Untersuchungen vor Vergesellschaftung

Diskutiere Untersuchungen vor Vergesellschaftung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ihr Piepsmatz-Profis, vor 2 Wochen ist mein lieber Welli Merlin an den Folgen eines Unfalls verstorben und jetzt habe ich hier einen...

  1. Ninusch

    Ninusch Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herten /NRW
    Hallo Ihr Piepsmatz-Profis,
    vor 2 Wochen ist mein lieber Welli Merlin an den Folgen eines Unfalls verstorben und jetzt habe ich hier einen einsamen übrig gebliebenen Welli-Jungen, den ich sehr gerne schnell wieder mit einem lieben Mädchen vergesellschaften möchte. Mein Milo hatte schonmal eine Kropfentzündung, die wir erfolgreich behandeln konnten und die er ohne bleibende Schäden überstanden hat (ist ca 2,5 Jahre her). Er ist mopsfidel und sehr aktiv.Hatten im gleichen Schwarm aber auch schon ein Welli-Mädchen, dass noch 2 Jahre vorher am Going-Light-Syndrom gestorben ist. Muß ich meinen Milo jetzt auf alle vielen Krankheiten, die ne Kropfentzündung verursachen können, testen lassen? Unser Tierarzt scheint rein technisch/medizinisch recht versiert zu sein, kommt mir aber auch immer so vor, als stände sein Einkommen im Vordergrund...8( Danke schonmal!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 11. Mai 2014
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Bei welchem Tierarzt bist Du denn? In der Datenbank ist als vogelkundig
    79183 Waldkirch
    Dr. Helge Behncke
    Rudolf-Blessing-Straße 2
    07681 / 494936
    aufgeführt.
    Was ich bei einem Neuzugang machen lassen würde wären Abstriche von Kropf und Kloake mit Laboruntersuchungen auf Bakterien, Einzeller und Parasiten wie Würmer und dergleichen. Eventuell noch Röntgen, je nachdem was beim Labor herauskommt.
    Das gesamte Spektrum mit Viren etc. halte ich für nicht unbedingt erforderlich. Schließlich ist es auch eine Frage des Geldes ob man für einen Welli gleich einige Hunnis an Untersuchungen hinlegt. Dabei ist es meist so daß man den Vogel ja nicht aus völlig unbekannten und vielleicht sehr schlechten Verhältnissen bekommt. Wenn der Vogel aus einer soweit sauberen Zuchtanlage stammt ist nicht davon auszugehen daß der gleich mit -zig Krankheiten verseucht ist.
     
  4. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Verstehe ich richtig, dass Du Deinen Welli weggeben möchtest und für diesen nach Untersuchungen fragst?
    Da würde ich ehrlich gesagt garnichts machen. Du kennst ihn ja und weisst, dass er gesund ist. So würde ich das eher als "Problem" desjenigen ansehen, der ihn aufnimmt, also, ob der dann überhaupt einen Check machen möchte.
    Viele Grüße,
    Saja
     
  5. Ninusch

    Ninusch Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herten /NRW
    Verstehe ich richtig, dass Du Deinen Welli weggeben möchtest und für diesen nach Untersuchungen fragst?.


    Hi, nee, ich möcht meinen Jungen schon behalten und am liebsten übers Forum ein liebes Mädchen finden, dass abgegeben werden soll. Ich dachte, dass es sinnvoll ist, nach unserer Vorgeschichte meinen Welli untersuchen zu lassen, und dann hier im Forum nach einem entsprechenden Mädchen zu suchen. Wie ich´s verstanden hab, werden jawohl die Wellis, die von Tierheimen vermittelt werden, vorher untersucht. Und sowieso find ich´s sinnvoller ein Tier zu übernehmen, dass aus welchem Grund auch immer, sein Zuhause verloren hat...
     
  6. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Ninusch, jetzt verstehe ich.
    Also GLS ist eigentlich nicht ansteckend. Und die Kropfentzündung verheilt.
    Da sehe ich keinen Grund für eine Untersuchung.

    Eher würde ich den Neuankömmling durchchecken lassen, denn einen bereits untersuchten Vogel wirst Du kaum bekommen (ausser beim VWfD z.Bsp). Tierheime haben in der Regel keine vogelkundigen TAs, da wird nurrmal angeschaut, abgetastet und -gehört, mehr meist nicht.

    Ob man den Neuen überhaupt durchcheckt, ist bisschen auch Glaubenssfrage bzw. Risikoabwägung. Kann man, muss man aber nicht.

    Wo man übrigens manchmal auch fündig wird, sind die Kleinenzeigen (kleinanzeigen.ebay.de).


    Viele Grüße,
    Saja
     
  7. Ninusch

    Ninusch Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herten /NRW
    Ja, so hatte ich mir das auch mal gedacht... ist leider 2 Mal schief gegangen. Meine ersten Wellis waren nämlich 2 süße Mädchen und nach 1 1/2 Jahren bei mir, dachte ich mir , gönne ich den Herzchen doch die Chance auf die große Liebe und hol 2 Jungs dazu. Hab ich auch gemacht und hat für´s erste auch super geklappt. Ein Mädchen und ein Junge haben sich sofort ineinander verknallt und waren von da an unzertrennlich. Die anderen beiden waren nicht so innig aber kamen auch gut miteinander aus. Die Jungs kamen übrigens aus einem sehr gepflegten Haushalt und die Vorbesitzerin mußte sich wegen Änderungen in ihrem Leben von Ihnen trennen. Nach einem 3/4 bekam mein erstes Mädchen die Kropfentzündung und ist gestorben. 2 Monate später der erste Junge, der hat´s überlebt. Noch 2 Monate später das 2. Mädchen, die wiedrum gestorben ist. da stand ich nun mit 2 trauernden Welli Jungs. Hab einige Zeit später nochmal 2 Mädchen dazugeholt, auch aus einer gepflegten Familie (Besitzerin hatte allergisches Asthma bekommen). Am Anfang wieder alles toll, dicke Freund, große Liebe und rummsbumms, nach nem halben Jahr kippt die erste Henne von der Stange. Die 2. Henne hat dann 1 1/2 Jahre später einen Tumor im Bauch bekommen und ist ebenfalls gestorben. Schon klar, Krebs kann man nicht vorraussehen, aber vielleicht versthst Du jetzt, warum ich lieber gewisse Risiken ausschließen möchte. Nicht nur, dass die Vögel immer völlig fertig sind, wenn sowas passiert, mich haut´s auch immer ziemlich um. Ja ich weiß, ein großes Mädchen muß auch sowas aushalten können, aber ich lieb meine Piepser nunmal! Liebe Grüße, Danke für den Rat!
     
  8. Ninusch

    Ninusch Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herten /NRW
    Das mit den Abstrichen ist schonmal ne gute Idee. Grundsätzlich versuch ich immer Tiere aus dem Tierschutz / Tierheim zu übernehmen. Liebe Grüße!
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 charly18blue, 12. Mai 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.368
    Zustimmungen:
    156
    Ort:
    Hessen
    Das ist löblich, bei Wellis würde ich grundsätzlich, egal wo sie herkommen, Kropf und Kot untersuchen lassen auf Pilze und Bakterien (Anzüchtung), Parasiten und ich würde auch einen Psittakosetest machen lassen.

    Schau mal in unserer Datenbank, evtl. findest Du da einen vk TA, der gut ist und Dir mehr zusagt KLICK
     
  11. Ninusch

    Ninusch Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herten /NRW

    Hallo,:0-
    Danke, da hab ich doch schonmal einen Anhaltspunkt. Aber das bezieht sich doch jetzt nur auf den eventuellen neuen Welli, oder auf meinen auch? Ich möchte den Neuen ja auch nicht gefährden, denke da an die überstandene Kropfentzündung. Liebe Grüße, Nina
     
Thema:

Untersuchungen vor Vergesellschaftung

Die Seite wird geladen...

Untersuchungen vor Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  5. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...