Starker Milbenbefall Kanarien Vögel

Diskutiere Starker Milbenbefall Kanarien Vögel im Motten, Milben und Co. Forum im Bereich Allgemeine Foren; Und es gibt daher ja auch ne Suchfunktion. Um das alles duchzuforsten und zu lesen braucht man Zeit. Es gibt Menschen, die diese eben nicht...

  1. #81 Sam & Zora, 19.11.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    3.771
    Zustimmungen:
    2.822
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Um das alles duchzuforsten und zu lesen braucht man Zeit. Es gibt Menschen, die diese eben nicht haben, sollte man deshalb auch niemanden vorwerfen, wenn er es nicht macht oder machen kann.
     
  2. #82 Gast 20000, 19.11.2019
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.430
    Zustimmungen:
    985
    Wer etwas wissen will, nimmt sich die Zeit.
    Aber ich möchte noch etwas zur Suchfunktion schreiben....
    Das ist kein Buch mit sieben Siegeln...man gibt das Stichwort ein und kann die Unterforen auswählen und auch den Zeitraum...sagen wir mal 5 Monate.
    Wer etwas mehr wissen möchte, läßt in allen Foren suchen.
    Ganz Wißbegierige setzen keine Zeitbeschränkung und forsten das Forum durch.
    Dann findet man auch prächtige Kommentare von "plassco", "Kenneth", "Oli" und vielen, vielen anderen Fachleuten, die früher so das Forum bevölkerten.
    Alles habe ich hier schon gefunden und das Rad wird in 2019 nicht neu erfunden, sondern es ist alles schon fachlich und sachlich besprochen worden, ob Krankheiten, Parasiten, Zuchtberichte, schlicht alles, was das "Herz begehrt".
    So, jetzt will ich hoffen, das die Suchfunktion sich einer Renaissance erfreut und viele neue Kommentare sich einer Überarbeitung empfehlen.
    Gruß
    PS Wer aber wie bisher immer nur seine eigenen Threads und die Antworten darauf liest, bleibt weiterhin von neuen Erkenntnissen verschont.:jaaa:
     
  3. #83 Alfred Klein, 19.11.2019
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.519
    Zustimmungen:
    2.140
    Ort:
    66... Saarland
    Du hast vollkommen recht. Bei 195.000 Themen und 2,3 Millionen Postings wird es wohl so gut wie nichts geben was noch nicht besprochen wurde.
     
  4. #84 Kalypso, 22.04.2021
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    324**, NRW
    Kurzer Erfahrungsbericht:

    Nach 20 Jahren Vogelhaltung hatte es mich nun auch getroffen, ich hab den "Spaß" auch umfangreich durch. Ich dachte letzten Sommer ich hätte sie mit den üblichen Mitteln erfolgreich bekämpft. Pustekuchen - nach zwei Monaten wimmelte es wieder.

    6 große Ardarp-Flachen versprüht -fail :+screams:
    Fogger - fail :roll:
    total feines Kieselgur - fail und Sauerei :nene:
    Fipronil - fail, die Milben haben sich scheckig gelacht :hahaha::whip:

    Und ja, die Kackviecher wandern. Und wenn sie nicht wandern schleppt man sie an den Socken etc. durch die Bude.

    Bei uns hat Elektor geholfen. Damit habe ich ALLES eingesprüht. Die Käfige, den Boden, die Wände, die Möbel. Die Käfige sprühe ich nun alle sechs Wochen einmal aus bis zum Sommer, sicher ist sicher. Habe schon seit Monaten keine mehr gesehen, aber bei Milben darf man null nachsichtig sein.
    Im Schlafzimmer hatte ich irgendwo Milbeneier nicht erwischt. Elektor wirkt nur ca. sechs Wochen. Also dort nochmal gesprüht. RUHE. Endlich.
    Sowas hartnäckiges habe ich noch nicht erlebt.:nonono:

    Wer weniger Probleme hatte, der hatte lediglich pures Glück und hat einen Stamm von wenig resistenten Milben erwischt. :+kotz:
     
  5. #85 Gast 20000, 22.04.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.430
    Zustimmungen:
    985
    Fipronil hatt bei mir bei einer einzigen Behandlung 100%i gewirkt.
    Starker Befall in 4 Außenvolieren. Selbst 3 Monaten danach fand ich noch tote Käfer und Fluginsekten auf dem Volierenboden.
    Wirkt als Kontaktgift sicher noch länger als 3 Monate nach einer Behandlung.
    Seglerkästen und auch die anderen NK für Sperlinge habe ich im Herbst damit kurz ausgesprüht..(Seglerlaus)
    Gruß
    PS Kieselgur und Ardap hatte ich auch als erste Aktionen, dazu noch 2 andere Mittel.
    Totalausfall
     
  6. #86 Kalypso, 24.04.2021
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    324**, NRW
    Hallo Siggi, das glaube ich dir ungesehen.
    Leider schreitet die Resistenzlage immer weiter voran. Alles andere in der Wohnung war nach dem Fipronil auch tot, nur die Milben nicht.
    Hätte mein Mann nicht in einem Artikel irgendeiner Landwirtschaftsskammer das Elektor entdeckt, dann säßen wir hier immer noch in der Milbeninvasion.
    So geht es mit allen Parasiten. Wir haben ja Pferde, früher hieß es "Ivomec macht alles weg" - Pustekuchen. Dagegen sind viele Eingeweidewürmer inzwischen resistent. Es ist ein ewiges Katz- und Mausspiel.

    Liebe Grüße aus Porta
     
  7. #87 Gast 20000, 24.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.430
    Zustimmungen:
    985
    Ich denke mal, du hast Frontline-Spray genommen?
    Bei mir wirkt es immer noch.
    Ich habe mir seinerzeit 1 Liter im Internet bestellt, war begeistert! 110.- Euro.
    Bei mir saßen sie unter den NK-Deckeln, zwischen NK und Wand...etc..waren Hunderte.
    Bei Kieselgur saßen sie inmitten der eingepinselten Flächen (NK) und waren vollgesogen.
    Mit dem Daumen zerquetscht und neu eingepinselt...am nächsten Tag saßen sie genau an den gleichen Stellen wieder vollgesogen...
    Nach 5 Tagen kam die Lieferung Frontline.....morgens eingesprüht und am nächsten Tag waren keine Milben mehr zu sehen...in den nächsten Wochen auch nicht mehr...bis heute.
    Nicht in Nester/NK sprühen...AV füttern nicht mehr!!! Ist der Geruch des Insektizits.
    Gruß
    PS Ivermectin...habe gerade heute Morgen bei einem Vogel Atemgeräusche vernommen.
    1,2ml Ivermectin auf einen Liter Wasser angemischt...allen Vögeln (70) verabreicht. (2Tage)
    Werde ja morgen hören ob die Atemgeräusche verschwinden.
    Dauert bei oraler Gabe etwas länger, als beim Spot On...dafür muß ich aber keinen Vogel fangen.
     
  8. #88 Kalypso, 24.04.2021
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    324**, NRW
    Ja genau, das Frontline-Spray in der größten Verpackungseinheit die ich gefunden habe. Ich denke auch es war 1 L, bin mir aber nicht mehr sicher. Spot-ons wären bei ca. 40 Vögeln nicht praktikabel gewesen und ich wollte auch alles in der Umgebung töten, da die Vögel allesamt im Wohnraum stehen.
    Die Wirkung war genau: Null. Ich hatte beim Fipronil auch große Hoffnungen. Du wirst einen komplett anderen Vogelmilbenstamm gehabt haben. Die Resistenzlage wird nicht überall gleich sein.
    Entweder hatte ich mir die Milben mit zwei Rußköpfchen eingeschleppt, die ich aus Mitleid aufgenommen hatte oder mit einem Eierpapkarton. Genau werde ich es wohl nice herausfinden. Auf einer Vogelschau war ich 2020 nicht, Zukäufe gab es auch keine.

    Bei mir saßen sie in der Beleuchtung, in Ritzen, in Schraublöchern, in Sitzstangenhalterungen ... im Endeffekt überall. Die Nester natürlich in kleinen Zwischenräumen.

    Mit dem Elektor bin ich sehr zufrieden. Es ist für Warmblüter ziemlich ungefährlich (wird auch im Bioobstbau verwendet) und riecht nach Waldboden. Die Wirkung setzt langsam aber gut ein. Nach sechs Tagen habe ich keine lebendige Milbe mehr gefunden.
    Einziger Nachteil: Es ist nur über Umwege zu erhalten (Spritzmittelschein-blabla) und meine Wohnzimmervoliere besteht zu großen Teilen aus Plexiglas-Optical, die Elektorlösung hinterlässt einen weißen, milchigen Film. Mir aber egal, wegen Corona haben wir eh keinen Besuch und ich versaue mir lieber temporär die Optik meiner Anlage als Ungeziefer zu haben. Das Elektor hat irgendwas bei 120 € gekostet, damit lassen sich mit einer Handdruckspritze für Blumen oder einer Rückenspritze bis zu 1600m² behandeln. Oder halt weniger m² mehrfach.

    Ich fand das Gekrabbel selisch sehr belastend, sollte ich irgendwann Tiere nachkaufen wollen oder müssen so werde ich dies unter extremen Vorsichtsmaßnahmen tun.

    Zum Glück ist der Bestand nun Sauber.
     
  9. #89 Gast 20000, 24.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.430
    Zustimmungen:
    985
    Denke mal wir reden von der roten Vogelmilbe?
    Bei Außenvolieren werden sie von Wildvögeln übertragen.
    Wenn man bedenkt, daß auch die später aus den Eiern geschlüpften Milben keine Nachbehandlung erforderlich machten, kann man doch zufrieden sein.
    So etwas ist eigentlich nur Pech, denn in 35 Jahren Haltung im Sommer in den AV's gab es nur diesen einen Befall. Im Innenbereich hatte ich sie auch einmal, das ist mir aufgefallen, als ich in den Schubladenecken den schwarzgrauen Kot der Milben entdeckte.
    Apropo..
    Beim Freßnapf hier im Ort wird Bactazol als Desinfektionsmittel für die Hände bereitgestellt!
    Gegen Milben wirkt es ja nicht mehr, aber dass es gegen Coronainfektionen hilft, war mir nun ganz neu:+keinplan
    Gruß
    PS Ein milchiger Belag (ELECTOR) würde mich schon stören, wenn ich nur an die Sauerei mit dem Kieselgur denke.
     
  10. #90 Karin G., 24.04.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.269
    Zustimmungen:
    1.653
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    mal lesen :zwinker:
     
  11. #91 Gast 20000, 24.04.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.430
    Zustimmungen:
    985
    Na denn, vor 35 Jahren haben wir es gegen Luftsackmilben eingesetzt.
    Gab nichts anderes.
    Gruß
     
  12. #92 Kalypso, 24.04.2021
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    324**, NRW
    Elektor lässt sich einfach abwischen, aber dann ist die Wirkung natürlich auch mit dahin.
    Mich störts nicht, einmal mit destiliertem Wasser oder Glasreiniger drüber und weg ist es :-).
    Die Voliere erstrahlt jetzt wieder im alten Glanz :-D.

    Ja klar, wir reden von der roten Vogelmilbe, mit der nordischen hatte ich bislang keinen Kontakt. Bemerkt habe ich sie dadurch, dass meine Vögel abends unruhig auf der Stange saßen. Die schlafen sonst den Schlaf der Gerechten und zuckten auf den Stangen herum. Einmal in die Käfige geleuchtet und ich hatte Gewissheit.
     
  13. #93 Moni Erithacus, 06.05.2021
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Bielefeld
    Schadet der Spray dem Vögel nicht?
    ein Bekannter hat z.z das Problem bei seinem Wellensittichen,Kieselgur hilft nicht,jedenfalls nicht dauerhaft.
     
  14. #94 Gast 20000, 07.05.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.430
    Zustimmungen:
    985
    Warum sollte der Spray schaden? Schließlich war es Sommer in viele Junge und Eier lagen in den Nestern. Es waren 4 AV's mit ca. 35 Vögeln Besatz.
    Kieselgur hilft nicht mal im Ansatz. Für mich ist die Hype mit Kieselgur die reinste Märchenstunde.
    Ein Bekannter machte einen Test beim Befall mit roter Vogelmilbe. Er schüttelte von Nistkastendeckel Milben in ein Glas und einen Teelöffel Kieselgur hinzu.
    Nach einer Woche waren die Milben immer noch munter inmitten des Pulvers.
    Gruß
     
  15. #95 Alfred Klein, 07.05.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.519
    Zustimmungen:
    2.140
    Ort:
    66... Saarland
    Oh doch, und zwar gewaltig. Das ist schließlich ein Insektengift. Wenn der Vogel das einatmet kann das nicht unbedingt sehr gesund sein. Wie ist nochmal die Anleitung mit normalem Insektenspray, ohne Vögel, in der Wohnung? Zimmer verlassen, Tür schließen, nicht einatmen, giftig.
    Gute Idee. Muß ich mir merken, danke. Ich habe ja nur wenige Vögel. Jedoch könnte sich diese Frage irgendwann mal stellen.
     
  16. #96 Gast 20000, 07.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.430
    Zustimmungen:
    985
    Egal welches Insektizid ich benutze, es ist kein Puderzucker.
    Aber da nach Abwägung von Sinn und Nutzen nur eine Möglichkeit bleibt, muß man darauf zurückgreifen, oder man verliert seine Tiere durch die explosionsartige Vermehrung der Milben.
    Und durch Milben werden auch noch allerhand Erkrankungen übertragen, es ist nicht nur allein der "Aderlass" der hier zur Schädigung der Tiere beiträgt.
    Und wenn man vernünftig damit umgeht, sind auch keinerlei Beeinträchtigungen der Tiere zu erwarten.
    Grundsätzlich gebe ich keine Empfehlungen, die ich nicht selbst praktiziert habe.
    Gruß
     
  17. #97 Moni Erithacus, 07.05.2021
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Bielefeld
    O.k,vielen Dank.Ich habe es weiter geleitet und er wird es ausprobieren,bin gespannt ob es hilft.
     
  18. #98 Gast 20000, 08.05.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.430
    Zustimmungen:
    985
    Nicht vergessen, vorher kräfig schütteln, sonst versprühe ich nur das Treibgas und nicht Fipronil.
    Gruß
     

    Anhänge:

  19. #99 Moni Erithacus, 08.05.2021
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Bielefeld
    O.k,danke nochmal, mein Bekannter hat mir eine Rückmeldung versprochen.
     
Thema:

Starker Milbenbefall Kanarien Vögel

Die Seite wird geladen...

Starker Milbenbefall Kanarien Vögel - Ähnliche Themen

  1. Bruttriebverstärker?

    Bruttriebverstärker?: Guten Abend, Gleich mal vorn weg nein ich will nicht den Bruttriebsteigern ;) Aber mir wurde von einem Züchter erzählt, dass wohl Vitamin...
  2. starker Bruttrieb beim Hahn

    starker Bruttrieb beim Hahn: hallo, mein Farbkanarienhahn sammelt Fusseln und zupft an jedem Textil herum was er findet. Ist das normal?Ich habe ihm jetzt scharpie gegeben,...
  3. Welchen Farbverstärker (Rotfutter) könnt ihr empfehlen ? :-)

    Welchen Farbverstärker (Rotfutter) könnt ihr empfehlen ? :-): Hallo, ich suche momentan einen Farbverstärker (rot) für meine schwarz/rot und Mosaik- Kanarien. Ich bin dabei auf zwei Marken gestoßen die...
  4. Beisen wird stärker

    Beisen wird stärker: Hallo, meine beiden Grauen sind jetz 9 und 5 monate alt und wenn wir sie jetz drausen haben und sie auf der Hand oder schulter sitzen kommt es...
  5. mein Dreiviertelstarker ......

    mein Dreiviertelstarker ......: ein Prachtkerl , geschlüpft 25.2.07 : [IMG] ist derzeit alleine in einer Zuchtbox (120 x50 x50 ) um " Kampfverletzungen " zu...