Polizei befreit 166 Papageien aus Holzkisten

Diskutiere Polizei befreit 166 Papageien aus Holzkisten im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Heidrun, viele hier im Forum und auch ich wissen, so eine Arbeit sehr zu schätzen. :zustimm: Sie kostet viel Kraft, Hingabe und eine Menge...

  1. #21 Hoppelpoppel006, 27.10.2020
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    249
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Heidrun,

    viele hier im Forum und auch ich wissen, so eine Arbeit sehr zu schätzen. :zustimm: Sie kostet viel Kraft, Hingabe und eine Menge Opfer (dann noch die Bedrohungen, denen man ausgesetzt ist). Ganz toll von Dir sich dafür einzusetzen. Wenn alle Menschen nur weg schauen, dann gibt es bald keine schönen außergewöhnlichen Tiere mehr. Ich versuche, so weit es mir möglich ist, im kleinen zu helfen. Fängt bei uns im Garten an, daß viele Vögel dort Nist- und Unterschlupfmöglichkeiten finden. Oder wenn ich einen verletzten Vogel finde, ihm zu helfen versuche. Dabei werde ich sehr oft von anderen belächelt.... Aber auch so ein kleines Lebewesen hat ein Recht und das es ihm gut geht. Alles Gute für Dich, ich drücke Dir weiterhin die Daumen für die tolle Arbeit. :zustimm:
     
    StanBou, mäusemädchen und Sam & Zora gefällt das.
  2. #22 SamantaJosefine, 27.10.2020
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    6.825
    Zustimmungen:
    3.826
    Ort:
    Langenhagen
    Wie tröstlich, wenn man nach all den schlimmen Erinnerungen auf eine gute Billanz zurück schauen kann.
    Intuitionen und Dünnhäutigkeit können wirklich oftmals Lebens rettend sein.

    VlG
    SamJo
     
    Sam & Zora und mäusemädchen gefällt das.
  3. #23 Edelfreund, 27.10.2020
    Edelfreund

    Edelfreund Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    61
    Solche Bilder sind das reine Grauen ...
    Leider ist es nur so dort wo Hunger und Elend den Alltag bestimmt ist wenig Platz für Natur- und Artenschutz.
    Im Jahr 2006 hatte ich die Möglichkeit bei einer Rundreise durch Brasilien auch Manaus zu besuchen, wer es nicht kennt es liegt an der Stelle wo Amazonas und Rio Negro zusammen fließen.
    Was ich dort erleben musste war ein Alptraum unserer modernen Welt, die Bevölkerung von Manaus war bedingt durch eine gewaltige Landflucht innerhalb von 10 Jahren um über 1Million Einwohner gewachsen, keine Infrastruktur, keine Kanalisation, kein fließendes Wasser und keine Entsorgung, die ganze Stadt war im Grunde ein riesiges Slam.
    Der Amazonas und sein Ufer waren nichts weiter als eine riesige Müllkippe.
    Der Fremdenführer unserer Gruppe war ein Halbindianer der auch recht gut deutsch sprach, als er merkte das ich mich für Papageien interesierte kam er schnell zur Sache und bot mir Hyazintharas an, als ich ihn fragte ob ihm bewusst ist das die Tiere aussterben und einen Leidensweg vor sich haben wenn sie geschmuggelt werden antwortete er nur nüchtern „schau dich um wie lange wird es den Urwald noch geben , die Tiere werden sterben ,dann können wir sie auch fangen und verkaufen“
    Ich finde an diesen Problemen hat die westliche Welt einen gewaltigen Anteil, wenn ich nur sehe das allein in Deutschland jeden Tag ca. 100 Hektar Ackerland für Baumaßnahmen jeglicher Art verbraucht werden, wir stolz sind auf immer mehr Schutzgebiete die ursprüngliche von der Landwirtschaft genutzt wurden, wir im großen Maße Biogasanlagen mit Agrarprodukten füttern und gewaltige Mengen von Lebensmitteln wegwerfen ...
    Können wir uns ja leisten ... wir kaufen einfach zu was wir brauchen, wir kaufen es bei denen die nichts weiter haben , treiben die Preise hoch so das diese bei vollem Feld hungern ... stellen dann aber mit erschrecken Fest das diese Menschen dann an unserer Küste landen oder wieder ein Urwald brennt ... oder eben Tiere schmuggeln die wir dann auch noch kaufen ...
     
    StanBou, Sietha, Hoppelpoppel006 und 5 anderen gefällt das.
  4. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.872
    Zustimmungen:
    655
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Herzlose Menschen sind das eine, davon gibt's leider viel zu viele. Nie werde ich auch nur ansatzweise verstehen, wie man Tiere, das Wertvollste und Unverdorbenste, was wir haben, quälen oder töten kann. Solche Kreaturen müssen seelenlose Roboter sein.

    Das noch größere Problem unseres Planeten sind die Massen an Menschen. Und das nicht mal "nur" in Südamerika oder in Afrika oder Indien, nein, auch bei uns. Wie der Edelfreund sagt, es wird fleißig immer mehr Fläche versiegelt für Gebäude, Natur zerstört für Ackerflächen, Straßen gebaut für noch mehr Menschen in noch mehr (völlig unnötig großen) Autos, es werden Umfahrungen beinahe von jedem kleinen Ort gebaut, Wirtschaftswald ausgebeutet, Massentierhaltung betrieben (obwohl ebenfalls völlig unnötig, aber die Masse - da haben wir das Wort schon wieder - will billig) -
    was will man dazu noch sagen?

    Ich weiß genau, wann ich den ersten SUV auf der Straße gesehen habe - staunend, fast erschreckt, was das denn nun sei, denn diese Autos erschienen zu einer Zeit, in der groß diskutiert wurde, dass kleinere Autos produziert werden müssten wegen mangelnder Parkplätze und überfüllter Straßen... und dann erscheint da plötzlich dieser riesige, uncoole Turnschuh auf Rädern. Viele, sehr viele Dinge wird man niemals verstehen.
     
    Edelfreund, Sam & Zora, krummschnabel und 3 anderen gefällt das.
  5. #25 SamantaJosefine, 27.10.2020
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    6.825
    Zustimmungen:
    3.826
    Ort:
    Langenhagen
    Danke für diesen Satz. Du sprichst mir aus der Seele.

    SamantaJosefine
     
    Sam & Zora, krummschnabel und mäusemädchen gefällt das.
  6. #26 krummschnabel, 28.10.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    867
    Ort:
    Münsterland
    Und sehr viele Dinge sind einfach sehr sehr überflüssig...aber so tickt der Mensch: mehr, mehr, mehr und größer, schneller, weiter - scheißegal, dass dabei die Natur draufgeht. Fortschritt sollte ein Schritt nach vorne sein, OHNE dabei was kaputtzumachen - aber irgendwann (höchstwahrscheinlich zu spät) wird der Mensch merken, dass er sich den Ast abgesägt hat.
     
    Hoppelpoppel006, SamantaJosefine, mäusemädchen und 2 anderen gefällt das.
  7. veggi

    veggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    07.01.2020
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    87
    StanBou, krummschnabel, Hoppelpoppel006 und einer weiteren Person gefällt das.
  8. #28 SamantaJosefine, 28.10.2020
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    6.825
    Zustimmungen:
    3.826
    Ort:
    Langenhagen
    Der Anfang ist gemacht, wir tragen nun alle Maulkörbe. :+knirsch:
     
  9. #29 SamantaJosefine, 28.10.2020
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    6.825
    Zustimmungen:
    3.826
    Ort:
    Langenhagen
    :zustimm: So etwas erhellt meinen Tag. :trost:
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  10. #30 Tiffani, 29.10.2020
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.190
    Zustimmungen:
    613
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Nun ja :+popcorn:....
    Grundsätzlich kann ich deine Frage verstehen. Oder ist es mehr ein Wunsch?
    Mit Wünschen sollte man vorsichtig sein, sie könnten in Erfüllung gehen. In Trauer, Wut, Zorn einen Wunsch geäußert, lässt sich dieser nicht mehr zurücknehmen.
    Das dumme bei Wünschen ist, sie lassen sich nicht definieren. Man kann keine Ausnahmen hinzufügen. Der Teufel steckt im Detail, und dort findet sich immer eine Lücke.
    Wenn du dir die Rache der Natur wünscht, bist du bereit die Konsequenzen zu tragen? Die Konsequenzen für das Verfehlen deiner Mitmenschen? Also die Strafe für sie einzustecken?
    Eine Ende mit Schrecken?
    Oder glaubst du, so wie ich, damit werde ich schon fertig, Hauptsache der Natur geht es wieder gut!
    Bedenke das Ende deiner Wünsche :D Be carefully





    Um nur ein paar harmlose Ausreißer zu benennen....

    Dramatischer hingegen sind die Brände. Sicher, viele Existenzen von Menschen werden vernichtet. Aber Millionen von Tieren kommen um, verlieren ihre Nahrungsgrundlage.
    Hochwasser, auch gut. Aber viele Tiere werden ersaufen und/oder verhungern. Seuchen werden sich ausbreiten, weil die reinigende Kraft der Flammen fehlt.
    Eine Seuche die nur die Menschen dahinrafft. Der Klassiker! Da träume ich jeden Tag von, an manchen ganz besonders viel.
    Aber! Millionen von Tieren werden in ihren Gehegen verhungern und verdursten. Ganz zu schweigen von den nicht abgeschalteten Industrieanlagen, den nicht entsorgten Giften, die Flüsse, Seen und Land verseuchen werden.
    Auch nicht so gut.
    Ich denke oft darüber nach, der einzige Mensch zu sein, der, der alles überlebt hat. Allein mit Gottes Schöpfung. Allein mit meinem treuen Mustang über die Weite der Prärie reitend... :~
    Spätestens wenn der Blinddarm zuckt, oder irgendein Zahn quer schießt, relativiert sich dieser Traum :+knirsch:
    Ich bin halt Realist.
    Bis es soweit ist, helfe ich wo ich kann, sorge für sauberes Wasser und helfe in der Not. Hoffe auf ein gutes Karma im nächsten Leben, und das die Menschen umdenken.
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  11. #31 krummschnabel, 29.10.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    867
    Ort:
    Münsterland
    Die Kakadus sind ja der Hammer :D:D:D kann mir gut vorstellen, dass die Leute stinksauer sind
    Dabei gibt's doch durchaus eine Lösung ...Steinhäuser und Kunststoff- bzw. Aluminiumfenster und -türen :+keinplan sowas hätte ich da zumindest ...Und würde mich zu den weißen Zerstörern auf die Veranda setzten. Möchte nur mal wissen, ob die wohl frech würden, wenn die sich erstmal an einen gewöhnt haben.
     
  12. #32 esth3009, 29.10.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    983
    Ort:
    Piratenland
    Corona läßt Grüßen.
    Seit der durch die Pandemie verursachten wirtschaftlichen Not blüht der Handel mit geschützten Arten, Blaustirnamazonen sind besonders beliebt, aber auch Eidechsen, Leguane, Affen Jaguare Schildkröte und Faultiere stehen auf der Liste, meist für dubiose Zwecke wie TCM.
    Economic Hardship During Pandemic Caused Wildlife Trafficking in Brazil to Soar
     
  13. #33 Tiffani, 30.10.2020
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.190
    Zustimmungen:
    613
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Die werden sich noch alle wundern
     
Thema:

Polizei befreit 166 Papageien aus Holzkisten

Die Seite wird geladen...

Polizei befreit 166 Papageien aus Holzkisten - Ähnliche Themen

  1. Polizei stoppt illegalen Vogeltransport

    Polizei stoppt illegalen Vogeltransport: Hof: Polizei in Oberfranken stoppt illegalen Vogeltransport - SPIEGEL ONLINE Grüsse, tox
  2. 25 flauschige Graugansgösselchen von Polizei gerettet

    25 flauschige Graugansgösselchen von Polizei gerettet: Hallo, hier mal ein Bericht der etwas anderen Art. :zwinker: Die Sache ist ganz in der Nähe bei meinen Eltern am Ostermontag so passiert. Ich...
  3. die Polizei

    die Polizei: Wie auch einige von Euch fange (Hand/Kescher) ich verletzte Tauben um ihnen zu helfen. Dabei werd ich mal mehr und mal weniger von Passanten...
  4. Wellensittich stellt sich freiwillig der Polizei

    Wellensittich stellt sich freiwillig der Polizei: ---------- Bamberg (dpa) - Kein entflohener Häftling, sondern ein entfleuchter Wellensittich hat sich der Polizei in Bamberg «gestellt»....
  5. Wellensittich "stellt sich Polizei"

    Wellensittich "stellt sich Polizei": Hallo Leute, ich habe gerade im Videotext von Sat1 eine lustige Meldung entdeckt: In Bamberg hat sich ein Wellensittich der Polizei gestellt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden