Singvogelfänger auf frischer Tat ertappt

Diskutiere Singvogelfänger auf frischer Tat ertappt im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Polizei beschlagnahmt Leimruten und Fangnetze Rheinbach, 23 Mai 2009. In einer Gemeinschaftsaktion ist es heute Morgen bei Rheinbach-Flerzheim...

  1. #1 südwind, 26. Mai 2009
    südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    Polizei beschlagnahmt Leimruten und Fangnetze
    Rheinbach, 23 Mai 2009. In einer Gemeinschaftsaktion ist es heute Morgen bei Rheinbach-Flerzheim (Rhein-Sieg-Kreis, NRW) einem Obstbauern, zwei Vogelschützern und einer Streifenwagenbesatzung gelungen, einen Singvogel-Fänger auf frischer Tat zu erwischen. Dabei wurden drei lebende Stieglitze, zwei Käfige, ein Stellnetz, etwa 30 Leimruten sowie eine Tube italienischer Vogelleim von der Polizei beschlagnahmt. Gegen den ca. 30jährigen Verdächtigen wurde ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Tierschutz- und das Bundesnaturschutzgesetz eingeleitet.

    Zeugen hatten drei Tage zuvor den NABU-Bonn darüber informiert, dass ein etwa 30jähriger Mann seit Tagen in einer Birnenplantage mit Vogelkäfigen und klebrigen Leimruten hantiere. Bei einem Ortstermin mit Experten des Komitees gegen den Vogelmord wurden dort am Freitagabend auch tatsächlich Reste von Vogelleim an den Bäumen festgestellt. „Der Fall war eindeutig – hier wurden seit Tagen Singvögel gefangen“, so Peter Meyer vom NABU. „Wir beschlossen daraufhin, den Fangplatz zusammen mit den örtlichen Landwirten zu überwachen.“.

    Bereits einen Tag später - heute morgen um acht Uhr - meldete ein Obstbauer, dass die verdächtige Person wieder zwischen den Obstbäumen zugange war. Die vom Komitee verständigte Polizei war innerhalb von 10 Minuten mit einem Streifenwagen vor Ort und konnte den Mann samt Fallen und drei gefangenen Tieren stellen. „Wir gehen aufgrund der Spuren am Tatort davon aus, dass der die Vögel lebend fangen wollte, um sie zu halten der zu verkaufen“, so Komiteesprecher Axel Hirschfeld. Besonders ärgert den Vogelschützer, dass der Mann mitten in der Brutzeit gefangen hat und damit wahrscheinlich auch die Bruten der von ihm gefangenen Vögel auf dem Gewissen hat. Bei einer gründlichen Suche in den Birnenbäumen rund um den Tatort wurden von den Vogelschützern zwei frisch verlassene Stieglitznester mit erkalteten Eiern entdeckt.

    Stieglitze gehören zu den durch das Bundesnaturschutzgesetz besonders geschützten Tierarten und dürfen nicht gefangen werden. Verstöße können mit hohen Geldstrafen oder einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren bestraft werden. Wer wildlebende Vögel mit Leimruten fängt und dabei lebende Locktiere einsetzt, macht sich zusätzlich auch der Tierquälerei (strafbar gem. Tierschutzgesetz) schuldig.

    Die in Flerzheim beschlagnahmten Vögel wurden inzwischen zu einer Wildvogelpflegestation in Kirchwald (bei Mayen) gebracht, wo sie – nach einer tierärztlichen Untersuchung - in den nächsten Tagen ausgewildert werden sollen.
    http://www.komitee.de/index.php?vogelfaenger_rheinbach
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tun.

    tun. Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. August 2006
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Südwind,

    vielen Dank für den Bericht.
    Eine erschütternde Tierquälerei mit der Folge zusätzlicher toter Jungvögel bzw. erkalteter Eier.

    Was ich allerdings nicht in Ordnung finde, ist, daß die Vögel beschlagnahmt wurden. Man hätte sie sofort an Ort und Stelle freilassen müssen.
    Als Beweis sind sie nicht nötig bei so vielen Zeugen und eine Digitalkamera wird man sicher auch gehabt haben. Jeder Polizeiwagen hat so etwas heute
    dabei oder auch die Leute vom Komitee.

    Wieso werden die Vögel vom TA untersucht?
    Evtl. wegen des Leimrutenfanges? Das würde ich verstehen. Hoffentlich ist
    der vogelkundig...
    Jedenfalls sollte man sie wieder dahin bringen, woher sie kamen.

    Weiß man schon Näheres über den Mann? Welche Nationalität hat er?
    Waren seine kriminellen, tierquälerischen Machenschaften vielleicht ein
    Auftragsvogelfang?

    tun.
     
  4. #3 floyd2010, 26. Mai 2009
    floyd2010

    floyd2010 Guest

    muß ja voll die blitzbirne sein. wenn hier jemand stieglitze haben möchte, braucht er doch nur bei den zahlreichen züchtern anzufragen.
    macht viel weniger aufwand...
     
  5. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    weiß jemand, ob es sich bei dem Täter um eine "Person mit Migrationshintergrund" handelt?

    Wir hatten hier mal eine Zeitlang einen Einwanderer aus Osteuropa, der sowohl mit Drahtschlingen als auch mit zwei hierfür abgerichteten Hunden gezielt wilderte.
    Einige scheinen wohl die Sitten und Gebräuche aus der alten Heimat nicht lassen zu woillen.

    idS Daniel
     
  6. #5 südwind, 27. Mai 2009
    südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    hallo,
    ich weiss da leider auch nicht mehr, wie ihr jetzt. ich les das auf den seiten des komitees und wenn ich meine, das könnte euch interessieren, dann stell ich den artikel ein. ich kenne weder die leute vom komitee, noch die hintergründe,oder die täter.

    ich denke, man muss warten, bis nähere fakten bekannt werden.

    ich vermute, dass diese vögel schon erstmal ärztliche hilfe brauchten. der schock, der käfig, der leim, die angst, hitze, durst, hat den vögeln bestimmt sehr zugesetzt und geschwächt, sodass sie ohne hilfe vielleicht eingegangen wären.


    das hoffe ich doch. als anfänger sehe ich die vogelschützer nicht. deine bedenken verstehe ich trotzdem sehr gut, tun.

    hallo floyd,
    diese blitzbirne wollte sich vielleicht das geld für den züchter sparen. jetzt kostet es ihm hoffentlich eine saftige geldstrafe. wenn schon öfter aufgefallen, kann der das kitchen für einige zeit auchmal von innen anschaun.
     
  7. perdix

    perdix Guest

    Ist das jetzt hier die offizielle Pressestelle des Komitees gegen Vogelm.???
    Kann das nicht mal jemand unterbinden dass hier dauernd die copypaste Funktion der Maus missbraucht wird. Keiner der sonst hier anwesenden Foristi stellt hier solche teilweise Bildzeitungsniveau nicht mal erreichenden Artikel rein. Dass das verboten ist und nicht in Ordnung steht auf einem anderen Blatt, aber wenn Südlüftchen nicht einmal in der Lage ist in eigenen Worten den Artikel zu beschreiben und dann von mir aus zu verlinken ist das schon sehr arm. Vielleicht fange ich auch mal an die Pressemeldungen des Deutschen Jagdschutzverbandes hier reinzustellen, mal gucken wie lange es dauert bis sich da einer drüber aufregt.....
     
  8. #7 floyd2010, 27. Mai 2009
    floyd2010

    floyd2010 Guest

    meines wissens nach sind wildfarbene stieglitze relativ günstig.
    ich kann mir eher vorstellen, daß es sich wirklich um einen mitbürger mit migrationshintergrund handelt, der "die deutschen gesetze nicht so kennt" (da gibt es ja noch ganz andere baustellen...) und vielleicht auch nicht weiß, daß die hier bei uns zahlreich nachgezogen werden.
     
  9. #8 greta444, 27. Mai 2009
    greta444

    greta444 Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    @perdix: das dachte ich auch die ganze Zeit :zwinker:
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    @perdix: ich schließe mich an.
    Das Kopieren ganzer Beiträge von anderen Webseiten ist außerdem ein Verstoß gegen das Urheberrechtsgesetz.
     
  11. #10 Überflieger, 27. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2009
    Überflieger

    Überflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    na daheim, komische Frage
    Tante google gefragt...

    scrollt mal nach unten

    http://www.fellbeisser.net/news/pressespiegel-25052009

    und viel Spass noch heute

    ausserdem steht doch der Link zur Quellenangabe ganz unten im Beitrag und ist es wichtig, ob der Vogelfänger einen Migrationshintergrund hat?
    Es ist und bleibt ne Schweinerei und gehört anständig bestraft!!!
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2
    Im Prinzip nicht.

    Kriminelle Elemente finden sich auch unter Einheimischen:

    Heutige Meldung in der Südwestpresse,Ulm:

    Sollte Neubautrasse verzögert werden?
    Geschützte Orchideen und Trollblumen umgepflanzt
    Oberrot. Bei Kartierungsarbeiten auf den Wiesenflächen der geplanten Neubautrasse der Rottalstraße fanden Botaniker Mitte Mai 25 seltene Orchideen (Knabenkraut) und 12 Trollblumen. Eigentlich kommen diese Pflanzen dort nicht vor. Zudem waren die Blumen in auffällig unnatürlich regelmäßigen Abständen gepflanzt worden. Auch die Erde der Wurzelballen stimmt nicht mit den Gegebenheiten vor Ort überein. Schnell hatten die offensichtlich kriminalistisch geschulten Botaniker auch den Tatort gefunden. Die geschützten Pflanzen waren mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Zeit zwischen Montag (11 Mai) und Mittwoch (13. Mai) aus dem Bereich eines Naturdenkmals bei Sittenhardt ausgegraben worden. Der Grund der Umpflanzaktion ist noch unklar. Möglicherweise erhoffte sich ein Gegner der geplanten Trasse dadurch einen Vorteil. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0791 / 4000 um Hinweise.

    <font class='title'>
    Der aktuelle Bericht der Polizeidirektion Künzelsau im Original-Wortlaut</font>

    Ende der Pressemeldung.

    idS Daniel
     
  14. Sagany

    Sagany Guest

    So häufig sind Stieglitze auch nicht zu bekommen. Und die Preise liegen bei 20-60 euro pro vogel.
    wobei es schwer ist einen züchter zu finden der mehrere abzugeben hat.
    dann sind sie meldepfichtig und man muss div. auflagen zur haltung erfüllen.
    der vogelfänger wollte wohl einfach stieglitze für umsonst haben die er zudem nicht anmelden muss. vielleicht wollte er die auch illegal verkaufen, wer weiss...
    in manchen teilen italiens essen sie ja sogar stieglitze!
     
Thema: Singvogelfänger auf frischer Tat ertappt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. komitee singvogelfänger ertappt

Die Seite wird geladen...

Singvogelfänger auf frischer Tat ertappt - Ähnliche Themen

  1. Gute Tat am Wochenende: 9 Hühner und 1 Hahn gerettet

    Gute Tat am Wochenende: 9 Hühner und 1 Hahn gerettet: Hallo, hier mal etwas positives. Eine Nachbarin von uns hat 9 Hühner und 1 Hahn, 2 große Hunde, 1 Katze. Sie hat sich vor kurzem getrennt und...
  2. Herbst und frische Kirschäste vom Nachbarn

    Herbst und frische Kirschäste vom Nachbarn: Wie versprochen. Ich habe gestern die frischen Kirschäste angebracht und meine Geierlein stürzten sich gleich darauf. Nach 2 Std. gab es dann...
  3. Temperatur und frisch geschlüpfter Wellensittich

    Temperatur und frisch geschlüpfter Wellensittich: Hallo und guten Abend Ich brauche bitte Euren Rat Ich habe ein frisch geschlüpften Rainbow Welli Wird er noch weiter gefüttert, wenn man diese...
  4. Gibt es noch irgendwo frische Weidensachen?

    Gibt es noch irgendwo frische Weidensachen?: Ich habe noch große Weidenringe, die ich damals vom Grünschnabelshop gekauft habe. Inzwischen ist an der Stelle die "Körnerbude", k.A.., ob das...
  5. Vogelmiere für wellipaar mit frischen Küken

    Vogelmiere für wellipaar mit frischen Küken: Hallo ich wende mich mit meiner Frage einfach mal hier her da im Wellibereich nichts los ist. Ich hab ein Paar mit im Moment zwei Küken eins von...