am Wegesrand, ein Bergsittich, der lag eines Tages mit gebrochenem Flügel in meinem Garten und so könnte ich weiter aufzählen. Übrigens war das meine interessanteste Voliere, denn es war super zu beobachten wie sich Vögel die man eigentlich niemals zusammen gehalten hätte plötzlich zusammen taten und das nicht weil sie keine eigenen Partner hätten finden können, sondern weil sie es einfach so wollten. Ich handle nicht gedankenlos und nur mit Liebe und Fürsorge. Es ist so dass ich die Graupapageien betreffend ein absoluter Neuling bin und noch absolut keine Ahnung habe was da alles auf mich zukommt und wie sich das alles entwickelt. Aber ich habe ein unsagbar starkes Verantwortungsbewusstsein und ich traue mir zu durch intensives beobachten zu erkennen wann ich handeln muss und es dann auch tue.

    @ Sietha, ja ich denke du hast das richtig herausgelesen.

    Ich höre auch gern auf die Ratschläge der erfahrenen Halter hier, deshalb bin ich ja hier Online.
    Paul hab ich, weil er zu Coco gepasst hätte und schon hier war als das Drama begann, ich könnte ihn im Prinzip auch dem Züchter zurück geben, denn das hatte ich mit ihm vereinbart falls er sich mit Coco nicht versteht aber eigentlich will ich das nicht, da wir uns inzwischen super annähern und uns mögen, wenn auch noch mit respektvollem Abstand.
    Nora hab ich weil ich sie unbedingt wollte, weil mich vieles an dem erzählten an Coco erinnert hat und ich diese unheimlich vermisse.

    Das ist der jetzige ist Zustand. Nun werde ich mich intensiv mit beiden beschäftigen und beobachten wie es sich entwickelt. Super gern würde ich das regelmäßig hier berichten um die Meinung der alten Hasen dazu zu hören um dadurch frühzeitig Hinweise zu bekommen falls sich etwas falsch entwickelt was ich aus Unerfahrenheit nicht sehe. Und wenn/falls dieser Fall eintreten sollte bin ich für jeden Ratschlag dankbar. Weiterhin möchte ich auch gern mein Vorhaben der Außenvoliere mit dem Schutzraum mit den Größenangaben und allen vorhandenen Möglichkeiten mit euch diskutieren, denn auch da kann ich nur von euren Erfahrungen profitieren.
     
  20. #20 Karin G., 13.02.2022
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    32.248
    Zustimmungen:
    3.461
    Ort:
    CH-Bodensee
    und wie verlief das gestrige Zusammentreffen der beiden?
     
Thema:

Paul und Nora

Die Seite wird geladen...

Paul und Nora - Ähnliche Themen

  1. Emma und Paulchen Brutzeit und Mauser

    Emma und Paulchen Brutzeit und Mauser: Hallo in die Runde, nun wende ich mich mal wieder an euch erfahrene Vogelliebhaber und bitte um Rat. Nachdem die Beiden sich sofort nach...
  2. Emma Einstein und Paulchen möchten Nest bauen

    Emma Einstein und Paulchen möchten Nest bauen: Hallo zusammen, das erste Mal war ich hier vor ca. 6 Wochen und bat um Rat für eine gefundene ZF-Henne, die ich Emma genannt habe. Eigentlich...
  3. Gebirgslori Line und Paule

    Gebirgslori Line und Paule: Unser Hahn ist 2 Jahre, jetzt haben wir nach langem Suchen eine Henne gefunden. Leider ist sie erst knapp 1 Jahr und so richtig klappt es nicht...
  4. Lotta und Paul

    Lotta und Paul: [ATTACH] Es ist soweit, die kleine Lotta ist seit Samstag da. So unkompliziert hab ich mir das nicht vorgestellt. kein Geflatter, kein...
  5. Paule und Frauchen brauchen Hilfe

    Paule und Frauchen brauchen Hilfe: Hallo Leute! Wir haben vor acht Jahren den Paule als Scheidungskind zu uns genommen. (jetzt ca 14 Jahre alt) Er war krank (Aspergillose) und...