Traurige Story - ich und meine Babys & seit 2 Monaten nur Streit - ratlos und traurig

Diskutiere Traurige Story - ich und meine Babys & seit 2 Monaten nur Streit - ratlos und traurig im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ich bin gerade neu hier und habe mich schon ein wenig durchgewühlt, aber konnte nichts finden, ohne dass ich komplett alles...

  1. Indira

    Indira Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen,

    ich bin gerade neu hier und habe mich schon ein wenig durchgewühlt, aber konnte nichts finden, ohne dass ich komplett alles durchlesen muss :(

    Kurz zusammengefaßt (ist leider trotzdem ne lange Geschichte):

    Vor knapp 2,5 Jahren habe ich mir meinen süßen grünen Blaunackensperlingspapgeien aus der Zoohandlung geholt - Krümmel (nach ganz frisch, kaum Schwanzfedern). Nach 1 Woche habe ich ihm dann sein Weibchen Klecksi dazugeholt, am Anfang haben sie sich überhaupt nicht verstanden - nach 3 Tagen, nachdem ich schon nachfragen wollte, hat sie ein EI gelegt (kaputt) und danach war Ruhe - ich hatte immer das Gefühl, dass sie krank war, weil sie so ruhig war, sich kaum bewegt hat und auch nur aufgeplustert da saß. Leider ist es ja fast immer zu spät, wenn sie nur noch aufgepluster da sitzen... dementsprechend ist sie mir auf dem Weg in die Tierklinik nach nicht mal 3 Monaten im neuen Heim gestorben :(

    Ich war traurig und wütend, Krümel ging es gut. Die Ärtzin meinte, dass ich nichts falsch gemacht habe, und ich sie wahrscheinlich krank in der Zoohandlung gekauft habe.

    Ein neues Weibchen mußte er - LADY! Meine kleine Diva hat Krümel erstmal in seinem eigenem Heim gezeigt wie der Hase hier läuft ;) Sie waren ein Herz und eine Seele.
    Nachdem zwei riesige Wasserschäden in meiner Wohnung waren - ohne dass ich etwas dafür konnte - bildete sich Schimmel in der Wohnung, die ich zwar stets bekämpft habe, aber nicht gewonnen - Fazit ich war ständig krank - ich vermute, dass dadurch auch meine Babys krank wurden. Ab umgezogen - in eine neue tolle Wohnung! Krümel hat plötzlich Federn vorne am Brustkorb verloren, sind aber immer nachgewachsen und auch nicht blutig. Nach einer ziemlich teuren Untersuchung in der Tierklinik, stellte sich herraus, dass er chronisch schlechte Leberwerte hat und ich das Futter umstellen müßte und das die Ursache wahrscheinlich auch der Schimmelbefall in der alten Wohnung war. Lady war augenscheinlich völlig gesund!
    Beiden ging es gut, sie haben selten gezankt, viel gespielt und sind auch geflogen, abends saßen sie stets zusammen und zwischerten ganz leiste fröhlich vor sich hin.

    Ich habe das Futter umgestellt, noch mehr Obst und Gemüse mußte es werden, Keinfutter und weniger Fettreiche sachen, wobei ich vorher auch schon viel auf die gesunde Ernährung geachtet habe. Fast jegliche Obstsorten hatten sie und sie haben morgens ein leckeres Müsli von mir bekommen.

    TIP: niemals Pflaumen füttern! Ich habe nicht bedacht, dass Pflaumen ja gären wenn sie aufgeschnitten wurden. Da ich tagsüber arbeiten bin, gebe ich morgens frisches Futter, abends komme ich nachhause, dann kriegen sie nur noch körner und grünzeug. Abends habe ich das Obst wieder entfernt und nach 2 Tagen saß plötzlich Lady nur noch aufgeplustert da, hab mir prompt sorgen gemacht! Mußte aber da übers Wochenende dringend weg. Also Kot angesehen, war leider Durchfall und ich habe ein wenig Kohle unter das Essen gemischt. Wollte wenn es Sonntag nicht besser wird, am Montag zum Tierarzt mit der "gesunden" Lady. Ich komme Sonntag nachhause und Lady war tot. Ich habe mir solche Vorwürfe gemacht und es nicht verstanden, ich vermute dass die Pflaumen schuld waren. Krümel war ja eigentlich der chronisch Kranke um den ich mir Sorgen machte (trotzdem sehr quitschfidel), er saß sehr betrübt da, als Lady tot war.

    Ich habe an mir gezweifelt und gesagt, ich bin eine schlechte Vogelmama innerhalb von 1,5 Jahren zwei Weibchen tot, die Überlegung war, Krümel jetzt auch abzugeben, weil ich es für Tierquälen halte, wenn man Vögel einzelnd hält. Ich meinte ich ertrage nicht noch einmal wenn einer stirbt, sie werden sonst ewig alt, und ich verstehe nicht warum... was habe ich so falsch gemacht dass mir das passiert - ich habe mich viel um sie gekümmert und auch immer auf alles was man achten sollte, geachtet :(

    Ich konnte es aber auch nicht ertragen Krümel wegzugeben. Also ein neues Weibchen! Diemal eine rein Blaue - MAUSI! (sie ist einfach sooo süß) Am Anfang alles super, Krümels Federn wuchsen, fielen dann manchmal wieder ab aber wuchsen immer wieder nach. Wie gesagt leider Chronisch krank aber ansosnten alles wie auch bei Mausi in Ordnung - die beiden waren auch ein Herz und eine Seele. Krümel ist kleiner als sie aber auch sehr schnell und stark vom Schnabel her und alles.

    Nun zu meinem eigentlichen Thema, seit Anfang MAI diesen Jahres, die beiden kennen sich nun seit Okt. letzten Jahres, sind sie nur am streiten und das auch mega laut. Wenn Mausi Krümel in Ruhe läßt, fängt er an ihr hinterherzuhobsen und sie anzumeckern oder andersrum, beide nehmen sich nicht viel.
    Zuerst dachte ich es wäre ein Balzverhalten, weil es ja auch die Paarungszeit beginnt. Ich habe mir gedacht um den Streß der beiden abzubauen, komnmt ein Vogelhäuschen rein, falls sie Eier legen wollen (da sie auch zwischendurch vögelten) abends sitzen die beide ganz eng aufeinander und sind wieder lieb zueinander. Nachdem ich das ne zeitlang beobachtet habe, habe ich sie beide getrennt (ich habe ein großen Madeirakäfig und der alte ist auch 80cm breit) und beide nebeneinandergestellt. Sie waren die zwei Wochen fast nur in der Ecke des jeweils anderen um so dicht wie möglich beieinander zu sein und sich gegenseitig gerufen. Ich habe gedacht gut jetzt und sie wieder zusammengesetzt.

    Nun streiten sie immernoch wie wild, ich bin leider beruflich zurzeit sehr, sehr selten da, und abends auch meist noch unterwegs, aber sie bekommen jeden Tag frisches Futter und Wasser und ich versuche wenn ich zuhause bin mich viel mit ihnen zu beschäftigen und mich mit ihnen zu unterhalten - sie sind beide sehr scheu und haben glaube ich Angst vor mir, aber ich bin immer sehr sanft und behutsam, wenn ich etwas in den Käfig tue. (Aber damit habe ich mich abgefunden, weil ich leider wie gesagt auch wenig zeit habe) mir ist sehr wichtig, dass die beiden glücklich sind.

    Krümel geht es nachwie vor gut, aber die Federn wachsen jetzt nicht mehr nach - gestern war ich kurz in der Mittagspause zuhause und sie haben wie immer getritten, nicht nur 5 Minuten was ich früher gewohnt war, sie streiten 30 minuten und länger, bis sie wieder leise aneinandergekuschlt vor sich hin zwischern und schlafen. Ich habe an Krümels Brust zum ersten Mal einen blutigen Streifen gesehen. Also habe ich sie schnell getrennt.
    Der Arzt meint, die verstehen sich nicht und ich sollte sie abgeben und ein neuen holen, das ertrage ich aber nicht!

    Was kann ich tun??????? Mache ich was falsch??? Warum streiten sie nur, wenn sie sich vorher so gut verstanden haben? Hat einer von euch ähnliche erfahrungsberichte oder bin ich tatsächlich nicht geeignet Vögel zu haben?
    Hat es was damit zu tun, dass ich sehr selten da bin und sehr wenig Zeit habe?

    Ich habe mir überlegt, ich trenne sie jetzt 4 Wochen, bis Krümels Ratscher an der Brust richtig verheilt ist und auch wieder ein paar Federn nachgewachsen sind, dann wollte ich den großen Käfig einmal komplett neu / umgestalten da Mausi ja jetzt die Herrin des großen Käfigs ist. Meint ihr das hilft?

    Was kann ich tun?

    Achso noch was, mir ist jetzt shcon nach dem einen Tag Trennung der beiden aufgefallen, dass Mausi mehr als die doppelte Menge frißt wie er (konnte man gut im Futternapf sehen)

    Es ist ein sehr langer Text geworden, aber vielleicht versteht ihr meine Sorge und meine Ängste.

    Ich würde mich freuen, wenn ihr mir einen Rat geben könntet.

    LG Indira
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Indira und willkommen hier im Forum,

    ist ja echt ne traurige Geschichte. Wieso sich die Beiden nicht verstehen, dazu kann ich Dir nichts sagen.

    Bekommen die Beiden denn Freiflug ? Ohne Freiflug ist Dein Käfig leider etwas klein - da können sie sich nicht sogut aus dem Weg gehen. Du solltest min. auf die Madeira Double ( ca. 166 cm breit ) umrüsten.

    Wird Krümel denn wg. seines Leberschadens behandelt ? Es gibt einige Mittel, die man übers Futter, Wasser oder auch direkt in den Schnabel geben kann. Evtl. spürt die Dame auch, daß Krümel nicht so ganz auf der Höhe ist ( gesundheitlich ). Es kommt leider nicht selten vor, daß die kranken Vögel unterdrückt werden. Daran könnte es also liegen.

    Mach Dir keine so großen Vorwürfe wg. der Todesfälle....aber Du siehst, daß man bei einem so kleinen Tier sofort handeln - also vkTA - sollte.

    Ansonsten weiß ich auch keinen großen Rat. Warte mal ab, was andere Halter schreiben.
     
  4. CaraMia

    CaraMia Managerin des Irrsinns ;)

    Dabei seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    egal
    Für 2 Sperlinge auf einen MIND. 1,66 m Käfig umstellen ?, findest Du das nicht arg übertrieben ?

    Indira, da hast Du ja wirklich einiges an Pech mitgenommen ;-(
    Ganz ehrlich, ich würd mir in Deiner Situation wahrscheinlich wirklich überlegen, die Pieper abzugeben, Du schilderst ja selbst, das Du arg wenig Zeit hast und auch wenn sie zu zweit sind, ich denke, der Zeitmangel ist nicht zu unterschätzen ;-(
    Blöde Situation, man will ja nur das Beste für seine Tiere .
     
  5. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Ich schrieb, wenn sie KEINEN Freiflug bekommen.......unter diesen Umständen fänd ich das NICHT übertrieben.
     
  6. Indira

    Indira Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Danke! Leider haben Sie keinen Freiflug, da ich nicht immer da bin und sie meine geliebten Orchideen anknabbern. Also hatte ich den Käif jeden morgen ins Arbeitszimmer gestellt und die Tür aufgemacht, ein großen Spielplatz auf den Käig gestellt und vor der Tür noch ein großen Zweig, damit sie nicht gleich sofort ins Freie müssen. Ich habe es zwei Wochen probiert, sie sind in den Zwei wochen nie draußen gewesen, zumindest nicht das ich wüßte, da ich, als ich nachhause kam sie nur in ihrem Käfig entdeckt habe und das Futter, welches ich draußen etwas verteilt habe nicht angerührt war und auch sonst keine Anzeichen dafür :(
    Den Madeira Käfig habe ich aufraten der Zoohandlung gekauft und er meine, der sei völlig ausreichend. Sie haben wirklich sehr viel Platz da und sie hätten verschieden Schlafmöglichkeiten, nutzen aber immer nur eine gemeinsam auf Ihrer Schaukel.
     
  7. CaraMia

    CaraMia Managerin des Irrsinns ;)

    Dabei seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    egal
    Meine verlassen ihre Höhle ;-) auch nicht, 4 Pieper auf ca 110x80x175 ( Angaben ohne Gewähr ), sie haben das Angebot, wenn sie es nicht annehmen ( wollen ) ist das auch ok, denke ich.

    Zoohandlungen wollen verkaufen, denen geht es ( meistens jedenfalls, so meine Erfahrung ) nicht um die Tiere.
     
  8. Indira

    Indira Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Meinst du wirklich, dass es daran liegt, dass ich sie momentan sogut wie nur "Einen guten Tag wünsche - füttere - kurz mit ihn spreche und dann für die nächsten 12 Stunden wieder verschwunden bin? Sie sehen mich leider derzeit tatsächlich nur zum Füttern und das tut mir auch leid, habe ein ganz schlechtes Gewissen und versuche auch wesentlich mehr Zeit einzuräumen. Es ging halt in letzter Zeit nicht, ein wenig werde ich noch streß haben, aber ich hoffe, dass sich das ab Okt. wieder legt. Aber kann das der Grund sein?

    Lapingi schrieb auch, das er ja krank ist, das sie das vielleicht merkt und ihn nieder macht.

    Was mich dabei nur wundert ist: Sie jagt ihn quer durch den Käifig, läßt ihn nicht in ruhe, weder beim fressen oder ähnliches. Dann ist sie ruhig er hätte Zeit sich zu entspannen und was macht Krümmel, er schleicht sich von hinten an sie ran und meckert sie an, sie meckert zurück und jagt ihn wieder...
    eigentlich kann man sich darüber tot lachen, weil das irgendwie niedlich ist, aber es macht mir halt auch sorgen!
     
  9. #8 claudia k., 20. August 2010
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo,

    wären es rosenköpfchen, würde ich sagen das sind zwei hennen. mit sperlingen kenne ich mich nicht so gut aus. ich glaube aber nicht, dass sie sich so viel streiten, weil sie zu wenig zuwendung von dir bekommen. schließlich sind sie nicht zahm. kann man den sperlingen das geschlecht äußerlich ansehen? so zicken sich doch sonst nur mädels an. ;)

    gruß,
    claudia
     
  10. CaraMia

    CaraMia Managerin des Irrsinns ;)

    Dabei seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    egal
    Ich weiß es nicht Indira, ist nur EINE von mehreren Vermutungen .

    Und das kranke Tiere unterdrückt werden ist auch Fakt, wir haben es vor kurzem bei unseren Brahmas erlebt, eigentlich logisch, ein krankes Tier bringt den ganzen Verband uU in Not.

    Und diese letzte Situation , die Du beschreibst, kann ich 1:1 hier bei mir auch wiederfinden, allerdings bei Hund und Kater, sie kloppen sich innigst, sie lieben sich innigst, wenn man meint, der Kater hat nun endlich genug, der Hund wurde abgerufen, Kater könnte sich mal sammeln, neee da wird sich von hinten angeschlichen und drauf aufs Hundevieh, mittlerweile lass ich das die beiden untereinander regeln.

    Gut, viel Geplapper....nutzt Dir aber auch nichts aktuell......was würde ich denn machen ? *überleg*.....wenn die Situation sich bei Dir ab Oktober entspannt, ist dann ja auch wieder mehr Zeit für die Pieper vorhanden, wenn denn wirklich DAS das Problem ist. Eine andere Möglichkeit, wirklich noch mal einen abzugeben und einen neuen Partner dazu, in der Hoffnung es klappt dann besser ??!! Schwierig.....
     
  11. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    wenn sie raus können, es aber nicht machen, dann ist die Käfiggröße ja ok. Mir ging es ja nur darum, wenn man ihnen aus irgendwelchen Gründen gar keinen Freiflug geben kann.....dann sollte der Käfig / die Voli halt größer sein.

    Zu den meisten Zoohandlungen braucht man in der Tat nicht viel sagen....fast alles in Bezug auf Tiere ungebildete Mitarbeiter.....
     
  12. Indira

    Indira Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Tatsächlich hatte ich die Überlegung auch schon, aber nach dem Krümel jetzt schon 2x beim Arzt war, denke ich hätte die Ärtztin mir das gesagt ;) Aber sie paaren sich ja auch manchmal, sieht meist sehr witzig aus :)
     
  13. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    das ist auch noch ne Möglichkeit....Indira, bist Du Dir sicher, daß Du ein echtes Paar hast ? Die Unterscheidung ist zwar ziemlich leicht - aber Zoo"fach"leuten traue ich da durchaus Unwissen zu....
     
  14. SanniFee

    SanniFee Sperli-Liebhaberin

    Dabei seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ME
    Hallo Indira,

    puh....das ist wirklich eine blöde Situation.

    Ich habe zwar auch so ein Zank-Paar, die sich den ganzen Tag anzicken, kloppen (oft macht dann der ganze Schwarm mit) und im nächsten Moment sitzen die zwei kuschelnd und kraulend nebeneinander. Allerdings habe ich sieben Sperlinge (ein kleiner Schwarm) und da ist eh immer was los und selten Ruhe.

    Ich glaube nicht, dass es an der "mangelnden" Zeit liegt. Ich konnte immer gut beobachten, dass Sperlinge gerne auch für sich sind und ihr eigenes Ding machen (ob Du nun dabei bist, oder nicht). Meine Vermutung geht eher dahin, dass die Henne den Hahn nicht für voll nimmt und ihn nur akzeptiert (oder auch nicht), weil eh kein anderer da ist. Er hingegen hängt total an ihr (typisch Männer *lol*) und sucht daher auch immer wieder den Kontakt. Es scheint mir eher eine Zweckgemeinschaft und keine wirkliche Verpaarung zu sein.

    Bin mir jetzt nicht sicher, wie groß Dein Käfig wirklich ist, aber eventuell könntest Du auf 4 Sperlinge aufstocken und so die Karten neu mischen!
     
  15. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Kurze Frage... Wie alt war deine blaue zum Zeitpunkt, als sie bei dir einzog? Wenn sie erst jetzt in die Geschlechtsreife gekommen ist, dann kann es sein, dass sie mit deinem Männchen als Partner nun nicht mehr harmoniert.
     
  16. Indira

    Indira Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ja das stimmt, ich habe Mausi auch beim Züchter gekauft (35 €) bei der Zoohandlung hätte ich 135 € bezahlt weil sie blau ist... wucher, aber naja, und den habe ich heute in der Mittagspause gefragt er meinte nur ich könnte Sie austauschen (die Blaue) udn er würde mir dafür ne grüne geben... soviel dazu hab ich mir gedacht udn bin wieder rausgegangen!
     
  17. Indira

    Indira Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Oh das weiß ich gar nicht so genau leider, ich habe sie direkt vom Züchter geholt aber sie war jetzt nicht blutjung, so wie krümmel damals... ich vermute 1-2 Jahre alt.
     
  18. CaraMia

    CaraMia Managerin des Irrsinns ;)

    Dabei seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    egal
    Die hamse doch nicht alle, mal ganz ehrlich .

    ich bin kein Freund davon, nen Welli zB für 5 Ötten zu verkaufen, aber DAS ist ja schon Wucher und Abzocke pur mM.
     
  19. Indira

    Indira Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Aber auch erstmal ein Herzliches Dank an alle, das hilft ein bissl drüber zu schreiben, selbst wenn es wahrscheinlich alles nur Vermutung bleiben werden, hilft es einem doch ungemein etwas ruhiger zu werden bei dem Thema :)

    Vielleicht weißt ja einer ganz genau, was los ist.. :(

    Danke euch allen!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Schau mal nach, was auf dem Ring steht (Kaufvertrag oder dergleichen) bzw. was er für eine Farbe hat. Danach kann man einigermaßen das Alter feststellen.
     
  22. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    @Indira
    Dein Avatarbild ist Krümel ?
     
Thema:

Traurige Story - ich und meine Babys & seit 2 Monaten nur Streit - ratlos und traurig