Vergesellschaftungsprobleme mit Handaufzucht

Diskutiere Vergesellschaftungsprobleme mit Handaufzucht im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo an alle, habe mich heute extra angemeldet, weil mich ein mittlerweile großes Problem plagt und ich hoffe hier auf Unterstützung und Tipps...

  1. Lori2009

    Lori2009 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    habe mich heute extra angemeldet, weil mich ein mittlerweile großes Problem plagt und ich hoffe hier auf Unterstützung und Tipps .

    Aber erstmal zu mir und den GelbscheitelamazonenGeiern:

    Lori, Handaufzucht aus 2009 habe ich von einer guten Freundin übernommen (wegen Unverträglichkeit mit ihren Grauen).
    Ich habe sie seit November 2009, da war sie erst ein paar Monate alt. Sie saß dann bis Frühjahr 2010 allein bei mir, weil ich noch keinen passenden Partner gefunden hatte.

    Im Frühjahr lief ein Vergesellschaftungsversuch mit einem Gelbwangenhahn, der aber aufgrund der Vorgeschichte des Hahns wohl scheiterte.

    Seit Oktober 2010 sitzt sie mit einem Gelbscheitelhahn aus 2008 zusammen. Dieser ist eine Naturbrut und nicht handzahm. Die beiden bewohnen mittlerweile ein Zimmer in dem sie allerhand Platz zum fliegen haben (seit Dezember 2010).

    So, nun aber zu meinem Problem:
    Das sie sich meiner entwöhnt ist absolut in Ordnung. Habe die Pflege der beiden auch darauf abgestimmt (das sie sich eher aneinander orientieren).

    Leider fing Lori an aggresiv auf alles zu reagieren. Auch auf ihren Hahn.
    Sie fängt an zu schreien. Seit ein paar Tagen hole ich sie wieder zum kraulen und merke das sie wieder ruhiger wird und alles scheint in Butter für sie. Nur kann ich ihr ja den Vogel nicht ersetzen. Außerdem tut mir ihr Partner leid.

    So, wer bis hierhin gelesen hat, der erfährt jetzt auch meine Fragen :zwinker:
    Wie kann ich einer Handaufzucht beibringen das sie nicht auf dem menschlichen Abstellgleis steht, sondern ein Vogel ist, der sich am besten in gleicher Gesellschaft befinden sollte? Bringt da eine größere Gesellschaft was? Das heißt mit noch mehr Vögeln vergesellschaften, damit sie "Auswahl" hat?
    Kann ich mir die Vergesellschaftung meiner grünen komplett in die Haare packen?
    Eine zweite Handaufzucht, und somit ebenso fehlgeprägt, dazu und mitten unter uns?

    Bin auf Erfahrungen und Tipps gespannt....

    Ratlose Grüße

    die Geierverrückte :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Art

    Art Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Eine größere Gesellschaft bringt auf jeden Fall was. Papageien lernen durch zuschauen. Und wenn sie mal in so einem Sozialkomplex drin ist bessert sich so ein Verhalten auch meistens wieder. Also wenn du die Möglichkeit dazu hast würd ich es auf jeden Fall probieren.
     
  4. Lori2009

    Lori2009 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort,

    ja, eigentlich wäre das schon super, die zwei mit weiteren Vögeln zu vergesellschaften. Nur was mach ich, wenn sie noch chaotischer wird. Alles wieder abgeben? Bin da eigentlich kein Freund von. Ausserdem beschäftigen mich auch noch andere Wuselinge, da hab ich ein wenig bedenken, ob das nicht zuviel wird.

    Gibt es eigentlich sowas wie eine Abnabelungsphase bei Amazonen?

    Liebe Grüße

    Nicole
     
  5. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nicole,

    es geht nicht von jetzt auf gleich. Ein wenig Geduld und langsames "Abnabeln" ist ganz schonend. Ansonsten ist die Gruppe ganz gut. Lori ist noch jung und beginnt erst damit, das Sozialverhalten zu lernen. Im Moment hat sie vielleicht noch etwas Angst vor dem Artgenossen. Handaufgezogene Papageien bleiben aber meistens zeitlebens auf Menschen fixiert, auch wenn sie sich in eine artgleiche Gemeinschaft integriert haben.
    Junge Amazonen bleiben für Gewöhnlich auch nach dem Selbstständigwerden für einige Zeit bei ihren Eltern. Das kann nach Wochen enden oder aber auch nach Monaten. Von daher mach Dir keine Sorgen und gebe Lori ein wenig Rückenstärkung für die Selbstsicherheit. Den Kontakt kann man ganz ungezwungen langsam abbauen, indem Du allmählich nicht mehr kraulst, sondern stattdessen Spiele anbietest wie z.B. Stöckchen zernagen, Schnüre ziehen o.Ä. womit man gemeinsam beschäftigt ist. Dann sprichst Du auch schon mal mit dem anderen Vogel. Dann merkt Lori, dass er zum "Schwarm" dazu gehört. Der andere Vogel kann ebenfalls das Gefühl entwickeln, dass er dazu gehört und etwas Scheue abbauen.

    Grüße, Al
     
  6. Amazon2

    Amazon2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen
    Hallo Nicole
    Das ist natürlich etwas haarig die Balance zu halten zwischen Abnabelung und nähe,jedes Tier reagiert anders,wäre es möglich beide Vögel zeitweise zusammen zu dir zu holen sich dann aber zurückhalten und sehen wie sie miteinander umgehen,eine Kamera im Vogelzimmer wäre besser

    Solltest du diese Möglichkeit haben würdest du sehen ob sie während deiner Abwesenheit mit dem Hahn schmust,spielt usw:+schimpf

    Es kann nämlich durchaus sein das gnädigste nur in deiner Anwesenheit dieses verhalten zeigt um Aufmerksamkeit zu bekommen,wenn es so währe,währe es fatal sie mit deiner Aufmerksamkeit zu belohnen da du dieses verhalten dann eher verstärkst :traurig:

    Sie ist noch jung und lernt noch das richtige verhalten noch einen Fehlgeprägten Vogel dazuholen ist nicht sinnvoll,eine gemischte Gruppe zu eröffnen mit mehreren Vögel ist dagegen sehr sinnvoll :freude:

    Es ist ja auch durchaus möglich das er nicht der richtige ist also je mehr Auswahl da ist desto besser,vielleicht kannst du beide Vögel auch zum Verpaaren abgeben und bekommst dann vier zurück :D

    Natürlich ist es auch möglich das sie mit erreichen der Geschlechtsreife das Interesse an dir verliert :dance:

    Ich habe die gleiche Konstellation und bei mir gab es keine Probleme
     
  7. ConnyM

    ConnyM Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2001
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    in der Nähe von Düsseldorf
    Hallo,

    also meine Erfahrung ist schlicht das die Wiedereingliederung einer HZ nicht zwingend gelingen muss, selbst bei einer größeren Auswahl nicht...es liegt an der Art der HZ und an dem Wesen des Vogels....gab es eine HZ mit Sozialkontakt zu anderen Amazonen, wurde der Vogel komplett separiert und nur von Menschen umgeben, ist er selbewußt oder eher schüchtern und sensibel....das alles spielt eine Rolle

    Ich hab eine HZ hier die komplett separiert nur von einer Frau aufgezogen wurde(damit sie schön zahm wird)....mit erreichen der Geschlechtsreife hat sie sich komplett nackt gerupft(bis wirklich nur auf den Kopf nichts mehr da)und landete im TH...da haben wir sie vor 6 Jahren gefunden....seit dem lebt sie in einer Stammgruppe von 4 Amazonen in der Zeitweise über Monate auch mal Gastamazonen dabei sind die nur zur Durchreise bei uns leben...
    Sam hat angst vor anderen Amazonen und ergreift sofort die Flucht wenn das Verhalten lauter oder ruppiger wird obwohl es sie meist gar nicht betrifft...Sam wird eigentlich von den anderen toleriert....manche zeigen sogar deutliches Interesse an ihr, aber das verleitet Sam nur zu völlig hysterischem Geschrei und panischer Flucht.....und dabei sind es sehr nette Annäherungsversuche....
    Ich hab mich auch komplett zurück gezogen und Sam sieht mich eigentlich nur zum füttern(sie haben ein eigenes Vogelzimmer das mit dem WZ verbunden ist in das Sam dann flüchtet...das ist ihr Reich und da hat sie auch ihre Ruhe)....im laufe der Jahre durfte sich ihr ein Pennanthahn anschließen, denn sie zwar auch nicht ganz an sich ran lässt, der sie aber überallhin begleiten darf und der sie auch verteidigt wenn die anderen Dicken doch mal ins WZ kommen.
    Obwohl ich sie kaum beachte und aus ihrer Sicht völlig vernachlässige bin ich nach wie vor die Einzige die körperlichen Kontakt zu ihr aufnehmen darf und die auch zur Paarung aufgefordert wird....zwischenzeitlich ist Sam wieder fast völlig befiedert und voll flugfähig nur wird sie nicht mehr lernen was sie eigentlich ist...so kann es auch laufen, leider.
    LG

    Conny
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Lori2009

    Lori2009 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten,

    leider ist mein Vogelzimmer erst im Aufbau (das heißt noch nicht fertig eingerichtet) und eine Kamera habe ich leider nicht. Ich höre aber, wenn sie ihrem Hahn nachstellt und in jagt. Ihr Verhalten wird aber erst dann extrem wenn ich dabei bin, das ist richtig. Ich denke da ist Aufmerksamkeit gewollt.... ich verbeiße mir allerdings immer jegliche Reaktion, da ich sie damit ja belohnen würde.

    Werde mir das mit der größeren Gesellschaft mal gründlich überlegen. Mittlerweile denke ich, könnte das der richtige Weg sein. Vielleicht geht es dann auch Ozzy (Loris Hahn) besser.

    Sollte noch jemand einen Rat haben, nehme ich diesen gerne an. Man lernt ja nie aus :zustimm:

    Auch wenn jemand Tipps zur Gesellschaftszusammenstellung hat, immer her mit.

    liebe Grüße
    Nicole
     
  10. Lori2009

    Lori2009 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Es ist leider anders herum.....
     
Thema:

Vergesellschaftungsprobleme mit Handaufzucht

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftungsprobleme mit Handaufzucht - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben

    Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben: Hallo zusammen, Luna ist am Freitag als 2. Goldnacken bei uns eingezogen. Laut Züchter 4 Monate alt und futterfest. Dem ist aber nicht so! Sie...
  4. Handaufzucht & Kauf - ist hier etwas zu beachten?

    Handaufzucht & Kauf - ist hier etwas zu beachten?: Hallo zusammen, wir haben uns für die Bourkesittiche entschieden und hatten fürher schon Wellensittiche. Ein großer Montanakäfig ist in silber...
  5. Junge Amsel im Garten verwaist???

    Junge Amsel im Garten verwaist???: Ich bräuchte einen Rat: In unserem Garten habe ich heute morgen eine junge Amsel beobachtet, die so aussah, als sei sie verletzt. Sie hüpfte...