Schwellung oder Tumor um Auge! Eiter?

Diskutiere Schwellung oder Tumor um Auge! Eiter? im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - Hallo! Mein Kanarienvogel hat seit bestimmt zwei wochen ein Geschwülst um das eine Auge. Es hat ganz klein mit einer Rötung und kahlen Stelle...
A

autsch

Guest
Hallo!

Mein Kanarienvogel hat seit bestimmt zwei wochen ein Geschwülst um das eine Auge. Es hat ganz klein mit einer Rötung und kahlen Stelle über dem Auge angefangen und hat sich mittlerweile zu einem ca. 1cm² großen Geschwulst ohne Federn entwickelt, das sehr rot und seit heute leicht gelblich scheint. Es sieht richtig "prall" aus, also so, als könnte es jeden Moment platzen. Ich mache mir mittlerweile echt Sorgen. Die arme Cindy bekommt das Auge überhaupt nicht mehr auf und sitzt Nachts zum Schlafen nicht mal mehr auf ihrem Lieblingsstängchen sondern nur noch auf dem Boden. Sie reibt auch ständig das Auge an ihren Stängchen. Außerdem hatte sie bis vor ein paar Tagen noch Parasiten (ziemlich sicher rote Vogelmilben). Das wurde aber erfolgreich mit "beaphar Milbenzerstäuber" behandelt und mittlerweile sind keine mehr zu finden. Könnte der Wulst etwas mit den Parasiten zu tun haben? Ich habe in dem Forum schon ein bisschen was gelesen, könnte es vielleicht eine Bindehautentzündung sein?

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen? :traurig:

Besorgte Grüße,
Katharina
 
Hallo Katharina,

ach herrje, sieht ja nicht gerade gut aus. Ich weiß zwar jetzt nicht, was das ist, aber vielleicht ist das eine Bindehautentzündung. Rate Dir aber doch mal zum TA zu gehen.

Gruß von Silke
 
Hallo Katharina,

Könnte der Wulst etwas mit den Parasiten zu tun haben?
Oder mit dem Mittel gegen Milben!

Das sieht ja echt schlimm aus - beim Menschen würde ich kühlen. Kannst Du verhindern, daß er sich weiter juckt? Nicht, daß er sich blutig kratzt - wer weiß, was das für Folgen hätte!

Und zum vk TA würde ich ihn natürlich auch so schnell wie möglich bringen! Nicht, daß noch mehr dazu kommt! Ich würde ihn wahrscheinlich auch - falls es die Möglichkeit gibt, für ein paar Tage beim TA lassen, falls vk und er / sie es Dir anbietet.

Die TA-Listen hast Du schon entdeckt? Hier der Link zu den TA-Listen!

Wir drücken Euch die Daumen und Krällchen, daß es schnell wieder besser wird!

:0-
 
Zuletzt bearbeitet:
Das sieht ja richtig übel aus. So schnell wie möglich ab zum Tierarzt!
Wenn Du Kamillosan zu Hause hast solltest Du etwas davon in verdünnter Form draufmachen oder alternativ Kamillentee...
Ich drück Dir die Daumen
Jörg
 
Joerg schrieb:
Wenn Du Kamillosan zu Hause hast solltest Du etwas davon in verdünnter Form draufmachen oder alternativ Kamillentee...
ne ne - das ist zu nahe am Auge - beim Menschen würde ich auch keinen Kamillentee o.ä. nehmen!

:0-
 
Blindfisch schrieb:
Das sieht ja echt schlimm aus - beim Menschen würde ich kühlen. Kannst Du verhindern, daß er sich weiter juckt?

Leider nicht wirklich :traurig: Ich müsste die ganze Zeit daneben stehen und versuchen sie abzulenken, damit sie nicht auf die Idee kommt, sich weiter zu "kratzen".

Blindfisch schrieb:
Die TA-Listen hast Du schon enttdeckt? Hier der Link zu den TA-Listen!

Vielen Dank! Ich hatte sie vorhin schon gefunden und musste aber leider feststellen, dass der nächste Vogeltierarzt viele viele Kilometer weit weg ist. Und ich schätze mal, dass so ein Tierarzt am Wochenende nicht geöffnet hat, oder? Ich war bisher noch nie dort ... gibt es denn auch soetwas wie "Bereitschaftsdienst"?
 
Hier steht etwas über Bindehautentzündung. Vielleicht hilft Dir das.

Aber Rotlich auf keinen Fall - meine ich! Außer, wenn Dir jemand, der sich echt gut auskennt, dazu rät.

Hier geht es um Federverlust am Auge - hab aber nur den Anfang gelesen.

Hier Jucken am Auge - hab aber nur den Anfang gelesen.

Die Suchfunktion kennst Du doch??? Kostet natürlich erstmal Zeit und Nerven.

Aber immer wieder lese ich - und das meine ich auch: Ab zum TA!!!!!

:0-
 
Zuletzt bearbeitet:
Hmmmm. Danke, der Artikel ist recht hilfreich! Allerdings ist die große Frage, bekomme ich diese Medikamente, also "baytril" und die Augensalbe nur beim Tierarzt? Gibt es sowas wie Tierapotheken? Aber die beschriebenen Sympthome in dem Artikel scheinen zu stimmen ... zumindest "Guckloch" trifft es recht gut.

Und bei dem anderen Link ... da viel über den Transport drin ... es schein ja wirklich ne ziemlich Belastung zu sein! Und Cindy ist schätzungsweise auch schon so um die 8 oder 9 Jahre. Ich würde es mir nie verzeihen, wenn sie wegen dem Transport (hat im Routenplaner nachgekuckt: nähester vk TA 40 Min. entfernt) stirb :(

Öhm ja danke, die Suchfunktion kenne ich :) Aber da ich bis jetzt nicht unbedingt sich er war, was sie überhaupt hat, wusste ich auch nicht, nach was ich suchen sollte. Den zweiten Artikel hatte ich allerdings auch vorher schon gelesen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
autsch schrieb:
Allerdings ist die große Frage, bekomme ich diese Medikamente, also "baytril" und die Augensalbe nur beim Tierarzt?
Ich denke, manches bekommst Du auch in einer "Menschen"Apotheke.

Aber ich weiß nicht so recht - es sieht wirklich sehr schlimm aus - herumexperimentieren würde ich an Deiner Stelle nicht! Zumal ich persönlich nicht so gute Augen hätte um zu sehen, ob Dein Vogel etwas im Auge hat, was diese Entzündung hervorgerufen haben könnte.

Hat er eigentlich Zugluft bekommen? Oder ist die Luft zu trocken?

Noch zwei Threads, ich habe sie aber nicht vollständig gelesen:

Hier über eine Entzündung am Auge - Fotos unten. Dein armer Kleiner sieht aber wesentlich schlimmer aus!

Noch einer.

:0-
 
Zuletzt bearbeitet:
autsch schrieb:
OK. Hab jetzt beim Tierarzt angerufen. Werd gleich hinfahren.
Prima :prima: das wird das Beste sein!

Wir drücken Dir hier alle verfügbaren Daumen und Krällchen! Morgen schau ich hier wieder rein, bis dann!

:0-
 
...

Ich sehe gerade, das du in der Zwischenzeit schon geantwortet hast. Nur der TA wird dir weiterhelfen können!

Lieben Gruß

Illa
 
Blindfisch schrieb:
ne ne - das ist zu nahe am Auge - beim Menschen würde ich auch keinen Kamillentee o.ä. nehmen!

:0-

Vielleicht habe ich mich irgendwie falsch augedrückt, ich meinte keinen frischen, noch heißen Kamillentee, sondern kalten oder Kamillosan verdünnt mit kaltem Wasser!
Warum sollte man Kamille nicht am Auge verwenden? Es ist eine Entzündung und da kann als Sofortmaßnahme mit diesen Mitteln, zumindest bis der Tierarzt eine Behandlung verordnet, Linderung verschafft werden.
Wenn dann noch von Rotlicht (bei Entzündungen!!!!) bis Baytril (was der Tierarzt zu verordnen hat!) diskutiert wird, habe ich leichte Bedenken zum "gesunden" Verstand einiger Leute, die sich hier tummeln!
Gruß
Jörg
 
Ich danke euch für eure Tipps. Nur leider hätte keiner meiner Cindy geholfen. Es war ein Tumor. Der Arzt hat auch nicht schlecht gestaunt, dass sich ein so großer Tumor in so kurzer Zeit entwickeln kann. Für eine Bindehautentzündung wäre es zu weit entwickelt gewesen. Auch hat der Arzt gesagt, dass sie schon sehr mager gewesen wäre - ich war schockiert! Ich dachte immer, sie wäre viel zu fett. Aber der Schein hat getrügt ... sie hat sich immer aufgeplustert. Futter hatte sie genug. Ich schätze, es waren die Milben, die ihr so stark zugesetzt haben. Hm. Da wo sie jetzt ist, werden sie keine Milben mehr belästigen und ich hoffe, es geht ihr jetzt besser. So hatte sie wenigstes einen gnädigen Tod. Trotzdem ... hättet ihr nicht so sehr darauf beharrt, zum Tierarzt zu gehen, hätte sie noch länger leiden müssen (auch wenn sie eigentlich einen recht munteren Eindruck gemacht hat). Ich danke euch.
 
hi,

im nachgang zu schimpfen hat keinen sinn und möchte ich auch nicht.
ich möchte aber nochmals betonen, eigene therapie ist so gut wie nie angesagt und veränderungen (in diesem fall garantiert nicht kurzfristig entstanden) gehören in jedem fall sofort im anfangsstadium vom fachmann (tierarzt) abgeklärt.
manchmal kann er noch helfen, manchmal nicht mehr, aber dem tier wird viel leid erspart.
ob ein vogel zu dick ist oder bereits stark abgemagert ist, kann auch jeder laie erkennen, wenn er will!
dies ist eine selbverständlichkeit, wenn man sich um seine vögeln kümmert (einfachen in die hand nehmen, brust befühlen, gefieder auseinander pusten)

gruß
uwe
 
Hallo Katharina,

das tut mir leid mit Deinem Vogel, ehrlich.

Aber im Interesse von weiteren Tieren die Du hälst :

Du schreibst es ging schon vor 2 Wochen los und mittlerweile machst Du Dir Sorgen. Bei einem solchen Auge macht man sich nicht erst nach 2 Wochen Sorgen.
Du schreibst sie war eigentlich gesund und munter , vorher schreibst Du sie schläft nicht mehr auf der Stange sondern auf dem Boden( da schrillen bei Kanarien sämtliche Alarmglocken ) und reibt sich ständig das Auge.Dann schau Dir mal das Gefiedr an , das sieht nicht nach gesundem Vogel aus .

Du hast sicherlich keine Schuld an diesem Tumor , aber Du sollstest zukünftig etwas mehr Sorgfalt walten lassen. Ich meine das nicht böse, aber das sowas nie im Leben eine Bindehautentzündung sein kann sieht man doch . Bindehautentzündugen bilden keine Geschwulste !

Anonsten ist es ja schön, daß Du dem Rat mit dem Tierarzt sofort gefolgt bist und der Vogel erlöst wurde.Und herzlich wilkommen hier. Hast Du noch mehr Tiere / Vögel ?

Viele Grüße
Andrea
 
hi,

nur zur ergänzung (weil ich wirklich vor wut schäume). schaue dir die bilder an! wie kann man sagen, dass der vogel munter ist, er war kurz vor dem ende und dies garantiert nicht erst seit heute. schaue dir seine krallen an, wo war die pflege des vogels, aber ich halte jetzt lieber meinen mund, denn für mich war es tierquälerei!!!

uwe
 
Thema: Schwellung oder Tumor um Auge! Eiter?

Ähnliche Themen

Welli1234
Antworten
21
Aufrufe
1.159
Welli1234
Welli1234
Boehmei
Antworten
20
Aufrufe
2.165
Boehmei
Boehmei
Torato
Antworten
38
Aufrufe
3.022
esth3009
esth3009
T
Antworten
2
Aufrufe
720
charly18blue
charly18blue

Neueste Themen

Zurück
Oben