PBFD positiv

Diskutiere PBFD positiv im Für Vögel mit Krankheiten wie PBFD und Polyoma Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Aktuell, In Leipzig wird oder wurde an einer Impfung geforscht. heute lese ich: l...

  1. #41 Jens-Manfred, 4. Mai 2007
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    Aktuell,

    In Leipzig wird oder wurde an einer Impfung geforscht. heute lese ich:

    l http://www.newswire.ca/en/releases/archive/May2007/02/c4001.htm


    Sinngemäß ist der Durchbruch gelungen und eine Impfung jetzt sicher möglich. Bis Mitte 2008 will man eine Herstellung und Verbreitung eines impfstoffes über die University der Georgia Research Foundation sicherstellen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Saskia137, 4. Mai 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Deshalb hab ich auch gefragt, ob der Vogel mit dem positiven PBFD-Befund mit den anderen zusammen war oder nicht.


    Soweit auch meine Info, nur wieviele Tests müssen dann durchgeführt werden?
    Wenn ich richtig gezählt hab, hat Gifty ja immerhin 12 Pieper und 12 negative-False Ergebnisse?

    Dann stellt sich bei mir langsam doch die Frage, wie kann man PBFD überhaupt testen und wenn die negative-False Ergebnisse so häufig sind, sind dann die positive-Ergebnisse wirklich alle korrekt? Und warum bekommt man sie so "selten" obwohl sie doch kommen müssten?


    Jens, weißt Du auch, ob/wie/wann die den Impfstoff dann auch in Deutschland auf die Reihe bekommen wollen/können?
    Und hast Du ne Ahnung, ob der Impfstoff per Spritze verabreicht werden muß oder ob den die Geier futtern können?
     
  4. #43 Jens-Manfred, 4. Mai 2007
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    Nein, ich weiß auch noch nicht mehr wie das was da zu lesen steht.

    Allerdings habe ich meine Bedenken. Impfen war schon zur geflügelpest nicht zulässig, bliebe also abzuwarten wann und onb es in der EU und Deutschland erlaubt wird.
     
  5. #44 Aiwendil, 4. Mai 2007
    Aiwendil

    Aiwendil Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Die positiven Ergebnisse können nicht falsch sein, außer die Proben wurden kontaminiert/vertauscht, was in einem Labor aber eher unwahrscheinlich ist.

    Ich habe die Methode mit der man die Viren nachweisen kann selber schon durchgeführt, die kann keine positiven Ergebnisse liefern, wenn keine Viren da sind. Das ist biochemisch völlig unmöglich.

    Die falsch-negativen Ergebnisse kommen zustande, wenn nicht genügend Material in der Probe vorhanden ist. PBFD kann in Schübenauftreten, deswegen kann es ja auch passieren, dass es Vögeln viele lang trotz Infektion gut geht und sie dann plötzlich doch Federn verlieren.

    Wenn man gerade eine Zeit erwischt hat, in denen gerade kein Schub vorliegt kann es sein, dass sich die Viren zurückgezogen haben, es also keine in der Probe gibt, oder so wenig, dass man die nicht nachweisen kann. Dann wird das Ergebnis negativ.

    Impfen kann man aber nur Vögel, die die Viren noch nicht tragen, oder? Aber auch wenn das doch bei schon infizierten Vögeln gehen würde müssten wir für eine Zulassung hier noch mehrere Jahre warten.
     
  6. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    dann dürfte man sich eingendlich keine neuen Papageien oder Sittiche anschaffen. Denn man müsste dann 3 Tests machen , und alle im Abstand von 3 Monaten, oder?
    Junge Papageien dürften nach einem negativem Test doch nicht verkauft werden.
     
  7. #46 Saskia137, 4. Mai 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Tja, da liegt wohl der Unterschied zwischen Theorie und Praxis, wobei ich mich frage, wenn man einfach nur drei Mal im Abstand von drei Monaten die Tests durchführt und dabei immernoch kein "Schub" mit dabei war, sind sie dann wirklich korrekt negativ oder gibt es da auch noch false-negative-Ergebnisse?
    Und wieviele Ergebnisse bräuchte man, um wirklich sagen zu können, die sind "korrekt" negativ und nicht false-negative?
     
  8. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich habe auch schon von einem Labor gehört das viele falsche
    positen Ergebnisse rausgegeben hat
     
  9. #48 Aiwendil, 4. Mai 2007
    Aiwendil

    Aiwendil Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Man kann nicht sagen wieviele Tests es theoretisch braucht um ein richtiges Ergebnis zu bekommen. Der erste Test kann richtig sein, auch wenn der negativ ist, oder erst der zehnte. Da kann man keine bestimmte Zahl an Tests nennen.

    Das Problem ist ja, dass man nicht wissen kann warum ein Test negativ ist, also ob wirklich keine Viren da sind, oder ob nur gerade zu wenig in der Probe waren.

    Und was ist mit den Vögeln die nie Symptome zeigen? Vielleicht kann man bei denen nie nachweisen dass die PBFD haben, aber anstecken könnten die andere Vögel trotzdem. Man kann niemals 100% sicher sein, aber das ist bei Megabakterien oder anderen Sachen genau so. Die wenigsten Leute lassen ihre Vögel auf Psittakose testen, aber das kann auch versteckt getragen werden.

    Deswegen bin ich der Meinung, dass man, sobald man die Gewissheit hat, dass seine Vögel PBFD haben, keine mehr dazu setzten sollte die nicht erkrankt sind, bzw keinen an jemanden abgibt, der (vermeintlich) gesunde Vögel hat.
     
  10. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    Hi :0- ,

    was mich interessieren würde ist, wie es sich mit der Virusausscheidung verhält. Es heisst ja, es gibt Vögel, die das Virus in sich tragen, es bricht aber nicht aus, aber sie sind Dauerausscheider. Dann gibt es die, die an dem Virus erkranken (sichtbar, scheiden das Virus auch aus) und es gibt diejenigen, die Antikörper gebildet haben. Hier spricht man davon, dass sie das Virus überwunden haben (bitte korrigiert mich, wenn ich was falsch verstanden habe!). Was ist denn mit denen, die Antikörper gebildet haben... scheiden die noch das Virus aus?
     
  11. #50 Saskia137, 7. Mai 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Also von meinem medizinischen Verständnis würde ich behaupten, dass die, die Antikörper gebildet haben, mit den Antikörpern die Viren unschädlich machen und somit keine Viren mehr ausscheiden können.

    Zusätzlich müßte ein PBFD-Test bei Tieren, die Antikörper gebildet haben, auch korrekt Negativ ausfallen und es müssten Antikörper nachweisbar sein, ob die dann aber auch per DNA-Analyse nachweisbar wären, keine Ahnung.
     
  12. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    Danke Saskia, so verstehe ich das eigentlich auch, bin mir aber halt nicht ganz sicher :)
    Und wie ist das mit der Brut, werden die Antikörper an die Jungen von den Eltern weitergegeben? Ich glaub, ich muss meine TA doch mal zu einem längeren Gespräch nötigen :D
     
  13. #52 Saskia137, 12. Mai 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Gut, aber so sind wir immerhin schon zu zweit, die es so verstehen. ;)

    Glaube ich nicht, denn sonst würden ja manche Viruserkrankungen quasi aussterben und eine Impfung wäre unnötig - zumindest wenn ich es mal mit uns Menschen vergleiche. Meine Mum hat als Kind Windpocken gehabt, also hat sie Antikörper gebildet und wenn sie sie an mich hätte weitergeben können, hätte ich keine Windpocken mehr bekommen dürfen, da ich aber auch Windpocken hatte, gehe ich mal davon aus, dass Antikörper nicht weitergegeben werden können (gleiches haben wir auch mit Scharlach hinter uns gebracht). ;)

    Und bitte informiere uns doch, was Du bei dem Gespräch alles rausbekommen hast. :)
     
  14. #53 Vogelanna, 13. Mai 2007
    Vogelanna

    Vogelanna Guest

    PBFD positiv, was nun?

    hallo ihr,

    bin neu in Eurem Forum und ich hab nen Ara Maedchen, ca 2 Jahre alt, und wir haben vorgestern Diagnose PBFD bekommen, den ganzen tag geheult und heute sitze ich den ganzen tag am laptop....Problem, wir wohnen in Irland, nicht wirklich Kennzeichnungspflicht etc Irland ist dem Artenschutzabkommen erst 2003 oder so, zugetreten. Als wir sie bekamen (story fuer sich selbst) war sie auf nix getestet...und ich musste meinen irischen Partner treten,dass wir gehen und die Aeztin musste ich draengen auf diesen Test. Frage nun: wer weiss wie das mit ARA's ablaeuft? Muessen die suessen wirklich sterben, wie lange kann ein Traeger leben, der keine Symptome zeigt? Und woher weiss ich nun wann sich ihr Federkleid veraendert? Ich kenne keine anderen Ara''s, und vielleicht ist das, was ich als okay und normal empfinde schon krank, weil ich nicht weiss wie's normal aussieht? Haben Ara's von Natur aus irgendwie kahle stellen so wie die Amazonen? Ich hoffe ihr koennt mir helfen.... Verzweifelte Gruesse aus irland, Anna
    p.s. lasst Euch nicht verrueckt machen, ob ein negativer Befund wirklich negative ist oder nicht. Ist doch wie mit dem Aids Test, gib dem Koerper mindestens 12 Wo Zeit Antikoerper zu bilden, dann sollte ein Test realistisch sein. Und bei meiner Suche im Net, fand ich die Aussage,das 90% der Argoporniden (oder so aehnlich) Virustraeger sind! Das laesst weit blicken..... also Kopf hoch, und nicht durchdrehen:zwinker:
     
  15. #54 Saskia137, 14. Mai 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Anna,

    soweit ich weiß, sind Aras um die Augen herum nackt. Ansonsten kenne ich aber bei Aras keine kahlen Stellen.

    PBFD ist eine Krankheit, die das Horn (also Schnabel und Zehen) sowie das Federkleid angreifen kann/angreift. Ob, wann und wie die Krankheit ausbricht oder ob man quasi nur einen latenten Virenträger bei sich sitzen hat, kann einem wohl niemand sagen.
    Wichtig ist auf alle Fälle (egal ob Welli, Aga oder Ara), dass man das Immunsystem stärkt, d.h. einerseits viel natürliches Licht, also am Besten ne Birdlamp (hat ein entsprechendes Lichtspektrum), weil sie durch die UVB-Strahlen die Vitamin-D-Synthese der Vögel ankurbelt (mehr Infos hier und hier) sowie iimmunsystemstärkende Präparate (AviConcept, Propolis, ...) und viel "natürliche" Vitamine (Obst/Gemüse/Keimfutter).

    Ob und wie sich das Federkleid verändert und was bei Aras normal ist, kannst Du oftmals erkennen/lernen, wenn Du Dich im entsprechenden Unterforum umschaust und Dir dort die Bilder zu Gemüte führst.

    Die Diskussion bzgl. den false-negative-Ergebnissen muß ich sagen, finde ich sehr interessant, denn wenn ich mir diesen Bericht anschaue, scheinen false-negative-Ergebnisse ziemlich häufig vorkommen und das wiegt, denke ich, viele Besitzer von Papageienarten in falscher Sicherheit, denn die Meisten lassen ihre Vögel nur ein einziges Mal testen.
     
  16. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    Hi Saskia,

    Stimmt... ich hätte erstmal nachdenke sollen, bevor ich so eine Frage stelle, trotzdem danke für die Antwort :D
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #56 Saskia137, 18. Mai 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hey Kerstin,

    ist doch kein Problem, manchmal steht man einfach ein wenig auf der Leitung. Geht mir in einigen Punkten nicht anders und ich hab auch erst mal ziemlich über das Thema nachgedacht, da ich bzgl. Immunstärkung oder so ähnlich übers Ei ans Küken weitergeben auch schon was im Forum bzw. nem Link gelesen hatte (war glaube ich der AZ-Bericht), kam dann aber über die Überlegungen zur Impfung bei Kleinkindern zu der Antwort, die ich Dir gegeben habe.
    Ich kann somit auch teilweise falsch liegen, da mir eben nicht zu 100% klar ist, ob ich da so einfach die Paralellen ziehen darf.
    Liebe Grüßle
    Saskia
     
  19. #57 Andrea 62, 18. Mai 2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Zur Frage Birdlamp hat Ingo schon einige Male entspr. Ausführungen gemacht, ob die wohl viel bezweckt http://www.vogelforen.de/showpost.php?p=1478006&postcount=8
     
Thema:

PBFD positiv

Die Seite wird geladen...

PBFD positiv - Ähnliche Themen

  1. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  4. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...
  5. Unser Zugang Pitti

    Unser Zugang Pitti: Hallo in der Runde, wir haben vor 2 Wochen einen Grauen aus seiner bisherigen Heimat geholt. Er lebte dort in einen Montana Travel Cage in einer...