Schmetterlingsfinken - Angola Hahn oder BK Henne?

Diskutiere Schmetterlingsfinken - Angola Hahn oder BK Henne? im Forum Afrikanische Prachtfinken im Bereich Prachtfinken - Hallo, kennt jemand ein eindeutiges Unterscheidungsmerkmal von dem weiblichen blauköpfigen Schmetterlingsfinken zu dem Angola-Hahn? Gut, DNA, aber...
B

bianazosse

Mitglied
Beiträge
48
Hallo,
kennt jemand ein eindeutiges Unterscheidungsmerkmal von dem weiblichen blauköpfigen Schmetterlingsfinken zu dem Angola-Hahn?
Gut, DNA, aber wer macht das bei so nem kleinen Piepmatz...?
Und von der Angola-Henne finde ich keine Bilder. :traurig:
Ich persönlich kann den hier:
http://www.fotonatur.de/singvoegel/angolaschmetterlingsfink-xxuraeginthusangolensis.php
nicht gut von dem hier:
http://www.finchniche.com/o-cordonbleu.mgi
unterscheiden, übersehe ich was?
 
Danke Gerhard, das sind echt mal vernünftige Bilder! :zustimm:
Sind die jetzt von deinen Vögeln?
Hmm, wenn ich mir meine angucke, haben die leider alle nicht diese satt-roten Schnäbel, ist immer mehr rosa mit dunkler zur Spitze, sowohl bei Henne als auch bei Hahn, und der Unterschied wäre dann, daß Hähne etwas satter gefärbt sind als Hennen, blauer.
Aber die Weibchen der Unterarten sehen mir trotzdem total gleich aus, gibt es da irgendwie generelle Zeichnungsunterschiede?
(Evtl sind die einen Vögel auf dem Bürzel blau und die anderen grau oder so?)
Die BK Henne hat auf dem Bild recht wenig graubraun hinter dem Schnabel zum Nacken hin, ich glaube fast, meine haben da mehr. (Mein Hahn sah in der Jugendmauser ganz ähnlich aus...) :?
Liebe Grüße,
Bianca
 
Hallo Bianca
setz doch ein oder zwei Fotos rein, dann sieht man vielleicht was
 
Das ist ne prima Idee - setz am Besten Bilder rein.
Das vereinfacht die Sache. (Jepp das waren meine ersten Zuchtpaare der jeweiligen Arten)


Gruss Gerhard
 
Hallo,

Nach meinen Beobachtungen besteht die Schwierigkeit allein darin, die U. angolensis und die U. bengalus Weibchen zu unterscheiden.

Ich habe bemerkt, daß die Weibchen U. bengalus ein braun "Halbmond" haben, das vom Nacken in Richtung des Halses hinaufgeht ; dieser Halbmond fehlt bei den U. angolensis fast.

Hier einige Photos...

Photo 1 : U. angolensis Weibchen
Photo 2 : U. bengalus Weibchen
Photo 3 : U. cyanocephalus Weibchen (links) und U. angolensis Weibchen
Photo 4 : U. angolensis Weibchen (links) und U. bengalus Weibchen
Photo 5 : U. angolensis Männchen
 

Anhänge

  • angolensis-f-tete.jpg
    angolensis-f-tete.jpg
    29,5 KB · Aufrufe: 164
  • bengalus-f-tete.jpg
    bengalus-f-tete.jpg
    24,6 KB · Aufrufe: 121
  • angolensis-cyanocephalus-s.jpg
    angolensis-cyanocephalus-s.jpg
    22,2 KB · Aufrufe: 291
  • angolensis_bengalus.jpg
    angolensis_bengalus.jpg
    27,1 KB · Aufrufe: 193
  • angolensis-male1s.jpg
    angolensis-male1s.jpg
    20,9 KB · Aufrufe: 115
Danke für die Hilfe, ich werde Morgen mal versuchen, Fotos zu machen, dann stell ich die mal ein! :D
 
Alice, wirklich sehr gute vergleichsfotos!!!

bibi! hast du etwa angolas und erzählst mir nichts davon?!:D
 
Nee, Christoph, Bianca hat von mir eine Henne, von der nicht sicher ist, was sie ist. Die Rede war von einer Unterart von ?bengalus?. Ist bloß zu groß dafür, sonst hätte Uwe diese schon 'abgegriffen'. Wegen der Größe hat sie sie mit dem Blaukopfhahn mitgenommen. Die Henne hat deutlich diesen braunen Halbmond (siehe Alice's Fotos). Vielleicht doch bengalus ...
warten wir mal auf B.s Fotos.
Gruß Detlef
 
Äh,
Jetzt bin ich ja wieder neugierig geworden, was sich da wieder zusammenbraut.
Also,wenn 0/1 Bengalus dann MEINS MEINS MEINS.
Alice,übrigens schöne Zeichnungserklärung,danke,sehr hilfreich.
Detlef,wahrscheinlich bis Sonntag.....Du weißt schon!
Gruß
Uwe
 
Aber Jacky, hätte ich Angolas, wärst du einer der ersten, die dieses erführen...
...gleich nach mir... *g*
Nein, mal im Ernst:
Ich habe noch Niemanden persönlich kennen gelernt, der sie hat,
und das führte mich zu der Frage, ob die Leute es überhaupt wüßten?!
Wenn ich mich an mein Gespräch mit der Dame in diesem einen "Zoofachgeschäft" erinnere, ähnliche Story wurde mir mir schon von ner anderen Ecke Deutschlands erzählt und damals hatte ich schon mit den Augen gerollt, bei
Goulds könne man das Geschlecht an der Kopffarbe erkennen, dann ist die Frage doch naheliegend.
Wie können wir die drei UA der Schmetterlingsfinken züchten wollen, wenn die Hälfte der Leute (mich eingeschlossen) gar nicht weiß, was ihre Hennen sind?
Und du weißt ja, ich gucke auf den Börsen immer nach Afrikanern, aber kann ich sie auch unterscheiden..?
Ich kann nur versuchen, mich immer weiter zu bilden. :freude:
 
achso ist das! okay. danke für die aufklärung detlef. da bin ich auch mal gespannt auf die fotos. (übrigens die fotos wegen der 0,1 elfe kommen noch, die cam ist nur grade in den urlaub gefahren ohne mich:zwinker: )
der 1,0 von frank unterscheidet sich von meinem auch deutlich in größe und intensitiät der farbe. habe ihn zwar noch in quarantäne aber was ich bisher vergleichen konnte finde ich enorm!
 
Wie die Fachliteratur ja sagt: es gibt nicht nur drei Arten 'Schmetterlingsfinken', Blaukopf, Bengalus, Angola, sondern dazu noch reichlich Unterarten.
Also, Uwe, Du kennst doch die besagte Henne. Bengalus ist nicht gleich bengalus. Bin momentan zu faul, die Literatur zu wälzen und zitieren. Mache gerade Kurs "Betriebsrat 2" für eine Woche. Das reicht an staubigen Büchern...

So long Detlef
 
Betriebsrat 2,und so was willst Du einen Unternehmer erklären,räusper,räusper,Themenwechsel.Ich war übrigens letzte Woche bei einen Kollegen der Vogelinnung,und der hat nach 2 Jahren auch bestätigt bekommen,das seine 0/1 Blaukopf eine 0/1 Bengalus ist,abgeben wollte er sie trotzdem nicht,so'n sch.......
Aber mit der Zeit bekommt mann einen schärferen Blick für Bestimmungen.
Gruß
Uwe
 
So, daß sind drei meiner vier Hennen, die fehlende sieht aber auch so aus.
Das Alter meiner Behausungen bitte ich mir nachzusehen... :traurig:
 

Anhänge

  • CIMG3090.jpg
    CIMG3090.jpg
    29,2 KB · Aufrufe: 105
  • CIMG3102.jpg
    CIMG3102.jpg
    18,3 KB · Aufrufe: 116
Hi,

mit dem Alter der Behausungen habe ich kein Problem, wohl aber mit der Relation von Größe und Anzahl der Tiere und der Ausstattung. Ein Austausch der normierten Buchenholzrundstangen gegen Naturäste wäre ein guter Anfang...

Gruß

Lago
 
Hi Lago,
ich kann dich wenigstens in einem Punkt beruhigen: die Käfige beinhalten alle zusätzlich Naturäste verschiedener Größe!
Wo ich dir zustimmen muß:
man sieht zwar nur einen Ausschnitt, aber es sind dennoch zu viele Tiere pro Käfig, ich habe sie letzten Sommer aus einer Innenvoliere in meine Gartenvoliere mit Einflug gesetzt und nach einem Umbau jetzt im Winter Erstere nicht mehr zur Verfügung... :(
Da wird aber grade dran gearbeitet, hoffentlich bald mit sichtbarem Erfolg...
 
Hallo,
für mich als Schmetterlingsidioten nochmal bitte.
Auf dem 2. Bild in der Mitte, ist das jetzt ein Blaukopfhahn oder eine andere Henne?
Die Intensität der Farbe ließe sich nach meiner Meinung auf Hahn tippen.
Gruß Olli
 
1 bild: von links
1,0 blaukopf, 0,1 gould rk wb, 0,1 bengalus, 1,0 blaukopf, 0,0,1 spitzschwanz gelbschn.

2 bild: von links (erste reihe)
0,1 blaukopf, 1,0 blaukopf, 0,1 bengalus
hinten:
1,0 forbes (?), ?, 1,0 blaukopf, 1,0 blaukopf (leider kann ich es nicht genau erkennen)
 
Thema: Schmetterlingsfinken - Angola Hahn oder BK Henne?

Ähnliche Themen

M
Antworten
2
Aufrufe
6.457
Gast 20000
Gast 20000
B
Antworten
8
Aufrufe
3.478
Brunhilda
B
Birderswiss
Antworten
5
Aufrufe
610
Birderswiss
Birderswiss
F
Antworten
7
Aufrufe
4.317
raptor49
raptor49
Zurück
Oben