Probleme mit Gelbnackenamazone

Diskutiere Probleme mit Gelbnackenamazone im Amazonen Forum im Bereich Papageien; einfach nur süüüüüüß

  1. Amazon2

    Amazon2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen
    einfach nur süüüüüüß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 mäusemädchen, 6. Oktober 2010
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Bei all dem "Süßen" und dem "Habenwollen" muß dem "Halter-Neuling" auch immer wieder die Problematik verdeutlicht werden :zwinker::

    "Die Mama hat einen Papagei
    - ei, ei, ei
    und der Papagei heißt Lara - oh
    und die Mama liebt ihn so -
    auch wenn dieses kleine Wesen
    sporadisch mutiert zum HEXENBESEN."

    :jaaa: :D :jaaa: :D :jaaa: :D

    Gruß
    Heidrun
     

    Anhänge:

  4. PeterM

    PeterM Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vechta
    Im Forum finde ich oft , gute Antworten . Das sehe ich auch hier. Ein großes Problem des Internets sehe ich aber immer wieder ,es ersetzt kaum ein Vieraugen Gespräch. Ich habe letztes mit dem Halter eines Graupapage geredet , der einzel und allein 30 jahre alt geworden ist , relativ einseitig ernährt wird und nur Abends "gekrault" wird . Da es dem Graupapagei gut geht habe ich entschieden , nichts negatives zu sagen . Ps . In diesem Fall ist eine Verpaarung richtig . Evtl könnte man dem Vogel jeden Tag , etwas was er gern mag , reichen und etwas mit ihm reden (nur durch die Kinder)das erfordert aber sicher geduld . Natürlich sollte man sich selbst auch noch mit dem Tier beschäftigen . Ich bin sehr unerfahren , Bücher ersetzen nicht praktische Erfahrung :)
     
  5. #44 mäusemädchen, 7. Oktober 2010
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Peter - wir sollten uns bei der Haltung von Papageien an deren Leben in Freiheit orientieren. Papageien leben (bis auf wenige Ausnahmen) paarweise in Gruppenverbänden, die sich nur während der Balz- und Brutzeit und während der Jungenaufzucht paarweise von der Gruppe trennen. Das heißt: Papageien sind soziale Lebewesen, die zur psychischen und physischen Gesunderhaltung u. a. einen artgleichen Partner benötigen. "U. a." soll heißen, daß dazu noch einige andere "Dinge" wie z. B. das Fliegen = Durchlüftung des Luftsacksystems" dringend notwendig sind (in Gefangenschaft kaum zu realisieren).

    Um es ganz kurz zu machen: Es ist äußerst wichtig, einem Lebewesen mind. ein artgleiches Lebewesen für den Lebensweg zur Verfügung zu stellen! Könnte ich als Mensch mein Leben mit einem Affen, einem Krokodil oder einem Papagei teilen? Wohlgemerkt: AUSSCHLIESSLICH mit einem Affen, einem Krokodil oder einem Papagei teilen - ohne daran psychisch zu erkranken??? Wieso sollte ein anderens Lebewesen, z. B. ein Papagei, dazu in der Lage sein??? Nur weil der Mensch es sich wünscht und sich schließlich aus egoistischen Gründen solch eine isolierende Haltung SCHÖNREDET??? Auf Kosten wessen???

    Sehr nachdenklicher Gruß
    Heidrun
     
  6. #45 PeterM, 7. Oktober 2010
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2010
    PeterM

    PeterM Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vechta
    Es dürfte dürchaus klar sein das zb das zuordnen von farben oder es in passende löcher stecken zu lernen , nicht zwingend als artgerecht zu bezeichnen ist und auch dieses wird meist toleriert auch das ein Papagei eine Dusche sehr mag ?
    Ich finde es gut , aber artgerecht ? Es ist eigentlich doch die Frage ob die Tiere
    ihr leben mögen !? Die meisten kennen ein leben in der wildniss garnicht . Werden
    sie in dieser nun ca 60 ? Ich denke nicht . Wenn sie 10 bis 20 werden dürfte
    es alt sein . Ich würde immer versuchen 2 Tiere zu halten , aber ich werde auch versuchen , sie freundlich mir gegenüber zu stimmen .
    Von Schönreden habe ich nicht die Bohne geredet . Auge um Auge , ich denke es ist etwas völlig anderes
    mit dem Menschen selbst zu reden , als dies im Internet zu tun , deshalb versuche ich meist etwas vorsichtige Formulierungen ,
    da die Beiträge sonst sehr lang werden .
     
  7. PeterM

    PeterM Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vechta
    Noch ein kleiner zusatz zum Leben in Freiheit : Greifvögel , Schlangen ungesundes Futter usw ,
    es scheint ein Wunder das die Papageien überlebt haben. Artgerecht , ja . Aber soweit
    als möglich vertrauen erzeugen , widerspricht dem nicht . Einen Einzel Vogel
    sollte immer ein Partner angeboten werden . Zusätzlich würde ich aber immer
    versuchen ihn freundlich zu stimmen .
     
  8. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo Peter,

    bin da voll Deiner Meinung, und wenn sich ein Vogel nun mal nicht anfassen läßt, dann ist das halt so.

    Ich hab 3, die total lieb und zahm und zutraulich sind, und eine Hexe, die mich angreift, sobald sie die Gelegenheit dazu hat.

    Das ist halt so. Gerne würde ich dieses Hexenwesen mit den anderen fliegen lassen. Aber da geht mir meine Gesundheit
    und meine Sicherheit vor. So viel Egoismus gestehe ich mir dann zu - daß ich einfach vermeide, wieder Bisse im Gesicht zu haben,
    das ist nämlich ihr bevorzugtes "Reinbeißgebiet".
    Ich setzte mich stundenlang an die Voli und red mit ihr. Sie ist dann ruhig und kommt her, aber wehe, ich komm ihr zu nahe, dann
    ist schluss mit Lustig.
    Weiterhin werde ich versuchen, sie mir freundlich zu stimmen. Coco ist jetzt 1 Jahr bei mir - und es bessert sich nur sehr langsam
    in kleinsten Schritten.

    Die anderen 3 sind schon wesentlich leichter zu halten.

    LG
    Maggy
     
  9. NikaM

    NikaM Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    die bilder heidrun sind sehr schön... danke fürs posten.
    ich habe mit einigen hier pn kontakt und muß peter recht geben, das geschreibe im forum ersetzt kein wirkliches gespräch das die situation besser beurteilt werden kann udn was wir schon alles versucht haben um ihn artgerecht zu halten (artgenosse, usw) wir haben ihn ja auch nicht erst seit vorgestern. :)

    also nochmal danke an die die sich beteiligt haben und versucht haben mit ratschlägen zu helfen. ich weiß es zu schätzen.
     
  10. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Was Du nicht erzählst, kann keiner wissen und demzufolge auch keiner in seine Ratschläge einbeziehen.
    Es ging nicht aus deinem Post hervor dass du schon versucht hast Pablo zu vergesellschaften (wie lange?
    mit wem? woran ist es gescheitert?)
    Und was wird nun weiter mit Pablo?
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. NikaM

    NikaM Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    doch hab gesagt das wirs schon mehrfach versucht haben, aber das wurde wohl überlesen. woran ist es gescheitert, weil er nicht wollte. wir hatten letzten vogel zum versuchen 6 wochen.
    aber ist ja jetzt auch egal ich habe meine erfahrung hier im forum gemacht.

    ich danke nochmal allen und wünsch ne gute zeit.

    bye
     
  13. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Du schriebst dass du verschiedene Tiere für je ein paar Tage da hattest. Das wird wenn überhaupt
    nur in unter einem Prozent aller Fälle klappen. Papageien brauchen Wochen, Monate und nicht selten
    über ein Jahr bis sie sich miteiander anfreunden. Je länger sie allein in Menschenhand waren, umso
    länger dauert es sie wieder an eine Vogelpartner zu gewöhnen, der aus der gleichen Art und vom
    anderen Geschlecht sein sollte.

    Selbst dann geht das nicht mal so eben - das Revier muß umgestaltet werden, damit der Neuanköm-
    mling nicht in ein festes Revier kommt, der Mensch muß sich als Partner zurückziehen etc. Das bricht
    man nicht mal eben einfach über die Tischkante...
     
Thema:

Probleme mit Gelbnackenamazone

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Gelbnackenamazone - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Probleme mit Minibrüter

    Probleme mit Minibrüter: Hallo Ich bin wieder mal am brüten. Die ganze Zeit lief alles perfekt. Der Brüter hielt konstant die Temperatur, und die Luftfeuchte war auch sehr...
  3. Gelbnackenamazone

    Gelbnackenamazone: Hallo, wir haben eine 35jährige Gelbnackenamazone geerbt, die von einem Mann aufgezogen wurde, der leider verstorben ist. Sie hat sich also sofort...
  4. Vermieter macht Probleme?

    Vermieter macht Probleme?: Hallo, brauche eine rat. uns war habe wegen meine Wohnungs Mängeln Rechtsanwalt eingeschaltet. jetzt hat Vermieter aus Frust zu ihren...
  5. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...