Sie bringt mich noch zum verzweifeln.

Diskutiere Sie bringt mich noch zum verzweifeln. im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo ihr Lieben, ich melde mich mal wieder. Es geht um meine brutlustige Rosenkopfhenne Sunny. Das Problem ist, sie hat jetzt seit dem...

  1. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo ihr Lieben,
    ich melde mich mal wieder.

    Es geht um meine brutlustige Rosenkopfhenne Sunny.

    Das Problem ist, sie hat jetzt seit dem September bis jetzt ca. 15 Eier gelegt. Die ersten Eier habe ich so entfernen müssen, da ich noch keine künstlichen hatte. Dann habe ich die künstlichen bekommen und sie hat dann insgesamt ca. 15 Tage auf vier künstliche Eier gebrütet, plötzlich hat sie dann wieder angefangen Eier zu legen, ich habe gedacht mich trifft ein Pferd, den 15 Tage lang war Ruhe und ich habe gedacht die schluckt das jetzt. Dann bin ich eines Tages vom Geschäft gekommen und habe einen blutverschmierten Nistkasten vorgefunden. Klappe aufgemacht und meine Sunny war übelst am Zeh verletzt. Habe sie dann rausgenommen und habe sie in einen kleinen Krankenkäfig gesteckt, den die Zehe sah echt schlimm aus, war dann ja auch beim TA. Nistkasten entfernt und gehofft das war`s jetzt diese Saison mit Eierlegen. In dem Krankenkäfig hat sie dann noch zwei Eier gelegt. Nach einer Woche hat sie den Krankenkäfig wieder verlassen und ist wieder in die große Voliere umgezogen. Ich hatte an dem Tag Spätschicht und wenn ich dann abends nach Hause komme, sind meine Pieper schon am schlafen, mein Freund erledigt das. Am nächsten Morgen bin ich dann ins Zimmer und sah das mein Freund den Nistkasten wieder reingehängt hatte. Habe ihn dann mittags gefragt warum er das gemacht hat, er hat dann nur gemeint, dieses gezanke und gekreische hätte er sich nicht länger mit angesehen, sprich meine Rosenköpfchen und meine Schwarzköpfchen sind wohl aneinandergeraten weil die Rosenköpfchen natürlich gedacht haben sie nehmen jetzt wieder ein Schlafhäuschen ein, was von den Schwarzis natürlich kategorisch abgelehnt wurde. Obwohl die Voliere groß genug ist und genügend Schlafhäuschen drinne hängen gibt es natürlich nur das Häuschen wo von allen begehrt ist:s .

    Na ja das End vom Lied ist, meine Sunny hat heute morgen schon wieder das vierte Ei gelegt ! Sie sitzt natürlich wieder auf künstliche Eier, den Nachwuchs gibt es ja aus bekannten Gründen leider nicht.

    Was kann ich noch machen ?

    Soll ich sie das Gelege zu Ende legen lassen und die "brutdauer" abwarten und dann wirklich den Kasten entfernen oder soll ich mal zum TA gehen, oder ist das noch nicht nötig ?

    Vor allem der Oberhammer ist ja , sobald sich mein Teddy, ihr Männchen vom Kasten entfernt, surrt sofort Rocky, der Schwarzkopfmann an und fängt an Sunny zu füttern .Obwohl er ja auch ein Weibchen hat. Und Sunny der gefällt´s:?

    Liebe Grüße

    Petra

    :0- :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Petra,

    auf jeden Fall solltest Du die Henne zu Ende brüten lassen! Danach alles entfernen was nur wie ein Nistkasten ( Schlafbrettchen,- Kästchen) aussieht und die Voliere komplett Umgestallten. Denn Agaporniden benötigen nicht unbedingt ein Schlafbrett oder Schlafkasten.

    So handhabe ich es bei meinen Schwarzköpfchen.


    Das die Rosenköpfchen-Henne vom Schwarzköpfchen-Hahn gefüttert wird könnte daran liegen das eines der Paare nicht miteinander harmoniert, oder es sich um ein gleichgeschlechtliches Paar handelt.

    Oder, was ich aber bezweifle, das der Schwarzköpfchen-Hahn und die Rosenköpfchen-Henne einmal miteinander verpaart waren.
     
  4. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    oki, werde ich machen .

    Nein die beiden waren noch nicht miteinander verpaart.

    Also mein Schwarzkopfmann schnäbelt und schmust auch mit seiner Partnerin, nur vielleicht liegt ja daran das Problem, sie ist noch ziemlich jung ca. 5 Monate alt. Aber das es ein Weibchen ist, das ist unumstritten, trotz ihres geringen Alters schleppt sie schon fleißig Nistmaterial durch die Gegend. Und er ist unzweifelhaft ein Männchen, mein Schwarzköpfchenmann.

    Bei den anderen beiden ist es genauso sie sind eigentlich auch dauernd zusammen und harmonieren in meinen Augen doch auch ziemlich gut, und gleichgeschlechtlich sind sie auch nicht.

    Das beste ist ja, sie läßt sich von dem Schwarzköpfchen nur füttern, wenn sie im Nistkasten drinne hockt und ihren Kopf rausstreckt. Wehe der Rocky( Schwarzköpfchen) sitzt auf dem Kasten und sie kommt gerade raus, dann wird er aber schnellstmöglich weggejagt.

    Komischerweise interessiert es den Rosenkopfmann nicht die Bohne wenn seine Partnerin gerade vom Schwarzkopfmann gefüttert wird, mein Schwarzkopfmädchen allerdings ist schon ziemlich eifersüchtig und fliegt sofort los um den Rocky vom Nistkasten wegzujagen.

    Ich habe schon gedacht ob meine Sunny vielleicht einen Sehfehler hat und vielleicht nicht auf anhieb erkennt wenn sie aus dem Loch rausschaut wer ihr nur das Futter bringt ? Obwohl das ja wohl zu weit hergeholt zu scheinen mag, oder ?

    Liebe Grüße

    Petra

    :0- :0-
     
  5. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Petra,

    dann könnte es am Alter der jungen Schwarzköpfchen-Henne liegen! Da diese noch nicht geschlechtsreif ist, versucht der Hahn eben die Rosendame zu beeindrucken.

    Ansonsten wüßte ich im Moment auch nicht weiter.

    Wenn Du alles Nistkasten, Schlafhäuschen und Brettchen entfernt hast, solltest du Sie zumindest über die Wintermonate weg lassen oder überhaupt keine mehr anbieten.

    Besorge dir Anstelle der Brettchen/Kasten etwa 2,5 cm Ø bis 3 cm Ø Äste aus Weide,Birke, Obst oder Haselnuß. Da schlafen Sie genau so gut wie auf Brettchen und haben noch was zu knabbern dabei.
     
  6. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi petra,

    klar, jetzt im moment musst du sunny solange brüten lassen, bis sie von selbst die lust verliert. sonst fängt sie gleich wieder von vorne an.

    das war jetzt natürlich nicht so gut, dass dein freund den nistkasten wieder reingehangen hat. sunnys reaktion darauf war klar.


    so eine phase hatte meine berta in der vergangenheit auch mal.

    damals half nur:
    - alles, wirklich alles höhlenartige aus dem aktionsradius der pieper entfernen
    - im moment auch mal schreddermaterial entfernen, dass sich zu nistmaterial verarbeiten lässt
    - sonnenlichstunden reduzieren
    - futtermengen reduzieren
    - kein keimfutter (regt zur brut an)

    ich kann meiner berta bis heute nichts höhlenartiges in die voliere hängen. ein schlafbrettchen geht gerade noch.

    gruß,
    claudia
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Petra,

    wir haben leider auch so eine 'dauerlegende' Henne, die auch schonmal wegen Legenot in Behandlung war :-( Im Moment darf ich die Voliere nicht richtig sauber machen, weil die blöde Kuh sich auf dem Boden hinter den Zweigen ein Gelege eingerichtet hat - wenn ich das wegnehme, kommen (trotz Plastikeiern) sofort wieder Eier an anderer Stelle nach :-((

    Als Vorbeugung: Wir haben generell keine Nistkästen, sondern Schlafhäuschen, an denen vorn eine schmale Leiste angebracht ist. Dann können die Hennen die Eier in's Schlafhäuschen legen, ohne dass die Eier rausfallen und immer neue nachgelegt werden. Klappt eigentlich sehr gut, die 'bodenbrütende' Henne mal ausgenommen. Die Strategie, alles wegzulassen, was die Brut anregen könnte, klappt hier nicht. Dann lassen die Viecher die Eier einfach vom Sitzast auf den Boden plumpsen oder hocken sich direkt au fden Boden.

    Ich würde das Tier auf jeden Fall zu Ende brüten lassen und bei einem Umzug in andere Käfige das Gelege mit umziehen lassen. Wenn die Henne wirklich andauernd legt, kommst du evtl. an einer Hormonbehandlung nicht vorbei :-/ 2 Gelege pro Jahr sind ja schon normal, aber 15 Eier in 3 Monaten könnten lebensgefährlich werden, wenn es so weiter geht...

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  9. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    genau das ist bei meiner Henne auch das Problem.
    Am Anfang hatte ich den Nistkasten noch nicht in der Voliere hängen, da hat sie alles mögliche nach einer Nistgelegenheit gesucht, sie hat sich sogar durch die Rückwand des Schrankes gebissen0l ( ist ein Billigschrank, da er im Vogelzimmer steht und hat nur eine dickere Spannholzplatte als Rückwand), und saß dann seelenruhig in einem alten Blumentopf den ich auf dem Boden des Schrankes gestellt hatte weil ich ihn gerade nicht gebraucht habe und hat sich dort das Nest ausgesucht gehabt8( . Wir hatten den Schrank ein wenig von der Wand weggestellt, damit wenn einer von den Hüpfern je mal nach hinten rutschen sollte, damit sie sich selber befreien können, bei so einem "Ausflug" muß sie das wohl entdeckt haben).

    Ich habe auch nur normaleweise diese Schlafhäuschen von Futterkonzept und da muß die wohl entdeckt haben daß die als Nest nicht geeignet sind, aber sie will ja unbedingt Eier legen.

    Na ja ich habe dann gedacht ich stelle ihr mal einen Nistkasten, der sofort von ihr bezogen wurde und seitdem wird lustig Eier gelegt:k .

    Ich glaube wenn das so weitergeht muß ich wirklich mal zum TA,
    den sie ist schon so richtig aufgedunsen, wenn ich sie mit meinem Teddy vergleiche ist sie fast das doppelte von ihm. Also bei meinem ersten Weibchen war das nicht so stark ausgeprägt.
    Und das schlimme ist und sie ******* und ******, jedesmal wenn sie den Kasten verläßt, und wenn sie im Kasten drinne ist, dann verlustiert er sich auf dem Seil. Gibt es sowas wie ***sucht bei Vögeln ? Den schon morgens nach dem Lichteinschalten höre ich schon das nervöse Geräusch und er kratzt sich wild.

    Liebe Grüße

    Petra

    :0- :0-
     
Thema:

Sie bringt mich noch zum verzweifeln.

Die Seite wird geladen...

Sie bringt mich noch zum verzweifeln. - Ähnliche Themen

  1. Die Nachtigall bringt mich um den Schlaf

    Die Nachtigall bringt mich um den Schlaf: Hallo. Ich wende mich hilfesuchend an euch, da mir seit zwei Nächten ein Nachtigallhahn den Schlaf raubt. Das es eine Nachtigall ist habe ich...
  2. Wie bringt Ihr Eure Kanarienhähne das singen bei ?

    Wie bringt Ihr Eure Kanarienhähne das singen bei ?: Hallo zusammen, ich habe mir letztens Samstag in der Vogelbörse Hamm ein junges Irish Fanci Päärchen gekauft, somit fange ich seit meiner...
  3. Nachbarin bringt mir kleine Schwalbe (Mauersegler?)

    Nachbarin bringt mir kleine Schwalbe (Mauersegler?): Der kleine Vogel war ganz aphatisch, hat sich ohne Probleme auf meine Hand setzen lassen. Sie hat ihn auf der 11ten Etage unseres Hochhauses...
  4. Es ist zum verzweifeln....

    Es ist zum verzweifeln....: Hallo, ich weiss nicht ob ihr das auch kennt,aber ich könnte mir vorstellen,daß es einigen von Euch auch so geht wie uns.... Immer wieder muß...
  5. Ich bin am verzweifeln

    Ich bin am verzweifeln: Hallo, heute weiß ich echt nicht weiter, Kira meine Henne beist mir plötzlich immer in die Finger, aber ich kann da keine Aggressiven...