Vogelkundiger Tierarzt-Eingangs-Check-up

Diskutiere Vogelkundiger Tierarzt-Eingangs-Check-up im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi, jeder von uns weiß, bevor er Neulinge in seinen Schwarm setzt, müssen sie vorher zum vogelkundigen Tierarzt-Eingangs-Check-up. Was...

  1. #1 Wölkchen, 12.08.2010
    Wölkchen

    Wölkchen Guest

    Hi,

    jeder von uns weiß, bevor er Neulinge in seinen Schwarm setzt, müssen sie vorher zum vogelkundigen Tierarzt-Eingangs-Check-up.

    Was beinhaltet das alles bei Euch?

    Von Vorteil ist:

    1. Quarantäne einhalten
    2. 3-5 Tage Kot sammeln
    3. Kropf-/Kloakenabstrich
    4. Kropfspülprobe

    Wer hat von Euch bisweilen gleich Test mitgemacht, was PBFD angeht, Polyoma, Psittakose ?

    Was habt ihr im Durchschnitt dafür ca. bezahlt?
     
  2. D@niel

    D@niel Guest

    - allgemeines Abtasten
    - Abhören
    - Kotprobe entnehmen
    - Kloakenabstrich
    - Kropfabstrich (vllt. Anlegen einer Kultur)

    Weitere Untersuchungen (z.B. eine röntgenologische) oder sogar Behandlungen ergeben sich aus den Befunden.

    Auf PBFD und Polyoma habe ich bislang nie testen lassen.
    Ein Test auf PBFD macht meiner Meinung nach nur dann Sinn, wenn das Tier a) äußerliche Anzeichen hat und b) noch nicht in die Wohnung des neuen Halters gezogen ist.

    Der TA-Check eines Neuzugangs hat meinen Schwarm einmal vor einer Infektion mit Trichomonaden gerettet. Das Tier schien fit zu sein, war aber ziemlich mit den Viechern verseucht. Seit einigen Wochen weiß ich, dass ich Megabakterien im Bestand habe (nur ein einzelner Nachweis, kein Tier ist erkrankt und wird behandelt) - woher die genau kommen, weiß niemand, da sie nicht immer nachweisbar sind (jede Untersuchung darauf war bislang negativ).
     
  3. #3 Wölkchen, 12.08.2010
    Wölkchen

    Wölkchen Guest

    Da aber oft Tiere durch manche Hände gehen (vermittelt werden), ist es da nicht evtl. doch angebracht, darauf trotzdem zu testen? Billig ist das nicht, ich weiß
     
  4. D@niel

    D@niel Guest

    Die Preise hängen letzten Endes vom jeweiligen TA ab.

    Ich sah bei meinen Neuzugängen (über die Hälfte sind Abgabetiere, einige hatten mehrere Vorbesitzer) nie die Notwendigkeit gesehen, auf PBFD testen zu lassen. Bei Polyoma sehe ich das als weniger kritisch, wenn man die Tiere lediglich aus Spaß an der Freude hält. Altvögel infizieren sich zwar, erkranken aber wohl nicht dran - das sieht bei Küken und jugendlichen Wellensittichen anders aus. Für eine Zucht ist eine Polyomainfektion natürlich fatal.
     
  5. #5 Green Joker, 12.08.2010
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass ein Test auf Kokzidien und Megabakterien angebracht ist.
    Mycoplasmose kann auch eingeschleppt werden.
    Und eben dringends die Quarantäne einhalten und wenn etwas auffällig wird (vermehrtes Fressen oder Trinken z.B., Abmagerung) dann nochmals durchchecken lassen.
     
  6. JaJe

    JaJe Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2003
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Da das Thema bei mir erst vor kurzer Zeit aktuell war:

    ich habe in Summe ~ 250 € für den "Eingangscheck" bezahlt.

    Am teuersten sind die Labore, da bist Du mit jeweils 35 - 38 € pro Untersuchung dabei.

    habe folgendes testen lassen:

    Polyoma
    Bornavirus
    Psittacose
    Kot- Bakterien alle möglichen mit Anzucht im Labor
    - Parasiten
    Röntgen
    normale allgemeine Untersuchung


    wenn es mein erster Vogel gewesen wäre, hätte ich wohl nicht alles machen lassen.
    Da ich aber schon 6 hatte, war die Gefahr einfach zu groß, dass ich mir etwas einschleppe. Und eine Behandlung von 7 Vögeln hinterher wäre teurer geworden.
     
  7. #7 Wölkchen, 13.08.2010
    Wölkchen

    Wölkchen Guest

    Und - war wenigstens alles i.O.?

    PN mir doch mal die Preise, die Du für o.g. Dinge einzeln aufgelistet hast und zu wem Du gehst.

    Dank Dir.
     
  8. JaJe

    JaJe Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2003
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    ja, es war alles ok!

    aber das weiß man ja vorher nicht. Da ich mir bereits 2mal die Psittacose, 2mal Würmer, einmal Megabakterien mit Neuzugängen ins Haus geholt habe, war oder bin ich hier ein "gebranntes Kind".

    Und riskieren will ich es auch nicht, meinen Bestand mit einer ansteckenden unheilbaren Krankheit zu infizieren. Ich glaube, das würde ich mir nicht verzeihen.

    Ich gehe nach Hannover in die TH.
     
  9. #9 Wölkchen, 13.08.2010
    Wölkchen

    Wölkchen Guest

    Psittacose ? Das tut mir leid....
     
  10. #10 Wind-Hexe, 13.08.2010
    Wind-Hexe

    Wind-Hexe Wo ist Willi???

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Unna (NRW)
    Hallo, war mit meinem Rosakakadu Anfangs in der Taubenklinik Essen. Habe dort eine Kotprobe und einen Kloakenabstrich machen lassen. Bin mit Untersuchung insgesamt auf ca. 60 Euro gekommen. Habe alles mögliche Testen lassen, da dem Vorbesitzer plötzlich mehrere Tiere tot von der Stange gefallen sind. Bei meinen Rosa waraber alles in Ordnung...
    Nymphen stecke ich immer erst in Quarantäne, wenn ich Neuzugänge habe, zum TA fahre ich mit denen nur bei Auffälligkeiten...
     
  11. #11 DeichShaf, 14.08.2010
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31.05.2007
    Beiträge:
    2.902
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Jeder Neuzugang wird bei mir für etwa eine Woche separiert gehalten: Drei Tage für Kotprobe, dann die Untersuchung auf die "üblichen Verdächtigen" (Polyoma, PBFD, Chlamydien, Macrorhabdiose und Würmer). Die einfache Begutachtung des Äußeren des Vogels zeigt dann außerdem noch einen möglichen Befall mit Federlingen oder Milben. Anschließend noch drei-vier weitere Tage Quarantäne, bis das (hoffentlich negative) Ergebnis der Laboruntersuchungen da ist.
    Pro Tier zahle ich für diesen Check knapp über 35 Euro.

    Tiere die ich abgebe werden außerdem ebenfalls einem TA vorgestellt: Äußerliche Begutachtung und eine Untersuchung von Kot und Kropf auf Parasiten. Da ich das immer gesammelt mit einem Schwung Jungvögel machen lasse, kostet das rund 10-12 Euro pro Vogel.
     
Thema:

Vogelkundiger Tierarzt-Eingangs-Check-up

Die Seite wird geladen...

Vogelkundiger Tierarzt-Eingangs-Check-up - Ähnliche Themen

  1. Vogelkundiger Tierarzt im Raum Neuzelle ( Brandenburg)

    Vogelkundiger Tierarzt im Raum Neuzelle ( Brandenburg): Kennt jemand einen vogelkundigen Tierarzt? Ich wohne in Steinsdorf und den einzigen in meiner Nähe, den ich gefunden hab liegt in Frankfurt...
  2. Vogelkundiger Tierarzt gesucht

    Vogelkundiger Tierarzt gesucht: Hallo, ich bin neu hier. Kennt vielleicht jemand die Tierklinik Seligenstadt und kann mir sagen, wie vogelkundig die dort sind. Auf Jameda und...
  3. Vogelkundiger Tierarzt in der Nähe von Hagen (58095)

    Vogelkundiger Tierarzt in der Nähe von Hagen (58095): Hallo. Aus gegebenem Anlass muss ich Mal nachfragen, ob jemand einen guten, vogelkundigen Tierarzt in der Nähe von Hagen kennt. Wollte morgen...
  4. vogelkundiger Tierarzt, warum?

    vogelkundiger Tierarzt, warum?: Ich lese immer wieder: fahre mit deinem 10 Jahre alten 17-Euro-Welli 300 km zu einem vogelkundigen Tierarzt, opfere einen Urlaubstag oder auch...
  5. Vogelkundiger Tierarzt Wuppertal? Und was kann das sein?

    Vogelkundiger Tierarzt Wuppertal? Und was kann das sein?: Hallo, habe gleich 2 Fragen, für die ich in den schon bestehenden Themen keine Antwort gefunden habe. Hier in der Ärztedatenbank gibt keinen...