Stallpflicht vorgezogen auf den 20. Februar

Diskutiere Stallpflicht vorgezogen auf den 20. Februar im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Jetzt ist es also raus !!!!:( :( :nene: :k :k Wie die Presse eben Mitteilte wurde die Stallpflicht vorgezogen!!! Ab dem 20. Februar geht der...

  1. Friedolin

    Friedolin Mitglied

    Dabei seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Jetzt ist es also raus !!!!:( :( :nene: :k :k
    Wie die Presse eben Mitteilte wurde die Stallpflicht vorgezogen!!!
    Ab dem 20. Februar geht der Albtraum von vorne los,dieses mal warscheinlich länger als letztes Jahr.Das voraussichtliche ende der Stallpflicht ist WARSCHEINLICH ende April/anfang Mai !!!!!!!!!!!!!
    SCH...... !!!!!!!!!! Unsere armen Viecher,die den Frühling im Stall verbringen müssen !!!!
    viele Grüsse Friedolin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mieziekatzie, 15. Februar 2006
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    So wie es aussieht, wollen es tatsächlich einige von euch nicht verstehen. :nonono:
    Die Stallpflicht passiert doch nicht, um die Vögel oder die Halter zu ärgern....mittlerweile sollten es einige kapiert haben, dass es ernst ist und die Tiere GESCHÜTZT werden sollen...meine Güte :nene:

    Fragt sich eben was einigen lieber ist.....
    die Vögel einsperren und somit einigermassen vor der Krankheit zu schützen oder den lieben Tierversteher spielen und sie draussen rumlaufen lassen......und sie dann im Plastiksack abführen lassen zu müssen. 0l :k

    Wird sicherlich auch diesmal wieder einige Idi...ähh...Leuten geben, die dann doch lieber den Tierhelden spielen wollen und sie draussen rumlaufen oder fliegen lassen......wenns zu spät ist, will es dann keiner gewesen sein.
    Viel Spass dann beim Schlachten des geliebten Viehs.


    In diesem Sinne,

    mieziekatzie
     
  4. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Ich denke, diese Stallplicht wird uns auch in den nächsten Jahren noch verfolgen und jeder Geflügelhalter sollte mal überlegen wie er seinen Tieren doch noch den Rasen und die frische Luft können könnte.

    Es ist zwar ein großer finanzieller Aufwand aber man könnte den Tieren doch ein großes Freigehege bauen welches dann aber überdacht sein muß.

    Ich würde das glaube ich machen. Ist immerhin besser als sie immer im dunklen Stall zu halten.

    Mir tut es ja auch furchtbar leid, daß sie nun alle wieder eingesperrt werden müssen.
    Deswegen würde ich warscheinlich bauen.
     
  5. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Vor allen Dingen geht man auch der Gefahr aus dem Weg, daß Wildvögel die eigenen Tiere anstecken könnten.
     
  6. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hallo,

    ich könnte grade heulen. Eine gute Freundin hat einige Mast-/Pekingenten aus unsäglicher Haltung aufgenommen.

    diese sind während der letzten Stallpflicht sehr krank geworden, einfach weil sie das eingesperrt sein nicht vetragen haben und ihnen, der zum Leben wichtige, Teich im Stall natürlich fehlt.

    diese Enten sind mit viel Liebe jetzt wieder so gesund, wie solche vorbelasteten Enten überhaupt werden können

    Für diese Enten wär es dann wohl humaner und weniger qualvoll, sie einschläfern zu lassen :heul: :+kotz:
     
  7. *Susa

    *Susa Guest

    @miezikatzie
    sperr lieber Deine Miezikatzi ein, sonst hast du die Vogelgrippe in Deinem Bett (äh, falls miezikatzi da hin darf).... sorry, nein, die vorübergehende Stallpflicht ist nicht sinnvoll und nicht zum Schutz meiner Tiere. Wenn es um die Tiere ginge, dürften sie geimpft werden und wir hätten das ganze Theater hier nicht.
    @megaturtle
    Leider kein Einzelfall.

    LG, Susa
     
  8. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    @Susa
    Jeder geht mit der Angst anders um und die Meinung von jedem einzelnen kann man doch auch einfach mal als solche akzeptieren.

    Sachliche Argumente sind ja ok, aber Provokationen und Beleidigungen müssen doch echt nicht sein :k
     
  9. *Susa

    *Susa Guest

    @megaturtle, hast Recht, man sollte auf Provokationen einfach nicht eingehen. Sinnlos wie nur irgendetwas. Also, entschuldige, miezikatzi, ich bin ein Idiot, fühle mich weder angegriffen noch provoziert und greife einfach demnächst selber zum Hackebeilchen. Gute Nacht, Deutschland.
     
  10. Friedolin

    Friedolin Mitglied

    Dabei seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    @Mietzikazie
    Bei dem was du schreibst hast DU wohl einiges nicht kapiert !!!!!!!!!!!!!!
    Ich darf annehmen du hast kein Geflügel !!!???? Warscheinlich eher nicht,sonst würdest du nicht in diesem Wortlaut und so neunmalklug deinen Senf dazugeben !!!!!!!
     
  11. Friedolin

    Friedolin Mitglied

    Dabei seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    @Megaturtle,
    ja, super schlimm sowas ,mir tut sowas auch wahnsinnig Leid! Hoffentlich kann deine Freundin sie trotzdem irgendwie bei Laune halten.
    Ich werde jetzt auch noch,nachdem wir bei der ersten Stallpflicht schon den Stall ausgebaut haben, noch ein zusätzliches überdachtes freigehege Bauen,damit sie wenigstens etwas "Sonne" abbekommen, und ich wenigstens statt einer Maurerbütte eine Badewanne zum Schwimmen hinstellen kann !
    Vielleicht macht es das für meine "Viecher" etwas erträglicher,allerdings will ich nicht wissen wie es in den Großbetrieben zu geht !!!!:(
     
  12. #11 mieziekatzie, 15. Februar 2006
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    Da verdreht wohl jemand ein klein wenig die Tatsachen....
    Kann es sein, dass ich ständig mit meine Sprüchen auf Leute treffen, die damit nicht umgehen können und mir gleich das Wort im Mund verdrehen müssen????

    Haha....ich schmeiss mich weg.
    Meine Mieze darf übrigends ins Bett....aber für euch sieht es wohl so aus, als wär ich keine Tierliebhaberin, weil ich nicht zusammen brech, wenn es heißt, "Stallpflicht".
    Impfen alles schön und gut, nur gibt es das Mittel schon in Deutschland?? Ist es leicht als Privathalter zu beschaffen oder kriegen es nur große Betriebe??
    Aber sei doch mal ehrlich, was ist dir lieber?? Das Huhn im Stall lassen und es so zu schützen oder es draussen rumlaufen zu lassen und zu riskieren, dass es krank wird und eingeschläfert werden muss????
    Geht man da nach dem Motto "No Risk, no fun"?????

    Du kennst mich doch persönlich und müsstest eigentlich wissen, dass ich normal nicht gern provoziere, oder? Bei der Beleidigung hab ich doch niemanden speziellen angesprochen.
    Aber bei diesen Thema musste doch mal eine offene und ehrliche Meinung her....auch wenn sie provozierend is.

    Wo bitte hab ich denn geschrieben "Susa, die id....". Hab ich persönlich nirgends gelesen. Oder hast du dich etwa deswegen angesprochen gefühlt, was ich wegen Freihaltung gesagt habe, während Stallpflicht herrscht???

    Ja, du hast richtig in meinen Profil gelesen, dass ich kein Geflügel hab, ausser "Ziergeflügel".
    Das find ich hat NIX damit zu tun, wie ich mit der Vogelgrippe umgehe. Auch ich krieg Magengrumeln, wenn ich "vogelgrippe in Deutschland/Österreich...." höre....
    Aber nicht einzig, weil die Hühner in den Stall müssen, sondern weil die Vogelgrippe schon einige Menschliche Opfer gefordert hab....aber die vergessen wohl einige Vogelhalter.
    Vögel schön und gut, aber man sollte auch die Menschen nicht vergessen. Aber egal.
    Warum dürfen nur Geflügelhalter ihre Meinung schreiben??
    "in Diesem Wortlaut und so neunmalklug..."
    Hab nur geschrieben, was ich denke....laut forenregeln ist das erlaubt, soweit ich weiß.


    Manmanman.....
     
  13. *Susa

    *Susa Guest

    OK, Miezl, von Vorne. Sorry, wenn ich Dich etwas hart angegangen bin, aber ich kann die Vorurteile nicht mehr hören.
    Ich habe Enten. Enten brauchen Wasser, viel Wasser, um gesund zu bleiben. Folglich stehe ich vor der Überlegung, was die geringere Gefahr darstellt. Keine Aufstallung, heißt möglicherweise, vielleicht, eventuell Erkrankung durch die Geflügelgrippe, was aber einen schnellen Tod bedeuten würde. Oder Zwangsschlachtung durch den Amts-Vet wegen meines Ungehorsams oder dem Ausbruch der Vogelgrippe im 3-km-Umkreis. Geht hoffentlich auch schnell. Wenn ich sie einsperre, bekommen sie Verhaltensstörungen, gerade im Frühling zur Balzzeit, langweilen sich, werden aggressiv, ich habe einen ordentlichen Mehraufwand (finanziell und täglich durch Wasserwechsel, misten und so weiter) und riskiere trotzdem, dass sie krank werden (Stress ist für Geflügel eine beliebte Todesursache, mangelnde Badegelegenheit, dazu die schwierigeren hygienischen Verhältnisse...) und sie werden, wenn die Vogelgrippe im Umkreis auftritt, ebenfalls gekeult. Und da ich für mich selber die Freiheit als ein hohes Gut ansehe, wage ich zu behaupten, dass meinen Enten ein schneller Tod in Freiheit auch "lieber" wäre als den Rest ihres Lebens im Stall zu verbringen (denn eine vorübergehende Stallpflicht ist aber jetzt, da die Vogelgrippe in Deutschland IST, sinnlos, da sind wir uns wohl einig?). Ein Impfstoff existiert, ist aber aus rein wirtschaftlichen Erwägungen in Deutschland nicht erlaubt, außer für Zoo-Geflügel.
    Ob diese Überlegungen unter "no risk, no fun" fallen, kannst Du nun selber beurteilen.
    Und das mit der Katze habe ich auch ernst gemeint, ich habe selber zwei Katzen, eine davon fängt gerne Vögel. Ein kranker Vogel ist eine leichte Beute, und es ist erwiesen, dass sich die Katzen beim Fressen infizierter Vögel anstecken und an der Krankheit sterben. Außerdem scheiden sie die Viren aus, stecken andere Katzen und möglicherweise auch den Menschen an.
    LG, Susa
     
  14. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Mit meinem Beitrag warst nicht du gemeint Mietzi, sondern dieser Spruch von Susa

     
  15. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Damit hast du ja nicht unrecht. Aber man muss auch sehn, dass diese armen Menschen mit ihrem Geflügel unter einem Dach mehr oder weniger im Dreck gelebt haben.

    Meiner Meinung nach kann man ds mit den Bedingungen hier nicht vergleichen
     
  16. Tammi

    Tammi Guest

    Hallo zusammen!

    Ich habe eine Frage, vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
    Wir besitzen eine sehr große Außenvoliere, in der Sittiche, Wachteln, Finken und zwei Tauben leben.
    Wir wissen jetzt nicht genau, ob wir sie für die Zeit überdachen sollten, da die Stallpflicht ja sonst immer nur für Nutztiere gilt.

    Können sich die Vögel (und damit auch unsere Haustiere und wir Menschen)nicht auch nach der Stallpflicht anstecken? Wenn sich nun unsere heimischen Vögel anstecken, können sie doch das ganze Jahr über unsere Vögel mit dem Virus anstecken, oder?

    Liebe Grüße
    Julia
     
  17. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Meines Erachtens sollte eine Außenvoliere sowieso überdacht sein, da ja auch andere Erreger als ausgerechnet die Vogelgrippe von Wildvögeln eingeschleppt werden können.
     
  18. #17 mieziekatzie, 15. Februar 2006
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    Der Meinung bin ich auch. Muss grad an den Wild/Vogelpark Schwentine denken...die haben auch sehr viel Geflügel aber soweit ich das gesehen habe, kein richtiges Dach, auch nicht bei den Sittichen. Fragt sich, wie die das regeln.....
     
  19. Tammi

    Tammi Guest

    Hallo,

    nein der Meinung sind wir nicht! Man kann einen Vogel wohl kaum artgerechter halten, als unter freiem Himmel. Unsere Vögel lieben es im Regen zu duschen, sich den Wind um den Schnabel wehen zu lassen und in der Erde zu scharren. Ich finde es schlimm, wenn Vögel das nicht können.
    Klar können sie sich auch andere Erreger einfangen, aber ich sperre meinen Hund ja auch nicht nur ins Haus!!
    Aber es ging mir ja hier auch nicht ums grundsätzliche Überdachen.;)

    LG Julia
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wenn Du keine Angst vor Colibakterien, Milben, Pocken etc. hast, dann brauchst Du sie wegen der Vogelgrippe auch nicht zu überdachen... :? Unter freiem Himmel ist ja schön und gut, aber die Wahrscheinlichkeit sich durch Wildvögel mit irgendwas anzustecken oder auch den Kopf anzurennen/anzufliegen wenn nachts ein Raubtier auf der Voliere herumläuft, ist in einer Voliere schon höher als in der "wirklichen" Freiheit.
     
  22. Tammi

    Tammi Guest

    Wir haben ein gemauertes Steinhaus in dem die Vögel nachts schlafen, da rennt dann auch kein Raubtier drauf herum und gefährdet unsere Vögel!!

    Unserer Meinung nach gibt es halt nichts artgerechteres als die Haltung unter freiem Himmel!! Muss ja auch jder mit seinem Gewissen vereinbaren!

    LG Julia
     
Thema: Stallpflicht vorgezogen auf den 20. Februar
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vorsussichtliche dauer der stallpflicht in sachsen für geflügel

    ,
  2. stallpflicht hühner voraussichtliche dauer

Die Seite wird geladen...

Stallpflicht vorgezogen auf den 20. Februar - Ähnliche Themen

  1. ICC Schau 20./21.10.2017

    ICC Schau 20./21.10.2017: Hallo, mich würde interessieren ob von hier wer zur ICC Schau kommt.
  2. 15.6.17 Donnerstag, 20:15 Uhr auf N-TV

    15.6.17 Donnerstag, 20:15 Uhr auf N-TV: Die Zaubertricks der Tiere - Begabte Genies (u. a. kommen hier lt. Vorabinfo Krähen vor) LG Evy
  3. 14.6.17 Mittwoch, 20:15 und 21:15 Uhr auf Servus TV

    14.6.17 Mittwoch, 20:15 und 21:15 Uhr auf Servus TV: Hier kommen gleich zwei Tierdokus :-) 20:15 Uhr Terra Mater - unsere wilden Lieblinge (habe in der Vorschau Wellis gesehen - also auch Vögel...
  4. Ortolan im februar an der Ostsee ?

    Ortolan im februar an der Ostsee ?: Hallo liebe Leute, heute ging ich im feld in Winterrade nähe von Borgwedel spazieren und mir flog ein Ortolan vor der Nase in einen busch und...
  5. nachtigall im februar

    nachtigall im februar: justament, nachdem ich gerade viel musik hörte, öffnete ich zur späten stunde die balkontür ganz oben unter dem dach in berlin charlottenburg und...