Ziegensittich Henne PBFD positiv

Diskutiere Ziegensittich Henne PBFD positiv im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - Hallo, Mein Neuzugang, eine junge Lutino Henne ist positiv auf PBFD getestet worden. Ihr Federkleid sah vom ersten Tag an sehr struppig aus auch...
L

LieschensBlanket

Neuling
Beiträge
4
Hallo,
Mein Neuzugang, eine junge Lutino Henne ist positiv auf PBFD getestet worden. Ihr Federkleid sah vom ersten Tag an sehr struppig aus auch schläft sie tagsüber viel und verhielt sich irgendwie anders als mein junger Hahn. Also sind wir zu einem vogelkundigen Tierarzt gefahren und bekamen ein paar Tage später das Ergebnis: PBFD positiv. Mein junger Hahn stammt von dem selben Züchter wie die junge Henne. Die Tierärztin meinte, wenn der Züchter den Virus im Bestand hat wird der Hahn auch infiziert sein. Manchmal gibt es Momente, da sieht meine Henne sehr schmerzerfüllt aus und plötzlich ist wieder ganz aktiv. Ich kann es schlecht deuten.... hier mal ein Bild von ihr. 420220323_114942.jpg
 
Ach, was ein hübsches Tierchen. In der Tat, sie sieht nicht gesund aus und ziemlich sicher hat es der Hahn auch.
Man sollte es dem Züchter sagen - obwohl er es wohl selber schon weiß - er darf infizierte Tiere nicht verkaufen.
Du bist bestimmt bei einer vogelkundigen Tierärztin? Frag sie mal, wie Du Deine Vögel unterstützen kannst. Vielleicht gibt es Mittelchen oder Pülverchen,
um ihnen das Leben mit der ansteckenden Krankheit leichter zu machen.
LG Evy
 
Vielen Dank Evy,
Wir sind bei einer Vogelkundigen Tierärztin in Schloß Holte Stukenbrock, sie ist auch in der Liste, der geeigneten Tierärzte gelistet. Sie hat mich gut aufgeklärt. Korvimin, PT 12, Sylmarin gab sie mir mit nach Hause. Schwarzkümmel und Blütenpollen biete ich zusätzlich zu Großsittichfutter und viel Frischkost an. Es war für mich ein großer Schock, ich habe den Züchter direkt in Kenntnis gesetzt. Leider wurde mein "informieren" als Angriff gewertet. Alles in allem endete unglücklich. Was meinst du denn? Hat sie große Schmerzen? Ich kann bei ihr ein Plustern nicht von einem krankhaften Plustern unterscheiden. Da sie durch ihr struppiges Gefieder immer etwas "kantig" aussieht. Die meiste Zeit am Tag ist sie sehr aktiv.

Im Grunde, habe ich Sorge, dass ich etwas übersehe. Wie wir alle wissen sind Vögel kleine Künstler im Verstecken von Erkrankungen. :/
 

Anhänge

  • 20220127_155847.jpg
    20220127_155847.jpg
    158,5 KB · Aufrufe: 18
Ich weiß nicht, ob sie Schmerzen haben wird, aber Du tust ja schon alles, was Du kannst. Solange sie immer wieder aktiv ist und ordentlich frisst, mache ihr einfach ein schönes Leben und lass sie spüren, dass Du sie liebhast. Vögel spüren das. Das hilft bestimmt :trost:
 
Moin moin,

wirklich ein hübsches Tierchen :)

Also wenn der "Züchter" da pampig wird gehört dem mal ein wirklicher "Einlauf" verpasst. Ich weiß, dass das nicht einfach ist, aber es ist die Frage, ob man sich das so gefallen lässt. Für mich ist das Betrug bzw. arglistige Täuschung. Bei dem Erkrankungsbild der Henne weiß der "Züchter" ganz genau, was Sache ist und hat das Virus mit Sicherheit im gesamten Bestand. Wenn er sich immer noch querstellt kann man ihn auch beim Veterinäramt anzeigen und auch Schadenersatz verlangen. Wenn man nichts macht werden bald die Nächsten von ihm betrogen und das Virus breitet sich ggf. weiter in gesunde Bestände aus.

Was erwartet Euch jetzt, wenn Ihr die Vögel behalten wollt:

Die junge Henne hat einen akuten bis schweren chronischen Verlauf. Die Erkrankung ist nicht heilbar, endet oft tödlich nach einigen Wochen oder geht in einen chronischen Verlauf über, bei dem sich die Symptome mit der Zeit verschlimmern. Eine Flugfähigkeit wird nicht gegeben sein. Eine erhöhte Anfälligkeit für Sekundärinfektionen ist vorhanden, die meist schwer verlaufen.

Der junge Hahn hat bislang einen asymptomatischen oder sehr leichten chronischen Verlauf. Im besten Fall bleibt das so und er kann über viele Jahre normal leben. Es kann sich aber auch hier verschlechtern, besonders bei Streßsituationen oder Sekundärinfektionen. Er ist jederzeit ansteckend für andere, gesunde Vögel.

Sollte das Schlimmste eintreten und die Henne nicht alt werden kann man jederzeit eine PBFD-positive Henne zum Hahn setzen. Das ist es aber auch dann, andere, gesunde Vögel sind tabu.

Das Virus verteilt sich über Gefieder- und Kotstaub in der ganzen Wohnung und bleibt lange ansteckend, man kann also langfristig keine gesunden Vögel mehr aufnehmen.

Die Behandlung sollte, wie schon angestrebt, hauptsächlich immunstimulierende Maßnahmen sowie eine ausgewogene, perfekte Ernährung beinhalten.

Es ist zwar ein feiner Zug, wenn man den Beiden ein gutes Leben bieten will. Das ist aber mit viel Aufwand und Verdruss verbunden und der "Züchter" wütet einfach so weiter. Ich kriege da einen "Hals"...

Auf jeden Fall meine besten Wünsche für die Beiden...



Liebe Grüße

Thomas :0-
 
Thema: Ziegensittich Henne PBFD positiv

Ähnliche Themen

FederStitcho
Antworten
35
Aufrufe
1.325
SamantaJosefine
SamantaJosefine
P
Antworten
2
Aufrufe
693
Karin G.
Karin G.
M
Antworten
1
Aufrufe
1.291
Nik
Zurück
Oben