verdacht auf Aspergillose und extremer Abbau nach Medikamentenvergabe bei Amazone

Diskutiere verdacht auf Aspergillose und extremer Abbau nach Medikamentenvergabe bei Amazone im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo miri, Chris hat Dir schon geschrieben, was ich auch vermute das kann eine Reaktion auf die Medikamente sein. Deswegen auch sein...

  1. #21 charly18blue, 16. Dezember 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo miri,

    Chris hat Dir schon geschrieben, was ich auch vermute

    Deswegen auch sein desolater Zustand mit viel Schlafen und sehr immobil sein.

    Das sehe ich auch so und drücke weiterhin die Daumen für den kleinen Schatz :trost: . Bitte berichte Morgen gleich.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Manfred Debus, 16. Dezember 2013
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Miri!
    Ich bin der gleichen Meinung wie Chris.
    Die schlechten Leberwerte können von dem Medi her kommen.
    Das ist nicht aussagefähig.
    Meine Lucy hat auch Aspergillose.
    Als dieses festgestellt wurde, hat sie auch Medi Oral nehmen müssen.
    Es war schlimm.
    Doch diese haben auch die Leberwerte verändert.
    Deshalb gib bitte erst einmal nichts darauf.
    Ich wünsche Euch wirklich sehr das alles wieder gut wird.
    Und das wird es!!!!!!
    Die Daumen und Krallen sind gedrückt!

    LG.
    Manni!
     
  4. miri

    miri Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Daaaaanke!
    Ich bin auch der Meinung, dass man nicht aufgeben darf, solange es noch Hoffnung gibt.
    Und daher bin ich sehr dankbar für jede positive Erfahrung.

    Es ist schon heftig, wenn man derzeit Maxi ansieht, und danach Moritz - wenn man bedenkt, dass beide mal ähnlich groß waren.
    Aber er lässt sich mit der Spritze gut füttern und macht weiterhin Kackerle.
    Wir brauchen gerade unsere restlichen Babybreie auf.
    Und er atmet sehr ruhig und gleichmäßig.

    Moritz putzt sich ja auch nicht mehr - daher schaut sein Gefieder wirklich schlimm aus. Aber wir wollen ihn in diesem Zustand auch nicht duschen.

    Ich hoffe nur, dass er die lange Autofahrt morgen übersteht. Ich kann selbst nicht mitfahren, da unser Sohn immer noch Fieber hat und nicht in die Kita kann.
    Daher muss mein Mann alleine fahren und Moritz muss die Fahrt in einer Transportkiste überstehen anstatt auf meinem Arm.
    Die Laborwerte und das Röntgenbild sind heute an die Klinik geschickt worden - da habe ich mich extra noch vergewissert.
    ... Hoffentlich geht morgen alles gut - und danke nochmal an alle.

    Ich werde dann morgen berichten, sobald ich etwas weiß.

    Denn schließlich müssen wir herausfinden, was ja eigentlich die Ursache war, weshalb Moritz überhaupt angefangen hatte, so abzubauen.
     
  5. miri

    miri Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    So, Moritz hat die Fahrt überstanden.
    Mein Mann hat schonmal bei mir durchgerufen.
    So genau weiß man noch nicht, was es ist - aber er wird weiter untersucht. Heute abend bekommen wir mehr Infos.
    Aber es gibt Hoffnung - wenn auch keine große.

    Vielen vielen vielen Dank für den Tipp mit der Klinik. Mein Mann sagte mir, dass er dort sich sehr gut aufgehoben fühlt. Und die Ärzte haben ihm auch alles verständlich erklärt.

    Es gibt nun verschiedene Möglichkeiten.
    Es kann eine Drüsenmagenerweiterung sein - das wäre der schlechteste Fall.
    Allerdings hat Moritz keine Auffälligkeiten bei seinen Kackerle gehabt, daher hoffe ich, dass es dies nicht ist - morgen wissen wir mehr.
    Vor allem, weil dies ansteckend ist - und dann kann es sein, das Maxi das auch hat.

    Es gibt auch Verdacht auf Zink.
    Ich habe immer sehr auf gute Volieren geachtet - aber eine Ausnahme gab es - bei unserem Urlaubskäfig, in denen die Vögel waren, wenn wir mal im Urlaub waren. Und da waren sie eigentlich kaum drin. Allerdings hatten wir diesen letzen und diesen Sommer auf unsere Terasse gestellt, da die beiden gerne rausgingen. Seit Juli hatten wir aber eine richtige Außenvoliere. Und diesen Käfig haben wir gar nicht mehr - den haben wir zum Schrott gegeben.

    Ansonsten kann es schon noch eine Form der Aspergillose sein.

    Oder etwas ganz anderes.

    Oh mann, was würde ich darum geben, wenn wir die Zeit vordrehen könnten. Auf jeden Fall bleibt Moritz erstmal in der Klinik - wobei ich hier aber ein sehr gutes Gefühl habe.

    Morgen wissen wir dann mehr....

    Ich bin einfach erstmal froh, das Moritz die Fahrt zur Klinik überstanden hat.
     
  6. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Na es sind alle Daumen gedrückt für heute.
    Und halt uns schnellstens auf den laufenden was es an Neuigkeiten gibt.
    Aber bitte bitte tu dir und deinem Moritz den gefallen und besorg dir dieses Revovery-oder meinetwegen Handaufzuchtsfutter,und lass diesen Babybrei weg.
    Der ist zwar mal ganz gut,aber über Tage entstehen schnell Unterversorgungen und das in dem jetzigen Zustand ist nicht gut.
     
  7. Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Ich drücke Euch ganz feste die Daumen, bin froh dass Moritz die Fahrt gut überstanden hat.
     
  8. Anja

    Anja Pechvogel

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo miri,

    seit Sonntag verfolge ich diesen Thread. Ich bange mit dir und wünsche Moritz alles, alles Gute!
     
  9. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Eine Drüsenmagenerweiterung muss nicht Borna/PDD sein. Hefepilze können dazu führen und auch Parasiten. Die Leber ist ein Organ, dass sich wieder regenerieren kann. Nicht gleich mit dem schlimmsten rechnen. Ich drücke auch weiterhin feste die Daumen.
     
  10. #29 charly18blue, 17. Dezember 2013
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo miri,

    bin grad von der Arbeit gekommen und hab glech geschaut ob Du geschrieben hast. Also so wie Selymi schrieb, nicht jede Drüsenmagenerweiterung muß PDD bedeuten. Hefepilzbefall, ein Fremdkörper, Endoparasiten, Vergiftungen durch Zink oder Blei können ebenfalls eine Erweiterung des Drüsenmagens verursachen. In der Röntgenaufnahme sieht man dann - im Gegensatz zum dilatierten Drüsenmagen mit dünner Magenwand bei PDD - eine normal dicke Magenwand – entsprechende Technik (digitale Röntgendiagnostik) vorausgesetzt.

    Ich drücke hier weiterhin die Daumen für Moritz und hoffe, dass die Ursache für sein schlechtes Befinden schnellstens gefunden wird und dass es vor allem etwas Behandelbares ist.
     
  11. #30 charly18blue, 17. Dezember 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Wegen einer Ansteckunge - es muß keinesfalls sein, dass Maxi auch was hat. Lies mal hier meinen Artikel über Borna und PDD. Der ist aufgebaut auf einem Vortrag von Prof. Dr. Lierz am 19.10. diesen Jahres im Frankfurter Zoo. Man kennt Papageienpaare, die schon viele Jahre zusammenlebten und einer war Borna positiv, der andere nicht.

    Sollten natürlich z.B. Endoparasiten dafür verantwortlich sein, sollte Maxi auch behandelt werden,denn die sind tatsächlich ansteckend. Bei Borna sucht man noch nach dem Übertragungsweg.
     
  12. miri

    miri Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin fix un fertig.
    Der Arzt hat angerufen.
    Der Kropf entleert sich nun nicht mehr.
    Die Ursache konnte bis jetzt noch nicht gefunden werden.
    Aber er meinte, dass es kaum eine Chance für Moritz gibt, da er schon sehr schwach ist.
    Und wir sollen nun überlegen, was wir machen.
     
  13. Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    In dem Kropf ist doch nur der Babybrei oder?
    Kann er den nicht mit der Sonde rausziehen und eine Kropfspülung machen?
    Aber der Arzt wird das ja sicher versuchen denke ich mal...oh mann, da muß man doch was tun können?:traurig:
     
  14. miri

    miri Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ja, wir haben nur Breie verfüttert. Und der Kropf hat sich auch immer entleert.

    Wir haben um 18:15 nochmal einen Telefontermin. Ich war gerade zu fertig, um noch weiter am Telefon zu sprechen.
    Ich hoffe inständig, das sich bis dahin noch etwas tut.
     
  15. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Also das der Kropf nicht entleert wird,spricht dafür das im Magen etwas ist was da nicht hingehört,wie ein Fremdkörper oder evt Parasiten.
    Und ich gebe Bettina recht,da muss eine Kropfspülung gemacht werden.

    Ich würde das Tier nicht so schnell aufgeben,denn ich habe eher den Verdacht das es ihm nur so extrem schlecht geht,weil er falsch behandelt wird/wurde.

    Man kann nach einer Kropfspülung auch Papaya geben,das besitzt ein Enzym welches bei Papageien mit einer Kropfverstopfung schon oftmal gut gewirkt hat,und die Verdauung und den Transprot vom Kropf weiter wieder in Gang gebracht hat.
     
  16. miri

    miri Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Danke - ich bin froh für jeden Tipp.
    Ich kann und will Moritz noch nicht aufgeben. Irgendetwas in mir sträubt sich dagegen.
    Ich werde alles nachher mit dem TA besprechen - habe mir auch alles aufgeschrieben, damit ich das vor nervosität nicht vergesse.
     
  17. #36 charly18blue, 17. Dezember 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Das ist alles richtig was Ihr schreibt. Leider gibt es eine weitere Möglichkeit warum sich der Kropf nicht mehr leert und das wäre eine Kropfdilatation. Was ich nicht hoffe. Nicht nur der Drüsenmagen kann dilatieren sondern auch der Kropf und der Darm.

    Liebe Miri,

    bitte sag uns gleich was der TA sagt. Hatte sich der Kropf bei Euch deutlich fühlbar geleert die Tage? Und Du schriebst in Beitrag 1
    Auf welche Viren wurde wie untersucht? Auch auf Borna?
     
  18. #37 miri, 17. Dezember 2013
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2013
    miri

    miri Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Der TA sagt, dass moritz schon sehr schwach ist.
    Morgen kommen nochmal Blutergebnisse.

    Wir haben auch gefragt, ob Moritz Schmerzen hat. Er meinte, dass der Zustand schon komatös sei und er vermutlich nichts spürt.

    Welche Viren alle getestet wurden wissen wir nicht, aber ich frage da nochmal nach.
    Der kropf hatte sich bis heute früh noch geleert.
    Wenn ich es richtig verstanden habe, müsste man auch eine Endoskopie machen. Aber dazu ist moritz zu schwach. Bisher wurde Blut, feder, Stuhl und abstrich untersucht und geröntgt.

    Ich bin selbst kein Mediziner, so dass es mir schwerfaellt, den Überblick zu behalten.

    Das warten zehrt auch mittlerweile ganz schön.
    Ich schreibe morgen, sobald ich mehr weiß.

    Ich haette einfach schon eher hier schreiben sollen. Dann wären wir schon eher nach ravensburg gewechselt. Und dann wäre moritz noch fitter gewesen. Und die Ärzte hätten dort mehr Zeit . Das ist das, was mir echt zu schaffen macht.
     
  19. #38 charly18blue, 17. Dezember 2013
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Miri,

    das hört sich leider nicht sehr gut an. Hat man Dir gesagt wie das Röntgenbild aussieht, war da ein erweiterter Drüsenmagen zu sehen? Welche der beiden Amazonen auf Deinem Avatar ist denn Moritz?
    Ich kann Dir nur sagen, dass ich mit Dir bange und hoffe :trost: :trost:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Miri,

    Auch ich hoffe dass Moritz es schafft, ich drücke ganz feste die Daumen und denke an ihn :trost:
     
  22. miri

    miri Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Danke.
    Der rechte vogel, die venezuela amazone ist Moritz.
    Die röntgenbilder zeigen keine konkreten Sachen, so dass man jetzt noch die naechsten Blutergebnisse abwarten muss. Eine leichte Vergrößerung des Drüsenmagens sei da, aber es ist alles zu unspezifisch.

    Der TA hat sich heute am Telefon auch viel Zeit für uns genommen. Und das klang auch alles recht verstaendlich. Aber die eigentliche Ursache hat er noch nicht herausgefunden. Morgen weiss er vielleicht mehr.
    Das problem ist auch, dass ich beim telefonieren ab einem bestimmten punkt nur noch dabei bin, irgendwie die Tränen zurück zu halten.

    Irgendwie hoffe ich doch noch, dass morgen herauskommt, was die ursache ist, und das es doch noch einen Weg gibt.
     
Thema:

verdacht auf Aspergillose und extremer Abbau nach Medikamentenvergabe bei Amazone

Die Seite wird geladen...

verdacht auf Aspergillose und extremer Abbau nach Medikamentenvergabe bei Amazone - Ähnliche Themen

  1. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  2. Vernebler für Aspergillose behandlung

    Vernebler für Aspergillose behandlung: Hallo, meine Lora hat Aspergillose und ich soll sie mit einem Vernebler inhalieren lassen. Nun hab ich einen in der Apotheke gekauft der aber mit...
  3. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  4. Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif

    Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif: Hallo, habe ein gegengeschlechtliches Blaustirnamazonenpaar! Sie sind erst 7 Monate alt, aber was wenn sie Geschlechtsreif werden?! Vertragen sie...
  5. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...