Schutzhaus für Loris - eure Erfahrungen

Diskutiere Schutzhaus für Loris - eure Erfahrungen im Loris und Fledermauspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, mich würde mal interessieren wie ein optimales Schutzhaus für Loris (Gebirgs-Allfarbloris) aussehen könnte. Meine Gedanken:...

  1. Wasteli

    Wasteli und die Vogelbande

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schon fast in Holland
    Hallo,

    mich würde mal interessieren wie ein optimales Schutzhaus für Loris (Gebirgs-Allfarbloris) aussehen könnte.

    Meine Gedanken:
    Blockbohlen-Gartenhaus mit Styropor innen isoliert und davor Feuchtraumpaneele, Boden - Estrich mit Streu.

    Oder doch besser ein Schutzhaus mauern, isolieren und Boden/Wände fliesen.

    Und wann sollte man heizen. Bei feucht/kaltem Wetter und ab welcher kälteren Temperatur?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 depechem242, 17. April 2005
    depechem242

    depechem242 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Das optimale Schutzhaus für Loris ist mit Sicherheit gemauert, Boden sowie Wände sind gefliest und es verfügt über eine Heizung und eine entsprechende Schmutzwasserrinne im Boden. Es lässt sich dann mit einem Hochdruckreiniger recht schnell und problemlos reinigen. Es gibt auch günstige Fertigbaugaragen aus Beton-oder Stein, die sich auch hervorragend dafür eignen würden. Die sind in einem Tag aufgestellt nach vorheriger Schaffung eines Fundaments.

    Die Idee mit dem Gartenhäuschen ist wäre eine nicht so optimale aber durchaus mögliche Alternative. Allerdings würde ich da eine Holzwanddicke von mindestens 4 cm empfehlen. Vor die Wand Styropor, dann eine wasserabweisende Folie. Davor könnte man dann alternativ auch Klicklaminatboden anbringen. Als Boden könnte man Gehwegsteinplatten in Zement legen. Die lassen sich mit Sicherheit besser desinfizieren. Loris sind ja empfänglich für Aspergillose und Candidiasis. Unter die Platten würde ich auf alle Fälle noch eine mäusesicheres Gitter legen. Die Heizkosten werden hier mit Sicherheit höher als in einer gemauerten Voliere sein. Außerdem müsste das Gartenhäuschen genügend Lichteinfallmöglichkeiten haben. Die meisten dünnen Plastikfensterscheiben sind im übrigen nicht gerade gut isolierend. Für die Ewigkeit wäre die Konstruktion auch nicht.

    Ich würde die erste Variante empfehlen!
     
  4. kibula

    kibula Guest

    Hallo,
    es gibt eine DVD von Johann Jansen in dem er viele Loriarten im Film vorstellt und auch seine Volierenanlage genau beschreibt. Er Hat den Schutzraum aus Thermowand-elementen gebaut wie sie in Kühlhäusern verwendet werden. Dazu braucht man nur ein Fundamend, der resr ist in wenigen Stunden aufgebaut. Diese Wände heißen z.B. bei Thyssen Thermowand bzw. Thermodach.

    Gruß Kibula
     
  5. Wasteli

    Wasteli und die Vogelbande

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schon fast in Holland
    Die Thermowände habe ich mir mal angeschaut (im Netz) - ist auch eine gute Idee, aber wir wollen "drumherum" ein Blockbohlen-Gartenhaus. Dieses werden wir dann wohl mit Styropor isolieren, und davor dann event. Multiplexplatte (Siebdruckplatte) machen. Verbesserungsvorschläge dürfen aber gerne weiterhin gemacht werden.
     
  6. #5 depechem242, 15. Juni 2005
    depechem242

    depechem242 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    als Innenwand könntet Ihr auch Doppelstegplatten nehmen. Die sind leicht abwaschbar
     
  7. Wasteli

    Wasteli und die Vogelbande

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schon fast in Holland
    Stand der Dinge ist nun:

    Gartenhaus (schon ausgesucht), 40mm-Bohle, ordentliche Glasfenster drin, wird mit Styropor isoliert, Folie, und dann entweder Laminat, Siebdruckplatte oder Plexiglasplatten davor.
    Demnächst gibt´s einen Werksverkauf nicht allzu weit von uns, wo man viel Platte, kostenlos zugeschnitten wird auch noch, für wenig Geld bekommt. Die "Doppelstegplatten" haben mich daran erinnert - danke depechem242 :zustimm: . Ein Fundament aus Beton wird gegossen.

    Es stellt sich mir jetzt eigentlich nur noch die Frage wie ich die Fugen zwischen den Wänden und zum Boden zubekomme. Normales Silikon ist da ja nicht geeignet, da es zu Vergiftungen bei Vögeln führt.

    Weiß jemand wie es sich mit dem speziellen Silikon für die Abdichtung von Aquarien verhält?
    Oder gibt es noch Alternativen?
     
  8. MrKoala

    MrKoala Guest

    Hallo,

    also das mit dem Abdichten mit Silikon, ist keine so gute Idee! Denn wenn einer der kleinen dann doch mal Langeweile bekommt, dann "Frisst" er das silikon! Oder aber Ihr setzt die Fuge weiter nach hinten und lasst quasi einen Spalt im Innenraum.

    Gruß
     
  9. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ulrike,

    auf Silikon würde ich ganz verzichten. Selbst wenn es ungiftiges gibt, werden sie das alles in liebevoller Kleinarbeit herausholen. Meine Loris stehen jedenfalls auf Silikon, diese schlechte Erfahrung habe ich schon gemacht.

    Wir haben die Fugen (nachdem wir das ganze Silikon wieder rausgekratzt haben) mit angeschraubten Aluleisten abgedeckt. Allerdings ist dies auch keine optimale Lösung. Es erschwert das Saubermachen, weil sich auch immer wieder etwas unter die Leisten quetscht.

    Aber bis jetzt ist mir da auch noch nichts eingefallen. Mittlerweile bin ich überzeugt, dass es am besten gewesen wäre, wenn wir die Wände und den Boden gefließt hätten. Es ist einfacher, sauberer und hygienischer.

    Gruß Gisela
     
  10. Wasteli

    Wasteli und die Vogelbande

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schon fast in Holland
    Hallo,

    wir haben heute festgestellt, dass der Anbau an der Garage unseres zukünftigen Zuhauses sehr gut geeignet wäre (nachdem nun die untergestellten Sachen der Vorbesitzerin ausgeräumt sind). Zwei Wände sind schon gemauert, und der Boden ist gefliest. Da werden wir uns das Blockhaus wohl sparen und stattdessen den Anbau "Schutzhausgerecht" umbauen. Ein großes Stück Außenvoli passt da auch d´ran, und statt des Gartenhauses könnte es ja dann schon mal ein Gewächshaus geben.......... schau´n wir mal :) .
     
  11. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ulrike,

    das klingt doch perfekt :zustimm: Und im Gewächshaus kannst Du dann gleich dicke Weintrauben für die Loris wachsen lassen. ;)

    Wenn du dann noch ein paar Loris brauchst, ich hätte da noch welche..... :+schimpf

    Gruß Gisela
     
  12. Wasteli

    Wasteli und die Vogelbande

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schon fast in Holland
    Die dicken Weintrauben kommen auf jeden Fall. Der Bedarf an Loris ist gedeckt :D .
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Basti75

    Basti75 Guest

    DVD wo gibt es die?

    Wo gibt es die DVD?

     
  15. depechem242

    depechem242 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
Thema: Schutzhaus für Loris - eure Erfahrungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schutzhaus mauern

Die Seite wird geladen...

Schutzhaus für Loris - eure Erfahrungen - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...
  3. Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen

    Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen an die Leute, die beinamputierte Vögel haben: Wie kommen die Vögel damit klar? Bis wohin genau wurde...
  4. Schutzhaus für Graupapageien

    Schutzhaus für Graupapageien: Hallo liebe Vogelfreunde, zunächst ein paar Worte zu mir. Mein Name ist Robert, ich komme aus der Nähe von Dresden und lese schon einige Zeit im...
  5. Blaugenicksperlingspapageien-paar in liebevolle & erfahrene Hände abzugeben

    Blaugenicksperlingspapageien-paar in liebevolle & erfahrene Hände abzugeben: Liebe Forums-Mitglieder, in den letzten Jahre habe ich ehrenamtlich für eine Tierambulanz gearbeitet. Da wir viele Einsätze mit Vögeln hatten,...