Sie beißt immer mehr

Diskutiere Sie beißt immer mehr im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Was kann ich nur machen. Die Fibi ist ja eigentlich ne ganz liebe. Nimmt ganz vorsichtig Futter aus der Hand, knabbert auch ganz vorsichtig am...

  1. #1 Heike Reinhardt, 14. März 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Was kann ich nur machen. Die Fibi ist ja eigentlich ne ganz liebe. Nimmt ganz vorsichtig Futter aus der Hand, knabbert auch ganz vorsichtig am Finger.

    Nun sitzt sie immer oben auf Ihrer Stange und eigentlich hat sie wenn ich die Hand hingehalten hab immer schon den Fuß gehoben und ist ohne Probleme drauf gestiegen.

    Seit ca. 2 Wochen macht sie aber alles nach ihrem Kopf. Gestern zum Beispiel wollte ich sie in die Voliere setzen. Hab die Hand hingehalten und da beißt sie voll zu. Ohne Vorwarnung. Manchmal hebt sie auch den Fuß. Stellt ihn auf die Finger und beißt dann zu:k .

    Gestern 10 Minuten später geht sie wieder ohne Probleme auf die Hand.

    Wie kann ich ihr das abgewöhnen? Schreien oder irgendwie das Gesicht verziehen mach ich nicht mehr. Hat mich sogar 3 mal in die gleiche Wunde gebissen. Kommt natürlich jedesmal gleich das Blut.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 TanjaS, 14. März 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. März 2003
    TanjaS

    TanjaS Guest

    Hallo Heike!

    Also, ich werde mir jetzt viele Feinde schaffen, aber, ich würde sie wenn sie Dich in den Finger gebissen hat, direkt fest in den "Oberschenkel" kneifen und mit lauter Stimme zurechtweisen. Denn genau das machen die Papageien ja auch untereinander. Ich denke, sie will ausprobieren, wer hier der Stärkere ist. Und keine Reaktion (wie es hier häufiger geraten wird) finde ich ganz falsch. Wie sonst willst Du der Kleinen zeigen, dass Du der Boss bist? Du sollst ihr ja nicht wirklich weh tun. Es sollte eher so ein Schreckmoment sein. Ich habe es einmal bei meiner Grauen so gemacht, was aber eher ein Reflex war als eine geplante Handlung. Ich hatte dann auch ein paar kleine Federchen zwischen den Fingern und habe mich richtig erschreckt! Das Ergebnis war, dass sie total "baff" war, dann das typische "Guuuuuuuuuuh" machte und an meinen Mund wolte mit ihrem Schnabel. Genau das Verhalten beobachte ich bei den Beiden, wenn sie sich zanken. Seit dem hatte ich nie wieder einen "Beissversuch". Es soll jetzt kein Aufruf sein, seine Tiere mit Gewalt zurechtzuweisen, um Gottes willen!!! Aber, ich glaube, dass man ihnen manchmal zeigen muss, wer der Boss ist und das geht nicht mit "Ach Du, das war jetzt aber gar nicht nett von Dir, mach das ja nicht noch einmal"! Jetzt bin ich aber mal auf die Angriffe gespannt, die jetzt folgen werden! :)

    LG
    Tanja
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.186
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    es kommt kein Angriff ;) , die gleiche Erfahrung habe ich auch bei unserer in-die-Füsse-beisswütige-Edeldame Rita gemacht. Wenn sie nun versucht, irgendwo aus dem Hinterhalt rauszuschiessen und zu beissen, stampfe ich mehrmals ganz kräftig auf und scheuche sie so wieder weg. Sie hat nun dieses Verhalten weitgehend abgelegt :)
     
  5. #4 Heike Reinhardt, 14. März 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Ich greif Dich jedenfalls nicht an. Will ja Tips haben. Könnte es auch theoretisch mal ausprobieren. Aber praktisch komm ich gar nicht an den Schenkel. Wenn sie zubeißt dann richtig und dann ist jeder Kontakt erst mal zwecklos, weil so schnell geschlagen gibt sie sich dann auch nicht.

    Zu Anfang hab ich immer geschimpft aber da wurde sie immer wilder. Jetzt lob ich sie immer ganz sehr wenn sie nicht zubeißt. Ich glaub auch das sie das versteht. Aber ich denk die macht das wirklich mit Absicht:k .
     
  6. #5 Kathrin-Evelyn, 14. März 2003
    Kathrin-Evelyn

    Kathrin-Evelyn Guest

    kommt mir irgendwie bekannt vor

    hallo heike,

    also das mit deiner fibi kommt mir doch sehr bekannt vor. genauso macht es meine lulu bei mir auch.

    sie hält mir wenn sie gut drauf ist das köpfchen hin und ich kann einige sekunden kraulen, dann dreht sie sich blitzschnell um und beisst hammermässig zu.
    oder deine variante: auf mich zukommen, mit dem füsschen auf den finger und dann das gleiche ..aua...

    meistens schrei ich auch aua, kann nicht anders.

    ich würde auch nicht an den oberschenkel kommen, weil sie sowieso total ausweicht wenn man sie anfassen will, das geht überhaupt nicht.
    auch wollte ich ihr wenn sie zugebissen hat mal auf den schnabel klopfen, da komm ich auch nicht dran, sie rast gleich weg oder weicht mir ganz geschickt aus.

    bei mir klappt das auch nicht.

    lieben gruss
     
  7. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.186
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Heike
    sie war offenbar noch nicht in der "wieder-in-den-Käfig-gehen" Stimmung. ;) Versuche doch mal, den Vogel nur auf einem Stock zu transportieren. (Ich habe mir das Hand-hinhalten aus den Beissgründen jedenfalls schnellstens abgewöhnt. Mit dem Stock aber klappt das bestens und ohne Gefahr für die Finger). :)
     
  8. #7 Heike Reinhardt, 14. März 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    An den Schnabel bin ich schon mal gekommen und hab dran gezogen. Weiß nicht ob das richtig ist. Sie ist jedenfalls dann von der Stange gekippt und hat mich wirklich verdutzt angeguckt. Aber geholfen hat das nicht.

    Das einzige als wir beim TA waren. Ein paar Tage lang hat sie mich dann nicht mehr gebissen. Vielleicht muß sie nur jemand fremdes immer mal ungewöhnlich festhalten?

    Ach ich weiß es einfach nicht.
     
  9. #8 Heike Reinhardt, 14. März 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Das mit dem Stock versuch ich mal. Das sie in die Voliere sollte das wußte sie ja gar nicht. Ich hol sie auch manchmal auf den Tisch zum spielen.

    Aber da geht sie auch nur noch selten hin. Kann es sein, daß es ihr doch irgendwie schlecht geht und sie deshalb so ist?
     
  10. TanjaS

    TanjaS Guest

    :) Danke Karin! :)

    @Heike:

    :) Kann mir gut vorstellen, wenn sie das schon ein Weilchen machen konnte, ohne "Gegenwehr" zu erfahren, hat sie diesbezüglich schon ein mächtiges Selbstvertrauen. Ich denke, Da musst Du jetzt durchhalten. Wenn Sie Dich in die eine Hand beisst, hast Du ja noch eine 2. Hand! :) Leichter gesagt als getan! :)

    Das fand sie sicherlich noch "witzig".

    Ich bin mir sicher, "greif" einmal richtig durch und die Fronten sind (mindestens für eine Weile) geklärt! Natürlich musst Du es durchziehen, wenn Du einmal anfängst. Wenn Du dann den Rückzieher machst, hat sie ja wieder "gewonnen".

    Du schaffst das schon!!!! :)

    LG
    Tanja
     
  11. TanjaS

    TanjaS Guest

    Ähhhmmm, sie ist doch handzahm, oder? Sonst wäre es natürlich etwas anders. Also, ich bin jetzt von einem richtig zahmen Vogel ausgegangen, richtig? Der ansonsten zahm wie ein "Lamm" ist und nur ab und zu, wenn er Lust hat, mit diesen Beissattacken loslegt. Stimmt doch, oder?
     
  12. #11 Heike Reinhardt, 14. März 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Sagen wir mal so. Sie geht auf die Hand. Hat manchmal den Kopf zum kraulen hin gehalten, was sie allerdings auch nicht mehr macht.

    Sie ist keine Handaufzucht aber hat auch keine Angst vor der Hand.

    Vielleicht ist sie frustriert. Weiß ja nicht ob Vögel sowas sind. Der Spike ist ne Handaufzucht. Die beiden verstehen sich auch sehr gut. Nur der kommt immerzu angeflogen und will spielen oder gekrault werden.

    Sie krault ihn auch was ihm sichtlich gefällt aber er macht das nicht mal bei ihr. Hab das Gefühl sie ist vielleicht mit der ganzen Situation nicht zufrieden und ich bin der Prellbock.
     
  13. TanjaS

    TanjaS Guest

    @Heike
    Du bist der Chef, Du wirst nicht zum Prellbock gemacht! :)
    Ist doch wieder ein Beweis, dass Du in ihren Áugen "unter" ihr stehst.

    Es gab neulich mal ein Thread bzgl. einer Amazone und deren "Aufmüpfigkeit". Dort hat ein User vorgeschlagen, wenn man den Vogel nicht kriegt, weil er flüchtet, ihn nachzujagen. Dieser User wurde furchtbar angemacht deswegen. Ich halte das aber ebenso für eine Lösung. Denn, auch die Papgeien jagen sich, wenn ein Machtkampf ausgetragen wird. Natürlich darfst Du dabei nicht "kichern". Wenn Du richtig wütend bist, wird Fibi genau merken, dass das jetzt kein "Spass" mehr ist. Ich kann mir schon vorstellen, dass es wirkt. Das Problem ist aber m.E., dass Du sie jagen müsstest, bis sie darin "eine Strafe" sieht, d.h., dass sie erschöpft sein müsste und merkt, "ich kann jetzt nicht mehr weiter fliehen, ich kann nicht mehr und muss mich Heike ausliefern" sonst kann es für sie ja in einem Spiel ausarten.

    Schon schwierig!!!! :)

    LG
    Tanja
     
  14. #13 Heike Reinhardt, 14. März 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Da ist das Problem wieder, daß sie gar nicht wegfliegt. Im Moment möcht ich sie auch nicht so jagen, weil ihr das Fliegen ziemlich schwer fällt, da sie ein paar Schwungfedern abgebrochen hat.

    Ich möcht auch nicht unbedingt, daß sie das Vertrauen verliert. Es sieht bei den beiden so aus, daß sie nur zu mir und zu meinem Freund gehen und zu niemand anderen in die Nähe.
     
  15. TanjaS

    TanjaS Guest

    Das ist natürlich Deine Sache, was Du machst, ich will Dich da wirklich zu nix überreden, zu dem Du nicht stehst.

    Ich glaube aber ganz sicher nicht, dass sie dadurch das Vertrauen zu Dir verlieren würde. Ich glaube sogar, dass klare Fronten das Verhältnis verbessern würden. Vielleicht ist das für sie ja auch ein Konflikt. Einerseits bist Du der Boss, Du bestimmst, wann sie irgendwo hin gehen soll, anderseits kann sie Dir aber "auf der Nase rumtanzen".

    Mal sehen, was andere noch für Meinungen haben. :)

    LG
    Tanja
     
  16. #15 Heike Reinhardt, 14. März 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Da hast Du natürlich recht. Ich werd mal versuchen der "Boss" zu sein. Vielleicht komm ich ja doch mal an den Schenkel ran. Das grinsen muß ich mir glaub ich noch abgewöhnen. Immer wenn Sie beißt bin ich sauer. Dann dreht sie den Kopf um oder hängt sich falsch rum an die Stange, dann ist das sauere wieder weg.

    Aber eins weiß ich sicher. Sie bekommt nicht den Schnabel geschnitten
    8( .
     
  17. zora-cora

    zora-cora Guest

    hallo heike

    ja, den besagten amazonen-thread hab ich auch gelesen, und hab dort auch beschrieben, wie es bei meiner henne war.
    chili, "mißglückte" handaufzucht - also nicht sehr menschenbezogen.
    kamen (beide) mit so ca. 14 wochen zu mir, nach einigen wochen der erste "flugangriff" (nicht schlimm, aber schon mal über den kopf hnweg, so dass die füsschen an meinen haaren gestreift haben... oder sie ist kurz vorm gesicht abgedreht...).
    ich hab es dann auch so gemacht: sofort geschimpft, wie ein rohrspatz (laut) und sie von den folgenden 2 oder 3 landeplätzen nochmals verjagt. das heisst, ich bin ihr schimpfend im wohnzimmer so 2 oder 3 runden hinterher...
    das ganze 2 mal... (innerhalb ca. 1 woche oder so) und seither hat sie das nie mehr gmemacht.

    doof ist natürlich, dass fibi im moment flugschwierigkeiten hat... da weiss ich auch nicht, was ich machen würde.

    wenn du schon so mutig bist und ziehst den finger nicht zurück, würde ich auf alle fälle richtig laut schimpfen (schreien, und klaaaares "NEIN"!!!!) und sie mit dem finger gleichzeitig wenigstens zurückschieben. so nach dem motto: ich weiche nicht, sondern DU! solange, bis sie auf eine seite ausweicht und weggeht. das symbolisiert das "ich-bin-stärker"-verhalten sicher auch schon.

    viel erfolg wünsch ich dir.
     
  18. TanjaS

    TanjaS Guest

    @zora-cora
    Ist ne sehr gute Idee, mit dem Zurückdrängen!!! Dadurch merkt sie auch, dass es so wie bisher in Zukunft nicht mehr läuft! :)
    LG
    Tanja
     
  19. #18 Heike Reinhardt, 14. März 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    So werd ich das mal probieren. War eben zu Hause und sie hat mich nicht gebissen.

    Mal sehen ob es so funktioniert. Wenn ich aber rumschrei und Nein sag, kommt es mir so vor als ob sie mich auslacht.

    Nicht lachen ist so.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lexi

    Lexi Guest

    Das Schimpfen sollte natürlich nicht in lautes Gezeter ausarten. Weißt du ja bestimmt selbst.
    Ein kurzes NEIN und dann Stille irritieren meine beiden mehr als jeder weitere Gefühlsausbruch. Normalerweise laber ich aber auch den ganzen Tag....:D
    Vor allem Lukas kommt dann immer ganz kleinlaut an (landet auf meinem Kopf, seilt sich an meinen Haaren ab und hängt vorm Gesicht) und versucht mit Pfiffen einen Ton aus mir herauszubekommen. Da ist´s dann natürlich mit meinem würdevollen Schweigen zu Ende...sind einfach zu süß um lange böse zu sein.;)
     
  22. #20 Alfred Klein, 14. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Heike

    Wenn Du es schaffst (wegen Schmerzen) dann halte doch den Schnabel fest wenn sie Dich beißt.
    Sie beißt wahrscheinlich in in einen Finger.
    Mit dem Daumen den Oberschnabel am Finger einklemmen, tüchtig hin und her bewegen daß sie merkt sie kommt nicht mehr los.
    Ein wenig schütteln des Kopfes, nicht zu stark, ist auch gut.
    Soll eine gute Hilfe sein da der Vogel merkt wenn ich beiße läßt die mich nicht mehr los und ich kann nicht flüchten.
    Dabei noch ausschimpfen sollte ihr eigentlich diese Unart austreiben.
     
Thema:

Sie beißt immer mehr

Die Seite wird geladen...

Sie beißt immer mehr - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  3. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  4. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  5. Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse

    Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse: Hallo, ich hatte ja schon vor einiger Zeit beschreiben, daß bei unserer älteren Gänsedame, seit dem sie diese Federlinge hatte, Gefiederprobleme...