Vererbung des Scheckenfaktors, bei der Chin. Zwergwachtel

Diskutiere Vererbung des Scheckenfaktors, bei der Chin. Zwergwachtel im Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo, weiß von Euch jemand, wie sich der Scheckenfaktor der Chin. Zwergwachtel vererbt? Gruß Gouldshahn

  1. #1 Gouldshahn, 10.09.2004
    Gouldshahn

    Gouldshahn Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2002
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    weiß von Euch jemand, wie sich der Scheckenfaktor der Chin. Zwergwachtel vererbt?

    Gruß Gouldshahn
     
  2. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.01.2000
    Beiträge:
    1.435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo,

    ich kann Dir leider nicht sagen ob es bei den Chin. Zwergwachtelschecken auch verschiedene Vererbungsweisen gibt (wie z.B. beim WS),die meisten jedoch vererben dominant.
    Meine bislang alle.
     
  3. #3 Gouldshahn, 17.09.2004
    Gouldshahn

    Gouldshahn Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2002
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tobias,

    vielen Dank für Deine Antwort.

    Gruß Gouldshahn
     
  4. #4 julian87, 12.10.2004
    julian87

    julian87 Elessar

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    scheckenwachtel

    Die Scheckung bei der chinesischen zwergwachtel wird normalerweise
    nich als eigenständige Mutation gesehen. Es sind im Grunde genommen Weiße
    bei denen die Weiße Gefiederfärbung partiell nicht auftritt.

    MfG Julian
    :+klugsche :+klugsche :+klugsche :+klugsche
     
  5. #5 Gouldshahn, 12.10.2004
    Gouldshahn

    Gouldshahn Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2002
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julian,

    vielen Dank für Deine Antwort.
    Mein Paar hat bereits ein Nest gebaut und 3 Eier abgelegt.
    Bin mal gespannt was dabei rauskommt.

    Gruß Gouldshahn
     
  6. #6 julian87, 13.10.2004
    julian87

    julian87 Elessar

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo nochmal,
    wenn du aus Schecken Weiße ziehen willst´musst du am besten einen Schecken an einen Weißen verpaaren.

    Des weiteren hast du gesagt, dass deine Wachteln schon ein Nest geabaut haben. Du hälst sie ja nicht in der Aussenvoliere?! Falls dies der Fall ist solltest du sie auf keinen Fall zu dieser Jahreszeit noch druassen brüten lassen.

    MfG
    Julian
     
  7. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.01.2000
    Beiträge:
    1.435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Julian,

    Das Schecken eine eigenständige Mutation sind sieht man doch an der unterschiedlichen Vererbungsweise von weißen und schecken...............oder sollte ich mich da irren?
    Denke nicht.
     
  8. #8 Gouldshahn, 13.10.2004
    Gouldshahn

    Gouldshahn Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2002
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julian,

    ich will keine weißen Wachteln aus meinen gescheckten herauszüchten.

    Die Wachteln habe ich in einem unserer 2 Zuchträume, die das ganze Jahr über geheizt sind (Prachtfinken).

    Gruß Gouldshahn
     
  9. #9 ara-astrid, 14.10.2004
    ara-astrid

    ara-astrid Guest

    Hallo Gouldshahn,

    ich züchte seit mehreren Jahren gescheckte Zwergwachteln.
    Aus der Verpaarung Schecke x Schecke fallen sowohl ganz weiße wie auch ganz farbige Wachteln. Je heller die Schecken desto weniger ganz farbige fallen daraus.
    Es handet sich hierbei nicht um einen dominant-rezessiven Erbgang, sondern um einen intermediären Erbgang, bei dem je nachdem wiewiel Scheckenanteil von jedem Elternteil gegeben wird, die Jungtiere entsprechend ausfallen.

    viele Grüße


    Astrid
     
  10. #10 Gouldshahn, 14.10.2004
    Gouldshahn

    Gouldshahn Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2002
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Astrid, Julian und Tobias

    es freut mich, daß Ihr mir so zahlreich antwortet.
    Zum Dank zeig ich Euch mal mein Paar.

    Gruß Gouldshahn
     

    Anhänge:

  11. #11 Der Freund aller Tiere, 15.10.2004
    Der Freund aller Tiere

    Der Freund aller Tiere Guest

    Die beiden sind ja richtig süß, mein komplimend. ;)
    Sie sind richtig schön an zu schauen ;)
     
  12. #12 julian87, 15.10.2004
    julian87

    julian87 Elessar

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    schöne Zusammenstellung!
    Da könnten einige Interessant Farben rauskommen u.a. auch Schecken.
    Vor allem werden Tiere in Dunkel und Geperlt fallen, wenn ich die Farben der ALttiere richtig beurteilen kann. Diese beiden Mutationen sind dominant vererbend.
    MfG
    Julian
     
Thema: Vererbung des Scheckenfaktors, bei der Chin. Zwergwachtel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zwergwachtel schecken und zucht

Die Seite wird geladen...

Vererbung des Scheckenfaktors, bei der Chin. Zwergwachtel - Ähnliche Themen

  1. Vererbungstab./Bundesschau 2008

    Vererbungstab./Bundesschau 2008: Hallo Züchterkollegen, war gestern auf der Bundesschau 2008, die mir persönlich sehr gut gefallen hat. Besonders natürlich der Carduelidenbereich....
  2. Japanische Mövchen Vererbung - wie kann das sein?

    Japanische Mövchen Vererbung - wie kann das sein?: Hallo, ich habe einen dunkelbraunen Hahn, vermutlich dominanter Schecke, da er einen weißen Fleck unterm Schnabel hat. Und einen Henne im...
  3. Ziegensittich farben / mutationen / vererbung

    Ziegensittich farben / mutationen / vererbung: Hi! Können wir das mal zusammenfassung damit icj etwas schlauer werde und davendlich mal durchblicke.. Farben: (einfach zu erkenne :-).) Grün...
  4. Geschlechtsspezifische Vererbung

    Geschlechtsspezifische Vererbung: Ich versuche mich in das Thema Genetik einzulesen aber je mehr ich im Internet lese desto mehr bin ich verwirrt. Ich würde gerne wissen was sich...
  5. Bergsittich Vererbung

    Bergsittich Vererbung: Hallo,was würde aus der Verpaarung Wildf./Verdacht lutino x Pastell raus kommen. Ist die Verpaarung sinnvoll ? Gruß