Schnuckis Beau ist da ....

Diskutiere Schnuckis Beau ist da .... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Es gibt traurige Nachrichten: war bis eben beim Doc, mein geliebter Beau hat aspergillose. Total verpilzt. Ich hab die ganze Rückfahrt heulen...

  1. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Es gibt traurige Nachrichten: war bis eben beim Doc, mein geliebter Beau hat aspergillose. Total verpilzt. Ich hab die ganze Rückfahrt heulen müssen. Ich von so wütend.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kosta1982

    Kosta1982 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61200
    Ihm, Obhut das tut mir leid . Würde er nur geröntgt oder endoskopert ? Wie schlimm ist es ? Wie wird er behandelt
     
  4. #63 charly18blue, 21. November 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Das tut mir leid, wie seid Ihr drauf gekommen, hatte er akute Probleme? Wurde er endoskopiert? Und vor allem wie geht es ihm aktuell, bekommt er VFend?
     
  5. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Du

    Er wurde geröntgt. Es war eindeutig der befall in den Ludtsäcken zu sehen und leider auch zu hören. Auch verklebungen. Er wird jetzt inhaliert, bekommt daneben noch ein mittel gegen die Hefepilze im drüsenmagen. Er roch ja von Anfang an so gärig.

    Ich ärgere mich so sehr über mich selbst. Wäre ich bloß ein paar Tage später Bo holen gefahren und hätte ihn dann meinem Doc vorgestellt. Da hätte ich Monate früher eine Behandlung beginnen können oder Bo vielleicht gar nicht genommen. Jetzt habe ich neben einer Behinderten Henne auch noch einen nicht mal 4 Jahre alten chronisch kranken weiteren Vogel.

    Aber wie sagt man: hätte hätte fahrradkette.

    Armer Schatz. Er ist immer noch fertig. Das leben ist nicht selten ungerecht. Ich habe so eine Wut auf die Vorbesitzer das glaubt mir niemand!
     
  6. Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Das tut mir so leid Selymi :trost:
     
  7. #66 charly18blue, 21. November 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Doch die Wut das glaube ich Dir, würde mir ebenso gehen. Bekommt er auch noch oral ein Mittel gegen die Aspergillose, inhalieren allein wirds nicht richten. Und Hefen hat er auch noch, der arme kleine Kerl. Aber die lassen sich relativ gut behandeln. Ich meld mich Morgen Abend mal bei Dir.
     
  8. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Ja Susanne lass uns morgen telefonieren. Dann sieht die Welt auch wieder besser aus
     
  9. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Oh je, lass dich auch von mir mal in den Arm nehmen :trost:.

    Und gute Besserung für Beau.
     
  10. SDexel

    SDexel Susa

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Oh weh, mir tut es auch sehr leid. Bei unserer Coco waren wir die 3. Besitzer und bekamen die Diagnose auch nach ein paar Monaten und einen Leberschaden gab es da auch schon. Sie hat auch nie gelernt, den Partnervogel mehr zu lieben als meinen Mann. Ich war auch am Boden zerstört, wollte alles richtig machen und dann das. Ich kann sooooo gut nachvollziehen wie geschockt und traurig du bist. Aber es gibt inzwischen sehr gut verträgliche Medikamente (Vfend) und wir hatten es viele Jahre ganz gut im Griff. Wahrscheinlich haben seeeehr viele der Wohnungsvögel Aspergillose, sagen die Tierärzte. Lass dich nicht unterkriegen... Es ist natürlich besonders bitter, wo du so viele Tests hast machen lassen... Wenn wir unseren Jako ins Tierheim zur neuen Partnerwahl geben wollen, müssen wir ein Röntgenbild und eine Kotuntersuchung vorlegen, dort sind die Vögel aber nicht auf alle Viren getestet.
    Ganz ohne Risiko findet man wohl kaum einen Partnervogel, der schon etwas älter ist. Mach dir bitte keine Vorwürfe, Du kriegst das bestimmt in den Griff und würdest den Süßen doch nicht missen wollen oder würdest du ihn zurückgeben;-) Kopf hoch!
    Viele Grüße Susanne
     
  11. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Danke für Eure lieben Worte.

    Nachdem ich gestern lange mit Susanne gesprochen habe, werde ich mir nun doch eine zweite Meinung einholen und meinen Schatz in Gießen vorstellen. Vielleicht weiß das ja jemand von Euch - werden dort Röntgenaufnahmen, die ein anderer Tierarzt angefertigt hat, angenommen? Ich frage deshalb, weil mein Beau bereits vier mal geröntgt wurde und ich eigentlich weitere Aufnahmen und die damit verbundene Strahlenbelastung gern dem Tier ersparen möchte.

    Wir kriegen das schon wieder hin, der schöne Beau und ich.

    Liebe Grüsse
    Selymi
     
  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Selymi,
    ich wunsche dir viel kraft. Ich sage immer: "ich tue was ich kann und der rest gehort nicht mir"


    Ich hoffe du bekommst ein anderes portrait uber seinen zustand...
    Der vogel hat gluck gehabt dich zu finden...
     
  13. SDexel

    SDexel Susa

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Selymi,
    ich hoffe sehr, dass es Beau besser geht und drücke ganz fest die Daumen. Deine Geschicht berührt mich sehr, zumal ich ja auch auf Vogelpartnersuche bin....
    hast du schon eine zweite Meinung?
    LG Susanne:nene:
     
  14. #73 GrüneFedern, 3. Januar 2014
    GrüneFedern

    GrüneFedern Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2013
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Selymi,

    ich lese hier bei den Grazen immer mal mit - meine Grünen sind ja "Cousin´s"...
    Du hast schon länger nicht´s mehr über Beau berichtet - wie geht es ihm den (und natürlich auch Schnucki)?
    Hoffentlich kannst Du etwasa positives schreiben?...jedenfalls haben wir die Daumen gedrückt und drücken weiter!

    Für´s neue Jahr alles Liebe und Gesundheit für Alle.

    Kamilla
     
  15. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Hallo

    Ein kurzes Update.

    Die Diagnose Aspergillose wurde bei Beau in Gießen gsd nicht bestätigt. Darüber freue ich mich riesig, leider musste er ein fünftes Mal dafür geröngt werden. Was mich der Bub inzwischen gekostet hat, darf ich keinem erzählen. Dafür ist er inzwischen total fit, hat auch keine Hefen mehr und macht mir unheimlich viel Spaß. Er ist wie mein Mädchen ein richtiges Sprachgenie und unser Clown.

    Leider teilt diesen Spaß mein Mädchen Schnucki nicht. Sie hackt inzwischen nicht nur nach mir, sondern attackiert auch Beau mit Verletzungsabsicht. Sie scheint es nicht zu ertragen, das er fliegen kann und sie nicht. Sie reagiert sehr eifersüchtig, wenn Beau gestreichelt werden möchte oder mich gar anfliegt. Da fängt sie sogar an zu schreien. Schnucki hat mich vor Wochen beim Käfigreinigen so schlimm erwischt, dass ich dachte, ich verliere meinen Finger. Den Käfig kann ich nur noch mit Hilfe meines Sohnes säubern, der aufpasst, dass sie nicht meinen Kopf erwischt.

    Ich verstehe sie überhaupt nicht mehr, ich versuche sie zu verwöhnen und gehe oft auf sie ein. Beau darf sich ihrem Käfig nicht nähern, geschweige rein krabbeln. Da sich Schnucki regelrecht verbeißen will, lass ich Beau momentan nicht mehr zu ihr und sichere bei jedem Flug auch den oberen Teil des Käfigs von ihr ab, damit nicht doch mal ein Bein beim Landen erwischt wird. Natürlich muss ich beim Freiflug permanent dabei sein. Insgesamt bin ich sehr, sehr traurig über die momentane Entwicklung, weil ich meinem Mädchen etwas gutes tun wollte. Schnucki kommt selbst nicht mehr freiwillig aus ihrem Käfig raus, sind beide abends in ihren Käfigen drin, ist alles Friede Freude Eierkuchen. Schnucki ist entspannt, macht nicht mehr den Molli, beide kommunizieren miteinander, sie wetteifern direkt - ich darf nur nicht im Zimmer sein.

    Von Beau werde ich mich auf keinen Fall mehr trennen, er ist schon durch genug Hände gewandert. Die Abgabe von Schnucki werde ich auch nie in Betracht ziehen. Einen dritten Papagei - eine Henne für Beau - kann ich mir vom Anschaffungspreis und anfallenden Kosten für alle Voruntersuchungen beim besten Willen momentan nicht leisten. Aber so lange kennen sie sich ja auch noch nicht. Vielleicht brauchen sie länger, vielleicht ist aber auch das Handicap von Schnucki einfach zu gross. Oder sie erinnert sich noch an die Verstümmelungen und hat deshalb so Angst, wenn ein Artgenosse auf sie zukommt. Vielleicht hatten die Tierärzte doch recht mit ihrer Einschätzung, dass sie einfach nicht zu vergesellschaften ist.

    Trotz allem tut Beau meiner Schnucki gut, sie ist viel munterer und solange ihr niemand zu nahe kommt und in ihr Revier eindringt, macht sie einen fast glücklichen Eindruck. Beau ist auch nicht wirklich traurig, er ist wohl auch ziemlich fehlgeprägt, wenn ich da bin, ist Schnucki leider abgemeldet.

    Ja, das war es dann erstmal wieder von uns.

    Traurige Grüße
    Selymi
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Das tut mir leid...
    ich finde es erstaunend das sie so reagiert...mit schreien und so viel agressivitat; kann mich leider nicht mehr an schnuckis geschichte erinnern da du schreibst sie ware handicaped.

    Ich schreibe die ein bisschen uber die geschichte von meiner Molly und Flash ...vielleicht wird sie dir nicht direkt helfen aber doch ein bisschen hoffung geben..

    Ich habe auch zwei "handicaped" da sehr stark gerupfte die nie geflogen sind, dich ich zusammen leben lasse.
    Speziel der hahn ist und sitz meistens wie ein kleines graues bundel da...nix mit bewegung oder klettern oder sogar flugelschlagen...nix mit reicher ernahrung ..aber wenigstens pellets und die fruchte, werden dank dem beispiel der henne immer mehr...
    Ich habe die henne total nackt beim kauf jetzt fast 14-15 jahren und den hahn seit 7 jahren...

    Sie haben einen kleinen kafig aber tagsuber immer offen.

    Obwohl der langen zeit die sie bei mir leben, andern sie sich und ihr verhaltnis immer noch richtung positiv.... langsam.


    Die henne hat jetzt die flugfedern ist aber immer noch gerupt..der hahn, flash sieht viel besser aus als am anfang...

    Henne ist in mich verliebt...deswegen darf ich nicht mit flash nett sprechen oder ihn auf die hand nehmen...sie ist sehr eifersuchtig und wird auf ihn hacken..das weiss er.
    Der kleine (er ist wirklich klein) hat gelernt ihr auszuweichen..er kennt genau ihr benehmen.

    Wenn ich sie abends im selben kafig einschliesse fur die nacht, weiss er geanu wie wir das machen mussen...
    Wenn beide drinn sind, ist kein hacken mehr...
    Ich bin wirklich sehr erstaunt uber flash wie er das alles verstanden hat, trotz allem von molly lernt und sich an sie angepasst hat.
    Ich konnte ihn im keinen fall mit gesunden starken flieger zusammen lassen. So weit ist er noch nicht.

    Letzte woche war ich sehr erfreut uber ein benehmen das die meisten papageieinbesitzer nicht mogen...
    Flash und molly spazierten auf dem boden rum und als ich vorbeikam lief das bundel flash nach meinen fussen um sie zu verjagen...als andere papas in ihr revier nah ihrem kafig kamen, jagten beide sie weg...
    Das ist total neu ...das zeigt mut, territorialitat und bundnis der beiden nach 7 jahren zusammenleben...

    Ich drucke die daumen das deine schnucki auch in dieser richtung sich entwickelt und langsam ihr selbstvertrauen aufbaut und vertrauen zu ihrer umwelt...

    Kleine vortschritte hast du schon gesehen...
     
  18. #76 Tierfreak, 25. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Selymi,

    erst mal freue ich mich sehr, dass sich die Diagnose Aspergillose doch nicht bestätigt hat :freude:.

    Auch mir tut es leid, dass die beiden bisher noch nicht wirklich zusammengefunden haben.
    Verstehe ich es richtig, dass sie derzeit noch separat in den Käfigen sitzen und demnach die geplante 2 x 3m Voliere noch nicht fertig ist ?
    Wenn ja, könnte ich mir gut vorstellen, dass sich die Lage entspannt, wenn die Käfige ganz weg sind und sie die große Voliere bezogen haben.
    Vielleicht reagiert Schnucki dort nicht mehr so eifersüchtig, da du dann ja an oder in die gemeinsame Voliere gehst und somit für beiden gleichermaßen zugänglich wirst und es zumindest dort erst mal kein "mein und dein" mehr gibt.
    Durch den dann vorhandenen Platz könnte sich auch die Situation mit den Näpfen entspannen. Je nachdem wo Schnucki sitzt, wären die Wege dorthin dann viel länger, weshalb sie dir als Nichtflieger dort dann auch nicht mehr ganz so leicht nachstellen könnte. Dort könnte man auch zum Ausweichen zwei Futterstellen anbieten, die möglichst weiter auseinander liegen.

    Dann würde ich beim Freiflug mal versuchen, die beiden vielleicht nochmal in einem neutralen Raum etwas näher zu bringen.
    Am besten in einem Zimmer, wo sie sonst kaum sind. Dort könntest du nochmal versuchen, die beiden mit gemeinsamen Spiel oder einem leckeren Futterteller vorsichtig etwas näher zu bringen.

    Versuch dann zusätzlich mal, dass du Schnucki immer kurz zuerst begrüßt, wenn du zu den beiden ins Zimmer kommst und Schnucki umgehend zuerst ein Leckerli zuzustecken, damit sie sich nicht zurückgesetzt fühlt.
    Kurz danach würde ich dann erst zu Beau gehen, möglichst während sie noch ihr Leckerli futtert.
    Ansonsten aber bitte möglichst keinen bevorzugen, damit keine unnötige Eifersucht aufkommt.

    Das ist wirklich interessant und lässt auch für Schnucki und Beau´s Fall hoffen :).

    Das finde ich echt super :zustimm:.

    Ja, vielleicht raufen sich die beiden doch noch zusammen, was Celine´s Beispiel ja auch zeigt. Ich wünsche es dir jedenfalls von ganzem Herzen :trost:.

    @ Celine,

    du hast eine private Benachrichtigung von mir bekommen, nur falls du es vielleicht übersehen haben solltest :zwinker:.
     
Thema:

Schnuckis Beau ist da ....

Die Seite wird geladen...

Schnuckis Beau ist da .... - Ähnliche Themen

  1. Darf ich vorstellen Beau und Kasper

    Darf ich vorstellen Beau und Kasper: Ja und hier sind Beau und Kasper. Die Beiden wurden am 20.Mai zu mir gebracht wegen einer starken Federstaubalergie. Die Besitzer taten mir...