So ein armes Kerlchen :-(

Diskutiere So ein armes Kerlchen :-( im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, liebe Sittichfreunde eine Chat-Bekannter berichtete mir kürzlich von einem Nymphen, den seine Frau von der Mutter "geerbt" hat....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Mona, 14. Januar 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Januar 2002
    Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Hallo, liebe Sittichfreunde

    eine Chat-Bekannter berichtete mir kürzlich von einem Nymphen, den seine Frau von der Mutter "geerbt" hat.

    Dieses bemitleidenswerte Geschöpf ist um die 20 Jahre alt - so genau weiß das keiner - und hat

    - nie im Leben seinen Käfig verlassen (Freiflug)
    - nie Obst und Gemüse, Knabberzeige etc. bekommen,
    nur Samenmischung
    - lebt in einem Winzkäfig mit Plastikstangen

    und: lebte sein Leben lang ohne Sozialkontakt, da sich niemand sonderlich um ihm kümmerte, wurde er natürlich auch nicht zahm, geschweige denn, das ihm ein Partner gekauft wurde.

    Als ich das hörte und dann das Foto sah, schossen mir die Tränen in die Augen - Einzelhaft, Knast - ein Leben lang. Ich konnte stundenlang nicht einschlafen!

    (Das Foto wurde aus rechtlichen Gründen von Mona entfernt!)

    Leider können die Leute, die ihn übernommen haben, auch nicht soviel mit ihm anfangen.

    Die Frau kann sich nicht trennen, wohl aus emotionalen Gründen (der Vogel ihrer verstorbenen Mama) und keiner kennt sich mit Vögeln aus.

    Ich rede mit Engelszungen auf meinen Bekannten ein, das er ihn abgeben soll, damit der Kleine wenigstens noch ein paar schöne Jahre (oder auch nur Monate) hat. Augenscheinlich ist er krank.
    Wäre er ein Mensch, würde ich sagen: Skorbut!
    Wenigstens DAS würde geändert: die Ernährung (sagt er).

    Falls ich die Leute doch noch überreden kann, den Ärmsten abzugeben, wer könnte ihn aufnehmen (mögl. Nymphengesellschaft) ?

    Raum Niedersachsen, Nähe Hamburg

    Drückt mir die Daumen, das ich es schaffe, sie zu überreden !!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo Mona,

    leider Gottes kann ich Dir nicht wirklich helfen.

    Ich wollte Dir nur sagen, dass ich es toll finde, wie Du Dich für das Wohl dieses Vogels einsetzt. Ich möchte Dir Kraft zusprechen, um nicht aufzugeben!!! Denn nicht jeder gibt sich so Mühe!

    Ps: Wenn die Frau sich schon aus "Liebe" nicht von dem Tier trennen will, sollte sie sich aber aus Liebe besser um es kümmern!!! Sag ihr das mal. Denn sonst liebt sie es nicht wirklich und dann sollte sie es eh besser weggeben an jemanden, der sich auskennt und dem armen einen Partner gönnt!

    Liebe Grüsse und weiter so, Mona!!!
    von Ruth
     
  4. #3 BlueCosmic, 15. Januar 2002
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

    Hi,

    Als ich Deinen Beitrag vorhin zum ersten Mal gelesen habe, haben mir erst mal die Worte gefehlt.

    Der arme Nymph !!
    Ich hoffe wirklich, dass Deine Bekannten endlich einsehen, dass man so keinen Vogel halten kann und ihn an jemanden abgeben, der sich wenigstens richtig um ihn kümmert ( bzw. sich auskennt ).


    Das klingt ja gerade so, als wäre er irgendein Erbstück (Gegenstand), welches sie an ihre Mutter erinnert und sie ihn deshalb nicht mehr hergeben will. Und wer denkt dabei an den Nymph !? Ich finde so was unverantwortlich 8( 8( !


    Also wenn einem wirklich etwas an einem Tier liegt, dann informiert man sich doch über dessen Haltung !! Von Liebe kann man da ja nicht reden, sonst würden sie sich wohl darüber informieren und ihn nicht sein Leben lang in so einem Käfig (mit Plastikstangen und in Einzelhaft) einsperren.





    Hamburg ist leider zu weit weg. In der Hinsicht kann ich Dir also auch nicht helfen.



    Wir drücken Dir aber alle Krallen und Daumen, dass Du sie überreden kannst
     
  5. Sunny

    Sunny Guest

    total trarig :( :( :(

    ich kann nicht verstehen wie man sowas einen vogel antun kann
    ... ob ihre mutter gewollt hätte das der vogel mal so endet!?!

    ich glaube es gibt noch viel zu viel solche fälle wo ein Vogel in einen klitzekleinen käfig, ohne partner, ohne freiflug untergebracht ist 8(
    viele kaufen sich anscheind nur einen vogel wegen seiner schönen farben o. seiner schönen stimme! höchstens ein paar wochen wird sich um ihn gekümmert und dann steht er nur zur "zierde" in der ecke!!!!
    bei

    ich habe gestern abend schon einen beitrag über einen Nymph gelesen der jahrelang nur in einen kleinen käfig in der ecke in einen altersheim rumstand! ... ich geb euch mal den link dazu!

    haustier-forum

    MfG

    Sandy
     
  6. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Mona,

    toll, was Du da gemacht hast. Glückwunsch. Hoffentlich hilft es dem armen Kerlchen etwas. Mir sind nun echt die Tränen gekommen, als ich das gelesen habe.

    Wer ihn im Zweifelsfall nehmen könnte? Nun, da fällt mir spontan einer ein, der in Hamburg wohnt.

    Lanzi.................... *grins*

    Liebe Grüße von Dani
     
  7. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    Moinsen ...:-) danke dani für den link ...Biene hat mich gestern ..weil das forum nich lief auch schon drauf aufmerksamgemacht ....


    also einen platz hättet ihr jetzt für den vogel :-)

    nun muß er nur noch gehen dürfen :-)

    liebe grüsse lanzelot :-))
     
  8. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo mona,

    das finde ich toll von dir, daß du dich um den armen Kerl kümmerst!
    Ich bin echt erschüttert, was es doch für verantwortungslose und lieblose Menschen gibt. Sowas erschütterndes habe ich noch nie gesehen! Da kommen mir echt die Tränen......:( :( :( !

    Bitte bleib da dran, daß der Kleine zu Lanzelot kann...notfalls auch mit härteren Bandagen!

    @Lanzi: Danke Lanzi, du bist toll!
     
  9. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Mona,
    ich bin nur fassungslos und todtraurig !

    Was denken sich die Leute wenn sie so ein Tier kaufen ?

    Mich würd es mal wirklich interessieren !

    Man müßte sich mal nur vorstellen ein Mensch wäre
    zeit seines Lebens in einem kleinen Käfig eingesperrt,
    er könnte sich wenn es hochkommt gerade mal umdrehen
    und er bekäme nur Brot und Wasser *brrrr diese*
    Vorstellung !

    Leider ist das Tierchen schon so alt und hoffentlich hat
    er dann noch wenigstens ein bischen was von einem
    lieben Heim wenn du es schaffst die Frau zu überzeugen !

    Mir bricht es das Herz mir vorzustellen daß der arme
    Kerl stirbt und ganze zwanzig Jahre lang nur dahingedarbt
    ist und wenn er denken könnte sich sagen würde:

    Das war´s ? , das war das sogenannte Leben ? Deswegen
    bin ich aus dem Ei geschlüpft ?
    Die anderen Vögel hinter der Regenbogenbrücke haben
    immer gesagt wie toll es doch ist bei den Menschen,
    das es einfach toll ist, und nun bin ich hier und wünschte
    mir ich hätte den Entschluß nie gefaßt auf die Erde zu
    kommen !

    So oder ähnlich könnte er doch denken !

    Es grenzt echt an ein Wunder daß der arme Kerl nicht
    schon früher an Kummer eingegangen ist !

    Ich hoffe er hat noch die Kraft wenigstens ein bischen
    das normale Vogelleben kennenzulernen !

    Mona ich drücke dir alle Daumen daß du es schaffst
    die Frau doch noch zu überreden !

    Es ist wirklich unglaublich in manchen Verhältnissen
    die Tiere leben müssen !

    Haben sie so was verdient ?

    Nein !!

    Ich bin einfach entsetzt und todunglücklich !!!!

    Verzweifelte Grüße

    Nymphie (Petra)
    :( :( :( :(
     
  10. #9 Unregistered, 15. Januar 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    @Mona - zu : So ein armes Kerlchen !

    Hallo Mona,

    ich wünsche mir und hoffe, daß der kleine Kerl noch eine Chance erhält. Man muß sicher sehr behutsam versuchen ihm seine Artgenossen wieder näher zu bringen.

    Lanzelot hat sich ja schon bereit erklärt den armen Kerl zu nehmen, wenn man ihn hergibt. Sollte was dazwischenkommen - aus welchen Gründen auch immer, dann würde ich ihn auch nehmen. Ich habe ein paar ähnlich arme Nymphen bei mir zu Hause und festgesttellt, daß sie sich gerne zusammentun, als würden sie sich gegenseitig eher respektieren, als gesunde und normale Vögel dies tun würden.

    *den Sittichen zuliebe*
     
  11. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Unregistered,

    ich habe deine Antwort mal angefügt an den Thread von Mona :) !

    Sag mal, möchtest du dich nicht mal hier im Forum registrieren? Tut auch gar nicht weh ;) :) !
    Du hättest halt dann den Vorteil, daß du direkt auf Beiträge antworten kannst!
    Und für mich hätte es den Vorteil, daß ich nicht mehr so viel rumkopieren muß ;) :D ! Das mache ich zwar gerne, aber anders wäre es einfacher!
     
  12. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Moin erstmal,

    ich bin überwältigt von der Resonanz in den paar Stunden,
    seit ich über den Nymph berichtet habe!
    Ich bin sicher, ihr als Vogelliebhaber hättet Euch genau so gekümmert, davon bin ich überzeugt - man kann doch nicht wegschauen!

    Es ist so, das der Vogel bereits bei der Mutter "wie ein Möbelstück" behandelt wurde, er lebt nicht erst jetzt so.
    Ich bin und bleibe am Ball. Mein Bekannter ist nicht abgeneigt, ihn in gute Hände abzugeben, beisst aber zur Zeit noch bei Frau und Tochter auf Granit. Warum genau, habe ich noch nicht herausbekommen können. :(

    Ich versuche die nächsten Tage mal, mit seiner Frau in direkten Kontak zu treten und ihnen ausserdem mal den LINK zu diesem Threat schicken. Vielleicht ändern sie ihre Meinung, wenn sie nicht nur meine hören sondern auch Eure Beiträge hier im Forum lesen können.

    @ Lanzi: Moin, Moin ;)

    Finde ich echt suuuuper, wenn der Kleine zu Dir kann!!!!!
    *freu-ganz-doll*
    Dort in der Vogelgesellschaft würde er sicher aufleben und noch einmal glücklich werden (könnt schon wieder heulen).

    Halte Euch auf dem Laufenden ...
     
  13. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    Wir warten schon :D
     

    Anhänge:

  14. Aliseah

    Aliseah Guest

    Hallo Mona!!

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen daß du es schaffst, den Armen zu "befreien"!!

    @ Lanzi: Echt klasse, daß du dich bereit erklärt hast, ihn zu nehmen. Du bist echt spitze!!

    Liebe Grüße
     
  15. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Einzelhäftling

    Hallo Mona und alle andern.
    Ich würde was anderes versuchen .
    Da der arme seit 20 Jahren allein lebt kann es durchaus sein , daß er verlernt hat mit Artgenossen umzugehen.
    Es ist schon erstaunlich, wie zäh die Nymphen sind .
    Ich würde versuchen die jetzigen Halter so aufzuklären, daß sie dem Nymphen vernünftige Lebensbedingungen schaffen.
    Wie z.B. ordentliche Sitzstangen Auslauf (denn ob der noch fliegen kann oder es noch mal lernt? richtiege Ernährung usw.
    Der arme Kerl hat immerhin seine einzige direkte Bezugsperson verloren und würde wenn er jetzt noch mal den Besitzer wechselt auch noch die Person verlieren die ihm warscheinlich am meisten bekannt ist .
    Ich glaub nicht ,daß das bei seinem Alter gut ist.
    Und bei Lanzi kommt er in eine Umgebung die er absolut nicht gewohnt ist und sich sehr krass von seinem bisherigen Leben unterscheidet . Ich glaube nicht das er damit noch zurecht kommt.
    Sicher wenn die jetzigen Besitzer sich nicht überzeugen lassen , ist der wechsel zu Lanzi besser.:?
     
  16. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    ....hmmm, das sehe ich jetzt nicht so kritisch! Mona schreibt ja, daß die "neuen Besitzer" eigentlich kein Interesse an dem Kleinen haben, da denke ich wohl auch nicht, daß sie sich großartig mit ihm auseinandersetzen! Außerdem ist er ja auf keine Person geprägt, Mona schreibt ja, daß sich auch früher keiner um ihn gekümmert hat! Und die Person, zu der er dann früher ja auch keinen Kontakt hatte, ist ja sowieso gestorben und er hatte jetzt bei den neuen Besitzern ja in der kurzen Zeit auch keine Gelegenheit sich an jemanden zu binden (ganz davon abgesehen, habe die Leute ja gar kein interesse)!

    Also ich finde, es ist die beste Gelegenheit zu Lanzi umzuziehen! Das er mit den anderen Probleme hat, kann schon sein...aber da ist er dann ja bei Lanzi in erfahrenen Händen, der weiß was zu tun ist wie kein anderer!

    Also, nix wie ab mit ihm zu Lanzi!:)
     
  17. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Hi Bendosi und Rainer,

    ich denke auch, man kann den Kleinen ja erstmal in seinen eigenen vier Wänden neben die Voliere stellen und schauen, wie "Knasti" reagiert. Vorsichtige Annäherung statt sofortige Konfrontation. Und ich glaube auch, das Lanzi dafür schon ein Händchen hat.
    Ich muß ja eh erst sehen, wie die Leute reagieren.
    Vielleicht sind sie auch entsetzt, beschämt und sauer und wollen mit mir nichts mehr zu tun haben .... :?

    Schaun mehr mal. Das Foto von Lanzis Sittichen habe ich schon mal per Email weitergeschickt. Ich hatte den LINK hierher zwar auch mitgeschickt, aber wer weiß ... und doppelt hält besser!
     
  18. #17 bendosi, 15. Januar 2002
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2002
    bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Naja

    Irgendwie hat Rainer ja auch recht.
    Ich stell mir nur einen alten Großvater um 100 Jahre vor der bisher allein im Knast war und nun in eine Gesellschaft von 40 - 50 trubeligen Leuten kommt.
    Ob das gut ist?
    Aber auf jeden Fall besser als interesselose Gefängniswärter
     
  19. #18 Sittichmama, 15. Januar 2002
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Wenn das Bild vom dem armen kleinen Kerl könnte ich losheulen. Wie können Menschen sich anmaßen ein Tier so zubehandeln.
    Kein Lebewesen hat das Recht einem anderen Lebewesen so etwas zu zufügen.
    Hast schon mal versucht etwas über den örtlichen Tierschutzverein oder das Veterenäramt zu erreichen, manchmal helfen die in solchen Fällen.

    Je eher der Kleine zu Lancelot kommt um so besser. Dann hat er wenigstens noch die Möglichkeit ein bißchen Glück und Lebensfreude zu fahren.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Unregistered, 15. Januar 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    @RainerS

    Hallo Rainer,

    vielleicht registriere ich mich bei Gelegenheit mal. Wäre nett, wenn Du dieses noch mal in den Thread "so ein armer Kerl" kopieren würdest. Danke !

    Hallo ,

    aus Mona´s Schilderungen geht nun nicht hervor, wie lange der Vogel nun schon "vererbt" ist. Ich würde nicht unbedingt auf den Leuten rumhacken, die ihn nun beherbergen, sondern ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen, wie sie dem armen Kerl helfen können ein noch recht ansprechendes Leben zu genießen.

    Ich denke, niemand wird so hartherzig sein, den Vogel weiterhin so vegetieren zu lassen, wenn sie wissen, daß er unter diesen Haltungsbedingungen leidet und wahrscheinlich gar schon krank ist.
    Für uns, die wir uns um unsere Vögel bemühen, ist es unvorstellbar einen Nymphensittich so zu halten, aber es gibt Leute, die noch nie einen Vogel hatten oder haben wollten und sich deswegen auch nicht auskennen. Sie gehen in den Supermarkt und kaufen dort das, was für einen Sittich angeboten wird. Das zuviele Knabberstangen gesundheitsschädlich sind und Körner nicht ausreichen, um einen Sittich gesund zu halten steht auf keiner Packung drauf. Sie kommen auch nicht auf die Idee, daß es Bücher über diese Tiere gibt oder gar Foren im Internet.

    Wenn sie ihn nun nicht weggeben wollen und sie hier nur niedergemacht werden, lehnen sie es sicher auch ab hier Rat zu suchen und der Nymphensittich lebt den Rest seines Lebens, wie bisher.

    Wenn sie ihn aber hergeben, dann sollte man wirklich nicht bei ihm mit der Tür in´s Haus fallen, wie Bendosi schon sagte. Ich würde ihn auch erstmal in seinem Käfig lassen. Allenfalls statt der Plastikstangen einen Sitzast hineintun, an den er sich gewöhnen kann. Wenn man merkt, daß er gelassen reagiert und solche Veränderungen annimmt, könnte man einen etwas größeren Käfig neben seinen stellen, in den er umsteigen kann, wenn er möchte. Hier würde ich einen Kaninchenkäfig (kein Witz) vorschlagen, denn die sind nicht sehr hoch, aber sehr lang und breit. Er hat also die Möglichkeit viel zu laufen kann aber nicht allzu tief fallen, wenn er von einer Stange stürzt, denn er kann mit Sicherheit nicht mehr fliegen und wird es auch sicher nicht mehr lernen.
    Seine Bleibe müßte quasi "behindertengerecht" sein.

    Artgenossen würde ich ihm erst dann "zeigen", wenn er sich gesundheitlich einigermaßen erholt hat. Das heißt erstmal päppeln und auch dabei langsam vorgehen, denn wer weiß, wie er auf all die Futtermittel reagiert, die für unsere Vögel zum Standard gehören.

    Man könnte ihn vielleicht so stellen, daß er die anderen Vögel hört, sie aber nicht in unmittelbarer Nähe sind. Ich könnte mir vorstellen, daß er panische Angst haben könnte, wenn er mit mal lauter flatternde Wesen um sich hat. Man könnte viel aus seinem Verhalten schließen. Vielleicht reagiert er irgendwann sogar auf ihre Rufe oder wird gar neugierig ? Ein ebenfalls flugunfähiger Nymphensittich wäre dann vielleicht irgendwann ein potentieller Gefährte für den alten Herrn.


    *denSittichenzuliebe*
     
  22. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Unregistered,

    ich kopiere es ja gerne, so war es nicht gemeint...dachte nur, du wolltest dich evtl. registrieren, aber du mußt natürlich nicht!

    Ich denke Mona wird hier schon als Filter wirken, zwischen uns und den Besitzern! Ich denke mal so schlimm wird es nicht.

    Und Lanzi ist doch unser Experte Nr. 1, ich denke schon, daß er sich da Gedanken macht, wie eine Zusammenführung ausschauen könnte, die auf das Alter und die bisherige Lebensweise des Kleinen eingeht...keine Sorge. einfach voliere auf und Nymphie rein geht sicher nicht, schon weil man ja nicht weiß, ob er ansteckende Krankheiten hat. Und man will ja auch nicht, daß er einen Herzinfarkt bekommt, in seinem Alter.
     
Thema:

So ein armes Kerlchen :-(

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.