Rupft und beißt - der Neustart für Goggo

Diskutiere Rupft und beißt - der Neustart für Goggo im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Allezusammen, Ich habe folgendes Problem :( Mein Graupapagei rupft sich seit ein paar Wochen wieder. Ich würde ihn ja gerne aus dem...

  1. Seidon89

    Seidon89 Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63785 Obernburg
    Hallo Allezusammen,

    Ich habe folgendes Problem :(

    Mein Graupapagei rupft sich seit ein paar Wochen wieder.

    Ich würde ihn ja gerne aus dem Käfig nehmen, in kraulen und mit ihm spielen, aber er hackt und beist. Manchmal ist er ganz lieb und in der nächsten Sekunde hackt er nach dem Finger. Er ist wirklich sehr unbrechenbar.

    Wie bekomme ich den Kleinen den endlich zahm? Er lebt jetzt schon 8 Jahre bei uns.....

    Er ist übrigens ein Weibchen und heist Goggo.

    Ist es nach 8 Jahren möglich ihn überhaupt zahm zu bekommen? Bitte realistische Antworten...

    Gruß Seidon
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Realistische Antwort! Dein Vogel fühlt sich einsam ohne Partner,wurde hier zwar schon tausendfach erwähnt,macht es aber dadurch nicht hinfällig.....PAPAGEIEN BRAUCHEN GESELLSCHAFT;SONST WERDEN SIE FRUSTRIERTE BEISSENDE RUPFER(zumindest sehr viele davon)! Und gerade Hennen finde ich besonders anfällig,deshalb würde ich ganz realistisch zu einem Partner raten und wenn das nicht geht,den Vogel in adäquate Hände zu vermitteln.
     
  4. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    vergessen....du schreibst,sie wäre auch nach 8 Jahren nicht zahm,ich glaube dann wird sie es auch nicht mehr,selbst einen menschlichen "Ersatzpartner" hat sie nicht,sie muß ganz schön frustriert sein.
     
  5. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo seidon,
    schreib mal bitte mehr ueber den grauen. wie alt ist er? seid ihr die erstbesitzer? wie schaut sein kaefig aus- groesse? spielzeug? freiflug oder freigang? hat er eine bezugsperson innerhalb eurer famile? wie oft hatte er schon seine rupfphasen? was bekommt er zu fressen?
    du wirst von jedem hier hoeren, dass dein vogel einsam ist und du einen partner anschaffen solltest.ich hoffe aber fuer dich, dass auch andere hilfestellungen aufgezeigt werden.
    warmen gruss aus africa
     
  6. #5 weissgundi, 23. März 2008
    weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    willkommen seidon..

    wie schon gesagt..bitte gib doch mehr informationen bekannt,
    handaufzucht?
    naturbrut o wildfang?
    käfig (innen/draussen)grösse?
    ausstattung?
    freiflug?
    wieviel zeit habt ihr für den grauen?
    beschäftigt ihr euch intensiv mit ihm?
    egal ob zahm oder nicht..ein partner für ihn wäre optimal,falls ihr weder zeit noch geduld dafür( und überhaupt) habt...wäre es eine überlegung wert euren grauen abzugeben,

    ostergrüsse gudrun
     
  7. Seidon89

    Seidon89 Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63785 Obernburg
    Hallo Allezusammen,

    also:

    Der Vogel ist seit 8 Jahren bei uns und wir sind die Erstbesitzer.
    Wie alt genau er ist weis ich nicht, aber wir haben ihn recht jung bekommen, also nicht älter wie 9 Jahre.
    Freilug hatt er im Laufe der Jahre immer weniger bekommen, weil meine Mutter mal fast ein Auge wegen ihn verloren hat (Ohne zu übertreiben) auserdem hackt er immer wenn wir ihn z.B etwas wegnehmen was er nicht haben darf.
    Die Käfiggröße müsste ich jetzt schätzen: Grundfläche vill 100cmx80cm und 200cm hoch.
    Ja, er hat Spielzeug aus Holz und selbsgebaute Dinge aus Papröhren
    Nein, ehrlich gesagt kümmert sich kaum einer um ihn (wär blöd wenn ich euch jetzt anlügen würde, das würde keinem helfen)

    Ich würde so gern mit ihm öfter was machen, ihn am liebsten den ganzen Tag rausnehmen. Aber meist schnappt er schon beim Käfig aufmachen nach mir...

    Mein Vater ist seine Bezugsperson, aber er kümmert sich nicht um den Vogel, deswegen möchte ich mich um ihn kümmern.

    Wie oft er seine Rupfphasen hat weiß ich jetzt nicht genau. Manchmal dauern die länger an, und manchmal lässt er alles komplet wieder nachwachsen. Nur diesmal rupft er sich auch an den Flügeln und er hört nicht auf *zum Papagei hinguck - der sich gerade weiter rupft*

    Ich werde mal mit der Familie reden, immerhin gehört der Vogel uns allen. Ich denke es wird nicht leicht sein, meine Eltern zu überzeugen. Immerhin haben wir ihn jetzt 8 lange Jahre und einiges durchgemacht.

    Gruß Seidon
     
  8. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo noch mal
    ich find es klasse das du ehrlich bist. und ich muss dir leider sagen, dass hier einiges schief gelaufen ist. nun ist es aeusserst schwer die dinge ins lot zu bringen, denn dies kostet zeit, geduld und kraft. wie es aber scheint hat niemand in eurer familie diese zutaten. fuer den grauen muss es ein unertraeglicher zustand sein allein in einem KLEINEN kaefig sein dasein zu fristen.
    der vogel ist noch sooo jung und ich denke er hat eine chance auf besserung verdient. wenn ihr es allerdings nicht umsetzen koennt, dann finde ich es am besten ihm anderswo eine 2. chance zu goennen, wo er einen gefiederten artgenossen, vielleicht eine tolle grosse voli und ausreichend zuwendung bekommt. bitte sprecht innerhalb eurer familie ehrlich und offen was fuer eine zukunft er bei euch hat und was ihn weiterhin bei euch erwartet. ihm gefaellts nicht bei euch und deshalb macht er sich nackig. er kann sich nicht anders ausdruecken.
     
  9. #8 weissgundi, 23. März 2008
    weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    wie du schon sagtest...ihr müsst alle zusammen dringend darüber reden,
    erklärt sich einer von euch bereit sich in zukunft intensiv um ihn zu kümmern...prima :-)
    es wird eine menge geduld..zeit und nerven kosten,er muss ja erst mal vertrauen zu euch bekommen,ich denke er/sie hat z.Z. mehr angst vor euch als umgekehrt, auch über einen partner(rin)solltet ihr euch gedanken machen,
    dazu werdet ihr einen grösseren käfig/voliere benötigen,also alles in allem eine menge arbeit..zeitaufwand und auch geld,

    andernfalls sucht ihm ein schönes neues zuhause,wo er/sie ein partner zur seite hat,

    wie wird er/sie ernährt?
    wurde eine geschlechtsbestimmung gemacht?

    liebe grüsse gudrun
     
  10. #9 allekuras, 23. März 2008
    allekuras

    allekuras Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, wenn ich da gleich in die Vollen gehen muss, aber sag mal: ÜBER WAS WUNDERST DU DICH EIGENTLICH? 8(
    Der arme Vogel braucht einen artgleichen Partner, viel mehr Platz, viel mehr Ansprache - sprich: ein besseres Leben. Ganz offensichtlich fühlt er sich, zu Recht übrigens, total ausgestoßen und mies behandelt. Auch Papageier haben Gefühle!
    Mensch, der Kleene tut mir richtig leid. :traurig:
    Kannst Du ihn zu Dir nehmen und all das Obige realisieren? Denn sonst wird er das Rupfen nie sein lassen, da muss ich Dich leider auf den Boden der Tatsachen zurückholen.

    Mach schnell irgendwas ... mir kommen hier die Tränen!

    Liebe Grüße und trotzdem meine Hochachtung, dass Du hier ehrlich bist. Ich schätze, Du wirst nicht nur von mir eine "auf den Deckel" kriegen ... :+schimpf ;)

    Lilian
     
  11. KaiL

    KaiL Mitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Es tut mir in der Seele weh, sowas zu lesen. Der arme Vogel hat sicherlich ein besseres Dasein verdient. Dass er nach der langen Zeit nicht zahm geworden ist kann ich nachvollziehen, wenn Du selbst sagst, dass sich eigentlich kaum einer um den Vogel kümmert.

    Es gibt halt mehrere Möglichkeiten, Besserung für den Vogel zu erreichen. Ganz oben auf der Liste steht, dass Ihr Euer Verhalten ihm bzw. ihr gegenüber um 180° dreht und Euch viel mehr um die Kleine kümmert. Des weiteren MUSS der Vogel Freiflug bekommen. Den ganzen Tag in seinem kleinen Käfig zu fristen ist für so ein Tier eine Qual. Überlege mal selber, wie es für Dich wäre, jeden Tag in Deinem Zimmer hocken zu müssen und nicht raus zu können.

    Also:
    1. Der Vogel braucht Abwechslung. Ihr müsst Euch mehr um ihn kümmern... wobei, eigentlich nicht "mehr", sondern überhaupt einmal! Um ihn wirklich zahm zu bekommen ist seeeehr viel Geduld notwendig, in diesem Falle sicher sogar noch mehr als normal, weil der Vogel seit 8 Jahren Mißtrauen aufbauen konnte und seine Situation nicht anders kennt. Es wird also ein extrem schwieriger Weg für Euch werden, den Vogel zahm zu bekommen, aber es ist sicherlich noch machbar.

    2. Freiflug ist absolute Pflicht. Den ganzen Tag im Käfig eingesperrt sein... s. o.

    3. Ein Mensch ist niemals ein Ersatz für einen Papagei, einen Papagei alleine zu halten ist keine optimale Lösung. Hier sollte man überlegen, ob man nicht einen Partner dazu holt. Aber, falls Ihr Euch dazu entschließen solltet, bitte nicht einfach einen neuen Vogel kaufen und dazu setzen. So einfach ist das leider nicht.

    4. Falls ihr nicht bereit seid, die Punkte 1-3 konsequent umzusetzen, dann ist es für alle Beteiligten sicher besser, wenn Ihr den Kleinen in die Obhut eines anderen geben würdet, der alle o. g. Punkte erfüllen kann.

    My 2-Cents dazu.
     
  12. Seidon89

    Seidon89 Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63785 Obernburg
    Hallo Allzusammen,

    erstmal danke für eure vielen Beiträge.

    @Silleef
    Danke, wie gesagt, es würde wirklich keinem Helfen wenn ich euch das Blaue vom Himmel erzähle. Ich bin immerhin hier, um etwas zu verändern und ich hoffe auf euere Unterstüzung.

    @allekuras
    Naja, wenn dir bei solchen Themen die Tränen kommen, wäre es vill besser wenn hier nicht mitliest :nene: Ja, wie gesagt, würde nichts bringen wenn ich euch was vorlügen würde. Und wegem auf den "einen auf den Deckel kriegen", das ist bei vielen Leuten vill angebracht aber ich denke das es hier nichts bringen würde.

    Also, ich hab jetzt mal spontan en Sofortplan erstellt:

    Freiflug - wann immer es möglich ist. Ich werd es so einrichten, das er nur zum schlafen in den Käfig muss, oder wenn er alleine ist.

    Täglich Obst und Gemüse

    Mind. eine halbe Stunde täglich mit ihm reden

    In oft mit hoch im mein Zimmer nehemen (dort hab ich ihn ihm einen großen Kletterbaum aufgestellt)

    Ich werd den Plan aber noch ausreifen und detailieren. Hab ihr noch Tippy was ich in den "Tagesplan" mit einbringen kann?

    Gruß Seidon
     
  13. allekuras

    allekuras Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Lieber Seidon,

    oh - ich hoffe, Du hast meine Antwort nicht in den falschen Hals gekriegt!? Das richtete sich absolut nicht gegen Dich, sondern gegen die "Hauptverantwortlichen" an der Misere des Vogels - und das scheint leider Deine family zu sein ...
    Ich finde es ja klasse, dass Du als erster gemerkt hast, dass hier tierisch was schief läuft und dass Du was ändern willst. Dabei solltest Du jede Unterstützung kriegen, die nur irgendwie möglich ist. Bleib also bitte hier bei uns, denn neben den vielen Angriffe, die es sicher noch hageln wird *leiderleider*, findest Du hier vielleicht genau die Idee/die Erfahrung, die Euch und Eurem Graupi weiterhilft!!!

    Konntest Du schon mit Deiner Familie reden?
    Ich drück ganz fest die Daumen, dass es bald Einsicht hagelt ... :(
    :trost:

    LG

    Lilian
    mit Columbo und Sally
     
  14. allekuras

    allekuras Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Der hört sich übrigens gut an! Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt. :beifall:

    Vielleicht findest Du ja heraus, auf welches Leckerli Euer Grauer besonders steht (Tipp: geachtelte Granatäpfel - ich kenne keinen Grauen, der sich nicht darauf stürzt!!!)? Dann könntest Du ihn in seiner Freiflug-Zeit damit locken und ihn vielleicht ein bisschen auf Dich "umpolen", damit er seine Enttäuschung über seine eigentliche Bezugsperson (Dein Vater, wenn ich es recht verstanden habe - der sich NICHT kümmert?) hinwegkommt?

    Vielleicht lässt er sich auch auf irgendwelche "Kampf-Spielchen" um ein begehrtes Spielzeug ein? Unser Columbo bolzt mit mit immer um leere Klopapier-Rollen. Nimmt sie, schaut mich frech an und schmeißt sie mit Wonne vom Tisch. Jaja, und die dumme Lilian muss sie dann wieder aufheben ... :p

    Viel Erfolg ...

    LG

    Lilian
     
  15. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo seidon,
    toller plan. ich wuensche dir kraft und durchhaltevrmoegen. bedenke jedoch:gut ding will weile haben! ganz ploetzlich hat sich die welt fuer den grauen um 180 grad gedreht. er faellt sozusagen von einem extrem ins andere. geh die sache langsam an. graue brauchen viel zeit sich an neues zu gewoehnen. du solltest ihn nicht ueberfordern, mit all den schoenen dingen die du planst.ich schreib dir mal eben noch ein paar dinge die kucki gern hat: frische aeste zum zerschreddern, ganze aepfel ebenso. da sind der stiel und die kerne super interessant, holzringe von der gardinenstange,obstsaft vom loeffel (hierbei ergibt sich automatisch eine naehe zum vogel) bedenke dass die grauen absolut neugierig sind und tolle nachmacher. vielleicht machst du ihm viele dinge einfach vor und sagst ihm wie toll das ist und wie lecker das schmeckt. ich rede mit kucki den ganzen tag- manchmal nur eben im vorbeigehen. aber am besten findet er es wenn er seine plapperphase hat und ich mitplapper. denk auch dran, das die grauen die plaetze, welche hoeher sind als der mensch, bevorzugen. kucki sitzt gern auf der tuer oder auf dem hoechsten ast in seinen kletterbaeumen. und vergiss das wort NEIN nicht. kucki hoert sofort wenn er bloedsinn macht und ich Nein sage. wie sieht es denn mit wasser aus? geht goggo baden oder duschen? wenn nicht... dann viel geduld. nimm ihn mit zum zaehneputzen..setz ihn auf die dusche..bau ihm ne kleine eigene badewanne.. aber ueberstuerze nichts. die grauen wissen genau was sie wollen und was nicht. wie bekommst du ihn denn in dein zimmer? geht er auf die hand oder einen stock? mach die musik in deinem zimmer ruhig mal ein bischen lauter. kucki mag das. so, seidon, dass sind ideen fuer die naechsten wochen. schritt fuer schritt... gut ding will weile haben. ich druecke doll die daumen. irgendwann wird goggo dich dafuer lieben und das ist die fetteste belohnung ueberhaupt.
    warmen gruss aus africa
     
  16. Seidon89

    Seidon89 Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63785 Obernburg
    Hallo,
    vill erinnert sich der ein oder andere noch an mich.

    Ich war lange nicht on. Goggo ist heute in mein Zimmer gezogen und morgen werd ich mich, mit einer Axt bewaffnet auf den Weg machen und ein paar schöne Äste holen.

    Kurz mal zum heutigen Tagesablauf. Weil sich lange nichts geändert hat, habe ich beschlossen Goggo in mein Zimmer zu stellen. Das war eine Aktion.... ich musste den Käfig auseinander bauen, die Teile in mein Zimmer hochschleppen und wieder zusammen bauen (wobei ich fast einen Raster bekommen hätte grr)

    Als dann der Käfig endlich (Gott sei Dank) fertig war, passte er nicht auf den von mir ausgesuchten Platz wo ich vorher extra den Tonnenschweren Schrank weggeschoben hatte 0l

    Naja, Schrank wieder zurück an den Platz, neuen Platz für Käfig gesucht...ok alles Stand. Stangen rein, Futter-Wasser-Napf rein....

    Dann geh ich runter ins Wohnzimmer, halte Goggo die Stange hin, er kletter wie gewohnt drauf und ZAAAACCCKKK voll in den Zwischenraum zwischen Daumen und Zeigefinger gebissen :+shocked::+screams::heul:

    Naja, ich zuck zurück, Goggo bleibt zum Glück sitzen und pfeift fröhlich:traurig:

    Fast im Zimmer angekommen fliegt er auf meinen Kopf. (Hab ganz kurzes Haar) Tat natürlich voll weh. Naja, hab ihn dann in den Käfig gesetzt und gut war :k

    So, jetzt ist er oben bei mir wo sehr selten geraucht wird und er viel Platz für seine Zukünftigen Freiflüge hat.

    Sie hat neugierig aus dem Käfig die neue Umgebung betrachtet :)

    Dann hat er iwas geredet und die ganze Zeit meine Schwester gerufen (die seit Monaten [wenn nicht Jahre] nie länger als 30Sekunden den Papagei beachtete) ......... das war natürlich sehr motivierend :traurig:

    Naja, trotz allem darf sich Goggo auf wöchentliche Duschen, Freiflüge, frische Äste, Obst und viel Zuwendung freuen.

    Werde natürlich weiter berichten wie er sich macht.

    Gruß Seidon
     
  17. Seidon89

    Seidon89 Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63785 Obernburg
    So, die erste Nacht ist rum.

    Diese Nacht/Morgen hat es stark gestürmt und es gab Wolkenbrüche ohne Ende.:disgust:

    Dann hat der Vogel seit 5 Uhr unaufhörlich das reden angefangen......ich bin sooo müde. :nene:

    Ich muss mir auf jeden Fall Kopfhörer besorgen :mukke:

    Naja, jetzt bin ich wach und wenn ich mich schlafen lege fängt er eh wieder an zu reden.....

    Äste holen werd ich jetzt keine, es ist patsch nass drausen. Die Dusche werden wir heute auch lassen, da sehr abgekühlt hat und ich nicht will das er krank wird.

    *gäähhhn*

    Naja, vill antwortet im Laufe des Tages ja einer.

    Gruß Seidon
     
  18. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Ich hab offengestanden jetzt deine älteren Beiträge hier nicht gelesen....
    Aber Papagei im Schlafzimmer, das geht selten langfristig gut.
    Zudem ist der Staub auf Dauer auch für deine Gesundheit vielleicht nicht das Richtige.
    Es sollte übrigens auch nicht "selten" geraucht werden - sondern gar nicht !!

    Hast du denn keine Rollläden am Fenster?
    Mach nachts einfach alles dunkel so gut es geht. Wenns morgens nicht hell wird im Raum, gibt sicher auch dein Papagei ein bisschen länger Ruhe.

    Dennoch: ich würde mir an deiner Stelle für langfristig etwas anderes überlegen, statt Papagei im Schlafzimmer.
    Am besten große Voliere mit Artgenosse - oder noch besser, Vogelzimmer mit Artgenosse ;) ;)

    LG
    Alpha
     
  19. Seidon89

    Seidon89 Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63785 Obernburg
    Mhmm, ok, dann erklär ich mal kurz die Situation.

    Graupapgei- ca 10 Jahre im Käfig- keine Beschäftigung -kein Fleiflug usw....

    Ich nehm die Sache jetzt selbst in die Hand.

    Also, ich war grad Äste hacken omg war das anstrengend! Und das sauber machen.....das Bad sah aus..eklig...

    Naja, jetzt lass ich die Äste trocknen und Morgen säge ich sie dann passen (wenn ich ne Säge iwo her bekomm) und rein damit.

    Bilder gibt es auch, aber in einem neuem Thema.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    also seidon....nu stell dich ma nicht so an.
    fuer mich hoerst du dich an, als waerst du ein junger kraeftiger bursche.
    aeste fuer den kaefig breche ich olle kuh gewoehnlich vom baum- da brauch ich keine axt.
    eine saege um diese dann auf die passende laenge zu bekommen, waere allerdings von vorteil.
    sie gehoert auch eigentlich zur grundausstattung, wenn man sich einen graupapagei zulegt.
    vielleicht koennen die modis dies mal mit in die zubehoerliste einfuegen....grins
    zum saubermachen der aeste...
    du wohnst doch oben im haus deiner eltern...oder?
    das naechste mal empfehle ich dir mit nem eimer voll wasser und ner buerste die aeste vorm haus zu buersten
    dann sparste naemlich das bad putzen....du armer.
    ....und noch mal grins!
    und dekorier den kaefig bitte nicht komplett neu mit aesten- der kleine bekommt sonst ne herzattacke.
    vielleicht kannste ja noch ne schaukel oder was anderes schoenes basteln...fuer die zeit, die ger graue in deinem zimmer rumschwirrt, brauch er ja auch landemoeglichkeiten.
    viel spass.
     
  22. #20 Seidon89, 4. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2008
    Seidon89

    Seidon89 Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63785 Obernburg
    Rupft und beist - der Neustart für Goggo

    Hallo Allezusammen,

    nachdem der alte Thread untergegangen scheint möchte ich gerne einen Neuen eröffnen der Verbesserungen für Goggo dokumentieren soll.

    Kurz zu seiner Geschichte.

    Meine Eltern holten sich Goggo den Graupapgei vor ca 10 oder 11 Jahren als junger Vogel zu uns.

    All die Jahre war Goggo immer seltener drausen, wegen Beisattacken, bei denen meine Mutter fast ein Auge verlor.

    Goggo sitzt also schon Jahre in dem Käfig, Freiflüge waren sehr sehr selten. Als Beschäftigung hatte er zwei Seile mit Holzbausteinen dran.....Auserdem war die Ernährung immer die gleiche, auser ab und an etwas Obst.

    Aktuell zu Goggo:
    Er ist ein Rupfer und leider etwas bissig. Erstaunlicherweise ist er kerngesund, laut unserer Tierärtzin. Der Federtest zeigte das Goggo ein Weibchen ist.


    Gestern habe ich beschlossen etwas zu ändern. Goggo sollte zu mir raus, in mein Zimmer. Gesagt getan. Heute habe ich Äste für ihn geholt.

    Hier ein paar Bilder die den Umzug dokumentieren:

    Käfigreinigung, der Boden besteht fast nur aus Futter und Federn, die "Sitzstange"...
     

    Anhänge:

Thema:

Rupft und beißt - der Neustart für Goggo