Umdenken im Zoogeschäft

Diskutiere Umdenken im Zoogeschäft im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Gestern bin ich in einem Zoohandel gefahren um mir dort neue KoHi zu holen - von dort mögen meine Beiden die nunmal am liebsten. Natürlich kann...

  1. Nicole86

    Nicole86 Guest

    Gestern bin ich in einem Zoohandel gefahren um mir dort neue KoHi zu holen - von dort mögen meine Beiden die nunmal am liebsten. Natürlich kann ich nicht wieder fahren ohne vorher nicht bei den Wellensittichen vorbei geschaut zu haben. SOnst bion ich von der Welliehaltung in diesem Geschäft immer alles andere als begeistert gewesen: 15-20 Vögel in einem hohen Käfig mit geringer Grundfläche. Die einrichtung bestand einfach aus einigen sitzstangen, Futter und Wasser, das war es. Die Wellis flogen nicht von Stange zu Stange, sondern sie kletterten am Gitter lang - oder blieben gleich dort sitzen. Der Käfig stand zudem direkt im Eingangsbereich. Als ich nun Gestern hinein gekommen bin war der Käfig verschwunden, stattdessen hatte mein einen extra Ruheraum für die Vögel eingerichtet, die Wellensittiche saßen in einer Großen Voliere mit Natürstangen, Spielplatz dicken Kletterästen u.s.w.! Endlich wurde einmal zu Gunsten der Vögel umgeplant! :beifall:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    :zustimm: [​IMG]
    Klasse! Wenn man jetzt noch irgendwie verhindern könnte, dass Einzelvögel verkauft werden...
     
  4. #3 Glitzerchen, 24. Juni 2006
    Glitzerchen

    Glitzerchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja, aber das kann man ja nicht verhindern. Wie soll das gehen? Auch ein Züchter kann das nicht verhindern. Ich kann mir vorstellen, dass es Leute gibt die sich nicht outen, und sagen, zu Hause würden noch weitere Vögel warten. Man kann ja nun nicht zu jedem nach Hause fahren und nachsehen. Und gesetzlich ist es ja nicht verboten. Leider.
    Also wir wurden beim letzten Kauf darauf hingewiesen, dass man Vögel nicht einzeln hält. Auch die Beratung war super und die Haltung der Vögel sehr positiv. Ich denke die meisten Tierhandlungen denken um. Muss auch so sein!
    Nun kannten wir uns schon aus mit der Haltung etc. Trotzdem gaben sie sich dort viel Mühe! Also ich kann nur positiv berichten.
    Wir bekamen auch einen Kaufvertrag mit Ringnummer, und im Falle einer Erkrankung in 14 Tagen nach dem Kauf, erstatten sie die TA-Rechnung und kommen dafür auf, falls der Vogel verstirbt etc.
    Vorbildlich!
     
  5. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Ich weiß. Wäre halt schön für die Tiere, wenn's irgendwie ginge...

    Als ich z.B. Eve gekauft habe, wurde ich vom Verkäufer mit Fragen über Wellihaltung gelöchert. "Soll die denn alleine bleiben?... Das ist ja nicht gut für die Tiere... kennen sie sich denn schon aus damit?... Ist der Käfig denn auch groß genug?"...Also jetzt nicht nervig, aber man hat schon gemerkt, dass ihm wohl was an den Piepern liegt.Wir haben uns dann auch noch eine Zeit lang echt nett unterhalten und er hat mich erst gehen lassen als ich ihm versicherte, dass daheim noch 3 Pieper auf Eve warten...:zustimm: Und solche Verkäufer gibt es meiner Meinung nach leider viel zu wenig. Die können einem potentiellen Einzelvogelhalter nämlich ein echt schlechtes Gewissen einreden... :D
    Das würde wohl schon einige von so einem Kauf abhalten.

    Das krasse Gegenteil war bei mir der Kauf von Ferdi II (Mein zweiter Wellihahn, der damals der neue Partner der unvergessenen Bibi wurde).
    Da hieß es nur: "Welcher soll's denn sein?" Dann wurde er gafangen, in dass obligatorische Pappschächtelchen gepackt und mir in die Hand gedrückt. Dann kam noch ein halbherziges "Nehmen sie doch 2, ist billiger." Und als ich ihm dann erklären wollte, dass dahei noch einer Sitz hieß es: "Dann halt nicht, da ist die Kasse."
    Keine Haltungstipps, keine Fragen nach Haltungsbedingungen, nix!
    Traurig, aber wahr. :(
     
  6. #5 Wellensittich06, 24. Juni 2006
    Wellensittich06

    Wellensittich06 Guest

    ja leider nur ist es den läden oft egal da dort nru das geld ne rolle spielt.
    ich kenne auch genug zooläden in berlin wo ich mal wohnte wo auch imem nur eienr verkauft wurde und der verkäufer sogar noch sagte wenn sie gengu zu spielen haben geht das.
    ich meine das fand ich schon echt krass.
    und wenn die meisten unerfahrenen dann so kommen, kein wunder dass sie imemr nur einen wollen was ich nicht verstehe die vier machen soviel freude und so in aktion oft zum lachen wenn die scheiße machen.
    seit neusten laufen die sogar auf dem boden rum um was aufzupicken nen krümel oder so echt witzig allene würde das nie nen welli machen.
    es muss sich wirklich was ändern wird nru nicht,schade.
     
  7. #6 Glitzerchen, 24. Juni 2006
    Glitzerchen

    Glitzerchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja, aber ich kann mittlerweile auch sagen, dass die Läden sich umorientieren. Also wie bei unseren Wellis jetzt. Wirklich toll dort! Der Mann hat auch gefragt und viele Tipps gegeben.
    Es gibt natürlich auch immer noch viele Läden denen es egal ist wo die Tiere landen. Habe jedoch den Eindruck dass dies eher diese kleinen, privaten Händler sind. :?
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Saskia137, 24. Juni 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juni 2006
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Tja, da sind meine Erfahrungen gerade umgekehrt. Ich hab zwar die Ringnummern in meiner Zoohandlung (ein ziemlich kleiner Betrieb) nie mitbekommen, sondern wenn immer selbst notiert, aber man kann diesem Händler sowohl die Kompetenz, als auch den Sinn für das Wohlergehen der Tiere (egal ob Piepmätze oder Fische) nicht absprechen.

    Da sehe ich die größeren Tierhandlungen hier in der Gegen eher mit Skepsis.
    In Heilbronn hat Ende letztes Jahr die Zoohandlung XY neu eröffnet, d.h. sie sind umgezogen. Wenn man rein kommt, sieht alles auf den ersten Blick wunderbar aus. Eine richtig große Voliere (mind. 5 x 4 m) mit ein paar wenigen Papageien drinnen. Schaut man sich aber die Haltung der Wellis an und vergleicht sie mit der Haltung von vor dem Umzug ist man entsetzt.
    Im alten Geschäft hatten die Wellis ne Voli mit ca. 1,5 x 2 m und normaler Zimmerhöhe und ein an Ketten hängende Naturastgestell. Jetzt haben sie im neuen Geschäft ne 1 qm-Box mit gedrechselten Holzstangen. Also in meinen Augen ein eindeutiger Rückschritt. Und auch was Einzelhaltung anbelangt, so empfand ich meinen letzten Besuch dort (wg. Spielzeug für meine Pieper), doch als sehr ernüchternd. In einem Käfig (gegenüber der "Kleinvögelboxen"), der zwischen anderen Käfigen stand, saß ein einsamer noch sehr junger Welli. Ich hab mit dem Kleinen ein wenig geredet und gepfiffen und da hat sich ein anderer Kunde zu uns gesellt und erzählt, dass er noch 1-2 Tage vorher nen Kumpel mit in dem Käfig hatte, der aber verkauft wurde und dieser Welli hier über 100 Euro (ich weiß nicht mehr genau ob 120 oder 124) kosten soll, weil er handzahm ist.
    Wenn ich so etwas erleben muß, dann frag ich mich wirklich, wieso haben die in den Läden die Möglichkeit, solche Rückschritte zu machen und warum ist unsere heutige Gesellschaft so aufs Geld fixiert, dass das Wohlergehen der Schwächeren - also in diesem Fall,das der Tiere - so uninteressant für uns wird.
     
  10. #8 Glitzerchen, 25. Juni 2006
    Glitzerchen

    Glitzerchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Das ist ja schade, dass das dort so läuft. Schon komisch auch wie unterschiedlich sie dort damit umgehen. Kommt das vielleicht auf die einzelnen Firmen an? Oder auf den Leiter des Ladens? Ich weiß nicht wovon das abhängig ist, wie man mit den Piepsern umgeht.
    Ich hoffe nur das sich da auf Dauer was ändert, bei den schwarzen Schafen! Egal ob Großhandel, oder Privatbetrieb.
    Ich würde auch einen Vogel nur da kaufen, wo die kleinen Federbällchen gut behandelt werden, und nicht das Geld machen im Vordergrund steht.
    Am liebsten sind mir jedoch die privaten Züchter. Aber da kann man sich auch nie ganz sicher sein, meine ich.
     
Thema:

Umdenken im Zoogeschäft

Die Seite wird geladen...

Umdenken im Zoogeschäft - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit dem Zoogeschäft aus Kölle

    Erfahrungen mit dem Zoogeschäft aus Kölle: Habe die Überschrift mal so angepasst, da ich nicht sicher war ob es hier erlaubt ist direkte Namen zu nennen, nur war ich heute ein bisschen...
  2. Aras im Zoogeschäft

    Aras im Zoogeschäft: Hallo zusammen, ich kenne mich leider mit Aras überhaupt nicht aus, daher habe ich mich für mein Anliegen extra hier angemeldet. Ich war heute...
  3. Kanrienweibchen aus dem Zoogeschäft?

    Kanrienweibchen aus dem Zoogeschäft?: Hallo, war heute Morgen Futter und mehr kaufen in einem Zoogeschäft. Bin natürlich auch an meiner Lieblingsecke, da wo die kleinen Piepmätze...
  4. Im Zoogeschäft

    Im Zoogeschäft: Sagt mal,wie lange dürfen eigentlich Vögel(in diesem Falle Nymphensittiche)in einem Zoogeschäft gehalten werden?Der Käfig ist ein normaler...